Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.180 Treffern Seiten (59): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Testleserunde in Zusammenarbeit mit dem Wunderlich Verlag ab: 25. November 2014 (mit Autor)
Gronik

Antworten: 73
Hits: 1.471
RE: Testleserunde in Zusammenarbeit mit dem Wunderlich Verlag ab: 25. November 2014 (mit Autor) Gestern, 20:12 Forum: Vorschläge für das gemeinsame Lesen!


Ich möchte auch mitlesen!

Mit Eisenbahngeschichten kann ich allerdings nicht so dienen, dank der DB vermeide ich die Benutzung von Zügen, weil ich mich jedes Mal nur ärgere schlaeger
Thema: Leserundenvorschlag ab 10. November 2014 "Das stumme Kind" mit Autor
Gronik

Antworten: 16
Hits: 507
Gestern, 20:09 Forum: Vorschläge für das gemeinsame Lesen!


Ich möchte auch mitlesen Winken
Thema: Leserundenvorschlag ab 01. Oktober 2014 "Hirngespenster" mit Autorin
Gronik

Antworten: 19
Hits: 872
17.09.2014 10:55 Forum: Vorschläge für das gemeinsame Lesen!


Danke für die Antwort. Dann wäre es für die Leserunde sicher besser, mit der aktuellen Version dabeizusein?
Thema: Vorableserunde in Zusammenarbeit mit dem Blanvalet Verlag ab: 05. Januar 2015
Gronik

Antworten: 25
Hits: 489
RE: Vorableserunde in Zusammenarbeit mit dem Blanvalet Verlag ab: 05. Januar 2015 17.09.2014 08:48 Forum: Vorschläge für das gemeinsame Lesen!


Das klingt total hübsch, hier wär ich auch gerne dabei!
Thema: Leserundenvorschlag ab 01. Oktober 2014 "Hirngespenster" mit Autorin
Gronik

Antworten: 19
Hits: 872
RE: Leserundenvorschlag ab 01. Oktober 2014 "Hirngespenster" mit Autorin 16.09.2014 20:43 Forum: Vorschläge für das gemeinsame Lesen!


Hach, das klingt schon spannend.
Unterscheidet sich die Neuauflage sehr von der ersten ebook-Version? Ich glaube, die habe ich sogar auf dem Reader...
Thema: Vorableserunde in Zusammenarbeit mit dem Goldmann Verlag ab: 15. September 2014
Gronik

Antworten: 150
Hits: 2.910
16.09.2014 20:34 Forum: 'Narbenkind' - Erik Axl Sund


Meins ist zum Glück auch endlich angekommen! Ich steige schnellstmöglich ein!
Thema: Vorableserunde in Zusammenarbeit mit dem Goldmann Verlag ab: 15. September 2014
Gronik

Antworten: 150
Hits: 2.910
15.09.2014 19:57 Forum: 'Narbenkind' - Erik Axl Sund


Ich warte auch noch Augenzwinkern
Thema: Vorableserunde in Zusammenarbeit mit dem Goldmann Verlag ab: 15. September 2014
Gronik

Antworten: 150
Hits: 2.910
12.09.2014 11:19 Forum: 'Narbenkind' - Erik Axl Sund


Meine Post lässt sich mal wieder Zeit, ich hoffe auf heute oder morgen!
Thema: 'Das grüne Tuch' - Seiten 150 - Ende
Gronik

Antworten: 19
Hits: 248
RE: 'Das grüne Tuch' - Seiten 150 - Ende 11.09.2014 09:19 Forum: 'Das grüne Tuch' - Angelika Diem


Ich bin natürlich auch schon längst fertig, war nur noch nicht zum Posten gekommen.

Ich muss gestehen, die erste Geschichte hat mir besser gefallen. Bei dieser hier war mir der Fantasy Anteil ein bisschen zu wenig.
Es war eine unterhaltsame Rätselei und hier hätte sich nun auch ohne den anderen Teil aufgeklärt, was Vollstrecker sind und was sie tun.

+ Wie würdet ihr die Beziehung zwischen Alban und Caitlynn beschreiben? Ich hatte beim Schreiben die Warnung "nur nicht zu kitschig" über meiner Tastatur schweben, war ich deshalb zu zaghaft in der Beschreibung?

