'Rock My World' - Kapitel 08 - 14

  • Den zweiten Abschnitt habe ich gestern Abend auch noch schnell gelesen.


    Für mich ist es immer wieder unverständlich, wie man Schülerinnen und Schüler so mobben kann. Das hab ich in meiner Schullaufbahn zum Glück nie mitbekommen.
    Auch bei Jasmin verstehe ich es nicht ganz, schließlich gibts ja bei ihren keinen "Grund" dazu (natürlich gibts dafür nie einen Grund aber ich denke, ihr wisst, was ich meine).


    Dieser Raoul ist ja auch sehr geheimnisvoll. Ich glaube allerdings nicht, dass er für die Mafia oder so arbeitet :gruebel
    Ich denke, da hat man es wieder mit den typischen Vorurteilen zu tun: der sieht böse aus, ist tätowiert und hat vielleicht immer mal wieder Ärger mit der Polizei: stecken wir ihn zur Mafia.


    Was mir auch gut gefällt ist, dass nicht jede Kleinigkeiten im Buch erwähnt wird. Oft ist es ja so, dass einfach viel zu viel erwähnt wird, was vielleicht eher unwichtig ist und das ist hier nicht der Fall. Ich kanns leider nicht besser erklären :gruebel


    Heute wirds leider nichts mehr mit weiter lesen aber morgen hoffentlich!! :-]
    Mir gefällt die Geschichte bis jetzt sehr gut!

  • Zitat

    Original von Jasmin87
    Für mich ist es immer wieder unverständlich, wie man Schülerinnen und Schüler so mobben kann. ...
    Auch bei Jasmin verstehe ich es nicht ganz, schließlich gibts ja bei ihren keinen "Grund" dazu ....


    Es wird Jasmin in der neuen Schule in L.A. wirklich nicht leicht gemacht. :-( Sie muß echt viel durchmachen, doch sie beißt sich tapfer durch. :-)


    Und dann ist da noch Raoul.... Ich finde ihn außergewöhnlich geheimnisvoll.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass Jasmin mit Raoul noch einige Überraschungen - sowohl in positiver als auch in negativer Hinsicht - erleben wird.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne. (Jean Paul)



  • Zitat

    Original von Jasmin87
    Den zweiten Abschnitt habe ich gestern Abend auch noch schnell gelesen.


    Für mich ist es immer wieder unverständlich, wie man Schülerinnen und Schüler so mobben kann. Das hab ich in meiner Schullaufbahn zum Glück nie mitbekommen.
    Auch bei Jasmin verstehe ich es nicht ganz, schließlich gibts ja bei ihren keinen "Grund" dazu (natürlich gibts dafür nie einen Grund aber ich denke, ihr wisst, was ich meine).


    Japp, ich versteh dich. Ein Glück war ich noch zu einer Zeit in der Schule, wo es das Wort Mobbing noch gar nicht gab. Damals war aber auch alles anders, die Agression der Schüler, die Bereitschaft der Gewalt, etc...
    Letzte Woche habe ich sogar gehört, dass viele Schüler teilweise schon mit 8 Jahren, wegen Depression und/oder vorzeitigem Burn-out behandelt werden ....

    Man muß noch Chaos in sich haben um einen tanzenden Stern gebären zu können - frei nach Nietzsche
    Werd verrückt sooft du willst aber werd nicht ohnmächtig - frei nach Jane Austen - Mansfield Park

  • Ich habe gestern zwar weiter gelesen, aber ich konnte nichts schreiben, weil ich danach dringend Stricken musste ;-)


    Das ist ja übel, die beiden waren Zwillinge? Da wundert mich nicht, dass Jasmin so sehr leidet. Der Tod eines Geschwisterteils ist so schon schlimm genug, aber Zwillinge haben ja eine besondere Beziehung zueinander.


    Ich weiß jetzt, warum du gesagt hast, dass das Buch etwas für mich wäre, kamelin ;-) Raoul gefällt mir sehr gut, allerdings weiß ich gerade nicht, worauf das hinaus läuft und ob man ihm wirklich trauen kann. Dieser Martinez wundert mich auch - warum kennt er Raoul und warum sagt er, dass jeder ihn kennt? Ich hätte ja irgendwie schon Angst.


    Wie krass, dass die Mutter so völlig aus ihrem Leben raus ist. Das kann doch nicht gut gehen. Und dieser reiche Schnösel wird sich bestimmt auch bald wieder eine Neue suchen. Ob sie dann reumütig wieder zu Max zurück geht? Ich bin gespannt.


    Zitat

    Original von Jasmin87


    Für mich ist es immer wieder unverständlich, wie man Schülerinnen und Schüler so mobben kann. Das hab ich in meiner Schullaufbahn zum Glück nie mitbekommen.
    Auch bei Jasmin verstehe ich es nicht ganz, schließlich gibts ja bei ihren keinen "Grund" dazu (natürlich gibts dafür nie einen Grund aber ich denke, ihr wisst, was ich meine).


    Das finde ich auch total schlimm. Sie hatte ja nicht mal die Chance zu zeigen wie sie ist.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Ohje, Jasmin tut mir auch ein bisschen Leid. Als hätte sie in Berlin nicht schon genug erlitten, wird sie nun auch grundlos an der Schule von dieser unsympathischen Shelly und ihrem Rudel gemobbt. Shelly ist meiner Meinung nach nur eifersüchtig auf Jasmin, warum auch immer.


