Büchereule.de


Der virtuelle Treffpunkt rund ums Buch.
Rezensionen, Diskussionen, Leserunden mit Autor u.v.m.


Rezensionen

Autoren

Bücherserien

Bücherforum

Kontakt


Zum Bücherforum Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Büchereule.de » Gemeinsames Lesen und Hören! » 'Die Bestimmung des Bösen' - Julia Corbin » 'Die Bestimmung des Bösen' - Seiten 235 - 318 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen

'Die Bestimmung des Bösen' - Seiten 235 - 318

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Buechereule
Buechereulen-Team


images/avatars/avatar-329.gif

Dabei seit: 29.08.2004
Beiträge: 21.663

'Die Bestimmung des Bösen' - Seiten 235 - 318 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier kann zu den Seiten 235 - 318 (Kapitel 49 - 69) geschrieben werden.

__________________
Liebe Grüße Winken
19.06.2017 18:57 Buechereule ist offline E-Mail an Buechereule senden Beiträge von Buechereule suchen Nehmen Sie Buechereule in Ihre Freundesliste auf
ti-do ti-do ist männlich
Foren As


Dabei seit: 07.10.2013
Beiträge: 80

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So langsam nähern wir uns also dem Ende. Und Alexis spielt offensichtlich irgend eine Rolle bei der Mordserie. Dass sie selbst zur Mörderin geworden ist, wie sie zwischendurch ja selbst befürchtet, nachdem sie herausgefunden hat, dass sie das sogenannte kill:gen in sich trägt, glaube ich aber nicht. Gut, dass sie sich inzwischen ihrer Freundin anvertraut hat. Aber der Mörder scheint es ja in irgendeiner Weise auf sie abgesehen zu haben. Jetzt hat es also ihre Nachbarin erwischt und Alexis DNA wurde an der Leiche gefunden.

Ich nehme mal an, dass es sich bei dem Mörder um diesen Finn handelt, der in den letzten Rückblenden aufgetaucht ist. Er hat wahrscheinlich mittlerweile rausgefunden, dass ihre Eltern seine Eltern umgebracht haben und will sich jetzt an ihr rächen. Aber wer ist dieser Finn heute? Ich gehe stark davon aus, dass wir ihn schon kennengelernt haben, unter anderem Namen.

Am Ende diesen Abschnitts kam mir der Gedanke, ob es sich bei Finn vielleicht um Landeaux handeln könnte? Er hatte sicherlich die Gelegenheit Alexis bei der Arbeit irgendwie unter Drogen zu setzen, die zu den Blackouts geführt haben könnten, z. B. indem er ihr was in die Getränke gemischt hat. Und er hat ja herausgefunden, dass ihr Eltern Serienmörder waren. Dass er sie ausgerechnet jetzt, nachdem er das herausgefunden hat, überredet mit ihm nach Frankreich zu fahren finde ich jedenfalls etwas merkwürdig. Auf jeden Fall ist er Raucher, das hat man direkt am Anfang als er aufgetaucht ist ja erfahren. Und es wurde ja eine Zigarette an dem einen Tatort gefunden. Vielleicht kommt es jetzt langsam zum Showdown und er gibt seine Tarnung auf.

Ich bin jedenfalls gespannt auf die tatsächliche Auflösung und werde jetzt direkt weiterlesen. Ich kann einfach nicht mehr länger warten...
25.06.2017 09:00 ti-do ist offline E-Mail an ti-do senden Beiträge von ti-do suchen Nehmen Sie ti-do in Ihre Freundesliste auf
JuliaCorbin JuliaCorbin ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 10.05.2017
Beiträge: 29
Herkunft: Landkreis Heilbronn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Noch so ein interessanter Beitrag von dir! Danke!

Ich werde dazu allerdings erst im letzten Abschnitt etwas schreiben, da ich dich hier nicht spoilern möchte. :)
25.06.2017 13:01 JuliaCorbin ist offline E-Mail an JuliaCorbin senden Homepage von JuliaCorbin Beiträge von JuliaCorbin suchen Nehmen Sie JuliaCorbin in Ihre Freundesliste auf
kamikazebaer kamikazebaer ist weiblich
Kaiser


images/avatars/avatar-7734.jpg

Dabei seit: 22.10.2007
Beiträge: 1.194
Herkunft: Ludwigshafen/Rhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die nächsten Opfer die gefunden wurden, sind Alexis Nachbarin Britta und deren Freundin.
Diesmal haben die Opfer eine Nagelkrone, das Zeichen, ihrer mörderischen Eltern.

