'Komme, was Wolle' - Seiten 287 - 350

  • Hm, eigentlich gehören hier die Beiträge zum letzten Abschnitt bzw. Ende der Geschichte rein.

    Ich hab mich natürlich auch von der Überschrift "Ende" einfangen lassen und meinen Kommentar in den Abschnitt "Basteln macht lustig" geschrieben, dabei war es meine eigene Einteilung :S.

    Und nun sind natürlich auch alle weiteren im Bastelabschnitt...

    Na ja, gibt Schlimmeres.

    Ich kopiere meinen Beitrag hier noch mal rein:



    Was für eine wunderschöne poetisch anmutende Beschreibung des Ostfriesentees auf S. 290 <3 . Das hat Franzi einige Seiten früher noch kleines bisschen anders gesehen ;). Aus ihr wird noch eine richtige Ostfriesin – die Weichen dafür sind ja nun gestellt :-].


    Die solidarische Aktion der Nachbarn ist wirklich großartig gewesen, Franzi hat mit ihrem wonnigen Wesen in kurzer Zeit eine Menge Herzen gewonnen. Und das mit Joost wird auch noch werden. Mir hat es gut gefallen, dass sie sich (noch) nicht gleich in die Arme sinken, so wirkt es realistischer, bei einem tief verletzten Ostfriesen geht das nicht von heute auf morgen – und Zuckerguss hat die Geschichte ja auch so genug :kiss.


    Sehr schön, wie sich zum Ende alles fügt, nachdem die Sache mit dem Ast den Sabotageakten ja wirklich die Krone aufgesetzt hat. Und Sönke steckte mittendrin in diesen baugrundspekulationsmafiösen Strukturen, echt fies, wie er sich an Franzi rangemacht hat. Ein Glück für ihre Selbstachtung, dass sie ihn in der Nacht auf Baltrum auf Distanz gehalten hat.


    Ganz großes Kino, diese Demo vor der Wache, speziell Eddas Anketten, und natürlich auch Onnos Auftritt auf Franzis Abschiedsfeier, die ja dann doch keinen Abschied bedeutet.


    Vielen Dank für diese wunderschöne Wohlfühlgeschichte, mit der es mir nicht eine Sekunde langweilig gewesen ist :anbet. Gibt es Aussicht auf Nachschub? Muss ja nicht unbedingt mit Franzi als Hauptfigur sein (Nebenfigur würde mir auch reichen 8o), in Westersum schlummern bestimmt noch viele gute Geschichten, die erzählt werden könnten.


    Definitiv ein Buch für dieses Thread "ein Buch wie eine warme Decke". Gibt es den eigentlich noch?


    Besondere Highlights sind natürlich die Bastelanleitungen, obwohl ich gerade nicht so viel Muße habe, mich da reinzuarbeiten. Aber das läuft mir ja nicht weg, ist nicht alles was für mich, doch so manches lacht mich an.








  • Liebe Lumos, ha, jetzt habe ich es auch kapiert! Es war mir gar nicht aufgefallen, dass der letzte Abschnitt der Bastelabschnitt ist... dann werde ich jetzt mal schauen, was dort passiert ist.


    Und ich kopiere meine Antwort auf dein Posting gleich mal hier rein.


    Liebe Lumos , ich freue mich sehrsehrsehr, dass dir mein Ausflug in die Wohlfühl-Unterhaltung gefallen hat. Für mich war es ja auch ein Experiment, und das es mir gelungen ist, macht mich schon ein wenig stolz :-) Tatsächlich habe ich mich beim Schreiben manchmal regelrecht beschwingt gefühlt und bin irgendwann kanz leichthändig über die Tasten gehuscht – wahrscheinlich merkt man das :-)


    Nachschub ist zumindest von Verlagsseite nicht geplant – zumindest habe ich von dort seit Monaten nix gehört. Macht aber nichts. Wenn ich die Zeit finde, werde ich die Geschichte vielleicht weiterspinnen und auf eigene Faus veröffentlichen. Dann gibt's halt keine so schöne Ausstattung, aber es geht ja um den Inhalt, nicht die Verpackung ;-)

    Ship me somewhere's east of Suez,
    where the best is like the worst,
    where there aren't no ten commandments
    an' a man can raise a thirst


    Kipling

  • Wohlfühl-Unterhaltung trifft es recht gut. Und ja, man merkt, dass du beim Schreiben Spaß hattest.


