Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Bücher » Belletristik » Radio Nights von Tom Liehr » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « erste ... « vorherige 4 5 [6] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

Radio Nights von Tom Liehr 3 Bewertungen - Durchschnitt: 7,333 Bewertungen - Durchschnitt: 7,33

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
beowulf beowulf ist männlich
Forum-Halbgott


images/avatars/avatar-3851.gif

Dabei seit: 09.08.2006
Beiträge: 10.648
Herkunft: Hohenloher Schlitzohr, jetzt seit 1990 in Leipzig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe die Neuauflage gelesen und nun, wie komm ich ich an den Orginalschluß, wenn der umgeschreiben wurde?

Tom, könntest du nicht mal ein bisschen verraten, was die Neubearbeitung ausmacht?

Zum Buch gibt es ja nicht mehr allzuviel zu sagen, ausser, das ich etwas älter bin als der Autor und damit die Lieder alle kenne, wen auch manches davon für mich schon zu mainstream war- was wir in den siebziegern hörten brachte kein Radiosender- weder Arlo Guthrie mit einem Song von einer LP Seite, noch die Liveversion von Child- in - Time von Deep Purple oder Mahavishnu Orchestra.

Das ich die Auffassung über Laphroig nicht teile bedarf eigentlich keiner Erwähnung, außer vielleicht, dass dazu eben ein Bier dazugehört.

Da ich erst einen Fernseher erlebte, als ich schon zwölf war, war Radio Bestandteil meiner Kindheit und Jugend und Hänschen Rosentals "Allein gegen Alle" war Livesendung mit die Spannung störender Musik dazwischen. Radi war etwas zum Zuören, zum Lernen, zum Unterhalten werden. Dann verkam das Radio zur Hintergrundgeraüschkulisse, so wie heute das Fernsehen bei vielen rund um die -Uhr läuft, ohne dass jemand hinschaut. Zurückdrehen lässt sich das nicht, das liegt nicht an den Radiomachern, mehr an den Konsumentengewohnheiten, das macht dieses Buch schon fast zum zeitgeschichtlichen Roman.

Ein Lesevergnügen in jedem Fall, ich wollte das Buch ja eigentlich als Taschenbuch zum mitnehmen wärend eines HC´s als Zweitbuch lesen- eigentlich hätte ich es besser wissen müssen, ein Tom Liehr lässt sich nicht als Zweitbuch lesen und musste ausgelesen werden.

Nur- wie war jetzt der Schluß bei der Erstauflage???

__________________
Nemo tenetur Grübeln

Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet Grinsen

lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann lesend Die Glücklichen - Kristin Bilkau

Radio Nights: Roman
(Tom Liehr; Aufbau Taschenbuch)
Neu: EUR 9,99
>> Jetzt bestellen bei Amazon.de


Weitere Rezensionen zu Büchern dieses Autors (insgesamt 11):
  • Radio Nights
  • Landeier
  • Nachttankstelle
  • Buchbewertung:
    8.66 Punkte, 3 Stimmen

    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von beowulf: 26.10.2008 19:11.

    26.10.2008 19:10 beowulf ist offline E-Mail an beowulf senden Homepage von beowulf Beiträge von beowulf suchen Nehmen Sie beowulf in Ihre Freundesliste auf
    Johanna Johanna ist weiblich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-11025.jpg

    Dabei seit: 24.01.2005
    Beiträge: 5.996
    Herkunft: Hamburg

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Zitat:
    Original von beowulf

    .... das macht dieses Buch schon fast zum zeitgeschichtlichen Roman.


    Das macht mich dann ja doch mal neugierig, das Buch zu lesen.
    Fernseher kannte ich zwar als Kind, allerdings gabs da nur 3 (später 4) Programme, die auch erst spätnachmittags einsetzten. Radio war auch für mich damals DAS Medium.

    Ok, dann werde ich mir das doch mal versuchen, schenken zu lassen Grinsen

    __________________
    Verlinkungsbessererkennungsabstandshalter
    26.10.2008 19:40 Johanna ist online E-Mail an Johanna senden Beiträge von Johanna suchen Nehmen Sie Johanna in Ihre Freundesliste auf
    Tom Tom ist männlich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-1155.jpg

    Dabei seit: 24.06.2004
    Beiträge: 5.154
    Herkunft: AUUUUUS Berlin

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Hallo, Beowulf.

