Die Kinder des Judas - Markus Heitz

  • Der Autor
    Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte und lebt als freier Autor in Zweibrücken. Er wurde bereits mehrfach mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Nachdem er mit seiner Romantriologie rund um Die Zwerge zum Großmeister der deutschen Fantasy wurde, eroberte er mit dem Zweiteiler Ritus und Sanctum auch dem Mysterybereich – und legt nun seinen ersten Vampirroman vor.
    Mehr Informationen über Markus Heitz und seine Romane im Knauer Verlag finden sie im Internet: www.pakt-der-dunkelheit.de


    Klappentext
    Ich kenne die Melodie des Lebens. Sie variiert selten, und wenn doch, dann ist es meistens nicht gut.


    Jung sein, schön, gesund – und das bis in alle Ewigkeit: Was sich für viele nach einem Traum anhört, ist für Sia schon vor langer Zeit zum Fluch geworden. Sie sehnt sich nur nach einem: einschlafen und nie wieder aufwachen müssen. Doch das darf sie nicht. Zu groß ist die Schuld, die Sia auf sich geladen hat, zu groß die Verantwortung, die sie gegenüber der Menschheit trägt. Und noch etwas anderes verfolgt sie: die Erinnerung an ein besonderes Mädchen.


    Um ihren Schmerz zu lindern, schreibt sie in einer langen, einsamen Nacht Scyllas Geschichte nieder. Diese beginnt 1670 und ist untrennbar verbunden mit den dunklen Machenschaften der Kinder des Judas, einem mächtigen Bündnis von Wissenschaftlern – und Vampiren!


    Meine Meinung
    Ich bin mal wieder sehr angetan von einem Buch, und wieder ist es von Markus Heitz. Denjenigen von euch die Ritus und Sanctum gelesen haben und denen es gefallen hat kann ich das Buch nur ans Herz legen. Allen andere rate ich natürlich auch dazu das Buch zu lesen, weil es einfach gut ist!
    Wieder hat der Autor Ereignisse aus der Vergangenheit in den Roman eingebunden und das ist ihm hervorragend gelungen!
    Das Buch ist spannend geschrieben, und wirft für mich, einen neuen Blick auf Vampire. Geschickt wird zwischen 2007 und dem 17. Jahrhundert gewechselt. Zum Ende hin nimmt das Buch für mich den erhofften, aber nicht den erwarteten Ausgang.


    Seiten: 704
    ISBN-10: 3426662779
    ISBN-13: 978-3426662779

  • Zitat

    Original von blackcat
    Muss man Ritus und Sanctum gelesen haben bevor man hiermit anfängt oder haben die Bücher gar nichts miteinander zu tun. Ich kenne es auch von Autoren, dass die Bücher zwar nicht zusammenhängen, man aber einiges aus den anderen Büchern wiedererkennt. Ist das hier der Fall?


    Ritus & Sanctum haben mit diesem Buch garnix zutun.Ist ein total neues von IHM-über Vampire :-]


    Ritus &Sanctum fand ich auch genial ,kann ich nur empfehlen :anbet
    Und absolut TOP ist die Ulldart-Reihe von Markus,süchtigmachend :grin


    Hier ist noch seine WebsiteKlick mich zur INFO

  • Ich muss gleich mal meine Bekannte anrufen. Irgendwie habe ich meinem Hinterkopf, dass sie sich die Tage genau dieses Buch gekauft hat. Hach das wäre ja klasse, dann komme ich auch in den Genuss es zu lesen. Scheint ja ein Buch für mich zu sein :lesend

  • hallo :wave
    na wie gehts?? :grin


    als ich gestern in meinem buchladen war und nach neuen vampirromanen gefragt habe, wurde ich auf "die kinder des judas" aufmerksam gemacht.


    ich habe mir den klappentext durch gelesen und war da schon hin und weg :grin
    danach habe ich die rezi von euch gelesen und da war dann endgültig alles vorbei :grin
    sofort habe ich das buch auf meine wunschliste gestellt. tja, jetzt wird es nur noch eine frage der zeit sein, bis ich es im regal stehen habe. :freude:chen
    ich freu mich schon irgendwie auf das buch.
    aber 2 fragen habe ich trozdem :gruebel:grin
    1.ist das buch sehr spannend? ich meine, is ja ganz schön dick
    2.ist auch etwas romantik in dem roman vertreten?


