Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Bücher » Science Fiction » Kai Beisswenger: Nichts ist besser als das Leben » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

Kai Beisswenger: Nichts ist besser als das Leben

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rosha Rosha ist weiblich
Lebende Forenlegende


images/avatars/avatar-10772.jpg

Dabei seit: 01.04.2011
Beiträge: 2.686

Kai Beisswenger: Nichts ist besser als das Leben Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kurzbeschreibung:

Kurz vor der Rente verwandelt sich der gewöhnliche Alltag des braven Angestellten Ernst Richter in einen Höllentrip. Plötzlich steht er im Mittelpunkt dunkler Mächte. Warum wird er gejagt, überwältigt und entführt? Weshalb soll er für ein unglaubliches Experiment missbraucht werden? Welches unfassbare Geheimnis ist mit ihm seit seiner Geburt verknüpft? Nach der fantastischen Reise durch eine Parallelwelt kommt Ernst Richter dem Rätsel auf die Spur.

Meine Meinung:

Das Rezensionenschreiben habe ich ja vorerst an den Nagel gehängt. Deshalb habe ich eine Weile gewartet, dass jemand den ersten Beitrag zu Kais Buch schreibt. Allerdings ist das bis jetzt nicht passiert und in meinem Alter kann man sich nicht mehr alles so gut merken, he, he. Ehe ich alles vergesse, schreite ich nun doch zur Tat und senfte hier ein wenig rum. Ihr werdet mir meine Unprofessionalität nachsehen, nicht wahr, liebe Eulen? smile

Also, das erste, was mich aufmerksam gemacht hat, war der Titel. Großartig, Kollege Beisswenger! Hört sich so schlicht an, aber es ist ein Satz, über den man dann doch länger nachdenkt.

Ich habe zusätzlich auch noch ein Faible für Zeitphänomene und Parallelwelten. Das wird in diesem Roman vorzüglich ausgearbeitet geboten. Der rückwärts gerichtete Zeitlauf in der Parallelwelt ist ein gelungenes Stilmittel.

Politische Aspekte wurden ebenfalls sehr elegant im Verlauf mit eingearbeitet.

Sprachlich trifft der Text genau meinen Geschmack. Geradlinig, klar, strukturiert. Super!

Der Plot gefiel mir ebenfalls sehr gut, denn er hat mich überrascht und unterhalten. Die Figuren sind plastisch gearbeitet.

So, und damit ich nicht der Schleimerei beschuldigt werde, meckere ich jetzt noch ein bisschen. *g* Die Fußballszenen waren nicht so meins. Reicht das?

Lieber Kai, ich habe dein Buch sehr gern gelesen. Winken

edit: Kurzbeschreibung eingefügt

__________________
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. Franz Kafka

Nichts ist besser als das Leben
(Kai Beisswenger; 110th)
Neu:
>> Jetzt bestellen bei Amazon.de


Weitere Rezensionen zu Büchern dieses Autors (insgesamt 7):
  • Geheimbund Omega
  • Die Schattenwelt des Baldo Richters
  • Geheimbund Omega
  • Buchbewertung:
    7.50 Punkte, 2 Stimmen

    Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Rosha: 08.02.2015 11:41.

    06.02.2015 22:46 Rosha ist offline E-Mail an Rosha senden Homepage von Rosha Beiträge von Rosha suchen Nehmen Sie Rosha in Ihre Freundesliste auf
    Findus Findus ist weiblich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-10716.jpg

    Dabei seit: 15.08.2006
    Beiträge: 6.461
    Herkunft: heute hier - morgen dort

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Liebe Rosha

    mit Deiner "unprofessionellen" Rezi hast Du mich sehr neugierig auf das Buch gemacht. SF ist zwar absolut nicht meins aber ich bin immer gespannt ob es nicht doch noch ein Buch schafft mich dafür zu begeistern.

    __________________
    "Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg "

    07.02.2015 11:57 Findus ist offline E-Mail an Findus senden Beiträge von Findus suchen Nehmen Sie Findus in Ihre Freundesliste auf
    ginger ale
    Lebende Forenlegende


    images/avatars/avatar-10666.jpg

    Dabei seit: 17.02.2013
    Beiträge: 1.942
    Herkunft: Eulentummelplatz

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Danke für deine anregende Rezi, Rosha!
    Gerade habe ich mal reingelesen und bin neugierig geworden. Obwohl ich ja eigentlich erstmal nichts mehr kaufen will, hab ich's mir gleich mal auf den Tolino geladen. So wird es mein neues Buch für unterwegs werden.

