Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Bücher » Krimis/Thriller » H. Dieter Neumann - Nebel über der Küste » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

H. Dieter Neumann - Nebel über der Küste

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Schubi Schubi ist weiblich
Kaiser


images/avatars/avatar-5149.jpg

Dabei seit: 12.08.2008
Beiträge: 1.374
Herkunft: Garbsen

H. Dieter Neumann - Nebel über der Küste Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Titel: Nebel über der Küste
Autor: H. Dieter Neumann
Verlag: Grafit
Erschienen: 9. Mai 2017
Seitenzahl: 284
ISBN-10: 389425484X
ISBN-13: 978-3894254841
Preis: 11,00 Euro


Das sagt der Klappentext:
Große Aufregung in Flensburg. Die Leiche von Hark Ole Harmsen wird mit Schusswunden am Strand gefunden. Der Staatssekretär des Kieler Wirtschaftsministeriums galt als der kommende Mann seiner Fraktion. Schnell gerät eine Parteikollegin Harmsens in Verdacht, denn die schärfste Konkurrentin des Opfers kann ihre Freude über den Tod des Erzfeindes nur schwer verhehlen. Wegen der politischen Brisanz ein heikler Fall für die frisch zur Oberkommissarin beförderte Helene Christ. Zu allem Überfluss muss sie sich mit einer neuen Vorgesetzten herumschlagen: Jasmin Brenneke kommt vom LKA nach Flensburg und setzt dort ganz eigene Prioritäten. Wenigstens kann Helene auf die Hilfe ihres Exkollegen Edgar Schimmel und ihres Freundes Simon Simonsen zählen. Die braucht sie auch dringend, denn bald droht sie in einem Sumpf aus politischen Grabenkämpfen und rücksichtslosen Intrigen zu versinken.

Der Autor:
H. Dieter Neumann, geboren 1949, war Offizier in der Luftwaffe der Bundeswehr und in verschiedenen internationalen Dienststellen der NATO. Anschließend arbeitete der diplomierte Finanzökonom als Vertriebsleiter und Geschäftsführer in der Versicherungswirtschaft, bevor er sich ganz aufs Schreiben verlegte. Der passionierte Segler ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und lebt in Flensburg.

Meine Meinung:

Auch mit seinem vierten Fall für die bodenständige und sympathische Kommissarin Helene Christ hat Dieter Neumann wieder einmal voll ins Schwarze getroffen.

Ich bin jedesmal wieder fasziniert, wie bildlich und absolut realistisch der Autor es schafft Stimmungen und Atmosphären der Landschaft, des Wetters und der Gegend so rüberzubringen, dass man sogar den Wind auf der Haut spüren und den Geruch des Wassers in der Nase hat. Hier erkennt man die Liebe des Autors zu einer der schönsten Regionen Deutschlands.

Langsam beginnend, was besonders die Atmosphäre und Stimmung in diesem Regionalkrimi sehr veranschaulicht, lernt man Land und Leute kennen: wohlbekannte und neue Charaktere, sehr unterschiedlich, mit Ecken und Kanten, jedoch glaubwürdig, menschlich und sehr interessant.

In diesem Krimi ist es H. Dieter Neumann gelungen, zwei Mordfälle in Themen über Wirtschaftskriminalität, Korruption und Politik einzubauen. Sein flüssiger und klarer Schreibstil und seine sehr guten Recherchen lassen die Geschehnisse erschreckend greifbar und sehr real rüberkommen.

Der Autor schafft es die Spannung langsam aufzubauen und den Leser gekonnt auf falsche Fährten zu locken. Der Spannungsbogen steigt bis zum Schluss und endet mit einem schlüssigen, wenn auch sehr überraschendem Ende.

Das alles und die von ihm immer wieder sehr punktgenau eingesetzte Prise nordeutschen Humors, die dem ganzen etwas Leichtigkeit verschafft und natürlich auch Frau Sörensen, das alles macht diesen Krimi wieder einmal zu etwas Einzigartigem. Chapeau.

