Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Bücher » Belletristik » Der kleine Prinz - Antoine de Saint Exupéry » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

Der kleine Prinz - Antoine de Saint Exupéry 15 Bewertungen - Durchschnitt: 9,1315 Bewertungen - Durchschnitt: 9,1315 Bewertungen - Durchschnitt: 9,1315 Bewertungen - Durchschnitt: 9,13

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Orlando
unregistriert
Daumen runter! Der kleine Prinz - Antoine de Saint Exupéry Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aus der Amazon.de-Redaktion
"Und hier ist mein Geheimnis", sagte der Fuchs,
"es ist ganz einfach."
"Man sieht nur mit dem Herzen gut,
das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
Mit zwei Jahren machte ich meine erste existenzphilosophische Erfahrung. Cornelia, Spielgefährtin im Sandkasten, zeigte mir, wie sich die Erde auf die Sandschaufel wellte, wenn man sie langsam genug in den Boden schob. Von da an verbrachte ich Stunden, es ihr gleichzutun. Das lustvolle Gefühl, mit dem ich mich immer aufs neue daran machte, spüre ich heute noch.

Ähnlich erging es mir mit Exupérys Der kleine Prinz. Ich las sein Büchlein und verstand, daß er etwas verstanden hatte. Die Behutsamkeit, mit der der Autor erzählt, hat etwas Filigranes, das sich trotz aller Zartheit als robust erweist. Man kann sich verlassen. Ich erinnere mich noch genau: Ich gönnte mir immer nur wenige Seiten, aus Angst, daß es zu schnell zu Ende gelesen sei. Zu wertvoll waren mir die Wörter, Sätze und Bilder.

Allein die erste Begegnung mit dem kleinen Prinzen: Seine kurzen Kommentare zu den Zeichnungen des Ich-Erzählers ließen alles wie selbstverständlich vor meinem inneren Auge erscheinen. Jedes noch so krakelige Bild war lebendig.

Saint Exupéry schrieb nicht um des Schreibens willen. Ihm ging es immer um die Menschen, für die er sich seine Texte ausdachte. Er wollte dazu beitragen, "dem Leben einen Sinn [zu] geben". Er wollte einen Halt, eine Richtung vermitteln. Dies ist ihm mit dem Kleinen Prinzen auf exzellente Weise gelungen. Seine Fragen an die Welt, seine Erfahrungen mit ihr, machen am Ende deutlich: man sieht nur mit dem Herzen gut.

Das Buch macht Mut, sich in unserer, auf Gewinnstreben und Oberflächlichkeit ausgerichteten, Welt auf das zu konzentrieren, was wirklich zählt: Freundschaft, Mitmenschlichkeit und sich Zeit für die kleinen Dinge im Leben nehmen. Sie sind das Größte. --Anne Hauschild


Meine Meinung

Für mich *das* überbewertete Buch schlecht hin. Es ist langweilig, kindisch, albern und trotzdem meint jeder er müsste es haben.

Vielleicht habe ich es auch einfach nicht verstanden. Grinsen

Die Geschichte, die erzählt wird ist total wirr, ich hab mich beim Lesen (und ich habe es zweimal gelesen, weil ich verstehen wollte, worauf dieser Erfolg gegründet ist) immer gefragt, ob der Autor unter Drogen stand beim Schreiben oder ob er absichtlich eine dümmliche Geschichte ohne Zusammenhang unters Volk bringen wollte.

Ein Daumen, weil ich nicht *keinen* geben kann. Sorry, falls ich jemand auf die Füsse getreten bin, der es vielleicht mag.
Der kleine Prinz
(Antoine de Saint-Exupéry; Rauch, K/KNO VA)
Neu: EUR 5,90
>> Jetzt bestellen bei Amazon.de