    Ich würde auch eine Fortsetzung (oder ein ähnlich amüsantes Buch) gerne mitlesen - ganz gleich, wie du es veröffentlichst.

  • Ich bin jetzt durch und schwer begeistert. Eines meiner Highlights in diesem Jahr. Ich fahre jetzt über das Wochenende weg und werde dann Anfang nächster Woche dazu schreiben. Sorry, ich schaffe es leider vorher nicht mehr.

    :lesend Marc Meller - Stadt des Zorns

    :lesend Andreas Gruber - Todesschmerz


    --------------------
    Hörbuch: Christine Thomas - Milena - Crazy in Love

    Hörbuch: Corina Bomann - Die Farben der Schönheit - Sophias Träume

    SuB: 289

  • Ja, es wäre wirklich schön, die Geschichte weiterzuspinnen ... Ideen hätte ich genug.


    Schubi , ich bin platt – mit einem Highlight habe ich nicht gerechnet. Und freue mich umso mehr!

    Ship me somewhere's east of Suez,
    where the best is like the worst,
    where there aren't no ten commandments
    an' a man can raise a thirst


    Kipling

  • Es ist schon wirklich ein Jammer, lesen tu ich schnell, aber bis ich dann zum Schreiben komme... *seufz* Aber jetzt komme ich endlich dazu, auch dem letzten (Story-)Abschnitt zu seinem Recht zu verhelfen.


    Hihi, mein Gedanke mit Sönke und den Meyers war richtig, fiese Baggage. Das mit dem angesägten Ast war ne ganz miese Nummer! Am Anfang hatte ich ja sogar befürchtet, dass sie Bob absichtlich gecatnappt und eingesperrt haben, aber immerhin das ist nicht ihre Schuld. Ich hab auch mal 2 oder 3 Tage auf meine Katze gewartet ohne dass ich was gehört hatte und als sie wiederkam war sie von oben bis unten schwarz (wohlgemerkt, sie war sonst weiß), da wusste ich, dass sie wohl bei einem Nachbarn in den Kohlenkeller geschlüpft war.


    Sönke ist sogar verheiratet und hat Kinder! :yikes Sowas dreistes. Da hätte Sabine (der Hund, nicht die Schwester) doch gerne mal feste in den Hintern beißen können! Oder wir schicken ihn doch noch zu den :fisch:drink


    Wie sich die "olle" Hinrichsen entwickelt hat in den letzten beiden Abschnitten hat mir gefallen. Spröde Fassade aber mit gutem Kern, nicht unähnlich wie Onno. Der hat ja dann noch den Vogel abgeschossen und ein astreines "Immenhof 2"-Ende hingelegt. Ich hatte schon so ein Gefühl, wer der mysteriöse Käufer sein könnte, gerade auch wegen dem Anwalt. Schenkungssteuer wird zwar sicher auch nochmal ein schönes Sümmchen fällig, aber solange der Rest reicht, um die Zeit zu überbrücken bis Franzi den Laden richtig ans Laufen bringt, ist doch alles in Butter. Vielleicht wird ja nach dem Unfall sogar doch noch eine Fußgängerzone oder zumindest verkehrsberuhigte Zone aus dem Sträßchen?


    Im Endeffekt ja sogar noch ein Happy End für den Reporter, der endlich mal zeigen kann, was in ihm steckt und einen waschechten Skandal in der Lokalpolitik aufdeckt ohne irgendwas übertreiben zu müssen.


