Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Bücher » Belletristik » Gayle Forman - Manchmal musst du einfach leben » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

Gayle Forman - Manchmal musst du einfach leben

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lerchie Lerchie ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-7183.jpg

Dabei seit: 22.09.2009
Beiträge: 372
Herkunft: aus der schönen Pfalz

Gayle Forman - Manchmal musst du einfach leben Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Autorin (/Quelle: E-Book)
Gayle Forman, geboren 1971, begann ihr journalistische Karriere beim ‚Seventeen Magazine‘ und arbeitete dann für große Zeitschriften wie ‚Cosmopolitan‘ ‚Glamour‘ und ‚Elle‘, bevor sie anfing, Romane zu schreiben. Inzwischen hat sie etliche Bestseller veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Brooklyn, New York.

Produktinformation (Quelle: Amazon)
• Format: Kindle Edition
• Verlag: FISCHER E-Books; Auflage: 1 (19. Juli 2017)
• Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
• Sprache: Deutsch
• ASIN: B071V5Q1V8

Maribeth nimmt eine Auszeit
Maribeth Klein dachte sie habe Sodbrennen, das Essen sei wohl zu fett gewesen. Und so machte sie sich zunächst keine weiteren Sorgen. Bis ihre Gynäkologin sie zur Notaufnahme schickte…
Im Krankenhaus fanden die Ärzte zunächst auch nichts. Doch dann gab es eine Untersuchung mit dem Herzkatheter. Und Maribeth landete auf dem Operationstisch….
Als sie aus dem Krankenhaus wieder zu Hause war, konnte das Leben natürlich nicht so weitergehen wie vorher. Doch Maribeth ließ sich einspannen bis es ihr einfach zu viel wurde…
Und so geschah es, dass sie sich eine Auszeit nahm….
In Pittsburgh nahm sie sich eine Wohnung und suchte sich einen Arzt. Und sie beschloss, ihre leibliche Mutter zu suchen…
Und langsam aber sicher ging es ihr besser…
Warum schickte die Gynäkologin Maribeth zur Notaufnahme? Wieso fanden die Ärzte zunächst nichts? Was passierte bei der Untersuchung mit dem Herzkatheter? Wieso wurde Maribeth sofort operiert? Dachten die Angehörigen – Mann, Kinder, Mutter, Freundin – dass es mit Maribeth so weitergehen könnte, wie vorher? Warum nahmen sie so wenig Rücksicht auf Maribeth? Warum erklärte niemand den Kindern, wie schwer ihre Mutter krank war? Weshalb musste Maribeth eine Auszeit nehmen? Weshalb fuhr sie gerade nach Pittburgh? Und wieso hatte sie nicht schon vorher nach ihrer leiblichen Mutter gesucht? Ging es ihr wirklich wieder besser? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Eigentlich ist dieses Buch so gar nicht meins. Und doch wurde ich durch die Leseprobe neugierig und beschloss, mich dafür zu bewerben. Und ich habe es absolut nicht bereut. Eine Frau, die einen Herzinfarkt hatte, was jedoch als sie wieder zu Hause war, in der Familie kaum berücksichtigt wurde. Ich kann verstehen, dass sie sich eine Auszeit genommen hat. Die wäre in dieser chaotischen Familie nie gesund geworden. Ich kann ihren Mann ehrlich gesagt, nicht verstehen – und eigentlich auch sie selbst nicht, weil sie sich einfach immer wieder einspannen ließ – dass den Kindern nicht klargemacht worden ist, wie schwer krank ihre Mutter war. Wie nah sie am Tod vorbeigeschrammt war. Ich glaube, ich hätte es genauso gemacht! Das Buch hat sich super lesen lassen. Es war auch unkompliziert geschrieben. Nirgends musste ich über die Bedeutung eines Wortes oder Satzes nachdenken. Es hatte eine eigene Spannung. Nicht die Spannung eines Krimis oder Thrillers. Aber es war eben anders spannend. Ich war auch sehr schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich gut in die Protagonistin hineinversetzen. Und ich freute mich, als es ihr in Pittsburgh so nach und nach wieder besser ging. Und dass sie dort auch Freunde fand. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und überzeugt. Einen kleinen Makel hat es dennoch: Ich weiß nicht, ob sie jetzt letztendlich ihre Mutter wieder ‚gefunden‘ hat. Trotzdem bekommt es von mir eine Lese-/Kaufempfehlung und volle Bewertungszahl.