Alexis findet heraus, dass sie das Killgen hat. Ihr Adoptivvater gibt ihr die Akten ihrer Eltern.

Auf einem der Opfer wird Alexis DNA gefunden, natürlich war es wieder eine Nacht mit Blackout. Sie zweifelt an sich, hat sie doch etwas mit den Morden zu tun und kann sich dank der Blackouts nicht mehr erinnern?

Im Zeitsprung erfahren wir von Finn, der Sohn eines der Opfer. Finn hat Alexis im Waisenheim kennengelernt. Finn hat eine schwere Kindheit mit Missbrauch, Drogen und Alkoholsucht hinter sich. Wer ist Finn heute? Ist er der Mörder? Will er sich an Alexis für die Taten ihrer Eltern rächen? Oder dass sie ihm im Waisenhaus alleine gelassen hat?

Erik hat einen Artikel über dealende Kids veröffentlicht. Ist das ein Hinweis, dass er Alexis unter Drogen gesetzt hat?

Louise will sich Selbstständig machen, hat ein Treffen mit einem Makler. Wird sie das nächste Opfer?
Haben die ganzen Morde mit Dr. Kirns Forschung bzgl. der Aufspaltung der Menschlichenrasse und den Hinweisen, dass manche Menschen sich einfach nicht fortpflanzen sollten zu tun?
Wer führt es dann aus? Dr. Kirn hat ein Alibi für die letzten Morde, oder hat er einen Partner?
Louise hat eine Genkrankheit würde das dafür sprechen?

Immer mehr Leute erfahren von Alexis Vergangenheit, Landeaux hat die Verbindung zu Ihren Eltern herausgefunden. Er stellt Alexis die entscheidende Frage. Woher hat der Täter die ganzen Informationen?

Was werden die beiden in Frankreich herausfinden?
Lockt Landeaux sie in eine Falle?

__________________
lesend Nur wer aufgibt, hat bereits verloren Schreiben

Kami bei TT
26.06.2017 20:49 kamikazebaer ist offline E-Mail an kamikazebaer senden Beiträge von kamikazebaer suchen Nehmen Sie kamikazebaer in Ihre Freundesliste auf
Lumos Lumos ist weiblich
Lumos


images/avatars/avatar-11368.jpg

Dabei seit: 26.06.2008
Beiträge: 7.873
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ti-do
Im Zeitsprung erfahren wir von Finn, der Sohn eines der Opfer. Finn hat Alexis im Waisenheim kennengelernt. Finn hat eine schwere Kindheit mit Missbrauch, Drogen und Alkoholsucht hinter sich. Wer ist Finn heute? Ist er der Mörder? Will er sich an Alexis für die Taten ihrer Eltern rächen? Oder dass sie ihm im Waisenhaus alleine gelassen hat?


Die gleichen Gedanken gingen mir in diesem Abschnitt auch durch den Kopf.
Vielleicht hat er auch erst vor kurzem herausgefunden oder per Zufall erfahren, dass es die Eltern von Alexis waren, die seine Mutter damals getötet haben.
Sicher bin ich mir da aber keinesfalls. Irgendwie ist er mir gar nicht so unsympathisch, jedenfalls bis jetzt.

Zur Zeit gibt es so viele Spuren, dass ich überall Verdächtige wittere. Auch Landeaux halte ich nicht für ausgeschlossen.

Zitat:
Gut, dass sie sich inzwischen ihrer Freundin anvertraut hat.


Ja, das hat mich zunächst auch sehr erleichtert. Und ihr hat es auch richtig gut getan.
Aber mein nächster Gedanke war, dass der Mörder ihr immer näher rückt und vielleicht sie selbst und Karen als ihre beste Freundin als nächste Opfer auserkoren hat. Für mich wäre das nach dem bisherigen Aufbau die (oder zumindest eine) schlüssige Konsequenz.

Nur gut, dass es sich um den Auftakt einer Reihe handelt (wenn ich das richtig mitgekriegt habe), und man deshalb wohl hoffen darf, dass es ein halbwegs gutes Ende nehmen wird.

Ich bin total gespannt auf die Auflösung.

Ach ja, der Begriff Gaslighting ist mir bisher noch nicht begegnet. Wieder was gelernt Freude .