Absolut verdiente volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

__________________
lesend : Gisela Oberheu - Geboren 1940
--------------------
Hörbuch: Iny Lorentz - Die Löwin
Hörbuch: Julian Fellowes - Belgravia
SuB: 263

Nebel über der Küste
(H. Dieter Neumann; Grafit)
Neu: EUR 11,00
>> Jetzt bestellen bei Amazon.de


Weitere Rezensionen zu Büchern dieses Autors (insgesamt 1):
  • Nebel über der Küste
  • Buchbewertung:
    8.25 Punkte, 8 Stimmen
    04.06.2017 16:59 Schubi ist offline E-Mail an Schubi senden Beiträge von Schubi suchen Nehmen Sie Schubi in Ihre Freundesliste auf
    Saiya Saiya ist weiblich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-9100.jpg

    Dabei seit: 21.10.2010
    Beiträge: 6.031
    Herkunft: Ruhrpott

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Ich war sehr gespannt auf diesen 4. Fall von Helene Christ, dem Grauen, Simon und natürlich Frau Sörensen, habe aber auch gleichzeitig ein wenig befürchtet, dass es vielleicht langweilig werden könnte oder die Erwartungshaltung, die ich nach drei wirklich sehr guten Kriminalfällen nun einmal habe, zu hoch sein könnte.
    Ich wurde allerdings nicht enttäuscht. Ich habe im Gegenteil beim Lesen des neuen Krimis das Gefühl, dass Dieter Neumann sich eben nicht auf dem Erfolg ausruhen will, sondern ihm daran gelegen ist, Gewohntes und Liebgewonnenes mit neuen Herausforderungen zu verknüpfen. Dieser Krimi ist also alles andere als langweilig, sondern sehr unterhaltsam.

    Was mir an den drei Vorgängern immer besonders gut gefallen hat, war der jeweilige Prolog. Ich finde, dem Autor gelingt es hier immer wieder, eine ganz besondere, eigene Stimmung zu erzeugen, die sich auch vom eigentlichen Erzählstil des Krimis unterscheidet. Dies wird im jeweiligen Epilog wieder aufgegriffen. Auch in „Nebel über der Küste“ ist das wieder so, was mich persönlich sehr freut. Ich empfinde es quasi als Markenzeichen der Reihe. In dieser Geschichte sind sowohl Prolog als auch Epilog sehr stimmungsvoll - sprachlich fast schon klassisch - erzählt.

    Was ich mir ebenfalls für diesen 4. Krimi gewünscht habe, ist die Verbindung zwischen Lokalkrimi, diesem heimeligen Gefühl beim Lesen und Wiederbegegnen mit liebgewonnenen Figuren und eben einem speziellen hochaktuellen (wirtschafts-)politischen Thema. Das ist ein weiterer Grund, warum ich diese Bücher so mag. Das ist gelungen. Auch hier findet man wieder nicht nur eine runde, unterhaltsame und spannende Geschichte, sondern es entsteht auch eine Verbindung zu realen Ereignissen.

    Ich vergebe 10 Punkte, denn ich habe mich rundum sehr gut unterhalten gefühlt.

    __________________
    lesend

    "Read. Read anything. Read the things they say are good for you, and the things they claim are junk. You'll find what you need to find. Just read.”
    - Neil Gaiman


    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Saiya: 12.06.2017 12:45.

    12.06.2017 12:43 Saiya ist offline Beiträge von Saiya suchen Nehmen Sie Saiya in Ihre Freundesliste auf
    streifi streifi ist weiblich
    Unsterbliche Forenlegende


    images/avatars/avatar-8902.jpg

    Dabei seit: 22.10.2010
    Beiträge: 4.582
    Herkunft: aus dem schönen Frankenland

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Es geht weiter mit Helene Christ, dem Grauen, Simon und Frau Sörensen.
    Nachdem uns Dieter Neumann im letzten Band einen gehörigen Schock mit dem "Fast"-Ableben des Grauen versetzt hat, erfahren wir nun, dass es ihm wieder halbwegs gut geht und er seiner Rente entgegensieht. Das allerdings eher nicht in freudiger Erwartung, so dass er natürlich jede Gelegenheit nutzt um bei Helenes neuem Fall unterstützend einzugreifen.

    Simon darf dieses Mal nicht mit ermitteln, sich dafür um das neue Heim für Helene und ihn kümmern, nachdem der leidige Streit ums Haus nun geklärt ist.

    Helene wiederum muss sich kurzzeitig mit einer neuen Vorgsetzten herumärgern, die aber lieber Karierre machen will und daher weniger ermittelt und mehr politisch kommuniziert und die Verbindung ins LKA sicher stellt.
    Denn da der Ermordete in der Landespolitik tätig war ist es um so wichtiger, dass da nicht aus Versehen Schlamm aufgewühlt wird.