    Die Handy-Gang und Türo haben eine unerwartete aber umso positivere Wendung genommen. Ich denke schon auch, dass bei vielen das Bedürfnis ernst genommen und respektiert zu werden im Vordergrund steht. Leider denken dabei aber einige, dass nur der Stärkste und Brutalste respektiert wird und verhalten sich entsprechend. Aber man sollte jedem eine Chance geben sich zu beweisen und das hat hier ja ganz großartig geklappt. ^_^


    Die Entwicklung der Beziehung zu Jost hat mir übrigens auch sehr gut gefallen. Es wäre denke ich fehl am Platz gewesen, wenn das ganze mit stürmischen Liebesbezeugungen oder am Ende noch einem Heiratsantrag oder sowas geendet hätte. So war es richtig schön glaubhaft. Es ist ihr erst langsam gedämmert und sie hat gemerkt, dass sie wohl doch auch mehr als Freundschaft empfindet, aber es war keine... öh... "Feuerwalze der Leidenschaft" die sie dahingerafft hat. War einfach schön glaubhaft, sie geben sich Zeit, dass sich das entwickelt und das ist gut so. Und so ist ja auf jeden Fall (mit ein paar anderen Dingen) auch noch Stoff für eine mögliche Fortsetzung vorhanden, nech? :grin

    Wie man in diesem Buch dann wohl mit Fug und Recht sagen kann: Ente gut, alles gut. :lache


    Zu den Basteltipps, ich denke, ich werde wohl doch erst in meinem Urlaub ab Mitte Juli dazu kommen, hier etwas zu machen, da mir auch noch einiges an Material fehlt, dass ich besorgen muss. Aktuell befinde ich mich fast dauerhaft im Hitze-Koma sobald ich von der Arbeit heimkomme, und am Wochenende muss man schauen, dass man am Morgen schnell alles schafft (da wären so ein paar Tage Nordsee eigentlich ja gar nicht schlecht).


    Vielen Dank auf jeden Fall nochmal SteffiB für die Leserundenbegleitung und das schöne locker-fluffige Buch mit vielen sympathischen Figuren

    (und auch ein paar unsympathischen... :sonnenbrille)

    „Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“

    - Meister Yoda

  • Paradise Lost

    Es ist ihr erst langsam gedämmert und sie hat gemerkt, dass sie wohl doch auch mehr als Freundschaft empfindet, aber es war keine... öh... "Feuerwalze der Leidenschaft" die sie dahingerafft hat.

    :lachtFeuerwalze der Leidenschaft? Alda, ich bin krass beeindruckt!


    Ich habe gerade dein Posting mit Vergnügen gelesen .... es freut mich sehr, dass meine "Rechnung" aufgegangen ist. Ich wollte nämlich auf keinen Fall ein "happy ever after" haben. Und wer weiß, vielleicht kommt ja in der Fortsetzung (so ich sie denn schreibe) noch ein schmucker Pirat über die raue Nordsee geschippert, in den sich unsere Franzi unsterblich verliebt. Während Joost erkennt, dass er eigentlich schon immer ins Kloster wollte (ein Schweigekloster selbstverständlich) und sich in Franziskanerkutte auf den Weg nach Bella Italia macht. Hach, es gibt so viel zu erzählen. Hehe :saint:

    Ship me somewhere's east of Suez,
    where the best is like the worst,
    where there aren't no ten commandments
    an' a man can raise a thirst


    Kipling

  • So, sorry, war gesundheitlich die Woche ziemlich angeschlagen, dann hapert es auch manchmal mit dem Denken.


    Was für ein unglaublich tolles Buch. Bin schwer begeistert. Ich muss sagen, es ist bis jetzt mein Highlight in diesem Jahr.


    Ja, ja, der Sönke. Von Anfang an habe ich das geahnt. Und der ist sogar verheiratet und hat Kinder. Der geht für seinen Job echt über Leichen.


    Die Meyers also. Also irgendwie hatte ich die gar nicht so richtig auf dem Schirm, weil da war ja immer alles dicht. Die Sache mit dem Ast war aber etwas zu heftig.


    Von Onno bin ich heimlicher Fan. Ich mag ja so ne Typen. Rauhe Schale, weicher Kern. Genauso die die Hinrichsen. Man muss die Leute einfach nur zu nehmen wissen. Und das Onno uns dann noch sooo ein schönes Happyend beschert ... da musste ich dann doch schlucken.


