Kochen für Anfänger?

  • Hallo ihr Lieben,
    Ich suche für ein Geschenk ganz einfache Rezepte, die schnell und leicht zuzubereiten sind. Ich wollte das ganze so anlegen, dass es sich dann nach und nach steigert. Leider bin ich selber kulinarisch nicht so bewandert, und wäre daher sehr dankbar, wenn die ein oder andere Eule ein gelingsicheres Rezept, eine Webside etc. kennen würde. Vielen Dank schonmal im Vorraus :knuddel1

  • grundsätzlich immer chefkoch.de! dort findest Du alles rund ums kochen.


    aber wenn Du selbst nicht kochen kannst, warum schenkst Du dann nicht einfach ein Kochbuch? ich stelle es mir sonst etwas schwierig vor, gute Rezepte zu finden und dann auch noch selbst zu beurteilen, ob die für denjenigen passen, wenn man selbst keine Ahnung hat?

  • Hallo M101 - mir ist da natürlich auch direkt ein Kochbuch eingefallen.


    Einem Freund, der damals frisch geschieden war, habe ich 'Kochbuch für den Mann' geschenkt - Darin war alles enthalten - vom Kartoffeln schälen/kochen - bis hin zum Dinner für zwei (als Schwierigkeitshöchsterreichungspunkt)


    Das bediente das Klischee - Männer wollen kein Schnickschnack beim Kochen, das sich mittlerweile ja völlig verändert hat - das ist auch schon mehr als 20 Jahre her.


    Ich liebe 'Das Schlampenkochbuch', weil es einfach und gradlinig zeigt, wie man in der Küche anfangen kann zu zaubern - mit Herz und nicht mit Apothekerwaage - Mein Lieblingssatz - Man nehme - etwas grünes aus dem Kühlschrank (Paprika, Petersilie ... (nein keinen Schimmel :bonk))


    Im Internet suche ich auch immer nach konkreten Rezepten, wie z.B. bei Chefkoch - eine Seite, bei der Du dosiert Rezepte suchen kannst, habe ich noch nicht erprobt.

    Binchen
    :write
    Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält. (William Somerset Maugham) ;-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von binchen ()

  • Die Kochbücher der "Sendung mit der Maus" sind auch sehr zu empfehlen. Tolle Rezepte (aber keine Kinderrezepte), kindgerechte, also einfache Beschreibung und für einen absoluten Kochneuling wirklich toll!

    :lesend

    "Read. Read anything. Read the things they say are good for you, and the things they claim are junk. You'll find what you need to find. Just read.”
    - Neil Gaiman


  • Vielen lieben Dank erstmal für eure Antworten :wave
    Queedin Bei chefkoch.de habe ich manchmal das Problem, dass die Mengenangaben bei mir nicht ganz hinkommen (wenn ich es dann mal wage :grin), und dann müsste ich vorher so ungefähr jedes Rezept ausprobieren, das ich hineinschreiben möchte. Aber grundsätzlich ist Chefkoch.de denke ich eine gute Idee, die Rezepte müssten ja auch nach Schwierigkeitsgrad sortiert sein, oder?
    Ich weiß, dass es vielleicht ein bisschen seltsam klingt, dass ich, wo ich selbst nicht die beste Köchin bin, so ein Kochbuch zusammen stellen will, aber da es für einen ganz besonderen Menschen ist, mache ich mir die Mühe in dem Fall gerne, auch wenn es bestimmt mit meinen nicht so vorhandenen Kochkünsten nicht ganz einfach wird. Deshalb frage ich u.A. ja die Eulen :wave


    binchen und chiclana Die klingen beide interessant, da werde ich mich mal umhören. Vielen Dank :wave


    chiclana Den habe ich ja ganz vergessen :nerv. Da hätte ich ja theoretisch zuerst schauen können. Das wird schnellstens nachgeholt. Danke :wave


    Saiya Danke :wave, da werde ich mich auch mal umhören, wichtig ist eben einfach, dass die Rezepte absolut allltagstauglich sind, und möglichst Frustrationen erspart werden :lache.


