Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Gemeinsames Lesen und Hören! » 'Ein Stern am Sommerhimmel' - Elin Hilderbrand » 'Ein Stern am Sommerhimmel' - Seiten 100 - 191 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

'Ein Stern am Sommerhimmel' - Seiten 100 - 191

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
SiCollier SiCollier ist männlich
Auserwählter Forumsretter


images/avatars/avatar-3966.jpg

Dabei seit: 21.03.2007
Beiträge: 9.958
Herkunft: Nordosthessen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Herr Palomar

Danke für den Interviewausschnitt. "Sales Platform" - das ist der zentrale Begriff. Für meine Begriffe wurde das Buch vom Verlag auf eine "falsche Plattform" gehievt (Cover, Buchrückentext), was bei mir falsche Erwartungen geweckt hat. Wenn die dann nicht erfüllt werden, ist Frust vorprogrammiert.

Die Autorin selbst beschreibt ihr Buch recht gut. Warum ein Verlag das nicht ehrlich kommunizieren kann (wohl aus Panik, ein paar Bücher weniger zu verkaufen?), erschließt sich mir nicht so ganz. Denn wenn ich ein Mal so "reingefallen" (worden) bin, gibt es meist keine zweite Chance. Zumindest bei mir verbaut der Verlag sich mit solchen "Fehlanpreisungen" weitere Möglichkeiten, ein Buch zu verkaufen.


Edit ergänzt. Unter der Voraussetzung, wie die Autorin ihre Romane beschreibt, würde ich auch einen weiteren von ihr versuchen - dann erhalte ich vor dem Lesen ja ehrliche Information, was mich erwartet, und gehe nicht mit falschen Voraussetzungen bzw. Erwartungen an den Roman heran.

__________________
Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
(Gustav Freytag, 1816 - 1895)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von SiCollier: 18.06.2017 22:51.

18.06.2017 22:26 SiCollier ist offline E-Mail an SiCollier senden Homepage von SiCollier Beiträge von SiCollier suchen Nehmen Sie SiCollier in Ihre Freundesliste auf
chiclana chiclana ist weiblich
Unsterbliche Forenlegende


images/avatars/avatar-492.jpg

Dabei seit: 04.01.2005
Beiträge: 4.629
Herkunft: Fellbach

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Irgendwie schafft es es das Buch mich zu fesseln und zum Weiterlesen zu motivieren, obwohl ich die Personen alle kaum bis überhaupt nicht leiden kann. Lachen
Da hat jeder seinen Knacks weg und eigentlich ist es mir auch völlig schnuppe, ob die sich zusammenraufen oder endgültig verkrachen oder sonst was - aber wenn ich am Lesen bin, will ich weiterlesen. Ulkig. Auf jeden Fall hat es immer noch nichts mit einem himmelblauen Sommerbuch zu tun und das wird wohl auch nichts mehr werden.

Dieses Intermezzo mit Belinda und Buck fand ich ziemlich daneben und mir ist Belindas Ziel auch noch nicht ganz klar. Buck wird schon noch mit Laurel zusammenkommen, ebenso wie Angie mit JP.

Diese typisch amerikanischen Begriffe (z.B. die Baseballmannschaft) und die ganzen Filmtitel habe ich im ersten Abschnitt ja schon mal als etwas nervig erwähnt. Zumindest bei den amerikanischen Begriffen hätte ich mir vom Übersetzer ein wenig Hilfestellung gewünscht, da ließe sich doch z.B. bei den Knicks problemlos irgendwo das Wort Baseballmannschaft einbauen. Ebenso finde ich es etwas albern, dass dauernd irgendwelche echten Promi-Namen fallen müssen...

Gefallen hat mir, als Belinda bei ihrer Ankunft den altbekannten Geruch genießt. Mir ging es die Tage in unserer zum wiederholten Male besuchten Ferienwohnung auch so und ich finde es immer wieder spannend, wie unterschiedlich und typisch Wohnungen riechen. Freude

Augenrollen war dagegen angesagt, als Buck seine Ex-Frau Mae durch Trösten nach der Lektüre von Nicolas Sparks Büchern ins Bett kriegt... Augen rollen

__________________
Chiclana bei Tauschticket

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von chiclana: 19.06.2017 17:38.

19.06.2017 17:35 chiclana ist offline E-Mail an chiclana senden Beiträge von chiclana suchen Nehmen Sie chiclana in Ihre Freundesliste auf
SiCollier SiCollier ist männlich
Auserwählter Forumsretter


images/avatars/avatar-3966.jpg

Dabei seit: 21.03.2007
Beiträge: 9.958
Herkunft: Nordosthessen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chiclana
Irgendwie schafft es es das Buch mich zu fesseln und zum Weiterlesen zu motivieren, obwohl ich die Personen alle kaum bis überhaupt nicht leiden kann. Lachen

Gute Beschreibung - genau so erging es mir beim Lesen auch.