__________________
Gruß

Lerchie

____________________________
Nur wer aufgibt hat schon verloren

Manchmal musst du einfach leben
(Gayle Forman; FISCHER E-Books)
Neu:
>> Jetzt bestellen bei Amazon.de


Weitere Rezensionen zu Büchern dieses Autors (insgesamt 7):
  • Und ein ganzes Jahr
  • Wenn ich bleibe. Roman
  • Nur ein Tag: Teil 1
  • Buchbewertung:
    9.00 Punkte, 3 Stimmen

    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lerchie: 18.06.2017 14:29.

    18.06.2017 14:27 Lerchie ist offline E-Mail an Lerchie senden Beiträge von Lerchie suchen Nehmen Sie Lerchie in Ihre Freundesliste auf
    Lesebiene Lesebiene ist weiblich
    Zeitloser Forum-Superstar


    images/avatars/avatar-8887.jpg

    Dabei seit: 21.01.2005
    Beiträge: 7.005
    Herkunft: Thüringen

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Titel: Manchmal musst Du einfach leben
    Autorin: Gayle Forman
    ISBN: 978-3-10-403798-1
    Erscheinungstermin: 19.07.17
    Verlag: Fischer/Krüger
    Seiten: 368


    Beschreibung laut Verlag:
    Wir wissen alle, wie es sich anfühlt, überfordert zu sein, keine Kraft mehr zu haben – aber immer weiter machen zu müssen.
    Maribeth Klein, Anfang 40, in New York, ist so damit beschäftigt, die perfekte Mutter von kleinen Zwillingen, Ehefrau und Mitarbeiterin zu sein, dass sie vor lauter Stress gar nicht merkt, dass sie einen Herzinfarkt hatte. Erst als sie nach einer Notoperation völlig geschwächt wieder zu Hause ist und begreift, dass Familie und Job ihr keine Möglichkeit lassen, zu Kräften zu kommen, trifft sie eine unglaubliche Entscheidung: Sie packt eine kleine Tasche und geht.
    Gayle Forman erzählt auf ergreifende Weise davon, wie viel Mut es braucht, sich für das Leben zu entscheiden, und davon, dass man manchmal von zu Hause fortgehen muss, um wieder dorthin zurückfinden zu können.
    Ein Buch, das ehrlicher, aufwühlender und lebensbejahender nicht sein könnte.

    Ein Roman, der große Fragen stellt und uns mitnimmt bis dorthin, wo sich Liebe und Leben treffen.

    Meine Meinung:
    Maribeth Klein ist eine berufstätige Mutter von Zwillingen und berufstätige Ehefrau. Das Arbeitsleben ist stressig und aus einem Halbtagsjob wird schnell ein Ganztagsjob. Daneben fallen Haushalt und Kinderbespaßung an. Der Ehemann denkt, dass bisschen Haushalt macht sich von allein. Und wenn dann noch Zeit für die tägliche Kommunikation bliebe. Und nicht nur zweisilbig wie der Ehemann hier.
    Jason will seine Frau in eine Blase packen, als sie aus der Klinik zurückkommt. Wie so oft, bleibt es beim wollen. Irgendwann hat Maribeth das Gefühl so nicht genesen zu können und zieht die Reißleine. In Pittsburgh lernt sie neue Menschen kennen, eine bezahlbare einfache Wohnung und findet endlich die Ruhe nach der sie sich sehnte.
    Lange Zeit herrscht Schweigen zwischen dem Ehepaar. In der Bibliothek checkt Maribeth regelmäßig ihre E-Mails nach Post vom Mann. Lange Zeit Fehlanzeige, bis sie eine wütende E-Mail schreibt.