Nein, ich fands nicht kitschig, eher sehr zaghaft, mir ist erst gegen Ende klargeworden, dass sich zwischen den beiden was entwickeln könnte.

+ Hattet ihr bei der Täterschaft eine Vermutung? Wenn ja, war sie zutreffend?
Nein, ich war nicht vorher draufgekommen, dabei bin ich geübte Krimileserin Augenzwinkern

+ Waren Markt und Fest so beschrieben, dass man sich beides vorstellen konnte?

Ja, das fand ich alles sehr anschaulich beschrieben.
Thema: Vorableserunde in Zusammenarbeit mit dem Goldmann Verlag ab: 05. November 2014
Gronik

Antworten: 29
Hits: 763
RE: Vorableserunde in Zusammenarbeit mit dem Goldmann Verlag ab: 05. November 2014 10.09.2014 11:06 Forum: Vorschläge für das gemeinsame Lesen!


das klingt total interessant, hier wäre ich gerne dabei! Winken
Thema: Vorableserunde in Zusammenarbeit mit dem Goldmann Verlag ab: 15. September 2014
Gronik

Antworten: 150
Hits: 2.910
07.09.2014 22:10 Forum: 'Narbenkind' - Erik Axl Sund


Sehr toll, vielen Dank an den Verlag!
Thema: 'Das grüne Tuch' - Seiten 061 - 149
Gronik

Antworten: 32
Hits: 309
RE: 'Das grüne Tuch' - Seiten 061 - 149 07.09.2014 12:13 Forum: 'Das grüne Tuch' - Angelika Diem


Das war ein spannender Absatz, erst Caitlynns Entführung und dann die ganze Geschichte im Schloss, sehr interessant.

Der Fürst ist ein widerlicher Kerl, denkt nur an sich und seinen Erfolg und hat dafür sogar seine eigene Frau praktisch umgebracht.
Ich bewundere Melana, die es schafft, ihn dafür nicht zur Verantwortung zu ziehen, obwohl sie durch ihn ihre beste Freundin verloren hat!
Seine Bestrafung geschieht ihm ganz recht!

Mögliche Familienbeziehungen sind mir nicht so recht aufgefallen, aber ich könnte mir vorstellen, dass Kjerons Vater nicht einfach ein unbekannter Dienstbote ist.

Überrascht hat mich, dass auch Caitlynns Mutter eine "halbe Hand" ist, und entsprechend erstaunlich finde ich, dass sie trotzdem von einem Adligen geheiratet wurde, wenn das so ein Makel ist?
Thema: 'Das grüne Tuch' - Seiten 001 - 060
Gronik

Antworten: 34
Hits: 337
07.09.2014 10:31 Forum: 'Das grüne Tuch' - Angelika Diem


Zitat:
Original von Mariangela
@Suzann, gemeint ist der Prolog für den Baeldin-Mord, der auf meiner Seite in der Leseprobe drin steckt:
http://www.angelikadiem.at/vollstrecker-...r-baeldin-mord/

(auf der amazon Seite gibt es den Prolog auch beim Blick ins Buch)

Ich habe ihn den Euelen empfohlen, da hier erzählt wird wie Jadon gestorben ist.


Ah, ok, dann lese ich den noch, um meine Frage nach Jadons Tod beantwortet zu bekommen!
Thema: 'Das grüne Tuch' - Seiten 001 - 060
Gronik

Antworten: 34
Hits: 337
RE: 'Das grüne Tuch' - Seiten 001 - 060 07.09.2014 10:30 Forum: 'Das grüne Tuch' - Angelika Diem


Entschuldigt bitte die Verspätung, unter der Woche ist bei mir immer etwas schwierig. Dafür habe ich mir heute vorgenommen, nichts zwischen mich und das Buch kommen zu lassen.

Ich kenne den anderen Teil jetzt noch nicht, es ist also eine unbekannte Welt, in die ich mich hier mitnehmen lasse.
Da muss man sich als Leser ja immer ein bisschen hineinfinden, nach den ersten Seiten war ich aber gut angekommen.