    Vielleicht fällt der ein oder anderen Eule ja noch ein tolles Rezept ein, irgendetwas was schnell und unkompliziert funktioniert, aber trotzdem schmeckt. Das würde mich sehr freuen :wave

  • Spontan... wenn derjenige gern asiatisch isst:


    Erdnusssoße a la Dori-chan: :chen


    - Eine Dose Kokosmilch im Topf erwärmen
    - zwei bis 3 Esslöffel Erdnussbutter (creamy macht bessere Sauce, crunchy geht aber auch) einrühren, weiter niedrig köcheln lassen, bis die Erdnussbutter vollständig eingerührt und die Sauce schön cremig ist
    - Honig, Sojasauce, Zimt hinzufügen (alles optional und nach Geschmack kombinierbar)
    - mit Pfeffer & Salz abschmecken


    (Alle Angaben sind nach Gefühl)


    Dazu einfach nen Beutel Reis kochen, Hühnchen anbraten und evtl ne Gefriermischung mit Asiagemüse. :wave

    Sorry, I can't hear you over the sound of my awesomeness. :putzen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Dori ()


  • Boah, dori, jetzt hab ich Hunger :lache


    Bei chefkoch kannst du auch nach Hauptspeise etc. sortieren und dann nach Schwierigkeitsgrad. Die Druckversion der Rezepte sieht meistens auch ganz hübsch aus :)

  • Hier auch noch ein recht unkompliziertes und leckeres Rezept.



    Hackfleischrolle:


    500 g Hackfleisch
    1 Ei
    4 EL Semmelbrösel
    Salz
    Pfeffer
    Majoran


    200g Kräuterfrischkäse


    Hackfleisch mit Ei, Semmelbrösel und Gewürzen vermischen.
    Auf Backpapier glatt streichen (ca. 30 x 40 cm ) und mit Frischkäse bestreichen.
    Mit Hilfe des Backpapiers aufrollen und mit der "Naht" nach unten auf ein Blech legen (Backpapier als Unterlage)
    Im Backofen bei 200°C 45 Minuten backen. Ofen nach 45 Minuten ausschalten und Hackrolle noch 10 Minuten im warmen Ofen lassen.



    Dazu passen prima


    Sesamkartoffeln:


    Kartoffeln der Länge nach halbieren und die Schnittfläche erst in Eiweiß tauchen und anschließend in Sesam tauchen, damit die SChnittfläche mit Sesam bedeckt ist.
    Mit der Schnittfläche auf ein Blech mit Backpapier legen. Kartoffeln oben 2 bis 3 mal leicht einschneiden und salzen.
    Für 35 Minuten bei 200°C in den Ofen. Fertig.


    Bei Heißluft passt beides zusammen in den Ofen, dann aber nur 180°C.

  • Was ich auch total gerne esse und als ungeübte und nicht-mögende-Köchin gerne mache, weil es leicht geht:


    Gefüllte Paprika:


    - 1 Zwiebel ganz, ganz klein schneiden
    -Hackfleisch (würzen), kurz anbraten, mit den Zwiebeln
    - Reis etwas ankochen, wenn man ihn ungekocht dazumischt, dauert es ewig.
    - Am besten rote und gelbe Paprika kaufen. Die grünen, finde ich, schmecken nicht so gut.
    - Oben den Deckel abnehmen, aushöhlen, waschen.
    - Den Reis mit dem Hackfleisch mischen und mit einem Löffel in die Paprika reinquetschen :grin (So viel, wie reinpasst)
    - Deckel von der Paprika wieder drauf und die Paprikas in einen großen Topf stellen. So, dass sie nicht umfallen können.
    - Dann gebe ich dazu immer zwei Packungen Tomatensoße. Die passierten Tomaten.
    - auch etwas würzen, mit Salz und Pfeffer, nach Geschmack
    - Deckel auf den Topf und köcheln lassen.
    - Wenn man, wie ich, auf das höchste stellt, kann es sein, dass die Soße schön spritzt und die Küche danach ausschaut, als wäre jemand geschlachtet worden :lache Seitdem mach ich das nicht mehr.
    - Ca. 30 Minuten köcheln lassen und die Soße immer wieder ein bisschen umrühren.