    Der Fall ist recht verwickelt, lange ist nicht klar, aus welchen Gründen der Staatssekretär ums Leben gebracht wurde. So wird auch mit Hilfe des erfrischenden Kollegen Nuri jegliche Spur untersucht und am Ende gelingt es tatsächlich in einem überraschenden Showdown den richtigen Täter zu entlarven.

    Gut gefallen haben mir wieder die liebevoll gezeichneten Figuren. Nuri hat es mir in diesem Band besonders angetan, ist er doch von einer sehr erfrischenden Art und noch hoch motiviert im Dienst. Und nebenbei auch noch ein Hundeflüsterer Augenzwinkern

    Ich freue mich auf jeden Fall auf weitere Fälle mit Helene und Nuri. Und natürlich dem Grauen, der seine Füsse sicher nicht nicht halten kann.

    __________________
    Sommerchallenge 17/18
    Bücherbingo

    Lieben Gruß Winken
    Streifi
    17.06.2017 17:36 streifi ist offline E-Mail an streifi senden Beiträge von streifi suchen Nehmen Sie streifi in Ihre Freundesliste auf
    Knoermel Knoermel ist weiblich
    Lebende Forenlegende


    images/avatars/avatar-10766.jpg

    Dabei seit: 12.03.2004
    Beiträge: 1.916
    Herkunft: Hattingen

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Auch mit dem 4. Fall für Helene Christ konnte Dieter Neumann mich voll und ganz überzeugen. Ich hatte hohe Erwartungen an dieses Buch, und sie wurden nicht enttäuscht.

    Auch in diesem Teil trifft man auf liebgewonnen Charaktere und der Neuzugang Nuri passt gut ins Team. Seine herzerfrischende, noch etwas unsichere Art fand ich toll. Er und Helene ermitteln hoffentlich gemeinsam weiter. Der Graue zieht sich langsam zurück, wird von Helene aber auf dem Laufenden gehalten. Die Lösung ist sicher für beide gut.

    Der Schreibstil war gewohnt flüssig zu lesen, der zu lösende Fall in sich schlüssig mit einer überraschenden Auflösung. Dazu ein bisschen norddeutscher Humor und fertig ist der perfekte Krimi.

    Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und vergebe 10 Punkte.

    __________________
    Eulige Grüße
    Bettina Winken
    19.06.2017 12:38 Knoermel ist offline E-Mail an Knoermel senden Beiträge von Knoermel suchen Nehmen Sie Knoermel in Ihre Freundesliste auf
    Nick Nick ist weiblich
    Haudegen


    images/avatars/avatar-9355.gif

    Dabei seit: 21.08.2011
    Beiträge: 553

    RE: H. Dieter Neumann - Nebel über der Küste Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Zitat:
    Original von Schubi
    Titel: Nebel über der Küste



    Auch mit seinem vierten Fall für die bodenständige und sympathische Kommissarin Helene Christ hat Dieter Neumann wieder einmal voll ins Schwarze getroffen.

    Ich bin jedesmal wieder fasziniert, wie bildlich und absolut realistisch der Autor es schafft Stimmungen und Atmosphären der Landschaft, des Wetters und der Gegend so rüberzubringen, dass man sogar den Wind auf der Haut spüren und den Geruch des Wassers in der Nase hat. Hier erkennt man die Liebe des Autors [B]zu einer der schönsten Regionen Deutschlands.




    .



    Da hast du sooooo RECHT.

    __________________
    strahl

    Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Nick: 19.06.2017 20:16.

    19.06.2017 20:14 Nick ist offline Beiträge von Nick suchen Nehmen Sie Nick in Ihre Freundesliste auf
    Johanna Johanna ist weiblich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-11025.jpg

    Dabei seit: 24.01.2005
    Beiträge: 5.979
    Herkunft: Hamburg

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Mir hat dieser vierte Teil sehr gut gefallen, ich habe das Gefühl, Dieter steigert sich von Band zu Band, auch wenn das schwer erscheint, da ja schon die Vorgänger so gut waren.
    Er schafft es, in jedem Band eine spannende Thematik als Fall einzubauen und läßt sich dabei die Charaktere weiterentwickeln.

