Uwe Timm - Der Schatz auf Pagensand (SZ-Bibliothek)

  • Klappentext:
    Was gibt es Schöneres als auf einem morschen Jollenkreuzer die Elbe hinab zu segeln und dabei auch noch den 600 Jahre alten Störtebeker-Schatz zu suchen? Die Freunde Benno, Georg, Jan und Jutta ahnen ja nicht, auf was für ein Abenteuer sie sich da eingelassen haben! Denn offenbar gibt es mehr als nur einen Schatz zu heben. Das erzählt jedenfalls der verrückte Alte, den sie auf der Insel Medemsand antreffen und der behauptet, der „König von Albanien“ zu sein. Am Ende aber erleiden die vier Abenteurer Schiffbruch und stranden auf der unbewohnten Elbinsel Pagensand.


    Meine Meinung:
    Die Geschichte einer abenteuerlichen Schatzsuche auf der Elbe spielt in den 50er Jahren und ist einfach wunderbar erzählt. Da Uwe Timm seinem Stil treu bleibt, ist dieses Jugendbuch nicht nur spannend, sondern auch ein Genuss zu lesen und hat meiner Meinung nach vollkommen zu Recht einen Platz in der SZ-Reihe der schönsten Kinder- und Jugendbücher bekommen.

  • Herzlichen Dank für diese Rezi!
    Sie ist eindeutig die Aufforderung dazu, dieses Buch zu kaufen und zu lesen! Und wenn man so aufgefordert wird, dann schlägt man halt die Hacken zusammen und sagt nur "Jawoll". Das hört sich wirklich unheimlich gut an.


    Erst hier bei den Eulen bin ich wieder auf den Trichter gekommen, mal wieder in Kinder- und Jugendbüchern zu schmökern. Und es hat sich fast ein jedes Mal wirklich gelohnt, diese Buchempfehlungen hier anzunehmen. :wave

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)

  • Meine Meinung:


    Am ersten Tag der Sommerferien machen sich die vier Freunde Benno, Georg, Jan und Jutta, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, mit einem selbst reparierten Segelboot auf den Weg die Elbe hinunter auf der Suche nach dem verschollenen Störtebeker-Schatz. Ihre Schatzsuche wird zu einem richtigen Abenteuer mit unheimlichen Begegnungen, großen Gefahren und vielen aufregenden und schönen Erlebnissen. Uwe Timm erzählt die Geschichte, die in den 50er Jahren spielt, so warmherzig und beschreibt seine Figuren so lebendig, dass sich der Leser sofort inmitten des Geschehens fühlt und die vier Kinder wie alte Bekannte oder Freunde wahrnimmt. "Der Schatz auf Pagensand" ist eine schöne Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt, bei der man einiges über das Segeln, die Elbe und den legendären Seeräuber Störtebeker lernt, die aber auch sowohl spannend als auch witzig erzählt ist. Während Kinder sicher auch heute noch beim Lesen Lust auf ein Ferienabenteuer bekommen, werden erwachsene Leser mit etwas nostalgischer Wehmut und einem Lächeln im Gesicht an die eigenen Abenteuer aus der Kindheit denken. Ein schönes Lesevergnügen für Jung und Alt! :-)