Tom Liehr: Freitags bei Paolo

  • Auf dem Frühstückstisch stand eine einzelne, frische Margerite in der kleinen Vase, und daran lehnte das Polaroidfoto, das Paolo an ihrem ersten Abend gemacht hatte. Clemens stand mit dem Rücken zur Tür und hantierte an der Pfanne; es zischte und qualmte, manchmal verbrannte er einen Pancake ein bisschen, denn Kochen gehörte nicht zu seinen Kerntalenten. Aber es duftete außerdem nach frischem Kaffee, und es war gemütlich und ihr Zuhause und überhaupt, und, Scheiße, sie liebte ihn einfach über alles. Das Gefühl war mit einem Mal so unbeschreiblich stark, dass ihr Tränen in die Augen traten. Marie blinzelte und wischte sich mit der Fingerkante an den Augen entlang, dann räusperte sie sich.


    Am 15. November 2022 erscheint mein neuester, zwölfter Roman. Und alles wird anders. Ich erzähle eine Liebesgeschichte. Ja, jeder bisherige Roman war auch eine Liebesgeschichte, aber dieses Mal steht sie im Mittelpunkt. Es gibt auch keinen Ich-Erzähler. "Freitags bei Paolo" erscheint als Taschenbuch, als eBook und als Hörbuch, gesprochen vom hinreißenden Comedian Thomas Nicolai.

    Das ist der Klappentext:


    Lieben – verlieren – lieben

    Marie und Clemens haben sich in der Millenniumsnacht 2000 kennen- und lieben gelernt. Seither pflegen sie ein Ritual: Freitags treffen sie sich immer bei ihrem Lieblingsitaliener – bei Paolo. Und sie schwören sich: Wenn es irgendwann in ihrer Beziehung nicht mehr knistert, wollen sie es beenden. Nach zwanzig Jahren ist es dann so weit: Sie beschließen, getrennte Leben zu leben, müssen aber bald erkennen, was für ein Wagnis sie eingegangen sind. Denn bei aller gefühlten Freiheit bleibt die Frage: Wie sieht ein erfülltes Leben voller Liebe und Zufriedenheit denn wirklich aus?

    Eine Lebens- und Liebesgeschichte, voller Witz, Präzision und Warmherzigkeit erzählt – aber auch ein kluger Roman über die Freiheit der Kunst und die Balance zwischen Karriere- und Gefühlswelt.


    Und so sieht das Cover aus:
    paolo-182x300.jpg


    Es wird eine Leserunde bei den Büchereulen geben, für die Ihr Euch jetzt schon anmelden könnt:


    Leserundenvorschlag ab 20. November 2022: "Freitags bei Paolo" mit Autor


    ASIN/ISBN: 3746639409

  • ich warte ja insgeheim immernoch auf das Buch mit deinen Kurzgeschichten

    Da gibt es tatsächlich Gespräche zu.


    Und, ja, es ist eine Liebesgeschichte. Eine Geschichte über eine sehr große Liebe. Aber die Figurenschar ist groß, und es geht nicht nur am Rande um einige weitere Themen.

  • Wie schön , dass es auch gleich ein Hörbuch dazu gibt. Danke für meine Ohren.

  • Nun übertreib´s mal nicht! Der dreht sonst noch ab ... :lache

    ;) Als kleiner Dämpfer: die Liebesgeschichten in seinen anderen Büchern (die, die ich gelesen habe) fand ich nicht so berauschend. Bin gespannt, ob er das jetzt mehr nach meinem Geschmack geschrieben hat. :handhalten

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Siegfried Lenz: Der Geist der Mirabelle

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Tante Li ()

  • ;) Als kleiner Dämpfer: die Liebesgeschichten in seinen anderen Büchern (die, die ich gelesen habe) fand ich nicht so berauschend. Bin gespannt, ob er das jetzt mehr nach meinem Geschmack geschrieben hat. :handhalten

    Man muss zwischen den Zeilen lesen. Liebesgeschichte im Sinne von ChickLit mit HappyEnd oder etwas, wo ich dahinschmelze, erwarte ich gar nicht. Dafür ist mir Tom in seinen Werken zu sehr der Realist.