__________________


Mein Bücher-Bingo 2017
27.06.2017 20:23 Lumos ist offline E-Mail an Lumos senden Beiträge von Lumos suchen Nehmen Sie Lumos in Ihre Freundesliste auf
PMelittaM PMelittaM ist weiblich
Kaiser


Dabei seit: 13.05.2012
Beiträge: 1.287
Herkunft: Köln

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die "neuen" Leichen sind arrangiert wie seinerzeit die Opfer von Alexis' Eltern - da hat es wohl jemand speziell auf sie abgesehen.

Vielleicht Finn, dessen Mutter von Alexis' Eltern getötet wurde (und Finn hat es mit anhören müssen). Er ist Alexis noch über den Weg gelaufen hat sich sogar ein bisschen mit ihr angefreundet, und dann hat er einen schrecklichen Weg mit misshandelnden und missbrauchenden Pflegeeltern und wegschauenden Jugendheimmitarbeitern und Polizisten gehen müssen, so richtig das Klischee vom Waisenkind - und Alexis wurde adoptiert und es ging ihr - im Wesentlichen - sehr gut. Finn begleiten wir nun bei den Rückblenden und er tut einem sehr, sehr leid. Wer könnte er heute sein? Kirn? Der Europol-Franzose? Der Staatsanwalt, der die Fälle unbedingt wollte? Ich tippe immer noch auf Erik, obwohl der Staatsanwalt ihm ein gutes Stück näher kam ... Allerdings hatte er, nachdem er straffällig wurde, offenbar einen Betreuer, der ihm helfen wollte, vielleicht hat ihn das gerettet, und er ist es gar nicht?

Die Frage ist auch immer noch: Warum Freundinnen?

Das eine der neuen Leichen Alexis' Nachbarin ist, kam überraschend. Wo sind denn Dana und ihre Freundin. Dana müsste zerschnittene Füße haben, aber bei den anderen Leichen wurde so etwas nicht erwähnt. Dass Alexis DNA an einer Leiche ist, ist schlimm, aber ich nehme an, sie wurde dort plaziert.

Der Kater ist ermordet worden, leider. Wenn man bedenkt, wie Alexis ihn gefunden hat, so hätte man ihm ein langes, glückliches Leben gegönnt. Alexis rettet später eine weitere Katze - so böse kann sie gar nicht sein, auch wenn sie das kill:gen hat. Das ist immerhin nur eine Veranlagung und keine unüberwindliches Schicksal.

Ist Louise in Gefahr? Oder sollen wir das nur denken?

Stephan hat Alexis Geheimnis entdeckt und ist nun mit ihr auf dem Weg nach Frankreich, mal sehen, was sie dort heraus bekommen. Ich bin gespannt!
28.06.2017 15:39 PMelittaM ist offline E-Mail an PMelittaM senden Beiträge von PMelittaM suchen Nehmen Sie PMelittaM in Ihre Freundesliste auf
Knoermel Knoermel ist weiblich
Lebende Forenlegende


images/avatars/avatar-10766.jpg

Dabei seit: 12.03.2004
Beiträge: 1.908
Herkunft: Hattingen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ti-do
Ich nehme mal an, dass es sich bei dem Mörder um diesen Finn handelt, der in den letzten Rückblenden aufgetaucht ist. Er hat wahrscheinlich mittlerweile rausgefunden, dass ihre Eltern seine Eltern umgebracht haben und will sich jetzt an ihr rächen. Aber wer ist dieser Finn heute? Ich gehe stark davon aus, dass wir ihn schon kennengelernt haben, unter anderem Namen.


Die Vermutung habe ich auch, aber wer ist Finn. Das kann ja nur jemand aus Alexis Umfeld sein.

Zitat:
Original von ti-do
Am Ende diesen Abschnitts kam mir der Gedanke, ob es sich bei Finn vielleicht um Landeaux handeln könnte? Er hatte sicherlich die Gelegenheit Alexis bei der Arbeit irgendwie unter Drogen zu setzen, die zu den Blackouts geführt haben könnten, z. B. indem er ihr was in die Getränke gemischt hat. Und er hat ja herausgefunden, dass ihr Eltern Serienmörder waren. Dass er sie ausgerechnet jetzt, nachdem er das herausgefunden hat, überredet mit ihm nach Frankreich zu fahren finde ich jedenfalls etwas merkwürdig. Auf jeden Fall ist er Raucher, das hat man direkt am Anfang als er aufgetaucht ist ja erfahren. Und es wurde ja eine Zigarette an dem einen Tatort gefunden. Vielleicht kommt es jetzt langsam zum Showdown und er gibt seine Tarnung auf.


