Leserundenvorschlag ab 20. Oktober 2017 "Die Jahre der Schwalben" mit Autorin

  • "Die Jahre der Schwalben" von Ulrike Renk



    Über die Autorin:
    Ulrike Renk lebt als freie Autorin in Krefeld. Bei Aufbau Taschenbuch sind ihre Romane „Die Frau des Seidenwebers“, „Die Heilerin“, „Die Seidenmagd“ sowie der Bestseller „Die Australierin“ und „Die australischen Schwestern“ lieferbar. „Das Versprechen der australischen Schwestern“ erscheint im Sommer 2016. Mehr zur Autorin unter www.ulrikerenk.de



    Kurzbeschreibung:
    Verlorene Heimat – die Familiensaga aus Ostpreußen


    Kurz nach ihrer Hochzeit erfährt Frederike, dass ihr Mann Ax eine schwere Krankheit hat. Er geht in ein Sanatorium und Frederike hofft auf seine Genesung. Als er stirbt, steht sie vor den Trümmern ihres Lebens. Allein und ohne eigenes Vermögen muss sie das Gut mit der großen Trakehnerzucht bewirtschaften. Jahre der Verzweiflung und Einsamkeit folgen, bis sie Gebhard von Mansfeld kennenlernt, den sie heiratet und mit dem sie auf sein Gut in der Prignitz zieht. Das gemeinsame Glück ist nur von kurzer Dauer, denn wenig später kommt Hitler an die Macht, und die von Mansfelds sind, als entschiedene Gegner der Nazis, schon bald nicht mehr sicher …



    Die Autorin Ulrike Renk wird die Leserunde begleiten!



    Wer Lust hat und sich an der Leserunde ab dem 20. Oktober 2017 beteiligen möchte, kann sich hier melden!



    Teilnehmer:
    - Ulrike Renk [Autorin]
    - streifi
    - Luckynils
    - Nick
    - Saiya
    - Alice

  • Ich muss noch 3-4 Seiten schreiben, dann sind die Schwalben fertig. Es ist ein schönes Buch, aber eine schwierige Zeit. Ich freue mich sehr auf die Leserunde mit euch und hoffe, dass es noch einige weitere Mitstreiter geben wird.


    LG


    Ulli

  • Zitat

    Original von Alice
    Die Thematik interessiert mich sehr. Den ersten Teil habe ich mir gerade auf meinen Kindle geladen und melde mich daher auch für die Leserunde an.


    Hast du schon etwas von mir gelesen? Ich schreibe eigentlich eher ... langsam "flowing", treibend. Nicht viel Action.
    Die Schwalben sind .. anders und ich bin sehr gespannt, wie die Leser das finden. Ich schreib nicht wirklich anders als zuvor, die Zeit, über die ich schreibe, ist einfach schrecklicher.


    Es ist eine wahre Geschichte, ich habe mit vielen, vielen Leuten gesprochen, mit den Nachkommen und ich bin total zerrissen - hab ich das hinbekommen? Hab ich das so gemacht, wie ich es mir vorgestellt habe?


    Es war eins der schwierigsten Bücher bisher in meinem Autorenleben.

  • Für mich war der erste Teil der Saga auch mein erstes von der Autorin (ich habe U. Renk immer mit einer anderen Schriftstellerin verwechselt :bonk)


    ... aber jetzt habe ich mit Begeisterung festgestellt, dass es ja noch viele andere Bücher von ihr gibt, die ich noch alle lesen kann ...
    Ist das nicht wirklich wunderbar?!!

  • Zitat

    Original von streifi
    Ich bin schon sehr gespannt, wie du diese Zeit angehst. Was mir an Deinen Büchern ja immer so gut gefällt ist genau dieser unaufgeregte Stil, der nicht unbedingt auf die grossen Katastrophen setzt. Das Leben ist ja meistens schon spannend genug.


    Das geht mir auch so. Gerade was die Zeit angeht, in der die Schwalben handeln, kann ich diese aufgeregte, gewollt auf Spannung setzende Erzählweise oft nicht mehr ertragen. Abgesehen davon, dass mich die Störche großartig unterhalten haben, hat mir ja besonders gefallen, dass du dieses Damoklesschwert bzw. die politische Situation immer im Hintergrund spürbar werden lassen.

    :lesend 

    "Read. Read anything. Read the things they say are good for you, and the things they claim are junk. You'll find what you need to find. Just read.”
    - Neil Gaiman


  • Zitat

    Original von Ulrike Renk


    Hast du schon etwas von mir gelesen? Ich schreibe eigentlich eher ... langsam "flowing", treibend. Nicht viel Action.
    Die Schwalben sind .. anders und ich bin sehr gespannt, wie die Leser das finden. Ich schreib nicht wirklich anders als zuvor, die Zeit, über die ich schreibe, ist einfach schrecklicher.


    Ich muss gestehen, noch nichts von dir gelesen zu haben. Aber das wird sich bald ändern. Dein Lied der Störche ist das übernächste Buch auf meiner Liste ;-) Ich freu mich schon darauf :-)

  • Ich fand den Spagat zwischen Familien - und Zeitgeschichte unglaublich schwer. Viel schwerer als bei allen anderen Büchern.
    Zumal da auch eine sehr spannende Spionage- und Anschlagsgeschichte passiert ist, wirklich passiert ist - und die Familie mit drinhing. Ein Hitlerattentat. Davon gab es etliche und keines war erfolgreich, leider.


    Es ist ja immer so - hat man ein Buch fertig geschrieben, vor allem, wenn es ein schwieriges Buch war, dann kommen die Zweifel.
    "Was werden die Leser sagen?" Gerade habe ich bei den Störchen so eine Welle von Ein- Satz- Rezis: "Totall langweilig! Es passiert nichts!" Solche Rezis sind natürlich immer die Faust in den Magen, weil sie so ein Geschmäckle von persönlicher Kritik haben. Es wirkt so, als hätte es der Rezensent nicht gelesen, sondern findet mich Scheiße. Mein Exmann mit Familie ist sich für sowas nie zu schade.
    Dennoch haben natürlich negative Kritiken ihre Berechtigung. Wenn ich jetzt Bücher schreiben würde, die JEDEM gefallen, hey, dann wäre ich reich. Aber es wäre auch langweilig.


    Aber eigentlich glaube ich, dass die Schwalben ein tolles Buch ist, eine faszinierende Geschichte. Und diese Familie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sehr, sehr, sehr.
    Ich freue mich darauf, es mit euch gemeinsam zu lesen.


    LG


    Ulli

  • ICH fand es passierte in dem ersten Band sehr viel - ich wusste nicht, dass z.B. die Köchin in der Küche Küken "ausbrütet" oder wie das mit der Gastfreundschaft und den Gästen und den allgemeinen Gepflogenheiten war. Ich fand es hochinteressant.


    Ich glaube auch, es kommt darauf an, wie viel Zeit man für ein Buch hat - manchmal lese ich nur ein paar Seiten (aus Zeitmangel) oder, wie bei dem "Lied der Störche", kann ich auf einer Bahnreise "stundenlang" lesen. Dann bin ich richtig "drin" ...


    ICH hatte sehr sehr sehr sehr viel Spaß beim lesen - und freue mich unheimlich auf den 2. Teil.

  • ich möchte hier gerne dabei sein. Beim 1. Band war ich "mit Haut und Haaren" dabei und fand den einfach nur klasse be- und geschrieben.


    Jetzt möchte ich natürlich wissen, wie es weiter geht.


    Habe ich das richtig verstanden, das es auch noch einen Teil 3 geben wird?


    Danke