    __________________
    Bücherbingo 2017
    Sommerchallenge 2016/17
    07.02.2015 13:28 ginger ale ist offline E-Mail an ginger ale senden Beiträge von ginger ale suchen Nehmen Sie ginger ale in Ihre Freundesliste auf
    Findus Findus ist weiblich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-10716.jpg

    Dabei seit: 15.08.2006
    Beiträge: 6.461
    Herkunft: heute hier - morgen dort

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    so und ich habs mir direkt auf den kindle geladen Freude

    __________________
    "Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg "

    07.02.2015 22:07 Findus ist offline E-Mail an Findus senden Beiträge von Findus suchen Nehmen Sie Findus in Ihre Freundesliste auf
    Voltaire Voltaire ist männlich
    Auserwählter Forumsretter


    images/avatars/avatar-8012.jpg

    Dabei seit: 10.05.2005
    Beiträge: 8.091
    Herkunft: Hamburg

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Ja lieber Kollege Beisswenger. Offensichtlich hast du wieder eine ordentliche schriftstellerische Leistung erbracht. Schade nur, das es das wieder nur als Ebook gibt. Also - werde ich es nicht lesen. Ich kann damit leben. Du aber auch? Augenzwinkern

    __________________
    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)
    07.02.2015 22:11 Voltaire ist offline Homepage von Voltaire Beiträge von Voltaire suchen Nehmen Sie Voltaire in Ihre Freundesliste auf
    Jasmin87 Jasmin87 ist weiblich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-6130.jpg

    Dabei seit: 24.08.2008
    Beiträge: 7.244
    Herkunft: Bayern

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    @ Rosha: kannst du bitte noch die Kurzbeschreibung dazu schreiben bzw. reinkopieren? Danke! Winken

    __________________
    Liebe Grüße,
    Jasmin


    Tauschticket
    08.02.2015 09:57 Jasmin87 ist offline E-Mail an Jasmin87 senden Beiträge von Jasmin87 suchen Nehmen Sie Jasmin87 in Ihre Freundesliste auf
    Rosha Rosha ist weiblich
    Lebende Forenlegende


    images/avatars/avatar-10772.jpg

    Dabei seit: 01.04.2011
    Beiträge: 2.686

    Themenstarter Thema begonnen von Rosha
    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    @Jasmin
    Gute Idee, habe ich soeben erledigt. Winken

    __________________
    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. Franz Kafka
    08.02.2015 11:42 Rosha ist offline E-Mail an Rosha senden Homepage von Rosha Beiträge von Rosha suchen Nehmen Sie Rosha in Ihre Freundesliste auf
    Findus Findus ist weiblich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-10716.jpg

    Dabei seit: 15.08.2006
    Beiträge: 6.461
    Herkunft: heute hier - morgen dort

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Ich muss gestehen ich bin über die ersten paar Seiten nicht hinausgekommen. Ich kam nicht in die Geschichte rein bzw. hab ich überhaupt nicht mitbekommen worum es überhaupt geht.

    Es war einfach nur verwirrend und dazu spricht mich der Stil überhaupt nicht an. Ich lass es mal ne Weile ruhn und versuche es mal wenn ich Langeweile hab wieder.

    __________________
    "Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg "

    22.04.2015 13:45 Findus ist offline E-Mail an Findus senden Beiträge von Findus suchen Nehmen Sie Findus in Ihre Freundesliste auf
    magali
    Zeitloser Forum-Superstar


    Dabei seit: 15.12.2004
    Beiträge: 5.956

    RE: Kai Beisswenger: Nichts ist besser als das Leben Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Dieses Buch ist jetzt unter dem Titel Der verlorene Bruder als TB erschienen und in der Form habe ich es gelesen.