    Fazit:
    Ein interessanter Roman, anders als man Liebesromane ansonsten kennt. Ein Roman zum Nachdenken. Wie schnell kann einen ein Herzinfarkt treffen. Was passiert dann? Kann man die nötige Ruhe zur Genesung finden? Hat man Hilfe zu Hause?
    Ich fühlte mich gut unterhalten und hatte einiges zum Nachdenken. Muss Frau wirklich immer perfekt sein?

    __________________
    Don't live down to expectations. Go out there and do something remarkable.
    Wendy Wasserstein
    19.06.2017 20:13 Lesebiene ist offline Beiträge von Lesebiene suchen Nehmen Sie Lesebiene in Ihre Freundesliste auf
    chiclana chiclana ist weiblich
    Unsterbliche Forenlegende


    images/avatars/avatar-492.jpg

    Dabei seit: 04.01.2005
    Beiträge: 4.611
    Herkunft: Fellbach

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Maribeth lebt im Dauerstress. Sie arbeitet in der Redaktion einer New Yorker Zeitschrift - eigentlich nur halbtags, aber letztlich ist es ein Vollzeitjob. Dazu kommen der Haushalt und ihre vierjährigen Zwillinge. Alles muss, soll perfekt funktionieren und in diesem Hamsterrad kommuniziert sie mit ihrem Mann eigentlich nur noch über Organisatorisches per Textnachricht und nimmt ihren Körper nicht mehr wahr. So denkt sie an Sodbrennen als sie mit Anfang 40 einen Herzinfarkt hat.
    Nach einer Notoperation kann sie sich zu Hause nicht richtig erholen, weil sie die notwendige Ruhe nicht deutlich genug einfordert und ihre Familie die Notwendigkeit nicht wirklich wahrnimmt. Ich fand diese Situation schrecklich zu lesen, einfach weil ich sie so realistisch fand.
    Letztlich zieht Maribeth die Reißleine und ergreift die Flucht. zurück in ihrer Geburtsstadt Pittburgh kommt sie langsam wieder zur Ruhe, lernt neue Leute kennen und findet zu sich selbst zurück.
    Ich habe das Buch beinahe in einem Rutsch verschlungen, besonders der Anfang hat mich sehr gefesselt. Die Zeit in Pittsburgh fand ich auf Dauer einen Tick zu rosarot, auch wenn ich es Maribeth gegönnt habe, dass sie lauter liebe und hilfsbereite Menschen kennenlernt.

    Alles in allem: 9 Punkte von mir.

    __________________
    Chiclana bei Tauschticket

    15.07.2017 17:37 chiclana ist offline E-Mail an chiclana senden Beiträge von chiclana suchen Nehmen Sie chiclana in Ihre Freundesliste auf
    Deichgräfin Deichgräfin ist weiblich
    Lebende Forenlegende