Buchbewertung:
8.45 Punkte, 48 Stimmen
04.02.2005 15:07
frosch1 frosch1 ist weiblich
König


images/avatars/avatar-659.gif

Dabei seit: 29.12.2004
Beiträge: 887

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nein, auf den fuss getreten bist du mir nicht.
jeder hat sowohl ein recht auf seinen eigenen geschmack als auch auf seine eigene meinung.
aber ich sehe dieses buch ganz anders.
ich bekam es einst geschenkt, mit der prophezeiung, dass ich auf einer bestimmten seite werde weinen müssen (welche, wurde mir nicht gesagt, aber aufgeschrieben und in einem briefumschlag aufbewahrt). nun gerade erst recht nicht, dachte ich. und las drauf los.
zuerst wusste ich nichts rechtes damit anzufangen. da schwafelt jemand vom malen, von dem bild eines von einer schlange gegessenen elefanten, welches aussähe wie ein hut. nunja.
dann die ereignisse auf dem planeten, die stolze rose... die reise des prinzen durch das universum, die verschiedenen typen, denen er begegnet
und von denen er lernt. dann die begegnung mit dem ich-erzähler. dem er dann seine geschichte erzählt. ja, und dann kam die bewusste stelle. und ich HABE geweint.
erinnerst du dich an die stelle, an der der kleine prinz dem fuchs begegnet?
der zuerst ganz interessiert an dessen heimatplaneten war, als er hörte, dass es dort keine jäger gäbe. dann liess sein interesse nach, als er nämlich erfuhr, dass es dort auch keine hühner gäbe. und der dann den kleinen prinzen bat, ihn zu zähmen. und ihm auch genau erklärte, wie das zu geschehen habe. ("es muss feste bräuche geben, denn ich muss doch wissen können, wann mein herz damit beginnen kann, sich über dein erscheinen zu freuen." - "du wirst dich jeden tag ein stück näher setzen können." - "zähmen bedeutet sich einander vertraut machen"). jener fuchs, der gezähmt und dann von dem kleinen prinzen verlassen wird. der ist furchtbar traurig, dass der fuchs nun leidet. fragt ihn, ob es nicht besser gewesen wäre, wenn er sich nicht hätte zähmen lassen. der fuchs widerspricht ihm. er macht ihm klar, dass er ihn nicht SEHEN muss, dass es ihn schon erfreut, wenn er durch das leuchten des weizenfeldes in der sonne an die goldenen locken des kleinen prinzen erinnert wird. und dass das ein schönes gefühl sei. weil eben das wesentliche für die augen unsichtbar sei....
oder die sache mit der rose... "die zeit, die du an deine rose verschwendet hast, sie macht jene für dich so kostbar."
gut, man könnte jetzt über das wort "verschwenden" diskutieren. aber ist es nicht so, dass wir zeit in eine sache oder einen menschen investieren - und er dadurch zu etwas besonderem (für uns) wird, weil wir dadurch eine beziehung aufbauen?
ich hab das jetzt aus dem gedächtnis heruntergetippt, die zitate sind sicher nicht korrektsmile

__________________
"Ein Buch ist wie ein Spiegel: Wenn ein Affe hineinschaut, kann kein Weiser herausschauen."(Lichtenberg)
04.02.2005 15:47 frosch1 ist offline E-Mail an frosch1 senden Beiträge von frosch1 suchen Nehmen Sie frosch1 in Ihre Freundesliste auf
Orlando
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich erinner mich, aber ich kann trotzdem nichts damit anfangen, ist einfach nicht so mein Ding. smile

Weinen musste ich dabei übrigens auch nicht und dass, wo ich normalerweise recht schnell weinen muss.
04.02.2005 15:52
dyke dyke ist männlich
Lebende Forenlegende


images/avatars/avatar-3912.jpg

Dabei seit: 15.09.2004
Beiträge: 2.895
Herkunft: Eschborn / Hessen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Orlando,

ich lese diese Büchlein immer mal wieder und ich habe im laufe der Jahre schon mit vielen gesprochen, auch mit denen, die es ähnlich beurteilen, wie Du. Meine subjektive Erfahrung ist, ohne dir zu nahe treten zu wollen:

viele Menschen, die sich in ihrem Leben eingerichtet haben, denen so genügt, wie es ist, die ihre ehemaligen Träume begraben haben, die erst lang denken und dann handeln, beurteilen es ähnlich wie Du.

Menschen, die risikobereiter Leben, die Entscheidung spontan treffen, ohne viel Abwägen, die gerne hinterfragen, die die Veränderung und die Herausforderung lieben, die sich „berühren“ lassen, finden häufig immer wieder etwas neues in diesem Buch.

Das ist keine Wertung oder Klassifikation, sondern meine persönliche Einschätzung dieser Menschen.