    Sogar der blöde Reporter hat endlich mal was richtig gemacht. Und die Handy-Gang nebst Türo haben auch den Dreh raus bekommen. Danke Steffi, dass du die mit eingebaut hast. Das öffnet vielleicht dem einen oder anderen die Augen, dass solche „starken“ Truppen auch ein Herz haben, man muss es nur entdecken und fördern. Und dann noch die Aktion mit Eddas Anketten ... einfach herrlich.


    Bei Bob musste ich schlucken. Das arme Kerlchen. Ich glaube jeder Tierbesitzer, gerade Katzenbesitzer, wie ich, bricht so etwas das Herz. Man gut, dass er dann doch noch gefunden wurde und schnell wieder aufgepäppelt.


    Das Jost sich zurückgezogen hat, war ja klar. Bin auch der Meinung, dass es hier jetzt kein vorschnelles Happy-End geben sollte. Da muss ich erstmal einiges entwickeln. Aber ich bin für die beiden guten Mutes. Daher plädiere ich auf ne Fortsetzung.


    Paradise Lost , toller Spruch, musste herzhaft lachen. Aber der Satz ist perfekt: Ente gut, alles gut. So ist es. Ein wundervolles Wohlfühlbuch. Ich habe jede Seite, jeden Satz nur so aufgesogen und genossen.


    Räusper: Basteltipps. Tja, da bin ich im Moment raus, muss erstmal meine Gesundheit wieder in den Griff bekommen. Aber dafür will meine Tochter den Sockenbär machen. So in Stellvertretung für mich. Ich hoffe, das ist okay.


    Deine Lesebegleitung liebe Steffi war genial. Vor allem die Ideen für die mögliche Fortsetzung, grins. Also ich bin auf jeden Fall für eine Verfilmung. Rezi folgt die Tage ...

    :lesend Marc Meller - Stadt des Zorns

    :lesend Andreas Gruber - Todesschmerz


    --------------------
    Hörbuch: Christine Thomas - Milena - Crazy in Love

    Hörbuch: Corina Bomann - Die Farben der Schönheit - Sophias Träume

    SuB: 289

  • Liebe Schubi ,

    uff, wie schnell ist denn die Zeit verronnen? Ich wollte schon längst geantwortet haben ... ich freue mich sehr, dass es dir so gut gefallen hat! Ich wollte ja ein richtiges Wohlfühlbuch schreiben ...

    Ship me somewhere's east of Suez,
    where the best is like the worst,
    where there aren't no ten commandments
    an' a man can raise a thirst


    Kipling

  • Ein echtes Wollfühlbuch, liebe Steffi! Das letzte Wort gehört den Enten, das finde ich so passend.

    @ Para: Ente gut, alles gut, das hast du treffend formuliert. :anbet

    Also, ich hätte gegen ein paar zerwühlte Kissen nichts einzuwenden gehabt :zwinker, aber so lässt das Ende noch Raum für eigene Gedanken und viiiiiel Platz für eine Fortsetzung, die du irgendwann hoffentlich :handarbeitdarfst.

    Liebe Steffi, eine Leserunde mit dir garantiert Leserbetreuung at its best. Auch wenn ich hinterherwatschele genieße ich jede deiner Antworten.

    Vielen Dank! :blume

    Die eigentliche Geschichte aber bleibt unerzählt, denn ihre wahre Sprache könnte nur die Sprachlosigkeit sein. Natascha Wodin

  • Regenfisch Ach, so betreuerisch war ich doch gar nicht. Irgendwie ist immer etwas dazwischen gekommen. Meine Engländer haben mich mit Strickaufträgen zugeworfen, und die Bewerbungsarie will ja auch fortgführt werden ....

    Tja, die Fortsetzung ... ich muss gestehen, dass ich mittlerweile richtig Lust darauf habe. Ideen beginnen sich zu formen ;-)

    Ship me somewhere's east of Suez,
    where the best is like the worst,
    where there aren't no ten commandments
    an' a man can raise a thirst


    Kipling