Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Bücher » Belletristik » Nicht von dieser Welt - Arne Ulbricht » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

Nicht von dieser Welt - Arne Ulbricht

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
logan-lady logan-lady ist weiblich
Lebende Forenlegende


images/avatars/avatar-7502.gif

Dabei seit: 01.01.2010
Beiträge: 1.879
Herkunft: the place to be

Nicht von dieser Welt - Arne Ulbricht Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kurzbeschreibung (gem. Amazon)
Heinz ist ein Single, der gern liest, Schach spielt und seinen Hund verwöhnt. Ein Mann, der weder Handy noch Fernseher besitzt, nicht auf Facebook ist und sich nicht für Fußball interessiert. Seinen Lebenstraum, junge Menschen als Lehrer für Sprache und Literatur zu begeistern, hat Heinz eigentlich längst begraben…
Doch plötzlich steht er in einem Klassenraum eines Gymnasiums der Generation Selfie und WhatsApp gegenüber. Dort sitzen Olaf und seine Freunde, die die Schüler gegen Heinz aufwiegeln und vor keiner Eskalation zurückschrecken. Aber da sind auch sein skurriler Kollege Sker und vor allem zwei Schüler, die seinen Schutz brauchen. Vor einer Klassenfahrt hofft Heinz auf einen Neuanfang. Doch es kommt anders und Heinz entschließt sich, den Schülern in diesem Psychokrieg eine grausame Lektion zu erteilen.
Arne Ulbricht, "der Mann, der kein Beamter sein will" (Rheinische Post), hat mit Nicht von dieser Welt das eindringliche Psychogramm eines Lehrers geschrieben, der aus seinem Scheitern verhängnisvolle Konsequenzen zieht.

über den Autor (gem. Amazon)
Arne Ulbricht, geboren 1972 in Kiel, ist Lehrer und Autor. In seinen viel diskutierten Büchern Lehrer: Traumberuf oder Horrorjob? (2013) und Schule ohne Lehrer (2015) setzt er sich kritisch mit dem Schulbetrieb auseinander. Seine zahlreichen Kolumnen und Artikel sind im Sammelband Lehrer, ein unverschämt attraktiver Beruf (2015) erschienen, und sein Buch Lesen ist cool! (2016) ist ein leidenschaftliches Plädoyer für das Vor- und Selbstlesen.
Nicht von dieser Welt ist Arne Ulbrichts erster veröffentlichter Roman.

meine Meinung
Heinz Gödel kann seinen Traum wahr machen: nach einem Umweg kann er doch noch Lehrer werden. Er freut sich sehr auf seinen ersten Tag. Dieser gerät dann schnell zu einem Fiasko: seine Kollegen stecken wie die Schüler tief in der Online-Welt, seine Mentorin ist eine herrschsüchtige Ziege und die Klasse 9a, die er in Deutsch unterrichten soll, entpuppt sich als rebellischer Haufen. Wie kann der Mittdreißiger, der Literatur liebt und diese Liebe einfach nur weitergeben will, damit fertig werden?

„Nicht von dieser Welt“ ist der erste Roman von Arne Ulbricht und lässt mich nachdenklich und geschockt zurück. Der Autor beschreibt den vermeintlich ganz normalen Schulwahnsinn aus der Sicht eines motivierten und zugleich andersartigen Lehrers, der am Verhalten seiner Schüler zu zerbrechen droht.

Die Geschichte wird dabei von Heinz Gödel selbst erzählt. Der Mittdreißiger lebt ein unauffälliges und ruhiges Leben mit seinem Cockerspaniel Franz und liebt Literatur über alles. Umso erfreuter ist es, als er endlich die Chance bekommt, Jugendlichen diese Liebe näher zu bringen. Doch schon in den ersten Tagen an der Schule zeigt sich, dass nicht viel von seinen Vorstellungen der Realität entspricht. Gödel will es zunächst nicht wahr haben, strengt sich an, schmiedet Pläne und scheitert grandios. Sein Weg gleicht immer mehr einer Abwärtsspirale und als Leser ist man hautnah dabei, scheitert mit ihm, zweifelt mit ihm und kann mehr als verstehen, woher der Hass kommt, den Heinz entwickelt.

Arne Ulbricht zieht seine Leser von Seite 1 an in die Gedankenwelt seines Lehrers. Wirklich warm geworden bin ich mit ihm nicht, dazu war mir Gödel in vielen Situationen zu altmodisch und antiquiert. Dennoch konnte ich seine Gedankengänge, seine Grübeleien und auch seine Taten nachvollziehen und verstehen. Der Autor erschafft eine Figur, die man nicht lieben muss, die man aber begleiten und beschützen will. Denn neben der Schule hat Heinz Gödel noch so manchen privaten Krieg auszufechten. Und ein Gefecht war für mich so schwer, dass mir die Tränen liefen. Insgesamt wirkt Heinz Gödel trotz seiner teilweise verstaubten Ansichten auf mich realitätsnah und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es vielen Lehrern wie ihm geht. Die Leidenschaft, die in dem Deutschlehrer brennt, wird bald ersetzt durch Resignation und gerade dieser langsame Zerfall hat mir stellenweise das Herz gebrochen.

Die Story selbst ist alltäglich, aber nicht langweilig. Der Schulalltag bietet genug Ecken und Kanten und auch privat hat der Lehrer genug Reibereien, so dass der Roman nie an Spannung verlor, obwohl er doch einfach nur einen Einblick in das normale Leben eines Mannes gibt, der so viel vor hatte und so wenig verwirklichen konnte. Was mich positiv überrascht hat, war die erzählerische Dichte, die Arne Ulbricht erschaffen hat. Er lässt seine Leser genau spüren, wie es Heinz Gödel geht, was er durchmacht und so war ich beim Lesen gefangen in einer Welt aus missgünstigen Schülern, schrecklichen Eltern und den kurzen Lichtblicken mit Franz. Grandios!

Der Stil des Autors ist gut zu lesen. Seine Erzählweise ist nicht einfach, dafür aber gespickt mit literarischen Details. Was mir aufgefallen ist: trotz der Intelligenz, die Gödel zu besitzen scheint, wirken seine Erzählungen ab und an behäbig und unbeholfen. Hier merkte ich genau, wie schwer es dem Mittdreißiger ab und an fallen muss, in der normalen Welt klar zu kommen.

Fazit: ein wichtiges, ein eindringliches Buch. Lesen!

__________________
mein Buchblog


Ich lese gerade:

Nicht von dieser Welt
(Arne Ulbricht; KLAK Verlag)
Neu: EUR 14,90
>> Jetzt bestellen bei Amazon.de

Buchbewertung:
9.50 Punkte, 2 Stimmen
16.06.2016 10:52 logan-lady ist offline E-Mail an logan-lady senden Homepage von logan-lady Beiträge von logan-lady suchen Nehmen Sie logan-lady in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Büchereule.de » Bücher » Belletristik » Nicht von dieser Welt - Arne Ulbricht

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style Copyright by Morgana & Master