wer kann mir gute piratenbücher empfehlen?

  • ich hab seit "fluch der karibik" irgendwie ein besonderes faible für romane über piraten oder seefahrer.
    langsam gehen mir allerdings die ideen aus, was ich noch lesen könnte. vielleicht kann mir ja jemand von euch etwas empfehlen?


    um es einfacher zu machen, diese bücher habe ich schon:
    - robert louis stevenson- die schatzinsel (der klassiker!)
    - gleicher autor- entführt. die abenteuer des david balfour (keine piraten, aber dennoch ganz unterhaltsam)
    - daniel defoe- robinson crusoe (auch keine piraten, aber ein klassiker!)
    - edgar a. poe- die denkwürdigen erlebnisse des arthur gordon pym (eine etwas längere kurzgeschichte, leider auch ohne piraten, aber mit ein paar sehr unappetittlichen szenen...)
    - björn larsson- long john silver
    - bjarne reuter- prinz faisals ring
    - celia rees- piraten!
    - kai meyer- die wellenläufer- trilogie


    wie ihr seht bin ich klassikern gegenüber nicht abgeneigt (bitte nur nicht seewolf oder moby dick). ob jugendbuch oder nicht stört mich eigentlich nicht, solange es spannend ist.
    was ich nicht mag sind bücher im hornblower oder master&commander stil. ich mag lieber die bösen buben;-) auch zuviel "segelchinesisch" schreckt mich eher ab.


    ich fände es echt super, wenn eine der eulen noch etwas mit piraten kennt, die mich in die sonnige karibik entführen...*seufz*
    dankeschön!

    Ich weiß nicht, was das sein mag, das ewige Leben.
    Aber dieses hier, das diesseitige, ist ein schlechter Scherz. (Voltaire)

  • Ich weiß nicht, ob das etwas ergibt, aber hast Du einfach mal nach Francis Drake gegoogelt?
    Und was ist mit Sandokan? Zwar nicht Karibik, aber piratisch.


    Und dann gab es mal eine Serie über einen fiktiven Piraten namens Flashman, von George Macdonald Fraser, so vor zehn Jahren. Ob die taugen, kann ich Dir aber nicht sagen.
    Zum Weitersuchen kannst du auch mal überprüfen, ob Wikipedia einen Artikel über Piraten hat. Vieleicht ist dort auch Literatur genannt.


    Die alten Filme Roter Korsar und all das, kennst Du, ja?

    Ich und meine Öffentlichkeit verstehen uns sehr gut: sie hört nicht, was ich sage und ich sage nicht, was sie hören will.
    K. Kraus

  • *lach*
    als ich sah, dass magali hier gepostet hatte, war ich mir sicher, welches Buch sie empfehlen würde.... hat sie nicht, also tu ich's :grin


    dazu gibt's auch ne Eulenrezi, die such ich grad noch...


    edit: klick

    Surround yourself with human beings, my dear James. They are easier to fight for than principles. (Ian Fleming, Casino Royale)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MaryRead ()

  • Zitat

    Original von magali
    Und dann gab es mal eine Serie über einen fiktiven Piraten namens Flashman, von George Macdonald Fraser, so vor zehn Jahren. Ob die taugen, kann ich Dir aber nicht sagen.


    Die taugen eine ganze Menge, aber Flashman ist kein Pirat, sondern Armeeoffizier.


    Hier, im "Bolitho & Co"-Forum gibt es ein Thema mit ein paar Empfehlungen.


    Und unten angeführtes ist Band 1 einer Serie über einen Expiraten, der seine Vergangenheit irgendwie nicht los wird. Mir hat es nicht gefallen, aber ich mag Piratengeschichten auch nicht.

  • Müssen es Romane oder dürfen es auch Sachbücher sein?
    Da hätte ich nämlich Lesestoff-Empfehlungen:


    Piraten in der Karibik, Cruz Apestegui


    Piraten - Furcht und Schrecken auf den Weltmeeren, Hrsg. David Cordingly (vgs-Verlag)


    Beides großformatige, reichbebilderte Bände mit viel Text und noch viel mehr Flair.


    Gruss,


    Doc

  • der Vielfalt halber sei noch dieses erwähnt... nicht wirklich schlecht, aber nur echten Fans zu empfehlen ;-)

    Surround yourself with human beings, my dear James. They are easier to fight for than principles. (Ian Fleming, Casino Royale)

  • Tanzmaus : "jim hawkins und der fluch der schatzinsel" werd ich wohl zum geburtstag bekommen...*freu*
    lohnt sich das pratenbuch von gideon defoe wirklich? ich schleich irgendwie immer drumherum. eigentlich mag ich ja den humor der monty pythons und laut amazon geht es ja irgendwie in diese richtung.