Bei vielen hat es auch mit der Situation zu tun, in der sie zum Ersten Male mit dem kleinen Prinzen in Berührung kamen. Möglicherweise wirkt es auch anderes, wenn ein Mensch gerade durch positive oder negative Ereignisse besonders emotional aufgeladen ist, als bei dem, der es einfach mal aus Neugierde oder Verlegenheit aus dem SUB zieht.

Al ich es zum ersten Male gelesen habe, schwebte ich gerade auf Wolke 7.
Andere, die es nicht missen möchten, lasen es während einer Trennungsphase.

Es ist wahrscheinlich eines der Bücher, an dem sich einfach die Geister scheiden, für die einen Eso-Quatsch mit Soße, für die anderen eines der Bücher überhaupt.

Keine befriedigende Antwort, aber die gibt es halt nicht immer.

Dyke

__________________
"Sie lesen?"
"Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."

Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson
04.02.2005 15:52 dyke ist offline E-Mail an dyke senden Beiträge von dyke suchen Nehmen Sie dyke in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie dyke in Ihre Kontaktliste ein
Orlando
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na, ich würde aber nicht so weit gehen, die Menschen derartig zu unterteilen.

Es ist doch nur ein Buch Grinsen
04.02.2005 16:03
magali
Zeitloser Forum-Superstar


Dabei seit: 15.12.2004
Beiträge: 5.956

RE: Der kleine Prinz - Antoine de Saint Exupéry Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi, Orlando,
das nenne ich Mut.
Der Kleine Prinz ist Glaubenssache. Dagegen kann man nichts machen.
Es romantisiert. Es schwelgt in Gedanken, die schon hundertmal gesagt wurden und meist besser. Es ist ein typisches Produkt des 20. Jahrhunderts, wo die Probleme so unübersichtlich geworden sind, daß nur noch Träume vom Einfachen Hilfe zu bringen scheinen.
Der Autor war ein überaus romantischer Mensch mit einer sehr unglücklichen persönlichen Geschichte, immerfort auf der Flucht, meist vor sich selbst. Seine einzige Sicherheit fand er dort oben über den Wolken, irgendwo in der Schönheit und Unendlichkeit des Himmels, um darüber u.a. vergessen zu können, daß er Kampfpilot war.
Es ist schön geschrieben, aber gedankenarm bis zur Langeweile, kindisch und an manchen Stellen albern.
Es wird überschätzt. Es ist ein Buch für Träumer. Laß sie träumen.
magali

__________________
Ich und meine Öffentlichkeit verstehen uns sehr gut: sie hört nicht, was ich sage und ich sage nicht, was sie hören will.
K. Kraus

04.02.2005 16:19 magali ist offline E-Mail an magali senden Beiträge von magali suchen Nehmen Sie magali in Ihre Freundesliste auf
frosch1 frosch1 ist weiblich
König


images/avatars/avatar-659.gif

Dabei seit: 29.12.2004
Beiträge: 887

marie von ebner-eschenbach: Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat."

__________________
"Ein Buch ist wie ein Spiegel: Wenn ein Affe hineinschaut, kann kein Weiser herausschauen."(Lichtenberg)
04.02.2005 16:29 frosch1 ist offline E-Mail an frosch1 senden Beiträge von frosch1 suchen Nehmen Sie frosch1 in Ihre Freundesliste auf
Idgie Idgie ist weiblich
Unsterbliche Forenlegende


images/avatars/avatar-10014.jpg

Dabei seit: 13.04.2004
Beiträge: 3.090
Herkunft: Nordrhein-Westfalen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
"Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache.


Eines der wahrscheinlich am häufigsten benutzten Zitate in Todesanzeigen stammt aus dem kleinen Prinzen.

__________________
Lieben Gruß Idgie


Erst wenn man viel gelesen hat, lernt man wenig Bücher schätzen.

04.02.2005 16:38 Idgie ist offline E-Mail an Idgie senden Beiträge von Idgie suchen Nehmen Sie Idgie in Ihre Freundesliste auf
magali
Zeitloser Forum-Superstar


Dabei seit: 15.12.2004
Beiträge: 5.956

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hiya, frosch,
sagte ich doch, daß es woanders schon besser gesagt wurde Augenzwinkern

@Idgie
Danke für die Warnung. Ich werde meine eigene am besten persönlich abfassen. Wäre mir echt peinlich!
magali

__________________
Ich und meine Öffentlichkeit verstehen uns sehr gut: sie hört nicht, was ich sage und ich sage nicht, was sie hören will.
K. Kraus

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von magali: 04.02.2005 16:41.