    Aber ich erinnere mich, dass z.B. das Buch "Nachttankstelle" für mich durchaus einen Hauch von Liebe in sich hatte. Glaube ich zumindest. :gruebel


    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, gedulde mich aber gerne, da ich momentan eher weniger lese.

    With love in your eyes and a flame in your heart you're gonna find yourself some resolution.


    *Bestellungen bei Amazon bitte über Forumlinks (s. Eulen-Startseite) tätigen, um so das Forum zu unterstützen.*

  • Aber ich erinnere mich, dass z.B. das Buch "Nachttankstelle" für mich durchaus einen Hauch von Liebe in sich hatte. Glaube ich zumindest. :gruebel

    Ja, da war eine Beziehungssache drin, wenig Liebe, mehr Berechnung und Vorteilssuche.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Siegfried Lenz: Der Geist der Mirabelle

  • die Liebesgeschichten in seinen anderen Büchern (die, die ich gelesen habe) fand ich nicht so berauschend

    Na super. :(


    • In "Radio Nights" ist es natürlich die Liebe zum Radio, die dramaturgisch im Vordergrund steht, aber entscheidende und treibende Kraft war eigentlich die Liebe zwischen Donald und Liddy
    • "Idiotentest" beginnt damit, dass Henry aufwacht und sich, wenn schon trinkbedingt an nichts sonst, daran erinnert, dass in der vergangenen Nacht irgendwas mit Andrea war, der hinreißenden Tresenkraft aus dem "Wohnzimmer". Und das wird dann auch der rote Faden der Geschichte
    • Tim Köhrey in "Geisterfahrer" hat seine Melanie ("Mel"), die ihm den Stecker gezogen hat und ihn verlassen musste, und der er viele Jahre lang nachtrauert, bis er schließlich die Kurve kriegt
    • Okay, in "Pauschaltourist" spielen die Liebesgeschichten wirklich nur Statistenrollen, obwohl es mehrere davon gibt
    • Falk Lutter in "Sommerhit" lernt am Plattensee Karen kennen, und dieses Erlebnis wird zur Zäsur, davon abgesehen überlebt auch diese Verbindung alle anderen
    • Ja, in "Leichtmatrosen" hat die Beziehung zwischen Finke und Cora möglicherweise auch nicht die tiefste Stelle des Fahrwassers unter sich, spielt aber doch eine wesentliche Rolle. Allerdings ist das tatsächlich keine Liebesgeschichte, andererseits gäbe es die Geschichte ohne die Liebe nicht
    • "Nachttankstelle" ist ein Emanzipationsroman; Fiedler emanzipiert sich von sich selbst. Aber die behutsam aufgebaute, sehr zarte Liebesverbindung zur Aspergerin Jessica spielt dabei eine ganz wesentliche Rolle
    • Okay, der Sebastian in "Landeier" ist sowieso liebensunfähig, was aber auch in gewisser Weise eine Liebesgeschichte ist
    • In die "Die Wahrheit über Metting" geht es tatsächlich um andere Dinge. Auch da taucht die Liebe auf, aber nur bis zur Nasenspitze

    Mindestens "Radio Nights", "Geisterfahrer" und "Sommerhit" haben m.E. ziemlich starke Liebesgeschichten, sogar ganz entscheidende, und es geht immer um diese ganz besondere, diese eine Liebe.


    Aber "Freitags bei Paolo" wird Euch, versprochen, in dieser Hinsicht echt den Stecker ziehen, um mit Herrndorf zu sprechen. Ich überlege tatsächlich, den Text für den Delia-Liebesromanpreis nominieren zu lassen. <3

  • :thumbup: Tom Schöne Auflistung! Macht Lust auf die noch nicht gelesenen Bücher.


    :chen Keine Ahnung, welche Ansprüche Delia an ihre Nominanten hat.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Siegfried Lenz: Der Geist der Mirabelle