    Pam ist ja ein witziger, hemmungsloser Charakter. Irgendwie finde ich sie cool.


    Die Sache mit Raoul ging mir schon etwas zu schnell. Er sieht sie zweimal bei Starbucks und schon zieht er sie auf seinen Schoß und sie küssen sich etc. Da kam ich mir irgendwie vor, als hätte ich was überlesen. :gruebel :-]
    Und Raoul erinnert mich irgendwie aus den Protagonisten des Filmes ''Drei Meter über dem Himmel'', falls das jemand kennt. Der typische Badboy, der natürlich verdammt gut aussieht. ;-)


    Ich bin gespannt, wie es weitergeht und hoffe irgendwie, dass sich das Verhältnis zwischen Jasmin und ihrer Mutter bessert.

  • Das Jasmin es an der Schule nicht leicht haben wird, war mir klar nur wie es dann abgeht, damit hätte ich nicht gerechnet.


    Dann lernt sie auch noch Raoul kennen, damit gleich der nächste "Kulturschock" wenn sie miterlebt wie dort mit Hispanolas umgegangen wird.
    Auch mit dem Anschlag auf das Auto bzw. dem Fahrer hätte sie nicht gerechnet, ich denke mal Martinez wird sie beobachten aber da bin ich mir noch nicht so sicher.


    Die Sache mit ihrer Mutter ist auch noch nicht ausgestanden und ich könnte mir vorstellen, dass es da von Seiten der Mutter noch einen richtigen Zusammenbruch geben wird.
    Wenigstens hat man jetzt mal erfahren, dass es bei dem Bruder der Zwillingsbruder war welcher ums Leben kam.


    So ich mache mich nun gleich ans weiterlesen.

  • :lache Die beiden Dinge sind mir witzigerweise auch aufgefallen.


    Ich tu mich immer noch ein bisschen schwer mit den Reichen und Schönen. Mir kommt es wirklich so vor als wäre alles ein wenig dick aufgetragen. Der neue Stiefvater wohnt ausgerechnet in einer Luxusvilla direkt am Strand, hat eine umfangreiche Autokollektion, aus der Jazz sich bedienen kann und gibt ihr ohne mit der Wimper zu zucken mal kurz 'ne Black Amex aus? :gruebel Das ist mir einfach zu viel des Guten und dann noch die klassischen Klischees der US-amerikanischen Highschools. Oje. :-( Vielleicht gehöre ich nun wirklich so gar nicht zur Zielgruppe dieses Buches.


    Na, wenigstens mit Raoul gibt es einen Lichtblick am Horizont. Aber auch der ist mir für einen "Bösewicht" mit Herz schon fast wieder zu perfekt.

    With freedom, books, flowers and the moon, who could not be happy? - Oscar Wilde


    :lesend Rock My World - Christine Thomas

  • Ja, den Schreibstil finde ich auch super. :-] Es macht auch Spaß, das Buch zu lesen, aber inhaltlich denke ich oft: "Weniger wäre mehr."

    With freedom, books, flowers and the moon, who could not be happy? - Oscar Wilde


    :lesend Rock My World - Christine Thomas

  • Zitat

    Original von belladonna
    Ich bin mit dem Abschnitt noch nicht ganz durch, aber zwei Sachen sind mir eben aufgefallen:
    Wieso sagt Raoul zu Jasmin "carino", wo sie doch ein Mädchen ist?
    Und steht die Lektorin auf die Simpsons, oder wieso wurde aus dem "Home-Room" ein "Homer-Room"??? :chen


    LG, Bella


    Beides fiel mir auch auf, allerdings dachte ich an den klassischen Homer.
    Euren Kritiken stimme ich zu, aber es macht mir weiterhin Spaß, dieses Buch zu lesen.
    Ich bin vor allem gespannt, ob und wie sich der Konflikt mit der Mutter löst.
    Ist der geheimnisvolle Beobachter ein von James engagierter Sicherheitsdienstmann?
    :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Bei Roul & Martinez habe ich immer das Gefühl, sie kennen sich gut. Daß sie womöglich Vater & Sohn oder Onkel & Neffe sind und Roul von Martinez den Auftrag erhalten hat, auf Jasmin aufzupassen?
    Irgendetwas ist halt zwischen den beiden, da kam mir der verwandschaftliche Verdacht.


    Die Schulszenen erinnern mich doch oft an die High School Teeny Filme. :grin
    Die "Tollen" bzw, eigentlich Idioten, die sich für toll halten ohne Grundlage dafür - Die Außenseiter, die meist die intelligenten sind.


    Daß sie Jasmin mobben sehe ich mal in Ausländerfeinlichkeit. Mit den Hispaniolas gehen sie ja sehr rassistisch um, mit anderen Ausländern halt auch nicht so viel besser.


    Wenn sie schon nicht mal Frankreich und Deutschland unterscheiden können, dann noch England mit ins Spiel bringen, was soll man dann an Intelligenz erwarten? :grin


    Die Szenen im Café mag ich gern, auch ist Pam eine witzige Nudel, die hat was.


    Ob ich Roul als Partner sehen würde für Jasmin würde ich wohl bisher eher verneinen. Rein gefühlsmäßig.
    Aber mal abwarten, was der nächste Abschnitt bringt...