04.02.2005 16:41 magali ist offline E-Mail an magali senden Beiträge von magali suchen Nehmen Sie magali in Ihre Freundesliste auf
Idgie Idgie ist weiblich
Unsterbliche Forenlegende


images/avatars/avatar-10014.jpg

Dabei seit: 13.04.2004
Beiträge: 3.090
Herkunft: Nordrhein-Westfalen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@magali,
ich versuch mir grad vergeblich vorzustellen, wie du das anstellst mit der Peinlichkeit. Grinsen
Was willste denn vorbereiten, das komplette Programm oder nur den Text?

__________________
Lieben Gruß Idgie


Erst wenn man viel gelesen hat, lernt man wenig Bücher schätzen.

04.02.2005 16:45 Idgie ist offline E-Mail an Idgie senden Beiträge von Idgie suchen Nehmen Sie Idgie in Ihre Freundesliste auf
magali
Zeitloser Forum-Superstar


Dabei seit: 15.12.2004
Beiträge: 5.956

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Idgie, du!!!
Abfassen werde ich den Text für die Todesanzeige zur Sicherheit selber.
Nicht, daß Saint-Exupéry da drin erscheint. Sonst sitze ich in meiner Urne und schäme mich bis zum Jüngsten Tag. Die Vorstellung, nach meinem Tod noch so in Verruf zu kommen. <schauder>
Grinsen
magali

__________________
Ich und meine Öffentlichkeit verstehen uns sehr gut: sie hört nicht, was ich sage und ich sage nicht, was sie hören will.
K. Kraus

04.02.2005 16:50 magali ist offline E-Mail an magali senden Beiträge von magali suchen Nehmen Sie magali in Ihre Freundesliste auf
Rabarat Rabarat ist männlich
Haudegen


images/avatars/avatar-421.jpg

Dabei seit: 19.11.2004
Beiträge: 643
Herkunft: draußen vom Walde komm ich her

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich mag dieses Buch sehr und ich finde es überhaupt nicht überbewertet. Dass es Orlando nicht gefällt, verwundert mich aber nicht.

Im Romantik-Thread schreib sie : "Ich habe mit Romantik im herkömmlichen Begriff so gar nichts am Hut. "

Dann geht der Kleine Prinz natürlich auch an ihr vorüber. Mit trockener Sachlichkeit ist dem Buch nicht beizukommen. Wenn es einem nicht im Herzen anspricht, wird es der Kopf nicht verstehen.

__________________
wer schreibt, bleibt
04.02.2005 17:07 Rabarat ist offline E-Mail an Rabarat senden Beiträge von Rabarat suchen Nehmen Sie Rabarat in Ihre Freundesliste auf
Kalypso Kalypso ist weiblich
Lebende Forenlegende


Dabei seit: 06.09.2004
Beiträge: 1.522
Herkunft: NRW

RE: Der kleine Prinz - Antoine de Saint Exupéry Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der kleine Prinz ist für mich ein ganz besonderes Buch, denn ich
verbinde damit (wie kann es anders sein) eine persönliche Geschichte.
Klar, es ist trivial, dennoch hat es für viele Menschen seine Bedeutung.
Mein Standardspruch für die Spötter lautet also:
Diejenigen von uns, die nie den Zauber dieses Buches zu entdecken
vermochten, können uns nicht verstehen. Das ist schade für sie!