    Helene & Simon haben eine richtig gute Entwicklung durchgemacht seit dem ersten Band.
    Man hat förmlich das Gefühl, an ihrem Leben beteiligt zu sein und zusehen zu können, wie es mit beiden weitergeht.
    Aber auch "der Graue" kommt nicht zu kurz.
    Im Gegenteil, ich finde, seine Entwicklung wirkt hoch realistisch, weil es so wirklich vorstellbar ist.
    Ich bin auf jeden Fall sehr froh, daß er weiterhin mit von der Partie ist, wenn auch auf anderem Posten.

    Aber auch die Nebencharaktere, seien es alte Bekannte oder Neuzugänge, vermitteln einem das Gefühl, so lebensecht zu sein.

    Der Fall, in dem Helene ermitteln muß, ist spannend, spielt er doch Großteils auch im politischen Milieu, was es für mich besonders interessant macht.

    Was hab ich spekuliert, mich verspekuliert, beim mit rätseln, wie das Ganze nun zusammenhängt. Grinsen

    Ich hoffe nun, daß es nicht allzulange dauert, bis Helene wieder ermittelt.

    Fazit
    Ein interessanter Fall im vierten Teil der Reihe um Helene Christ, der nicht nur Spannung bietet, sondern auch die wunderbaren Charaktere hervorhebt. Der Schreibstil gewohnt flüssig und humorvoll, genau so, wie ich es mag.
    Eindeutige Empfehlung.
    Und wer die Reihe um Helene noch nicht kennt, hat wirklich etwas verpaßt und sollte sich sofort den ersten Teil besorgen.

    __________________
    Verlinkungsbessererkennungsabstandshalter
    25.06.2017 15:44 Johanna ist offline E-Mail an Johanna senden Beiträge von Johanna suchen Nehmen Sie Johanna in Ihre Freundesliste auf
    beowulf beowulf ist männlich
    Forum-Halbgott


    images/avatars/avatar-3851.gif

    Dabei seit: 09.08.2006
    Beiträge: 10.644
    Herkunft: Hohenloher Schlitzohr, jetzt seit 1990 in Leipzig

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Ich habe ein Problem mit dem Buch. Da hat offensichtlich der Autor H. Dieter Neumann, Autor spannender und humorvoller Regionalkrimis eine Flasche Flens zuviel mit H. Dieter Neumann, Autor höchst spannender und actionreicher Politthriller getrunken. Mir fehlte der entspannende Humor der Vorgängerbände. Sicher- der Autor kann sehr gut schreiben, ein wirklich spannendes Buch, das sich zu lesen lohnt, aber kein echter Helene Christ.

    __________________
    Nemo tenetur Grübeln

    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet Grinsen

    lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann lesend Die Glücklichen - Kristin Bilkau
    04.08.2017 19:29 beowulf ist offline E-Mail an beowulf senden Homepage von beowulf Beiträge von beowulf suchen Nehmen Sie beowulf in Ihre Freundesliste auf
    Sabine Sorg Sabine Sorg ist weiblich
    Lebende Forenlegende


    Dabei seit: 06.03.2008
    Beiträge: 2.040
    Herkunft: BaWü

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Meine Rezi fehlt hier auch noch.

    Mir hat dieser vierte Band sehr gut gefallen. Ich war nur skeptisch ob der "Graue" wohl fehlen würde, da er im letzten Band doch verletzt wurde und jetzt die Rente bevorsteht.

    Aber nein. Ich wurde positiv überrascht. Helene sucht nach wie vor Hilfe beim "Grauen" und bekommt sie auch.

    Es war wieder ein durch und durch spannendes Buch das von mir die vollen 10 Punkte bekommt.

    Bin schon gespannt auf die Fortsetzung.

    Viele Grüße Winken

    __________________
    Sabine lesend
    08.08.2017 13:28 Sabine Sorg ist offline E-Mail an Sabine Sorg senden Beiträge von Sabine Sorg suchen Nehmen Sie Sabine Sorg in Ihre Freundesliste auf
    Baumstruktur | Brettstruktur
    Gehe zu:
    Neues Thema erstellen Antwort erstellen
    Büchereule.de » Bücher » Krimis/Thriller » H. Dieter Neumann - Nebel über der Küste

    Impressum

    Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
    Style Copyright by Morgana & Master