    Zitat:
    Nur- wie war jetzt der Schluß bei der Erstauflage???


    Die neue Auflage unterscheidet sich von der ursprünglichen Fassung durch das zusätzliche Kapitel "Remix (2017)", das es in der vorigen nicht gab. Ansonsten gleichen sich die Texte.

    __________________
    Herzlich,
    Tom


    Toms Site
    Facebook
    27.10.2008 16:09 Tom ist offline E-Mail an Tom senden Homepage von Tom Beiträge von Tom suchen Nehmen Sie Tom in Ihre Freundesliste auf
    Lumos Lumos ist weiblich
    Lumos


    images/avatars/avatar-11368.jpg

    Dabei seit: 26.06.2008
    Beiträge: 8.035
    Herkunft: Rheinland-Pfalz

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Hallo Tom,

    den Gantenberg-thread möchte ich nicht länger missbrauchen und melde mich deshalb an dieser Stelle.

    Bezüglich deiner Bücher bin ich bei ebay fündig geworden (meine Stadtbücherei hat kein einziges im Bestand Augen rollen )und hab mal auf Radio Nights geboten, ganz billig sind sie allerdings auch nicht bei ebay zu haben Augenzwinkern .

    Babyjane schreibt in ihrer Rezi, dass sie aufgrund ihres jugendlichen Alters mit vielen Dingen nichts anfangen konnte. Bei mir besteht da mehr Aussicht, die besagte Zeitspanne fällt in meine Jugend Augenzwinkern .

    Mein Mann, der mit den Büchereulen nichts "am Hut" hat, dafür um so mehr mit gut formuliertem Zynismus und Ironie, fand o.g. Rezi ebenfalls besonders lesenswert. Wahrscheinlich werde ich ihm dein neues Buch zu Weihnachten schenken, außer wir können mit Radio Nights überhaupt nix anfangen smile .

    Hast du schon Kühlfach4 von Jutta Profjit gelesen? Deine Meinung dazu würde mich mal interessieren - ich fand`s klasse!

    __________________


    Mein Bücher-Bingo 2017
    14.08.2009 13:51 Lumos ist offline E-Mail an Lumos senden Beiträge von Lumos suchen Nehmen Sie Lumos in Ihre Freundesliste auf
    Tom Tom ist männlich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-1155.jpg

    Dabei seit: 24.06.2004
    Beiträge: 5.154
    Herkunft: AUUUUUS Berlin

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Hallo, Lumos.

    Ich hoffe, dass die Erwartungen, die ich mit meiner letzten Rezension geweckt habe, nicht enttäuscht werden. "Radio Nights" ist von 2003 und war mein erster Roman. Zynismus und Ironie mögen zwar durchaus Bestandteile der Erzählung/Erzählweise sein, aber Humor in allen Spielarten steht nicht im Vordergrund. Sondern die Geschichte.

    Übrigens nehmen Bibliotheken Titel ins Sortiment, wenn sie beharrlich nachgefragt werden. Augenzwinkern

    Zitat:
    Hast du schon Kühlfach4 von Jutta Profjit gelesen?


    Nein, ist aber notiert.

    Edit: Ach so. Viel Erfolg bei eBay! smile

    __________________
    Herzlich,
    Tom


    Toms Site
    Facebook

    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Tom: 14.08.2009 14:03.

    14.08.2009 14:03 Tom ist offline E-Mail an Tom senden Homepage von Tom Beiträge von Tom suchen Nehmen Sie Tom in Ihre Freundesliste auf
    Salonlöwin
    Unsterbliche Forenlegende


    Dabei seit: 27.01.2005
    Beiträge: 3.254

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Zitat:
    Original von Tom: Übrigens nehmen Bibliotheken Titel ins Sortiment, wenn sie beharrlich nachgefragt werden. Augenzwinkern


    Gerade mal meine Stadtbibliothek überprüft:
    Radio Nights: 3 Exemplare
    Geisterfahrer: 1 Exemplar

    Du solltest Dich ein wenig anstrengen, Steffis Jadepferd ist kurz nach Verkaufsstart viermal angeschafft worden Augenzwinkern .
    14.08.2009 14:13 Salonlöwin ist offline E-Mail an Salonlöwin senden Beiträge von Salonlöwin suchen Nehmen Sie Salonlöwin in Ihre Freundesliste auf
    Lumos Lumos ist weiblich
    Lumos


    images/avatars/avatar-11368.jpg

    Dabei seit: 26.06.2008
    Beiträge: 8.035
    Herkunft: Rheinland-Pfalz

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    In meiner Stadtbücherei kann man "Wunschzettel" ausfüllen und abgeben.