Zitat:
Original von chiclana
Ebenso finde ich es etwas albern, dass dauernd irgendwelche echten Promi-Namen fallen müssen...

Etliche Namen kannte ich nicht; von denen, die ich kannte, habe ich mich allerdings auch gewundert. Ob man da jeden fragen muß, ob man den Namen erwähnen darf?

__________________
Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
(Gustav Freytag, 1816 - 1895)

19.06.2017 21:34 SiCollier ist offline E-Mail an SiCollier senden Homepage von SiCollier Beiträge von SiCollier suchen Nehmen Sie SiCollier in Ihre Freundesliste auf
Büchersally Büchersally ist weiblich
Auserwählter Forumsretter


images/avatars/avatar-11171.jpg

Dabei seit: 17.05.2007
Beiträge: 7.814
Herkunft: HH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von SiCollier
...
Zitat:
Original von chiclana
Ebenso finde ich es etwas albern, dass dauernd irgendwelche echten Promi-Namen fallen müssen...

Etliche Namen kannte ich nicht; von denen, die ich kannte, habe ich mich allerdings auch gewundert. Ob man da jeden fragen muß, ob man den Namen erwähnen darf?

In den USA mögen andere Gesetze gelten, aber hier müsstest du niemanden fragen, sofern du ihn nicht verunglimpfst. Die Promis sind allesamt Personen, an denen die Öffentlichkeit ein hohes Interesse hat. Somit müssen sie damit rechnen, dass andere über sie schreiben (gilt auch fürs Fotografieren). Hier ist es sogar ein Roman, in dem zwei der Figuren ebenso populäre Personen darstellen. Von daher kannst du in netter Weise schreiben, was du willst und sie sooft auftauchen lassen, wie es der Leser aushält.

__________________
aktuelles Buch: Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf von Oliver Pötzsch
A Killer Closet von Paula Paul

Bingo 2017
19.06.2017 22:27 Büchersally ist offline E-Mail an Büchersally senden Beiträge von Büchersally suchen Nehmen Sie Büchersally in Ihre Freundesliste auf
SiCollier SiCollier ist männlich
Auserwählter Forumsretter


images/avatars/avatar-3966.jpg

Dabei seit: 21.03.2007
Beiträge: 9.958
Herkunft: Nordosthessen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Büchersally

Danke für die Erklärung, wieder etwas gelernt. smile

__________________
Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
(Gustav Freytag, 1816 - 1895)

20.06.2017 12:02 SiCollier ist offline E-Mail an SiCollier senden Homepage von SiCollier Beiträge von SiCollier suchen Nehmen Sie SiCollier in Ihre Freundesliste auf
Sandrah Sandrah ist weiblich
Lebende Forenlegende


images/avatars/avatar-10415.gif

Dabei seit: 27.01.2010
Beiträge: 2.715
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hayes ist jetzt also wegen seinem dringenden Bedürfnis, Drogen zu kaufen dem "netten" Taxifahrer auf den Leim gegangen. Da haben sich beide geirrt: Hayes (und ich auch ) dachte das wäre ein hilfsbereiter Kerl und der Taxler dachte bei Hayes wäre etwas zu holen.

__________________
Be yourself; everyone else is already taken (Oscar Wilde)
21.06.2017 08:08 Sandrah ist offline E-Mail an Sandrah senden Beiträge von Sandrah suchen Nehmen Sie Sandrah in Ihre Freundesliste auf
hke hke ist weiblich
Routinier


Dabei seit: 17.02.2011
Beiträge: 492
Herkunft: d

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich kann mich hier nur SiCollier anschließen.

Irgendwie passt die Beschreibung und der tatsächliche Inhalt nicht zusammen. Es kann m.M. durchaus daran liegen, das der Verlag vielleicht das falsche Genre erwischt hat. Hätte man das ganze vielleicht in "Lebensgeschichte" gepackt, würde man (ich) mit ganz anderen Grundgedanken daran gehen.

Ich habe immer noch so meine Probleme mit den Protagonisten, aber das kann -wieder einmal- auch stark an mir liegen.

Ich werde morgen mit dem nächsten Teil weiter machen, in der Hoffnung, das ich dann doch mehr "Spritz" in die ganze Geschichte kriege.
28.06.2017 11:38 hke ist offline E-Mail an hke senden Beiträge von hke suchen Nehmen Sie hke in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Büchereule.de » Gemeinsames Lesen und Hören! » 'Ein Stern am Sommerhimmel' - Elin Hilderbrand » 'Ein Stern am Sommerhimmel' - Seiten 100 - 191

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style Copyright by Morgana & Master