Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Bücher » Sachbücher » Sonstige Sachbücher » Ein unfassbares Verbrechen. Der Fall Monika F. - Stephan Harbort, Andreas Fischer » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

Ein unfassbares Verbrechen. Der Fall Monika F. - Stephan Harbort, Andreas Fischer

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Maggy Maggy ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-3430.jpg

Dabei seit: 28.09.2007
Beiträge: 452
Herkunft: Oberfranken

Ein unfassbares Verbrechen. Der Fall Monika F. - Stephan Harbort, Andreas Fischer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kurzbeschreibung:

Am 7. Oktober 2006 wird Monika F. tot aufgefunden. Sie wurde erst vergewaltigt und anschließend erstochen. Den entscheidenden Hinweis auf den mutmaßlichen Mörder gibt Andreas Fischer, der Ehemann des Opfers. Als Justizvollzugsbeamter war er fünf Jahre verantwortlich für Jochen S. gewesen, einen vorbestraften Sexualstraftäter, der erst fünf Wochen zuvor wegen guter Führung vorzeitig aus der Haft entlassen worden war. Jochen S. gesteht die Tat. Ist dieser Sexualmord auch ein grausamer Racheakt?

Ein erschütternder Bericht über eine schreckliche Tat und ihre Opfer, aber auch eine kenntnisreiche Analyse der Geschehnisse und aller widrigen Umstände, die aufrüttelt. Ein Fall, der brisante Probleme im Strafvollzug verdeutlicht und zeigt, wie sich eine Familie unter widrigen Umständen zurück ins Leben kämpft.

Meine Meinung:

Da dieses Verbrechen vor gut einem Jahr ganz hier in der Nähe geschah war ich an diesem Buch interessiert. Es ist in 3 Teile gegliedert. Der Kriminalbeamte Stephan Harbort erzählt wie er zu dem Buch kam, Anderas Fischer, der Ehemann berichtet von dem Morgen an als Monika verschwand und im letzten Teil wird über verschiedene Fallbeispiele von Tätern berichtet.

Der zweite und auch ausführlichste Teil war für mich Beweggrund das Buch zu kaufen. Ich fand es sehr emotional und es waren auch einige Taschentücher notwendig. Intensiviert wurde das alles noch dadurch das mir alle genannten Orte absolut bildlich waren weil man jeden Straßennamen und Platz kennt.
Ob das Buch für einen Ortsfremden auch so *gut* ist kann ich nicht sagen, lesenswert ist es allemal, besonders für diejenigen die gern im bereich Erfahrungen & Co lesen.

__________________
Es ist besser eine Kerze anzuzünden als sich über die Dunkelheit zu ärgern! kerzen

Ein unfassbares Verbrechen. Der Fall Monika F.
(Stephan Harbort, Andreas Fischer; Droste Vlg)
Neu: EUR 34,80
>> Jetzt bestellen bei Amazon.de

Buchbewertung:
0 Punkte, 0 Stimmen
18.12.2007 21:57 Maggy ist offline E-Mail an Maggy senden Beiträge von Maggy suchen Nehmen Sie Maggy in Ihre Freundesliste auf
teufelchen teufelchen ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-2875.gif

Dabei seit: 01.12.2006
Beiträge: 523
Herkunft: Bramsche

Ein unfassbares Verbrechen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Maggie

Scheint ja sehr interessant zu sein und in deiner bekannten "Nähe" des Tatortes muss es für dich ziemlich an den "Nieren "gehen und das steckt man bestimmt nicht so leicht weg !

Nochmals vielen Dank für diesen Buchtipp und die Rezension darüber !

L.G. teufelchen
19.12.2007 16:27 teufelchen ist offline Beiträge von teufelchen suchen Nehmen Sie teufelchen in Ihre Freundesliste auf
siamang siamang ist weiblich
Foren As


images/avatars/avatar-2637.jpg

Dabei seit: 16.03.2007
Beiträge: 89

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist sicher speziell, etwas zu lesen, was so passiert ist und auch noch in der Nähe war, so dass man alles kennt.

Konntest du dich an diese Tat auch schon vorher, bevor du dieses Buch gelesen hast erinnern, oder wusstest du bis zu diesem Fall nix, bis du es gelesen hast?

Das Buch kommt definitiv auf meine Wunschliste. Ich mag Harbort sonst auch gerne.

__________________
***

19.12.2007 19:50 siamang ist offline E-Mail an siamang senden Homepage von siamang Beiträge von siamang suchen Nehmen Sie siamang in Ihre Freundesliste auf
Maggy Maggy ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-3430.jpg

Dabei seit: 28.09.2007
Beiträge: 452
Herkunft: Oberfranken

Themenstarter Thema begonnen von Maggy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von siamang
Das ist sicher speziell, etwas zu lesen, was so passiert ist und auch noch in der Nähe war, so dass man alles kennt.

Konntest du dich an diese Tat auch schon vorher, bevor du dieses Buch gelesen hast erinnern, oder wusstest du bis zu diesem Fall nix, bis du es gelesen hast?




Ja, ich kann mich noch sehr gut an den tag erinnern. Ziemlich schnell sprach sich das rum, kam auch schon am selben tag im Radio. passiert ist das ganze 20 km von hier, in der Stadt wo wir immer einkaufen, wo die meisten arbeiten.
An der Stelle wo Monika auf ihren Mörder trifft (ich erläutere es nicht näher, will nix vorweg nehmen) fahre ich immer dran vorbei wenn ich in die Stadt fahre, und jedesmal habe ich ein mulmiges Gefühl. Es war damals lange Zeit ein stets vorhandenes Thema, irgendwie lange zeit allgegenwärtig. Klar hat das etwas nachgelassen, aber durch die ständige Erinnerung des Ortes wo sie ihren Mörder traf vergisst man sowas wohl nie. Erst am Sonntag war ich dort wo sie gearbeitet hat, da war der Gedanke *ob die frau vor mir sie wohl gekannt hat ...*

Ich habe mir das Buch deswegen auch gekauft weil ich den Fall kannte.

__________________
Es ist besser eine Kerze anzuzünden als sich über die Dunkelheit zu ärgern! kerzen
19.12.2007 20:17 Maggy ist offline E-Mail an Maggy senden Beiträge von Maggy suchen Nehmen Sie Maggy in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Büchereule.de » Bücher » Sachbücher » Sonstige Sachbücher » Ein unfassbares Verbrechen. Der Fall Monika F. - Stephan Harbort, Andreas Fischer

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style Copyright by Morgana & Master