Ein sehr interessanter Gedankengang Grübeln

Zitat:
Original von kamikazebaer

Auf einem der Opfer wird Alexis DNA gefunden, natürlich war es wieder eine Nacht mit Blackout. Sie zweifelt an sich, hat sie doch etwas mit den Morden zu tun und kann sich dank der Blackouts nicht mehr erinnern?


Hoffentlich nicht. Das wär ne Auflösung, die mir gar nicht gefallen würde.

__________________
Eulige Grüße
Bettina Winken
29.06.2017 08:04 Knoermel ist offline E-Mail an Knoermel senden Beiträge von Knoermel suchen Nehmen Sie Knoermel in Ihre Freundesliste auf
Nightflower Nightflower ist weiblich
Zeitloser Forum-Superstar


images/avatars/avatar-5363.jpg

Dabei seit: 11.10.2008
Beiträge: 5.402
Herkunft: Baden-Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hm... also der einzige, den wir bisher kennengelernt haben, der im richtigen Alter ist, ist Kirn oder? Also vll ist Kirn Finn? Landeaux glaub ich nicht. Dann würde er an seinen eigenen Fällen mitarbeiten. Das wäre schon ein wenig arg kompliziert. Aber wie hat Finn nur herausgefunden, dass Alexis die Tochter von der Mörderin seiner Mutter ist? Immerhin hat es ewig keiner rausgefunden bis auf Landeaux?? Grübeln

Also Alexis is 100% nicht böse! Sie rettet Tiere, hallo!?
ICh finde es trotzdem so traurig, dass ihr Kater sterben musste. Warum nur?? unglücklich Irgendwie passt es für mich nicht so ganz zu dem Rest.

Schon interessant wie man sich so drauf versteifen kann, dass man das und das Gen in sich trägt... Es spielen ja immer unglaublich viele Umwelteinflüsse ne große Rolle, zB auch bei Diabetes Typ II. Klar, trägt man die Veranlagung in sich, aber nur weil die Eltern das haben, kriegt man es ja nicht auch zu 100%...

__________________
Genevieve Cogman - The Invisible Library
Robin Hobb - Der Weitseher (LR)

SUB: 63
29.06.2017 16:36 Nightflower ist offline E-Mail an Nightflower senden Homepage von Nightflower Beiträge von Nightflower suchen Nehmen Sie Nightflower in Ihre Freundesliste auf
JuliaCorbin JuliaCorbin ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 10.05.2017
Beiträge: 29
Herkunft: Landkreis Heilbronn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Nightflower
ICh finde es trotzdem so traurig, dass ihr Kater sterben musste. Warum nur?? unglücklich Irgendwie passt es für mich nicht so ganz zu dem Rest.

Darauf antworte ich dir im letzten Abschnitt. Grinsen

Zitat:
Original von Nightflower
Schon interessant wie man sich so drauf versteifen kann, dass man das und das Gen in sich trägt... Es spielen ja immer unglaublich viele Umwelteinflüsse ne große Rolle, zB auch bei Diabetes Typ II. Klar, trägt man die Veranlagung in sich, aber nur weil die Eltern das haben, kriegt man es ja nicht auch zu 100%...

Das hat in meiner Vorstellung von Alexis sehr viel damit zutun, wie sie aufgewachsen ist.
Das Wissen, dass die Eltern Serienmörder waren, ist schon heftig genug. Dann ist der Adoptivvater, der sie ja auch sehr prägt, davon überzeugt, dass die Gene unseren Charakter maßgeblich prägen. Und ihr einst geliebter Adoptiv-Onkel hält sie für eine Mördering und das personifizierte Böse.
Wenn man so aufwächst, kann ich gut verstehen, warum sie so stark an sich zweifelt und dieser "Genetik des Bösen" glaubt.