    Bisher habe ich davon noch keinen Gebrauch gemacht und mir gekauft, was ich unbedingt haben wollte. Aber es wäre mal einen Versuch wert.

    Außerdem arbeite ich ja selbst ehrenamtlich in einer kleinen Bücherei und habe einen gewissen Einfluss auf die Neuanschaffungen smile . Allerdings haben wir einen kirchlichen Träger und überwiegend ältere Leser, die Bücher dürfen deshalb nicht zu freaky sein.

    __________________


    Mein Bücher-Bingo 2017
    14.08.2009 14:27 Lumos ist offline E-Mail an Lumos senden Beiträge von Lumos suchen Nehmen Sie Lumos in Ihre Freundesliste auf
    Lumos Lumos ist weiblich
    Lumos


    images/avatars/avatar-11368.jpg

    Dabei seit: 26.06.2008
    Beiträge: 8.035
    Herkunft: Rheinland-Pfalz

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Bücher wie RadioNights zählen im Prinzip nicht zu meiner Lieblingslektüre, weder vom Thema noch vom Erzählstil her. Die nackte Neugier, mal etwas von Tom zu lesen, hat mich dazu gebracht, dieses Exemplar bei ebay zu ersteigern Augenzwinkern .

    Die Geschichte war interessant, der Sprachstil passend zur „Szene“ und zu den Protagonisten, vielleicht manchmal etwas rüde und sehr salopp, aber authentisch. Die wechselnden Zeitsprünge zügelten mein Lesetempo etwas – musste häufig zurückblättern und die Jahreszahlen abgleichen, um die Ereignisse in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen, außerdem waren mir ziemlich viele der Radiofachausdrücke nicht geläufig – d. h. ebenfalls blättern und nachschlagen!

    Auch mir gefiel der 2. Teil des Buches besser. Erstens gab es keine Sprünge im zeitlichen Ablauf, und zweitens mochte ich die insgesamt positivere Athmosphäre. Trotz des Happy Ends war es für mich nicht in erster Linie eine Lovestory, sondern die eher tragische Geschichte von Donald und Veronika. Mit dem Ballast einer problematischen und unglücklichen Kindheit suchen sie ihren Platz im Leben, nicht immer mit Erfolg.
    Man merkt, dass die "Radiogeschichte" als solche mich nicht sonderlich fasziniert hat Augenzwinkern , die geäußerte Kritik am heutigen "Einheitsbrei" kann ich allerdings absolut nachvollziehen Schreiben . Ich lese sowieso lieber Grinsen !

    __________________


    Mein Bücher-Bingo 2017
    30.10.2009 21:19 Lumos ist offline E-Mail an Lumos senden Beiträge von Lumos suchen Nehmen Sie Lumos in Ihre Freundesliste auf
    Caia Caia ist weiblich
    Lebende Forenlegende


    images/avatars/avatar-7161.jpg

    Dabei seit: 15.04.2007
    Beiträge: 2.708
    Herkunft: Münsterland

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Tjach, was soll ich denn dazu sagen? Ich hatte mit dem Buch gestern abend begonnen, weil ich heute morgen einen Zahnarzttermin habe. Und sicherlich warten muß. Und keine Lust hatte, den dicken Clemens mitzuschleppen. Und dann das: Das Buch ist ausgelesen. Weg. 260 Seiten vergnüglicher Lesespaß.

    Donald Kunze träumt nur von einem: Radio machen. Er will unbedingt Radiomann werden. Seine Stunde schlägt, als im Berlin der Nachwendezeit die privaten Sender wie Pilze aus dem Boden schießen. Doch er hat die Rechnung ohne das Geld gemacht, diejenigen, die das haben, bestimmen auch über Radiosender - und damit über ihn.

    Und so begleitet der Leser Donald Kunze auf einer Reise kreuz und quer durch sein Leben, springt hierhin und dorthin, verweilt hier ein wenig, nur, um gleich zum nächsten Jahr zu skippen und von dort wieder zurück in die Kindheit.

    Dieses Leben hat seine Höhen und Tiefen, Highlights, die am absoluten Nullpunkt liegen, Komik, Tragik, einen Schuß verzweifelte Liebe und irgendwie ein Lebensgefühl, das ich völlig nachvollziehen kann.

