'Stadt des Zorns' - Seiten 302 - Ende

  • Ich bin durch. 😁

    Ging richtig flott, nach ein paar Stunden war ich durch.

    Aber es war ja auch wieder richtig spannend, vor allem am Ende.

    Bin trotzdem froh, dass es rum ist und Janus nicht nochmal entkommen konnte!

    Digitalis kann man übrigens im Labor leicht nachweisen und das hätten die Mediziner sicher gefunden, auch ohne Hilfe. Man lässt ja nach allem möglichen suchen, wenn man es nicht weiß. Das nur am Rande von einer intensiverfahrenen Ärztin. 😜

    Aber das weiß ja Hannah nicht!

    Diese Finte mit dem Camper war echt gemein. :chen Da hatte mal ein Polizist richtig gut aufgepasst und dann das.

  • Digitalis kann man übrigens im Labor leicht nachweisen und das hätten die Mediziner sicher gefunden, auch ohne Hilfe. Man lässt ja nach allem möglichen suchen, wenn man es nicht weiß. Das nur am Rande von einer intensiverfahrenen Ärztin. 😜

    Aber das weiß ja Hannah nicht!

    Diese Finte mit dem Camper war echt gemein. :chen Da hatte mal ein Polizist richtig gut aufgepasst und dann das.

    Danke für den Hinweis mit Digitalis. Ein befreundeter Pharmakologe meinte, dass man damit so 4-5 Stunden bräuchte bis ein Ergebnis vorläge. Länger muss das Gift nicht wirken. Dann ist Hannah im Flugzeug.

  • nee also bei uns geht das schneller. Und man hat ja auch Symptome dann bzw EKG-Veränderungen. Und klar, man geht vermutlich ja nicht davon aus, dass sie vergiftet wurde. Also das wäre jedenfalls nicht unsere 1. Annahme, eher dass sie selber was genommen hat zB.

  • Ich bin seit gestern Nacht auch durch. Trotz eines anstrengenden Tages gestern musste ich das Buch noch auslesen. Ich fand das Buch sehr spannend und war froh das ich es im Urlaub lesen konnte.

    Ich finde im Laufe des Buches wird es klar, warum Hannah am Anfang hinter dem "Verdächtigen" hergelaufen ist. Sie will kein Opfer mehr sein. Das wird gerade am Schluss deutlich, wo sie oft versucht die Situation an sich zu reißen.

    Ich habe sogar noch etwas über Köln gelernt. Den "Kronleuchtersaal" kannte ich zum Beispiel nicht. Ich meinen Mann davon erzählt, der an der Kölner Geschichte sehr interessiert ist. Sein Kommentar dazu : "Kann man da Führungen durch machen? Wenn ja weißt du ja was du mir zu Weihnachten schenken kannst! " :/


    Vielen Dank für ein paar tolle Lesestunden.

  • Ich bin auch fertig!! Tolle spannende Geschichte. Ähnlich aufgebaut wie Teil 1 und doch anders. Als Hannah sich selbst verletzte und damit Janus überlistete....hervorragend! Das er überlebt hat....okay! Schreit aber auch nach einer Fortsetzung @lieber Marc Meller!!!

    Vielen Dank für diese spannende Geschichte!

  • Ich habe das Buch nun auch beendet und wurde wieder wirklich gut unterhalten!

    Dass Moritz der Komplize von Janus war - das war eine Überraschung. Auch weil ich gar nicht mehr daran gedacht habe, dass er ja sehr wahrscheinlich einen Komplizen in der Gruppe hat. ;-)


    Das Ablenkungsmanöver mit dem Flugzeug war ebenfalls gelungen.:thumbup:


    Als es darum ging, Luis bei den Hunden zurück zu lassen kam mir kurz der Gedanke, weshalb er nicht zu Bosco in den Zwinger gegangen ist?:/

    Aber wahrscheinlich war der zu klein...........


    Auf jeden Fall bin ich auch froh, dass Janus verhaftet wurde.............bei einer Fortsetzung bin ich etwas unschlüssig..........aber Marc hätte vielleicht schon ein paar gute Ideen. ;-)


    Und vielen Dank für die Begleitung der LR.:bluemchen

  • Ein spannendes Finale!


    Mir war klar, dass Janus sich in auch in dieser Truppe wieder einen Komplizen gesucht bzw. ihn eingeschleust hatte - aber Moritz hatte ich nicht auf dem Schirm. Und dass dieser eigentlich Janus' totgeglaubter bester Freund war, der noch dazu seinen ganz eigenen Rachefeldzug führte, war nochmal das Tüpfelchen auf dem i.