    images/avatars/avatar-2953.jpg

    Dabei seit: 16.06.2007
    Beiträge: 1.849
    Herkunft: Nähe Bremen

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Wunderbarer mitreißender Roman
    Manchmal musst du einfach leben von Gayle Forman.
    Die Autorin hat einen schönen angenehmen Schreibstil.
    Der Roman fängt aufregend mit voller Emotionen an.
    Maribeth erleidet mit 44 Jahren einen Herzinfarkt.
    Gott sei Dank hat sie ihn überlebt.
    Der Schreck ist für sie und ihren Mann Jason groß.
    Sie haben ein munteres lebhaftes Zwillingspärchen, Oscar und Liv.
    Nach der Bypassoperation wird sie ziemlich schnell aus dem Krankenhaus entlassen. Und schon muss sie wieder den Familienalltag meistern. Schließlich hat sie alles Wichtige sonst immer erledigt. Da liegen alle Briefe noch ungeöffnet für sie bereit. Ihre Mutter soll ihr helfen denkt Jason, aber von der bin ich enttäuscht. Nun gut, Maribeth hat auch nicht mehr erwartet.
    Das wird ihr zu viel und in einer Kurzschlusshandlung verschwindet sie ziemlich kopflos. Man kann ja eigentlich sagen, eine Mutter macht das nicht, aber man muss erst einmal in so eine Situation geraten.
    Manchmal kann man nicht anders.
    Der Autorin gelingt es gut, Maribeths Gedanken und Handlungen so zu schreiben, das ich die Situation nachempfinden kann.
    Die neuen Personen, die jetzt dazu kommen lockern die Geschichte nett auf. Besonders die jungen Nachbarn sind einfach zu gut.
    Maribeth arbeitet ihre Geschichte auf. Hinzu kommt noch, das sie adoptiert wurde. Sie macht sich Gedanken über ihre leiblichen Eltern. Hat sie ihre Herzkrankheit vielleicht geerbt?

    Alles wird so eindrucksvoll erzählt, das ich in der Geschichte gefangen war und kein Ende finden konnte.
    Ich bin total begeistert und muss unbedingt Ausschau nach früheren Romanen von Gayle Forman halten.

    __________________
    ---------
    lesend
    22.07.2017 19:17 Deichgräfin ist offline E-Mail an Deichgräfin senden Beiträge von Deichgräfin suchen Nehmen Sie Deichgräfin in Ihre Freundesliste auf
    Dreamer06
    Grünschnabel


    Dabei seit: 23.07.2017
    Beiträge: 3

    Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

    Flucht aus dem Alltagsstress

    Gayle Forman hat nach ihren Romanen „Wenn ich bleibe“, „Nur ein Tag“, „Und ein ganzes Jahr“ und „Nur diese eine Nacht“ nun ihren neuen Roman „Manchmal musst du einfach leben“ vorgelegt. Die Autorin verbinde ich daher mit ergreifenden Geschichten und wurde auch durch diesen neuen Roman nicht enttäuscht.
    Maribeth hat es nicht leicht. Sie ist berufstätig, Mutter von Zwillingen und irgendwie hängt die Organisation von Haushalt und Familienleben gefühlt einzig und alleine von ihr ab. Als sie mit Anfang Vierzig einen Herzinfarkt erleidet, trifft sie in einer Art Kurzschlussreaktion die Entscheidung, ihre Familie zu verlassen, bis sie wieder zu Kräften gekommen ist.
    Dass für Maribeth dieser Entschluss zu einer Art Reise auf der Suche nach bestimmten Antworten wird, hätte sie so wahrscheinlich nicht erwartet. Maribeth setzt sich mit offenen Fragen ihrer Vergangenheit auseinander und auch mit Kränkungen, die sie, obwohl sie Jahre zurückliegen, wohl doch noch nicht hinter sich gelassen hat. Maribeth schließt neue Bekanntschaften und kann, losgelöst von den Verpflichtungen ihres alten Lebens und Alltags, gewisse Dinge neu einordnen. Obwohl die Geschichte streckenweise traurig und dramatisch ist, lässt sie den Leser nicht deprimiert zurück – das Gegenteil ist der Fall.
    „Manchmal musst du einfach leben“ ist ein wundervoller Roman, den ich mit vollen zehn Eulenpunkten bewerte und gerne weiterempfehle!
    23.07.2017 14:55 Dreamer06 ist offline E-Mail an Dreamer06 senden Beiträge von Dreamer06 suchen Nehmen Sie Dreamer06 in Ihre Freundesliste auf
    Baumstruktur | Brettstruktur
    Gehe zu:
    Neues Thema erstellen Antwort erstellen
    Büchereule.de » Bücher » Belletristik » Gayle Forman - Manchmal musst du einfach leben

    Impressum

    Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
    Style Copyright by Morgana & Master