Wenn man mir natürlich erzählen würde, ich wäre böse, nur weil ich ein bestimmtes Gen trage, würde ich der Person einen Vogel zeigen.
Wobei selbst mich das zumindest verunsichern würde.
29.06.2017 19:57 JuliaCorbin ist offline E-Mail an JuliaCorbin senden Homepage von JuliaCorbin Beiträge von JuliaCorbin suchen Nehmen Sie JuliaCorbin in Ihre Freundesliste auf
jusch
Routinier


Dabei seit: 13.01.2015
Beiträge: 413

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei den Rückblenden taucht eine neue Figur auf : Finn. Diese Blicke in die Vergangenheit finde ich gut.
Mein erster Gedanke war, ob Finn und Kirn die selbe Person sind. Irgendwie passt es nicht so ganz.
Alexis wird immer mehr von ihrer Vergangenheit eingeholt. Zwei Leichen, die genauso arrangiert sind, wie die Opfer ihrer Eltern. Kein Wunder, dass sie kurz vor dem Zusammenbruch steht.
Endlich vertraut Alexis ihre Vergangenheit Karen an. Auch Landeaux weiß über sie Bescheid.

Woher kommen die ganzen Informationen?
Louise wird entführt. Ist es der Makler?

__________________
______________________
01.07.2017 13:40 jusch ist offline E-Mail an jusch senden Beiträge von jusch suchen Nehmen Sie jusch in Ihre Freundesliste auf
Nightflower Nightflower ist weiblich
Zeitloser Forum-Superstar


images/avatars/avatar-5363.jpg

Dabei seit: 11.10.2008
Beiträge: 5.402
Herkunft: Baden-Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JuliaCorbin
Zitat:
Original von Nightflower
ICh finde es trotzdem so traurig, dass ihr Kater sterben musste. Warum nur?? unglücklich Irgendwie passt es für mich nicht so ganz zu dem Rest.

Darauf antworte ich dir im letzten Abschnitt. Grinsen

Zitat:
Original von Nightflower
Schon interessant wie man sich so drauf versteifen kann, dass man das und das Gen in sich trägt... Es spielen ja immer unglaublich viele Umwelteinflüsse ne große Rolle, zB auch bei Diabetes Typ II. Klar, trägt man die Veranlagung in sich, aber nur weil die Eltern das haben, kriegt man es ja nicht auch zu 100%...

Das hat in meiner Vorstellung von Alexis sehr viel damit zutun, wie sie aufgewachsen ist.
Das Wissen, dass die Eltern Serienmörder waren, ist schon heftig genug. Dann ist der Adoptivvater, der sie ja auch sehr prägt, davon überzeugt, dass die Gene unseren Charakter maßgeblich prägen. Und ihr einst geliebter Adoptiv-Onkel hält sie für eine Mördering und das personifizierte Böse.
Wenn man so aufwächst, kann ich gut verstehen, warum sie so stark an sich zweifelt und dieser "Genetik des Bösen" glaubt.

Wenn man mir natürlich erzählen würde, ich wäre böse, nur weil ich ein bestimmtes Gen trage, würde ich der Person einen Vogel zeigen.
Wobei selbst mich das zumindest verunsichern würde.


Hm klingt logisch. Grübeln
Ich kann mich da irgendwie schlecht reinfinden, weil ich halt ein anderes Verständnis von bzw ne andere Vorstellung davon habe.

__________________
Genevieve Cogman - The Invisible Library
Robin Hobb - Der Weitseher (LR)

SUB: 63
01.07.2017 15:28 Nightflower ist offline E-Mail an Nightflower senden Homepage von Nightflower Beiträge von Nightflower suchen Nehmen Sie Nightflower in Ihre Freundesliste auf
Miss Booknerd Miss Booknerd ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-11294.jpg

Dabei seit: 23.07.2016
Beiträge: 388
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ti-do
Ich nehme mal an, dass es sich bei dem Mörder um diesen Finn handelt, der in den letzten Rückblenden aufgetaucht ist. Er hat wahrscheinlich mittlerweile rausgefunden, dass ihre Eltern seine Eltern umgebracht haben und will sich jetzt an ihr rächen. Aber wer ist dieser Finn heute? Ich gehe stark davon aus, dass wir ihn schon kennengelernt haben, unter anderem Namen.


Der Gedanke kam mir auch. Finn zähle ich auf jeden Fall zu den Versächtigen. Aber ob Finn wirklich unter einem anderen Namen in der Gegenwart aufgetaucht ist? Grübeln Oder ist Finn nicht doch eher eine eigenständige Figur? Grübeln Ich bin noch etwas zwiegespalten.