    ich habe bisher noch nichts von dem autor gelesen, aber ich bin ja immer offen für neue gute autoren/innen. :grin

    Versuche zu kriegen, was du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was du kriegst
    :lesend"Herren der Unterwelt;Schwarzer Kuss" Gena Showalter

  • Hallo,


    habe zwar erst angefangen das Buch zu lesen. Aber eine Frage habe ich schon :)


    Wieso ordnet Ihr das Buch als Horrorbuch ein? Oder ist es eher allgemein das Vampirbücher als solches angesehen werden. In meinen Augen war Ritus & Sanctum auch eher Fantasy als Horror.



    p.s. in 3 Tagen das Buch zu lesen ist schon sehr heftig :)

  • Die Heitz-Bücher hören sich immer wahnsinnig gut an, aber ich werde mit keinem fertig. :-( Aber ich habe gerade das perfekte Weihnachtsgeschenk für meine Mama entdeckt. *Buchtitel auf der Liste austauscht*

  • Ich habe dieses Buch nun auch zu Ende gelesen. Ich brauchte ein wenig länger als drei Tage. Ich brauchte dann doch 6 Tage.


    Dieses Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Habe bisher noch kein weiteres Buch von Markus Heitz gelesen (werde es aber mit Sicherheit tun).


    Die Geschichte ist sehr spannend aufgeteilt in der Jetzt-Zeit und im 17. Jahrhundert. Die Zeitsprünge sind aber nicht plötzlich sondern in Kapitel eingeteilt und stören nicht beim Lesen. Im Gegenteil, ich war immer wieder froh in der einen oder anderen Zeit zu sein, da ich wissen wollte wie es mit Syclla und Sys weitergeht.


    Scylla war mir anfangs sehr sympathisch, genauso wie ihr Vater, obwohl der Autor es schaffte den Vater von Anfang an eine mystische Ausstrahlung zu verpassen. Man wusste dass er irgendwas verheimlicht, aber was, blieb einen erst mal verschlossen. Im Laufe des Buch bekam die Sympathie allerdings Risse, da Syclla die ein oder andere sehr dunkele Seite hat.



    Die unterschiedlichen Bezeichnungen und Unterarten von Vampiren verwirrten mich anfangs ein wenig. Aber auch hier schaffte es der Autor mich weiter in den Bann zu halten und nach und nach die Unterscheide der einzelnen Vampir-Arten zu erkunden.


    Die Handlung ist in meinen Augen eine Tragische. Sycalla verlebt zwar einige wunderschöne Momente, aber die grausamen Momentan überwiegen.


    Auch die Liebe kommt nicht zu kurz, allerdings wer ein Romantik-Vampirbuch erwartet, wird enttäuscht sein. Die romantischen Anteile sind sehr gering. Die brutalen und grausamen überwiegen. Es gibt kein Happy-End.


    Kurz gesagt ein tolles Buch, ein anderes Vampir-Buch. Aber lesenswert.


    Fate of horns :


    Ich glaube Vampir-Bücher werden generell ins Genre Horror eingeordnet. Dieses Buch würde ich auch eher in den Horror Bereich einordnen. Sehr grausam. Nichts für schwache Nerven. Das ein oder andere Mal musste ich schon schlucken, und eigentlich bin ich bei Büchern sehr hart im nehmen. Sind viele sehr blutrünstige Szenen dabei.


    Lese Maus :


    Ja das Buch ist spannend. Besonders weil es eine Zeit dauert, bis man zb hinter die Geheimnisse des Vaters kommt. Ist dieses Geheimnis erst einmal gelüftet, warten schon wieder andere Geheimnisse darauf, vom Leser erforscht zu werden. Langweilig wird es in diesem Buch nicht.


    Romantik ist nur am Rande vertreten. Es gibt Liebe, aber es gibt kein Happy-End. Würde sagen ein sehr düsteres Buch.

  • Zitat

    Original von LeahBN
    Meinereiner ist extrem neugierig geworden. Klingt nach schön viel Biss. :grin


    Ohja da ist sehr viel Biss drin. Mehr Biss wie Bis(s). :grin

  • Bin ja dann mal gespannt wie dir das Buch gefallen wird.


    Obwohl ich muss ja gestehen, dass ich die Bis(s) Bücher toll fand. Ab und zu tun solche "Schmonzetten" (toller Begriff :lache) ganz gut.