Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Gemeinsames Lesen und Hören! » 'Palast der Finsternis' - Stefan Bachmann » 'Palast der Finsternis' - Seiten 322 - Ende » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

'Palast der Finsternis' - Seiten 322 - Ende

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Chroi Chroi ist weiblich
Kaiser


Dabei seit: 03.09.2013
Beiträge: 1.263

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Den letzten Abschnitt habe ich zwar schon länger beendet, bin aber leider wegen Vorbereitungen für Klausuren und eine Geburtstagsfeier nicht wirklich zum Posten gekommen.

Insgesamt fand ich die Auflösung recht schlüssig und das Ende auch schön rasant. Man wollte kaum aufhören zu lesen, ich musste letztendlich doch wissen, wie alles zusammenhängt. Nichtsdestotrotz habe ich doch noch die ein oder andere offene Frage. Wie hängt zum Beispiel Miss Sei mit den Brüdern zusammen? Weiß sie, was die beiden da treiben? Gehört sie vielleicht bis zu einem gewissen Grad dazu? Außerdem ist mir immer noch nicht ganz klar, wie Hayden "entkommen" konnte, wenn man es denn so nennen mag. Habe ich es richtig verstanden, dass der Schmetterlingsmann da seine Finger im Spiel hatte?

Die Motive des Schmetterlingsmanns erinnern mich irgendwie an den Film "War Games". Auch wenn es da nicht um einen unsterbliches Wesen ging, sondern um einen Computer, so ähneln sich die Motive doch recht stark.

Am Ende hätte mich noch interessiert, wie Anouks Eltern reagiert hätten, wenn sie erfahren, dass sie noch lebt und was sie durchgemacht hat. Ob sie sie dann vielleicht wieder mehr wahrgenommen hätten? Oder ob sie es nur als Versuch gesehen hätten Aufmerksamkeit zu erhaschen?

Schön finde ich, dass die vier da unten zusammengewachsen sind und füreinander nun so etwas wie eine Familie sind. Das wird vor allem Anouk gut tun, die dieses Gefühl von zuhause ja nicht kennt.

Achso, was mir noch einfällt: Wenn das Genmaterial, dass der Schmetterlingsmann entwickelt hat unsterblich ist, warum sind dann die Schwestern nicht unsterblich gewesen? Oder auch ihre Nachkommen? Und woher wussten die Brüder, wie sie an das Serum kommen? Da muss der Schmetterlingsmann ja schon was ausgeplaudert haben...

__________________
lesend Stefan Bachmann; Palast der Finsternis
lesend Jan Guillou; Die Brückenbauer (Hörbuch)
14.09.2017 22:24 Chroi ist offline E-Mail an Chroi senden Beiträge von Chroi suchen Nehmen Sie Chroi in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Büchereule.de » Gemeinsames Lesen und Hören! » 'Palast der Finsternis' - Stefan Bachmann » 'Palast der Finsternis' - Seiten 322 - Ende

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style Copyright by Morgana & Master