    Ernst Richter, 64 Jahre, gerät ausgerechnet an dem Tag, an dem er eher deprimiert an die bevorstehende Zeit des Rentnerdasein denkt, in eine Verfolgungsjagd, mit ihm als Opfer. Trotz beträchtlicher Geschicklichkeit kann er nicht verhindern, daß er verschleppt wird. Er kann auch nicht verhindern, daß er in ein Projekt hineingezogen wird, bei dem nicht klar ist, ob es Wahrheit, Traum oder Albtraum ist. Wessen Traum/Albtraum geträumt wird, ist genauso unsicher. Auf den Spuren eines längst verstorbenen Zwillingsbruders wandert Richter durch die Vergangenheit. Ob sich die Ereignisse abgespielt haben, ob nicht, ob es in dieser Welt war oder in einem Paralleluniversum, diese Fragen verwirren schnell nicht nur Richter, sondern auch die Leserin. Was ist wahr an dem, was Richter bzw. sein Bruder erleben und erlebt haben? Ernst Richter kämpft heftig darum, den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren. Der Boden allerdings hat so einige Fallgruben aufzuweisen.

    Die Geschichte ist eine sehr verwickelt gebaute und erzählte Abenteuergeschichte mit SciFi-Einschlag und Gedankenspiel zugleich. Man kann sie auch Anregung zum Spekulieren über unseren Blick auf uns und unser Verhältnis zum Leben nennen. Die wachsende Verunsicherung der Hauptfigur über die tatsächliche oder erfundene Vergangenheit, Lebensläufe und ihre Variablen und immer wieder die Frage nach dem tatsächlichen Vorhandensein von Parallelwelten werden beim Lesen nicht nur spürbar, sondern wirken auch ansteckend. Man erwischt sich schnell selbst beim Grübeln.

    Man taucht ein etwa in die BRD der Nachkriegsjahre und in die letzten Jahre des Dritten Reichs, aber auch in zukünftige Zeiten. Vor allem die historischen Jahre sind mit originellen Details illustriert, da wurden ausgetretene Pfade auch mal verlassen. Zugleich wird mit Versatzstücken zur deutschen Geschichte gearbeitet. Da aber immer die Frage im Raum steht, was hier tatsächlich Geschehenes, was Erfundenes, was Film, was hier, was in Paralleluniversen geschieht, werden auch die Versatzstücke gleich wieder als solche entlarvt. In dieser Geschichte ist erst einmal nichts sicher.
    Es dauert seine Zeit, bis Ernst Richter in dem Gewebe von Wahrheit, Fantasie, Traumata und Wunschträumen den eigentlichen Faden entdeckt. Wohin der führt, wird erst ganz am Schluß klar.

    An einen Protagonisten über sechzig muß man sich erst gewöhnen, viele Figuren sind überzeichnet, nicht wenige Situationen auch, aber aufs Ganze gesehen trägt das hübsch zur Verwirrung beim Lesen bei. Die Geschichte ist nicht nur eine Spekulation über das klassische Thema Parallelwelten, zu dem allerdings nichts grundsätzlich Neues hinzugefügt wird, es ist auch eine Spekulation über zukünftige Entwicklungen im Bereich Buch, Film, Unterhaltung. Dazu gibt es ein paar interessante Überlegungen.

    Wer sich gern auf Gedankenspiele einläßt und auch Manipulationen von Seiten des Autors dabei hinnimmt, der wird mit dieser Geschichte nicht nur vergnügliche, sondern anregende Stunden verbringen.

    __________________
    Ich und meine Öffentlichkeit verstehen uns sehr gut: sie hört nicht, was ich sage und ich sage nicht, was sie hören will.
    K. Kraus


    Der verlorene Bruder
    (Kai Beisswenger; p.machinery Michael Haitel)
    Neu: EUR 7,90
    >> Jetzt bestellen bei Amazon.de


    Weitere Rezensionen zu Büchern dieses Autors (insgesamt 7):
  • Nichts ist besser als das Leben
  • Zeitpuzzle
  • Geheimbund Omega II
  • Buchbewertung:
    9.00 Punkte, 1 Stimmen
    28.06.2015 17:07 magali ist offline E-Mail an magali senden Beiträge von magali suchen Nehmen Sie magali in Ihre Freundesliste auf
    Baumstruktur | Brettstruktur
    Gehe zu:
    Neues Thema erstellen Antwort erstellen
    Büchereule.de » Bücher » Science Fiction » Kai Beisswenger: Nichts ist besser als das Leben

    Impressum

    Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
    Style Copyright by Morgana & Master