Viele Grüße
Kalypso
04.02.2005 17:18 Kalypso ist offline E-Mail an Kalypso senden Beiträge von Kalypso suchen Nehmen Sie Kalypso in Ihre Freundesliste auf
Delphin Delphin ist weiblich
Zeitloser Forum-Superstar


images/avatars/avatar-3293.jpg

Dabei seit: 18.05.2004
Beiträge: 6.146
Herkunft: Sailing City

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Einer meiner Lieblingssprüche ist:

"Es macht die Wüste schön," sagt der kleine Prinz, "dass sie irgendwo einen Brunnen birgt."

lg Iris smile
04.02.2005 17:27 Delphin ist offline Beiträge von Delphin suchen Nehmen Sie Delphin in Ihre Freundesliste auf
Orlando
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mist, ich hätte eine Umfrage anhängen sollen Grinsen

@Rabarat: hast du dir meine Einstellung zur Romantik gemerkt oder hast du nachgeschlagen? Augenzwinkern
04.02.2005 17:29
Batcat Batcat ist weiblich
Forum-Halbgott


images/avatars/avatar-6352.jpg

Dabei seit: 11.02.2004
Beiträge: 12.141
Herkunft: Irgendwo im Nirgendwo

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe das Buch nie gelesen... nur die Weisheit "Man sieht nur mit dem Herzen gut", die gefällt mir.

Wir lassen uns im Leben viel zu oft von Oberflächlichkeiten blenden und haben keinen Blick für das, darunter verborgen ist.

__________________
Lieben Gruß,

Batcat

Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)
04.02.2005 17:35 Batcat ist offline Beiträge von Batcat suchen Nehmen Sie Batcat in Ihre Freundesliste auf
Idgie Idgie ist weiblich
Unsterbliche Forenlegende


images/avatars/avatar-10014.jpg

Dabei seit: 13.04.2004
Beiträge: 3.090
Herkunft: Nordrhein-Westfalen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich kenne es bisher auch nur bruchstückhaft und werde es sicher irgendwann noch mal ganz lesen.

__________________
Lieben Gruß Idgie


Erst wenn man viel gelesen hat, lernt man wenig Bücher schätzen.

04.02.2005 17:43 Idgie ist offline E-Mail an Idgie senden Beiträge von Idgie suchen Nehmen Sie Idgie in Ihre Freundesliste auf
Juli Juli ist weiblich
Tripel-As


Dabei seit: 12.09.2004
Beiträge: 162
Herkunft: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
also ich habe das Buch selber und in der 4. Klasse haben wir es gelesen. Ich fand es damals eigentlich total gut. Es ist ja jetzt schon fünf Jahre her aber ich kann mich noch gut an diesen Spruch " Man sieht nur mit den Herzen gut" erinnern.
Aber wenn es einem nicht gefällt, ist es auch nicht so schlimm. Jeder hat halt einen anderen Geschmack.
Als schlecht würde ich es aber jetzt auch nicht beurteilen.
Juli

__________________
Allen ist das Denken erlaubt
Vielen bleibt es erspart
(Curt Goetz)
04.02.2005 17:49 Juli ist offline E-Mail an Juli senden Beiträge von Juli suchen Nehmen Sie Juli in Ihre Freundesliste auf
Rabarat Rabarat ist männlich
Haudegen


images/avatars/avatar-421.jpg

Dabei seit: 19.11.2004
Beiträge: 643
Herkunft: draußen vom Walde komm ich her

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Orlando


@Rabarat: hast du dir meine Einstellung zur Romantik gemerkt oder hast du nachgeschlagen? Augenzwinkern


um wörtlich zu zitieren musste ich natürlich nachschlagen, aber ich wusste, dass du geschrieben hattest, dass du mit Romantik nichts am Hut hättest. Ich hatte mir das deshalb gemerkt, weil du damit meine These gestüzt hattest, dass in Wahrheit die Männer die Romantiker sind.

__________________
wer schreibt, bleibt
04.02.2005 18:57 Rabarat ist offline E-Mail an Rabarat senden Beiträge von Rabarat suchen Nehmen Sie Rabarat in Ihre Freundesliste auf
frosch1 frosch1 ist weiblich
König


images/avatars/avatar-659.gif

Dabei seit: 29.12.2004
Beiträge: 887

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nönö, sooo nicht, rabarat!

ist eine frau desillusioniert und ent-romantikt - ist sicher ein mann schuld *fg*

Winken

__________________
"Ein Buch ist wie ein Spiegel: Wenn ein Affe hineinschaut, kann kein Weiser herausschauen."(Lichtenberg)
04.02.2005 18:59 frosch1 ist offline E-Mail an frosch1 senden Beiträge von frosch1 suchen Nehmen Sie frosch1 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (7): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Büchereule.de » Bücher » Belletristik » Der kleine Prinz - Antoine de Saint Exupéry

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style Copyright by Morgana & Master