Ich muss gestehen, die Heilungs-Beschreibungen sind mir noch nicht so ganz klar, diese ganze Aura und Charisma-Sache durchschaue ich noch nicht so recht, aber das kommt sicher noch.
Auch die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten... Heiler ist natürlich klar, aber was tun Vollstrecker? Eine Art Polizei und Strafvollzug? Aber warum wollte Caitlynn sich denn denen anschließen, das scheint mir eher unüblich für ein junges Mädchen zu sein? Will sie jemand zur Verantwortung für etwas ziehen? Wer genau war Jadon und wie ist er zu Tode gekommen?
Das sind so die Fragen, die ich mir momentan stelle.

+ Welchen Eindruck habt ihr durch die erste Geschichte (und den Prolog) von Caitlynns Familie gewonnen?

Vom Vater habe ich noch gar keinen Eindruck, die Mutter wirkt eher kalt und sehr zielorientiert. Der ältere Bruder scheint nicht der Intelligenteste zu sein, soll aber trotzdem den Titel erben, aber dafür muss er erstmal eine Prüfung bestehen? Wie kann ihm seine Schwester dabei helfen?


+ Habe ich die Arbeit der Heilerin/die Heilkunst nachvollziehbar beschrieben oder hätte ich sie noch genauer/ausführlicher erklären/beschreiben sollen?

Nach dem Lesen der Beiträge hier wurde es mir schon etwas klarer smile
Thema: Vorablesen der 4. Thread (ab 04.03.2012)
Gronik

Antworten: 465
Hits: 20.746
03.09.2014 11:20 Forum: Interessante Links


Manchmal schreibt das Team auch im Forum im Thread zum jeweiligen Buch, wenn der Versand sich verzögert...
Thema: 'Der Distelfink' - Kapitel 12
Gronik

Antworten: 18
Hits: 476
RE: 'Der Distelfink' - Kapitel 12 31.08.2014 11:04 Forum: 'Der Distelfink' - Donna Tartt


So, fertig. Ich glaub, ich hab noch nie so lange für ein Buch gebraucht, tut mir total leid. Wenn ich es nicht gewonnen hätte, hätte ich es ganz beiseite gelegt, aber so lag es immer böse mahnend auf meinem Lesestapel.

Am Ende fügt sich doch alles. Als Theo gerade so weit ist, sich umzubringen, taucht auf einmal Boris wieder auf und hat das Problem gelöst. Er hat der Polizei einen Tipp gegeben, wo das Bild (und andere) zu finden sind, und dafür reichlich Finderlohn kassiert. Unglaublich!

Was mich verwundert hat: werden in Holland Pässe kontrolliert, wenn man mit dem Zug fahren will?!

Ähnlich wie die ganze Jugend mit Boris fand ich die Antwerpen/Amsterdam Kapitel sehr anstrengend und habe irgendwann nur noch quergelesen, das war mir alles schon wieder zu sehr im Drogenrausch.

Zurück in New York beichtet er dann endlich Hobie die ganze Geschichte. Dass der ihn nicht hochkant rausschmeißt, sondern einen Großteil der Schuld bei sich selbst sucht, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Hobie ist echt zu gut für diese Welt!
Aber immerhin scheint sich bei Theo nach alldem nun wirklich ein Wandel vollzogen zu haben, er reist den gefälschten Möbeln nach und kauft sich nach und nach alle zurück.
Die Barbours sind immer noch freundlich zu ihm, die Verlobung ist aber stillschweigend vom Tisch. Ahja.

Insgesamt fand ich das Buch viiiiiel zu lang und ausschweifend und es gab zu viele Drogen, ich konnte da nicht folgen und bin froh, dass ich es nun endlich geschafft habe!
Thema: 'Der Distelfink' - Kapitel 11
Gronik

Antworten: 20
Hits: 406
RE: 'Der Distelfink' - Kapitel 11 31.08.2014 07:27 Forum: 'Der Distelfink' - Donna Tartt


So, im dritten und hoffentlich letzten Anlauf werde ich nun endlich dieses Buch beenden und auch die letzten 2 Kapitel schaffen.

Die Rückholung des Bildes geht grandios schief.
Erst nutzt Boris die Gunst der Stunde und hält sich nicht an die Abmachung, nimmt den anderen das Bild gewaltsam ab und kurz darauf wendet sich das Blatt wieder, sie werden überfallen und entkommen nur mit knapper Not.
Theo hat tatsächlich geschossen, hatte ich ihm eigentlich nicht zugetraut. Ich finde es sehr glaubwürdig geschildert, wie sehr er durch den Wind ist danach. Sich dann irgendwelche Drogen reinzuziehen macht es aber sicher nicht besser.