    Irgendwie kam ich mir als Kind der 70er so vor, als wenn ich in die eigene Vergangenheit zurückkatapultiert worden wäre. Auch, wenn die Geschichte am Ende nicht ganz stimmig ist (eine Strategie derjenigen, die Geld haben, wird nicht so ganz klar), habe ich mich köstlich amüsiert und einen neuen Autoren entdeckt.

    Vielen Dank auch an dieser Stelle an Tom, der mir ein signiertes Exemplar hat zukommen lassen. Winken

    Mein Prädikat: Gelungene Unterhaltung, die Lust auf mehr macht. Aber jetzt habe ich ein Problem: Welches Buch lese ich beim Zahnarzt?

    __________________
    ¡Alguién escribió que la vida es sueño, y los sueños sueños son!

    lesend Anthony Ryan - Das Lied des Blutes
    zuhoer Christoph Marzi - Lumen (Laing Teil 8)

    10.11.2009 10:39 Caia ist offline E-Mail an Caia senden Beiträge von Caia suchen Nehmen Sie Caia in Ihre Freundesliste auf
    Caia Caia ist weiblich
    Lebende Forenlegende


    images/avatars/avatar-7161.jpg

    Dabei seit: 15.04.2007
    Beiträge: 2.708
    Herkunft: Münsterland

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Zitat:
    Original von Tom
    Hallo, Beowulf.

    Zitat:
    Nur- wie war jetzt der Schluß bei der Erstauflage???


    Die neue Auflage unterscheidet sich von der ursprünglichen Fassung durch das zusätzliche Kapitel "Remix (2017)", das es in der vorigen nicht gab. Ansonsten gleichen sich die Texte.


    Ehrlich gesagt hätte ich auf den Remix verzichten können, den fand ich ziemlich überflüssig.

    __________________
    ¡Alguién escribió que la vida es sueño, y los sueños sueños son!

    lesend Anthony Ryan - Das Lied des Blutes
    zuhoer Christoph Marzi - Lumen (Laing Teil 8)

    10.11.2009 10:39 Caia ist offline E-Mail an Caia senden Beiträge von Caia suchen Nehmen Sie Caia in Ihre Freundesliste auf
    fictionmaster fictionmaster ist männlich
    König


    images/avatars/avatar-6864.jpg

    Dabei seit: 12.08.2009
    Beiträge: 760
    Herkunft: Nürnberg

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Eigentlich müsste Tom Liehrs „Radio Nights“ der ideale Roman für mich sein. Ich mag Bücher mit einem schwarzhumorigen, sarkastischen Unterton, ich liebe Musik und teile einen Großteil der Meinung von Hauptfigur Donald Kunze.
    Dennoch empfand ich den gut 260seitigen Roman bloß als „ganz nett“. Am Anfang erschien mir Donnie als recht oberflächlich und arrogant, später dann wurde er mir zwar sympathisch, aber die Handlung packte mich nicht wirklich. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Gut und interessant geschrieben ist „Radio Nights“ auf jeden Fall, trotzdem hatte der Held gegen keine echten Hürden zu kämpfen. Selbst der auf dem Buchdeckel beschriebene „Tiefpunkt“ weckte kaum Mitleid für Donnie.
    Etwas anstrengend empfand ich auch die vielen Zeitsprünge von Kapitel zu Kapitel, die es schwierig machten, der Handlung zu folgen.
    „Radio Nights“ ist sicherlich nicht Tom Liehrs bestes Buch, aber zweifelsohne ein interessantes Debüt, das Hunger auf mehr macht. Außerdem hat es mich neugierig auf den Sänger Jackson Browne gemacht, insbesondere sein „Running on empty“-Album.

    __________________

    Weitere Infos unter www.soeren-prescher.de
    13.07.2014 12:49 fictionmaster ist offline E-Mail an fictionmaster senden Homepage von fictionmaster Beiträge von fictionmaster suchen Nehmen Sie fictionmaster in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie fictionmaster in Ihre Kontaktliste ein
    Seiten (6): « erste ... « vorherige 4 5 [6] Baumstruktur | Brettstruktur
    Gehe zu:
    Neues Thema erstellen Antwort erstellen
    Büchereule.de » Bücher » Belletristik » Radio Nights von Tom Liehr

    Impressum

    Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
    Style Copyright by Morgana & Master