Auch Dr. Kirn gehört für mich zu den Verdächtigen, zumal ein Porsche Cayenne am Fundort der Leichen gesichtet wurde. Er fährt ja genauso ein Fahrzeug. Nur wie soll er die Frauen darin transportiert haben? Ein Porsche bietet für so eine Aktion ja nicht gerade die nötigen Kapazitäten? Grübeln

Alexis schließe ich als Täterin aus, auch wenn sie das sogenannte Kill:gen in sich trägt. Ich denke, die Lebensumstände, der eigene Wille und das Umfeld spielen eine wahrscheinlich noch viel größere Rolle, würde ich zumindest als Laie vermuten. Und wie Karen schon sagte, nur weil ihre Mutter eine Schnapsdrossel war, wird man ja nicht selbst zum Alkoholiker.
Und wäre Alexis von Grund auf böse, hätte sie sich bestimmt nicht so fürsorglich um die Katze gekümmert. Ich denke. Alexis hat wirklich das Herz am rechten Fleck.
Schön, dass sie sich endlich Karen anvertraut hat. Ich konnte förmlich die Erleichterung nachempfinden.
Auf die Ergebnisse der Blutuntersuchung bin ich ja äußerst gespannt.

Was ich von Landeaux halten soll, weiß ich noch nicht. Woher wusste er von Alexis' Vergangenheit? Wer könnte ihm wohl die Informationen zugespielt haben? Dieselbe Person, die Alexis manipuliert?

So, jetzt bin ich aber mal gespannt, was die Auflösung ergibt Freude

__________________
Lieben Gruß

lesend Die Stunde der Schuld - Nora Roberts
lesend Endlich dein - Paige Toon (E-Book)
01.07.2017 16:32 Miss Booknerd ist offline Beiträge von Miss Booknerd suchen Nehmen Sie Miss Booknerd in Ihre Freundesliste auf
Luckynils Luckynils ist weiblich
Lebende Forenlegende


images/avatars/avatar-9188.gif

Dabei seit: 21.03.2011
Beiträge: 1.980
Herkunft: wohnhaft LK München

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für mich ist diese Idee des kill:gens völlig absurd..tut mir Leid.. unglücklich
Warum müssen Kommissare neuerdings immer so problembeladen sein? Und eine Komissarin mit Serienmördern als Eltern ist mir leider etwas too much..
Trotzdem bin ich gespannt, wie diese Geschichte ausgehtWinken

__________________
Viele Grüße
01.07.2017 16:34 Luckynils ist offline E-Mail an Luckynils senden Beiträge von Luckynils suchen Nehmen Sie Luckynils in Ihre Freundesliste auf
JuliaCorbin JuliaCorbin ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 10.05.2017
Beiträge: 29
Herkunft: Landkreis Heilbronn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde. Wir sind gerade in Dänemark und es hat etwas gedauert, bis es hier mit dem Internet funktioniert.

Danke für eure ganzen Gedanken und Rückmeldungen! Ich finde das sehr interessant. :)


Zitat:
Original von Luckynils
Für mich ist diese Idee des kill:gens völlig absurd..tut mir Leid.. unglücklich
Warum müssen Kommissare neuerdings immer so problembeladen sein? Und eine Komissarin mit Serienmördern als Eltern ist mir leider etwas too much..
Trotzdem bin ich gespannt, wie diese Geschichte ausgehtWinken

Da kann ich dann leider nichts machen. smile Dann haben wir einfach einen unterschiedlichen Geschmack, was ja auch gut ist. Bin gespannt, wie dein abschließendes Urteil ausfallen wird. Kritische Stimmen finde ich immer interessant.

Zu dem Thema kill:gen habe ich schon viel geschrieben und wenn dich die aktuelle Forschung nicht überzeugen kann, kann ich es vermutlich auch nicht. smile
Zu den Kommissaren: Ich persönlich möchte (bis auf wenige Ausnahmen) nichts von Menschen lesen, die ein perfektes Leben führen- ich finde das langweilig und unrealistisch. Dementsprechend schreibe ich es auch nicht.
Ich fand das früher auch ein Aspekt, der mir an Krimis und Thrillern nicht gefallen hat. Fast alle anderen Genre haben Figuren, die ihre eigenen Probleme mit sicher herumtragen, nur in Krimis war das selten der Fall.
04.07.2017 16:21 JuliaCorbin ist offline E-Mail an JuliaCorbin senden Homepage von JuliaCorbin Beiträge von JuliaCorbin suchen Nehmen Sie JuliaCorbin in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Büchereule.de » Gemeinsames Lesen und Hören! » 'Die Bestimmung des Bösen' - Julia Corbin » 'Die Bestimmung des Bösen' - Seiten 235 - 318

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Style Copyright by Morgana & Master