So langsam kommen wir zu der Szene vom Anfang zurück.

Ob das Bild nochmal auftaucht oder ist es jetzt für immer verloren?
Thema: Vergessen - Elke Pistor
Gronik

Antworten: 10
Hits: 302
RE: Vergessen - Elke Pistor 30.08.2014 13:41 Forum: Krimis/Thriller


Eine neue Krimireihe aus der Feder einer bekannten deutschen Autorin.

Ein kleines Mädchen wird entführt. Ein Zahnarzt springt aus dem Fenster. Ein anderer Mann verschwindet spurlos. Irgendwie hängen all diese Ereignisse zusammen, doch Kommissarin Verena Irlenbusch tappt im Dunkeln. Zudem ist ihre Partnerin Leonie bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden und Verena muss nun mit dem arroganten und unsympathischen Christoph Todt zusammenarbeiten. Und dann ist da noch ihre Großmutter Ruth, deren Alzheimer-Erkrankung immer schlimmer wird und um die Verena sich irgendwie dennoch nebenbei noch kümmern muss.

Die Ermittlungen sind interessant und spannend mitzuverfolgen. Dass sich ein neues Ermittlerduo erstmal zusammenraufen muss, ist in Büchern – und sicher auch in der Realität – ja meistens so, dennoch fand ich Christophs Art zu Beginn höchst unsympathisch und auf unprofessionell. Es gibt zwar im Lauf des Buches eine Erklärung für sein Verhalten, dennoch fand ich es übertrieben und nicht wirklich eine Entschuldigung. Allerdings ist aber auch Verena nicht immer ganz einfach im Umgang und durch ihre private Situation auch oft angespannt und leicht reizbar.

Was den Fall angeht, drängt sich ein Verdächtiger recht schnell auf. Motiv und Hintergründe allerdings bleiben bis zum Ende unklar, so dass die Spannung dennoch nicht verloren geht. Auch werden gegen Ende noch weitere Details herausgefunden, auf die man als Leser vorher bestimmt nicht gekommen ist.

Der Titel "Vergessen" passt in vielfacher Hinsicht gut bei diesem Kriminalroman. Zum einen wegen Verenas Großmutter, zum anderen hat er aber auch etwas mit dem Fall selbst zu tun.

Ich denke, dieses Ermittler-Duo hat noch Verbesserungspotential, ich würde aber gerne einen weiteren Fall mit den beiden lesen.
Thema: Krähenmädchen - Erik Axl Sund
Gronik

Antworten: 41
Hits: 1.668
RE: Krähenmädchen - Erik Axl Sund 30.08.2014 13:40 Forum: Krimis/Thriller


Zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben, ist wirklich nicht einfach, denn schnell ist zu viel verraten.

Daher also nur ganz kurz zum Inhalt: es geht um die Kriminalkommissarin Jeanette Kihlberg und die Psychologin Sofia Zetterlund.
Jeanette hat es als Frau im Morddezernat nicht einfach und auch in ihrem Privatleben steht nicht alles zum Besten. Ihr Mann ist Künstler, bisher leider ohne großen Erfolg, und so lastet der finanzielle Druck komplett auf ihren Schultern. Ihr Sohn leidet darunter, dass seine Mutter nie Zeit für ihn hat.
Sofia arbeitet als Psychologin, doch schnell erkennt der Leser, dass sie selbst keine wirklich gefestigte Persönlichkeit ist.
Und dann gibt es noch diverse Einschübe und Rückblenden, in denen ein junges Mädchen und eine Frau namens Victoria eine Rolle spielen. Diese Abschnitte einzuordnen fällt anfangs recht schwer, nach einiger Zeit kommt dann ein Verdacht auf, der sich am Ende des Buches bestätigt.

Im Buch gibt es reichlich grausige Szenen, es geht um misshandelte Kinder und zutiefst gestörte Persönlichkeiten. Allerdings bleibt die Handlung trotz vieler detaillierter Beschreibungen oft distanziert und ermöglicht so, dem Grauen relativ unbeteiligt zu folgen.

