Bücher in Büchern

  • In der aktuellen Sommer-Challenge sollen Bücher gelesen werden, die in anderen Büchern erwähnt werden. Da mich die Fragestellung interessiert, würde ich hier gerne diese Bücher sammeln. Dabei müssen die Bücher nicht direkt gelesen werden, es reicht, wenn sie irgendwo im Buch erwähnt werden. Es sollte aber schon eindeutig das Buch gemeint sein, nicht ein eventuell vorhandener Film. Ich denke für die Erfassung hier ist es am praktischsten, die ISBN der erwähnten Bücher anzugeben. Wird in einem Buch mehr als ein Buch erwähnt, überlasse ich es euch zu entscheiden, ob ihr für jedes Buch einen eigenen Beitrag erstellen wollt, oder diese in einem Beitrag sammelt.


    Vor allem würde mich interessieren, ob auch aktuellere Literatur erwähnt wird, oder "nur" Klassiker.


    Ich mache mal den Anfang: In Robinson Crusoe von Daniel Defoe liest Robinson immer wieder in der Bibel.
    Vermutlich wird diese insbesondere in historischen Romanen häufiger erwähnt werden.


    Ich schaue mal, wie es hier läuft und werde dann evtl. häufig genannte Bücher mal in einem Beitrag sammeln, damit man da eine kleine Übersicht bekommt.


    Edit: Es scheint in der Tat praktikabler zu sein, das Buch zu verlinken, in dem die Bücher gelesen werden. Ich ändere meine ersten Posts mal dahingehend.

    :lesend Ann Leckie; Das Imperium

    :lesend Kerstin Gier; Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten (eBook)

    :lesend Tad Williams; Die Hexenholzkrone 1 (Hörbuch)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Chroi ()

  • Nach der erschütternden Diagnose: Leukämie, sieht der 15-jährige Daniel Landon eine Parallele zu sich in den Worten von JD Salingers Der Fänger im Roggen. Inspiriert von Holden Caulfield, beginnt Daniel, die Absichten und die Autorität der Menschen um sich herum in Frage zu stellen, während er – dem Tod ins Auge blickend – nach seiner eigenen Identität sucht. Gelangweilt von seiner beengten Umgebung und den alternativen Behandlungsansätze seiner Hippie-Eltern, folgt er den Spuren Holdens nach New York City auf der Suche nach den gleichen immerwährenden Wahrheiten, um letztendlich die Bedeutung des Zuhauses zu entdecken, speziell wenn einem der Tod droht.
    Gefangener Fänger ist ein Roman über das Erwachsenwerden, eine Liebesgeschichte und ein neuer Klassiker - er regt die Phantasie gleich mehrerer Generationen an, auf der Suche nach bleibenden Werten.

  • @ Nightflower: Ist dieser Thread nicht was für dich!? :grin



    Ich liste dann auch mal auf, was mir seit der neuen Sommerchallenge bewusst begegnet ist und woran ich mich ansonsten erinnere. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit! Ich habe beim aktuellen Lesen nur die Bücher notiert, die ich selbst gern (mal wieder) lesen würde. :-)


    - Michael Ondaatje "Der englische Patient" --> dort erwähnt werden die "Historien" von Herodot;
    - Joan Weng "Das Café unter den Linden" --> hier werden "Die Brüder Karamasow" von Dostojewski und "April" von Joseph Roth genannt;
    - Ulrich Plenzdorf "Die neuen Leiden des jungen W." --> der Held liest Goethes "Leiden des jungen Werther" und schwärmt von Salingers "Fänger im Roggen";
    - Jacques Berndorf "Eifelschnee" nennt viele Bücher --> darunter auch: Heinrich Mann "Der Untertan" und Annie Proulx "Schiffsmeldungen" - dies war das bisher modernste Buch, das mir untergekommen ist.

  • Die kleine Bäckerei am Strandweg - Jenny Colgan


    s. 51: Polly fällt beim Umzug eine Bücherkiste runter und herausfallen ihre "Schätze aus ihrer Kindheit" und wehen in Richtung Meer:
    Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery - ISBN 3785569882
    Wenn morgen heute ist; ?Susan Coolidge? - ASIN B0000BH7QY
    Der Doktor und das liebe Vieh, James Harriot, ISBN 3499143933
    Wintersonnenwende; Susan Cooper, ISBN 3473386391
    Daddy Langbein, Jean Webster - 978-3423072939 (eines der wenigen Bücher, die sogar meine Mutter früher auch gelesen und behalten hat.)
    Marianne träumt, Catherine Storr - ISBN 3570210235
    Jahre der Erfüllung, Louisa M. Alcott - ASIN B002W14QV4
    Alice imn Wunderland, Lewis Carroll, ISBN 3866476949

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Die Sache mit meiner Schwester - Anne Hertz


    Auf dem Nachtschrank liegt s. S.270 von Anna Gavalda - Ein geschenkter Tag

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • In "Wir müssen über Kevin reden" werden folgende Bücher erwähnt:


    Himmel über der Wüste von Paul Bowles
    An der Biegung des großen Flusses von V.S. Naipaul
    Girls at Play von Paul Therouxs
    Madame Bovary
    Herzen in Aufruhr
    Auf der Suche nach Indien

  • Da ist ja schon schön was zusammengekommen. :-)


    Mir sind auch noch zwei eingefallen. In Rowan Colemans "Einfach unvergesslich" liest die Mutter "Jane Eyre" von Charlotte Bronte, während die Tochter "Harry Potter und der Stein der Weisen" liest.