    Auch das Täuschungsmanöver mit Flugzeug bzw. Wohnmobil hat mir gut gefallen. Dass Hannah das Messer gefunden hat war wohl ein ziemlicher Glücksgriff - dass sie daraus in ganz kurzer Zeit einen Plan entwickelt hat, wie sie sich wehren bzw. befreien kann, zeigt mal wieder, dass sie ziemlich clever ist und Janus inzwischen ziemlich gut einsschätzen kann.


    Als es darum ging, Luis bei den Hunden zurück zu lassen kam mir kurz der Gedanke, weshalb er nicht zu Bosco in den Zwinger gegangen ist?:/

    Gute Idee, der Gedanke ist mir nicht gekommen - obwohl ich es total schrecklich fand, dass sie Luis zurücklassen mussten. Vielleicht war aber der Zwinger wirklich zu klein - ich habe nicht wirklich ein Gefühl dafür, wie groß die einzelnen Räume waren, und es waren ja mehrere Zwinger in dem Raum. :/ Jedenfalls war ich umso erleichterter, dass alle diesen Raum überlebt haben.


    Janus ist nun zwar in einer Anstalt, aber immerhin hat er überlebt. Dass er noch einmal aktiv wird, wäre also nicht völlig ausgeschlossen....


    Vielen Dank Lorenz Stassen für ein paar spannende Lesestunden und für die ausführliche Begleitung der Leserunde, in der ich nebenbei noch ein paar interessante Dinge über Köln gelernt habe.

  • Als es darum ging, Luis bei den Hunden zurück zu lassen kam mir kurz der Gedanke, weshalb er nicht zu Bosco in den Zwinger gegangen ist?:/

    Aber wahrscheinlich war der zu klein...........


    Das hatte ich auch überlegt - aber ich denke, die Tür war ja automatisch steuerbar und wer weiß, ob er die von innenhätte vernünftig geschlossen halten können.

    Obwohl - mit einem Gürtel hätte es klappen können...


    Aber zum Gtlück sind sie ja dann dank Hannah auch so freigekommen.

  • wow!!! Auf die Idee, sich in Boscos Zwinger zu verstecken, darauf bin ich nicht gekommen. Danke. Beim nächsten Buch.

  • Bin im Urlaub jetzt nicht so richtig zum Lesen gekommen - vier Teenager sind da doch zu quirlig ... :brain


    Aber das Ende war echt spannend und ich feiere Hannah für ihre Racheaktion! Somit war die Aktion mit der Uhr zwar nutzlos, aber trotzdem hätte es etwas bringen können. Janus entkommt hoffentlich nie...


    Die Idee mit dem Hundezwinger hatte ich auch, aber für einen Hund und einen Menschen wäre das vermutlich zu eng geworden. Und wie die Türe sichern? Und warum haben sie den präparierten Overall nicht in einen der anderen Zwinger geworfen? Es freut mich jedenfalls dass wenigstens drei zusätzlich zu Hannah überlebt haben.


    Die Rezi schreibe ich nächste Woche wenn ich wieder an einer richtigen Tastatur sitze. Hat mir wieder gut gefallen!

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich bin jetzt auch durch. War noch mal richtig spannend zum Schluss.


    Moritz gehörte ja zum engeren Kreis meiner Verdächtigen, das er ein Komplize sein könnte, aber dass es Janus totgeglaubter Freund war, damit habe ich nun doch nicht gerechnet. Insofern wäre Moritz niemals ein Opfer von Janus geworden.


    Es freut mich auf jeden Fall, dass keiner weiter gestorben ist. Und die Schwester hat es auch geschafft, dank Einlösung des Versprechens von Janus.


    Da waren dann noch etliche Überraschungen. Die Idee mit dem Camper … genial. Richtig gutes Täuschungsmanöver. Hat Janus aber auch nicht gerettet. Diesmal haben sie ihn. Aber tot ist er nicht … ob es da doch noch eine Fortsetzung gibt???


    Hannah hat sich wirklich gemausert. Sehr clever. Sehr schlau. Hat ja auch ein paar Jahre Zeit gehabt sich auf so eine Situation vorzubereiten. Indirekt. Die Idee mit dem Messer war super.


    Insgesamt hat es mir wieder sehr gut gefallen und ich habe noch einiges über Köln und die „Unterwelt“ erfahren. Für mich ist der erste Band allerdings nicht zu toppen. Liegt wohl auch daran, dass ich aus der Umgebung des Schlosses Marienburg komme und diese kenne und schon öfters dort war.


    Mehr davon lieber Marc/Lorenz.

    :lesend Andreas Gruber - Todesschmerz


    --------------------
    Hörbuch: Christine Thomas - Milena - Crazy in Love

    Hörbuch: Rita Falk - Guglhupfgeschwader

    SuB: 289