Krähenmädchen ist der erste Teil einer Trilogie, die beiden anderen Bände Narbenkind und Schattenschrei erscheinen im September und November 2014.
Dieser erste Band allein hat mich zwar irgendwie fasziniert, aber auch nicht ganz überzeugt. Das Buch kann meiner Meinung nach nicht für sich allein stehen, dazu ist das Ende zu offen.
Ohne zu wissen, wie es weitergeht, ist der erste Teil schwer zu beurteilen, denn eigentlich endet die Geschichte mittendrin und ich hätte es besser gefunden, wenn man ein dickes Buch daraus gemacht hätte, anstatt es in drei Bücher aufzuteilen. Eine endgültige Beurteilung werde ich also erst am Ende der Trilogie abgeben.
Thema: Das Rosenholzzimmer - Anna Romer
Gronik

Antworten: 29
Hits: 1.047
30.08.2014 13:40 Forum: Belletristik


Audrey Kepler lebt gemeinsam mit ihrer Tochter Bronwyn in Sydney. Von Tony, Bronwyns Vater, ist sie schon lange getrennt und sie sehen sich nur noch unregelmäßig. Dennoch erschüttert sie die Nachricht, dass er Selbstmord begangen hat, sehr. In seinem Testament vererbt er Audrey Thornwood House, das Anwesen seiner Familie in Queensland.
Eigentlich ist Audrey fest entschlossen, sich das Haus nur einmal anzusehen und dann zu verkaufen, doch sie verliebt sich auf den ersten Blick in das alte Anwesen und seine Atmosphäre. So beschließt sie, mit Bronwyn umzuziehen und dort ein neues Leben anzufangen.
Schon in den ersten Tagen stößt sie auf Geheimnisse aus der Vergangenheit. Tonys Großvater soll vor vielen Jahren eine Frau umgebracht haben und er selbst kam später bei einem Unglück auf dem Gelände ums Leben. Audrey fühlt sich den Geistern des Hauses merkwürdig verbunden, umso mehr, als sie auf ein altes Tagebuch stößt.

Ein schönes Cover, eine interessant klingende Inhaltsbeschreibung und meine Neugier war geweckt. Die Geschichte liest sich auch durchaus flüssig und hätte wirklich Potential gehabt, wenn die Autorin nicht an vielen Stellen den Inhalt nahezu krampfhaft so hingebogen hätte, dass es irgendwie zu ihrer Story passt. Dazu gehört zum Beispiel, dass Audrey anfängt, äußerst lebhaft von einer Frau zu träumen, die hier gelebt hat, auch wenn sie sie nie getroffen hat und nicht mit ihr verwandt ist. Mir fehlte für die spirituell gedachten Elemente des Buches einfach jegliche Grundlage und somit konnte ich das nicht so wirklich ernst nehmen.
Auch wenn ich das Buch in 2 Tagen weggeschmökert habe, fand ich in der Handlung noch vieles unlogisch und es klafften immer wieder riesige Lücken, die ich mir beim besten Willen nicht erklären konnte. Von den Figuren konnte mich wirklich keine einzige überzeugen und vor allem die Entwicklung mancher Personen wirkte leider völlig unglaubwürdig, wie zum Beispiel eine Frau, die seit Jahren praktisch als Einsiedlerin gelebt hatte und plötzlich zwei ihr wildfremden Menschen Haus und Hof öffnet und sie fröhlich willkommen heißt.

Achja, neben Familiengeschichte, Mystery und ein bisschen Krimi musste natürlich auch noch eine Liebesgeschichte dazu – die war aber so klischeehaft, dass ich nur noch mit den Augen rollen konnte. Erste Begegnung: er wäscht sich mit freiem Oberkörper an einem Brunnen. Also bitte, fiel der Autorin denn gar nichts Besseres ein?

Mir scheint, die Autorin hat in diesem Buch zu viele verschiedene Dinge unterbringen wollen. Dadurch wirkt die Story leider überladen und konstruiert. Weniger wäre vielleicht mehr gewesen, einige gute Ansätze waren ja durchaus erkennbar!
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.180 Treffern Seiten (59): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style Copyright by Morgana & Master