    @ doc hollywood: guten sachbüchern bin ich nie abgeneigt. bis jetzt hab ich allerdings nur ein sachbuch für kinder zu dem thema gelesen. da waren die infos so schön kompakt und man musste nicht lange suchen.



    und den röde orm hab ich natürlich auch schon. :grin den hatte ich gedanklich unter "wikinger" abgelegt und deshalb vergessen zu erwähnen....hüstel...

    Ich weiß nicht, was das sein mag, das ewige Leben.
    Aber dieses hier, das diesseitige, ist ein schlechter Scherz. (Voltaire)

  • Zitat

    Original von grottenolm
    Tanzmaus : "jim hawkins und der fluch der schatzinsel" werd ich wohl zum geburtstag bekommen...*freu*
    lohnt sich das pratenbuch von gideon defoe wirklich? ich schleich irgendwie immer drumherum. eigentlich mag ich ja den humor der monty pythons und laut amazon geht es ja irgendwie in diese richtung.


    Also das erste gefällt mir nach wie vor sehr gut.


    Das zweite, gut man muss den Humor mögen und das mit einem Zwinkern im Auge lesen :lache

  • Zitat

    Original von Sisi
    Wie wäre es damit? Ich selbst kenne es nicht. Aber die Rezis bei Amazon lesen sich gut!


    Ist auch sehr gut, aber es ist erstens Teil der O'Brian-Serie und zweitens kein Piratenbuch. Ein Freibeuter ist nämlich kein Pirat. Freibeuter ist einer, der mit einem staatlichen Kaperbrief feindliche Schiffe aufbringt. Legal, auch wenn das die Opfer vielleicht anders sehen. Pirat ist einer, der ohne Kaperbrief alles aufbringt, was ihm vor den Bug kommt und lecker aussieht. Illegal.

  • Hi Sisi!


    Zitat

    Original von Sisi
    Also war Sir Francis Drake ein Freibeuter ;-) - der Tag war nicht umsonst !


    Genau. Mir war der Unterschied früher auch nicht so bewußt. Und im allgemeinen Sprachgebrauch wird er auch nicht so trennscharf gemacht. Allerdings wäre ein verbriefter Freibeuter schon etwas verärgert, wenn Du ihn als Piraten bezeichnest. :-]

  • Dieses Buch habe ich unter "Neuerschinungen" gefunden.


    Über das Produkt
    Meuterei, Spionage, Piraterie - ein starkes Mädchen, das es mit der Mannschaft eines Viermasters aufnimmt, sich über alle Konventionen im frühen 19. Jahrhundert hinwegsetzt und für die Befeiung der Sklaven kämpft. Ein spannender, historischer Thriller von Liebe, Mut und Abenteuer.
    Eben noch hat Lilly ihren 16. Geburtstag gefeiert. Doch statt ins Mädchenpensionat zurückzukehren, schleicht sie sich auf das Handelsschiff ihres Vaters, das Kurs auf Barbados nimmt. Entsetzt stellt Lilly fest, dass die Spirit of Compassion ein Sklavenschiff ist , und - ihr Vater schwer krank. Nach seinem Tod fasst sie den kühnen Entschluss, als Tochter des Kapitäns das Schiff selbst zu regieren!In der rauen Männerwelt des Schiffs entbrennt nun ein Krieg um Macht und Autorität, den ein 16-jähriges Mädchen eigentlich nicht gewinnen kann. Nachdem ein Piratenüberfall und eine Meuterei viele Opfer gefordert haben, erringen Lilly und der junge Offizier Herv‚ die Befehlsgewalt. Jürgen Seidel vereint historischen Roman, Liebesgeschichte, Krimielmente und philosophische Denkanstöße. www.media-mania.de Seidel ist mit der Kopfrechnerin höchst Seltenes, fast Perfektes gelungen: er hat ein ideenstarkes, sprachgewaltiges Buch geschrieben zugleich aber hat er den Entwicklungsroman eines hochbegabten Mädchens geschaffen, der den Leser zum Komplizen ihrer Leidenschaften und Ängste werden lässt. Handelsblatt


    Erscheint am 25.02.2008

  • Das Buch habe ich leider weder gelesen noch besitze ich es. Ich habe es aber schon auf meiner Wunschliste notiert. Vielleicht ist das ja was für Dich ?


    Zitat

    Kurzbeschreibung von Amazon:


    Darlene Marshall entführt den Leser zu einem spannenden Abenteuer auf Hoher See: Vor dem Hintergrund einer romantischen Seeräuberkulisse in der Karibik finden sich die unterschiedlichsten Gestalten: ein Pirat wider Willen, eine junge Witwe an der Schwelle zu einem neuen Leben, Banditen und Räuber. Ein episches Abenteuer voller Liebe und Leidenschaft.