    Man kann auch nur Hackfleisch in die Paprika füllen und dazu Kartoffeln kochen. Schmeckt auch lecker.


    Mein Lieblingsessen :-]
    Wegen den Mengenangaben... Kann ich leider schlecht sagen :grin
    Ich kaufe immer 3 oder 4 große Paprikas, 400 gr Hackfleisch, zwei Packungen passierte Tomaten und mach zwei Tassen Reis.
    Meistens bleibt aber entweder vom Reis oder vom Hackfleisch etwas übrig.. ^^


    LG Juli

  • Tut mir Leid, dass ich jetzt erst wieder reinschaue, ich habe es vorher einfach nicht geschafft. Besonderen Dank an alle, die sich die Mühe gemacht haben, Rezepte reinzustellen, die Hackfleischrolle und die Sesamkartoffeln klingen toll. Ich glaube die teste ich morgen gleich mal, ich glaube einfach mal ganz stark an mich, dass ich das hinbekomme :lache. Und gefüllte Paprika mag ich auch sehr gerne, nur fülle ich die nur mit Hackfleisch, und den Reis gibt´s extra, das könnte ich eigentlich auch mal wieder machen, danke für den Tipp ;-).


    Prombär Das wäre sehr lieb, denn ich finde es immer beruhigend, wenn jemand die Rezepte tatsächlich schon mal erprobt hat, da ist das Risiko geringer :chen.

  • Wie wär es denn, wenn du die sogenannten Grundrezepte einstellst: Also z. B. Rührteig für Kuchen. Mürbeteig, Biskuitteig, Hefeteig süß und salzig...


    Die sind einfach und das Grundrezept selbst eignet sich für viele Dinge. Hefeteig z. B. als Unterlage für Obstkuchen, aber auch zum Füllen oder für Nussschnecken.


    Und Rührteig kann man ja beliebig abwandeln und nach eigenem Gutdünken verändern. Werke mit dem Titel "Ein Teig - 50 Kuchen" basieren auf diesem Prinzip.


    Grundrezepte findest du im bayrischen Kochbuch oder in "Ich helf dir Kochen" oder in manchen anderen Koch- und Backbüchern.


    In "Ich helf dir Kochen" sind natürlich auch andere grundlegende Dinge drin wie Kartoffeln oder Reis kochen, Fleischküchle (Frikadellen), Pfannkuchen usw.

  • Ich finde die Rezepte aus den GU-Basic Büchern sehr leicht nachzukochen und bin damit gut unterwegs :)
    Ich Empfehle den Apple-Crumble aus Basic Baking ;) (kA ob ich das Rezept hier ungestraft posten dürfte ;))


    Lecker als Dessert oder für ein kalorienreiches Intermezzo :grin

  • Huhu...ich habe auch noch ein sehr einfaches Rezept, was man eben schnell und als ungeübter Koch hinkriegt...


    Ebly-Hackfleisch-Pfanne


    Für 4 Personen nehme ich:


    3 Beutel Ebly
    4 Paprika
    1 Bund Frühlingszwiebeln
    ca 250-350ml Gemüsebrühe
    750g Hackfleisch
    1 Paket Frischkäse
    Worcestersauce
    Thymian
    Salz
    Pfeffer


    Ebly laut Packungsanleitung kochen.


    Die Frühlingszwiebel und Paprika in kleine Stücke schneiden und in ein wenig Öl andünsten. Hackfleisch dazugeben und bröselig braten.
    Dann die Brühe angießen und alles für ca 10Min auf kleiner Stufe köcheln lassen. Dann de Frischkäse einrühren und schmelzen lassen.
    Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Clou kommt dann ordentlich Worcestersauce und Thymian mit dran. Zum guten Schluss den gekochten Ebly mit unterrühren und fertig...


    Konnte ich bisher alle mit überzeugen :wave

  • @Taka Gute Idee, die müsste ich ja auch in der Bücherei bekommen :gruebel :-)
    Im Moment durchforste ich Kinderkochbücher, da sind teilweise wirklich gute Rezepte drin (habe ich schon getestet :grin).


    snail1981 Vielen Dank fürs Posten :wave, aber ich muss doch mal ganz blöd fragen: Was ist Ebly?