    :lesend Ann Leckie; Das Imperium

    :lesend Kerstin Gier; Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten (eBook)

    :lesend Tad Williams; Die Hexenholzkrone 1 (Hörbuch)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Chroi ()

  • Zudem werden in Sturmherz von Corinna Bomann auf jeden Fall die folgenden beiden Klassiker erwähnt:


    "Onkel Toms Hütte" von Harriet Beecher Stowe
    "Sturmhöhe" von Emily Bronte


    Ich meine es kämen auch noch andere Bücher vor, da ich mein Exemplar von Sturmherz aber gerade nicht da habe, kann ich auch nicht nachschlagen. Diese beiden sind mir im Gedächtnis geblieben, da sie die Lieblingsbücher einer der Protagonistinnen sind.

    :lesend Ann Leckie; Das Imperium

    :lesend Kerstin Gier; Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten (eBook)

    :lesend Tad Williams; Die Hexenholzkrone 1 (Hörbuch)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Chroi ()

  • In Susanne Gogas "Der verbotene Fluss" werden zwei Geschichten von Arthur Conan Doyle genannt:


    Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot
    Sherlock Holmes - Das Zeichen der Vier



    Außerdem noch Emma von Jane Austen und Grimms Märchen.

  • "Der kleine Laden der einsamen Herzen" von Annie Darling spielt in einer (auf Liebesromane spezialisierten) Buchhandlung. Dementsprechend werden viele Buchtitel genannt.


    Erwähnt werden unter anderem:
    Jane Eyre - Charlotte Brontë
    Sturmhöhe - Emily Brontë
    Stolz und Vorurteil - Jane Austen
    I Capture The Castle - Dodie Smith (Dazu finde ich keine deutsche Übersetzung)
    Wer die Nachtigall stört - Harper Lee
    Verschiedene Titel von Georgette Heyer

  • Der Prinz in meinem Märchen von Lucy Dillon


    Eine der beiden Hauptfiguren, Anna, ist eine große Kinderbuchliebhaberin. Zu Beginn des Buches schenkt sie ihren drei Stieftöchtern Bücher, die ihr als Kind besonders gut gefallen haben, wie z. B. ein paar Dolly Bücher :)


    Es werden viele Kinderbuchklassiker genannt und jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Buchempfehlung eines der Charaktere aus dem Roman. Eine wundervolle Idee, so dass man während der Lektüre selbst zahlreiche Buchtipps auf dem Silbertablett serviert bekommt.
    Ein absolutes Highlight ist der Buchladen, den Michelle eröffnet und in dem Anna Geschäftsführerin wird.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Gerade entdeckt:

    Zitat

    Original von Gucci
    Viele Jahre hat das Buch warten müssen, endlich von mir gelesen zu werden. Die Erwähnung des Titels im Buch von Kitty Ray - Nells geheimer Garten veranlasste mich es nun mal endlich vom SUB zu holen. Es ist eine zauberhafte Geschichte zum Träumen und Entdecken und immer aktuell.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • In "Leo Berlin" von Susanne Goga wird die Auslage im Schaufenster einer Buchhandlung beschrieben.


    Es werden genannt:
    Buddenbrooks von Thomas Mann
    Der Untertan von Heinrich Mann
    Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge von Rainer Maria Rilke


    Außerdem gibt es dort noch Gedichtbände von Stefan George und Else Lasker-Schüler sowie eine Shakespeare-Gesamtausgabe.

  • Graf Rostov liest Anna Karenina und mehr ...


    Moskau, 1922. Der genussfreudige Lebemann Graf Rostov wird verhaftet und zu lebenslangem Hausarrest verurteilt, ausgerechnet im Hotel Metropol, dem ersten Haus am Platz. Er muss alle bisher genossenen Privilegien aufgeben und eine Arbeit als Kellner annehmen. Rostov mit seinen dreißig Jahren ist ein äußerst liebenswürdiger, immer optimistischer Gentleman. Trotz seiner eingeschränkten Umstände lebt er ganz seine Überzeugung, dass selbst kleine gute Taten einer chaotischen Welt Sinn verleihen. Aber ihm bleibt nur der Blick aus dem Fenster, von dem aus er das Bolschoi-Theater und seine schönen Gäste und die Mauern des Kreml sieht. Draußen vor den Türen des Hotels durchlebt Russland stürmische Dekaden. Rostovs Stunde kommt, als eine alte Freundin ihm ihre kleine Tochter anvertraut. Das Kind ändert sein Leben von Grund auf. Für das Mädchen wächst der Graf über sich hinaus.

  • In diesem Buch berichtet auf S. 109/110 Colette von einem abendlichen Buchtreffen zu "Himmelblau und Rabenschwarz" von Lolly Winston.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)