Welches Buch lesen die Eulen zur Zeit? (ab dem 19.08.17)

  • Weiter geht es hier.


    Ich beginne mit dem Leserundenbuch für morgen.


    Zar Peter setzt im Mai 1703 an der Newa den ersten Spatenstich. Er will eine Stadt nach westlichem Vorbild bauen: Sankt Petersburg. Ein monumentales Vorhaben, das Aufstiegschancen und Abenteuer verheißt. Aus allen Himmelsrichtungen reisen die Menschen an: Graf Fjodor mit seiner intriganten Frau und ihrer Tochter, die sich nach dem Wunsch der Eltern mit dem Zaren verloben soll. Ein italienischer Architekt, der seine Geliebte in Florenz zurücklässt und von der Vergangenheit eingeholt wird. Der deutsche Arzt Dr. Albrecht mit seinen Töchtern. Während die Jüngere mit einem holländischen Tischlergesellen abenteuerlustig durch die Sumpflandschaft streift, verliert die Ältere ihr Herz an einen Mann, der zum Mörder wird. Langsam wächst eine Stadt heran …

  • Ein Buch das unter die Haut geht, erschütternd und erschreckend


    Lana Lux hat einen gnadenlos realistischen Roman über Ausbeutung, Gewalt und Schikane geschrieben, über ein Leben am Rande der Gesellschaft, geführt von einer Heldin, die trotz allem schillernder nicht sein könnte.

    „Lesen heißt durch fremde Hand träumen.“ (Fernando Pessoa)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arietta ()

  • Der 3. Band der 4 Bändigenreihe um die beiden Freundinen , Lila und Elena



    Info zum Buch : Quelle Amazon
    Es sind die turbulenten siebziger Jahre und die beiden inzwischen erwachsene Frauen. Lila ist Mutter geworden und hat sich befreit und alles hingeworfen – den Wohlstand, ihre Ehe, ihren neuen Namen – und arbeitet unter entwürdigenden Bedingungen in einer Fabrik. Elena hat ihr altes neapolitanisches Viertel hinter sich gelassen, das Studium beendet und ihren ersten Roman veröffentlicht. Als sie in eine angesehene norditalienische Familie einheiratet und ihrerseits ein Kind bekommt, hält sie ihren gesellschaftlichen Aufstieg für vollendet. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sie ständig an Grenzen gerät



    :lesend

    „Lesen heißt durch fremde Hand träumen.“ (Fernando Pessoa)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arietta ()

  • Gefällt mir bisher sehr gut (bin bei 60%). Sehr außergewöhnlich und atmosphärisch.


    Bernhard Stäber - Vaters unbekanntes Land


    Beschreibung:


    Nachdem der Psychologe Arne Eriksen nur knapp einem Mordanschlag entgangen ist, sucht er die Abgeschiedenheit Norwegens, um sein Leben wieder in klare Bahnen zu lenken. Doch kaum im Land seines Vaters angekommen, gerät er mitten in die Ermittlungen zu einem Mordfall: Der Sohn eines bekannten Verlegers wurde tot und verstümmelt aufgefunden. Die Polizei tappt im Dunkeln und bittet Arne, ein Täterprofil zu erstellen - aber die Schrecken aus seiner Vergangenheit schlafen nicht. Er muss sich seinen Ängsten stellen, um in die Psyche des Mörders einzutauchen und ihn aufzuhalten ...

  • Heute dammit angefangen und schon fast durch - sehr spannend.


    Kurzbeschreibung von Amazon:


    Der achte Fall für Polizeichefin Kate Burkholder.


    Die junge Rachel Esh wird tot im Wald gefunden. Sie war fünfzehn und erfror jämmerlich. Offenbar wollte sie weg von zu Hause. Böse Gerüchte machen die Runde über diese isolierte Amisch-Gemeinde im Bundesstaat New York. Aber niemand will offen sprechen. Deshalb bittet der örtliche Sheriff Kate Burkholder um Hilfe. Allein und auf sich selbst gestellt soll sie herausfinden, was sich dort wirklich abspielt. Kate gibt sich als trauernde Witwe aus und taucht ein in eine Welt, die voller Verbrechen und Grausamkeit ist. Und in dieser Welt steht ihr der gefährlichste Kampf noch bevor: Sie muss ihr eigenes Leben retten.

  • Ich habe mit


    Die Stadt der besonderen Kinder


    von Ransom Riggs angefangen. Nachdem mir Teil 1 zwar gut gefiel, aber etwas träge aus dem Schuh kam, kommt Teil 2 nun schneller zur Sache, hat mich aber noch nicht vollends gepackt. Mal sehen...

  • Ich hab gestern mal angefangen zu lesen und bin bis jetzt recht angetan


    Kurzbeschreibung:
    Drei Kinder, zu Beginn der 50er Jahre, auf einer Seereise von Ceylon nach England. Zu der buntgemischten Gesellschaft an Bord des Schiffes gehören Außenseiter, die wie sie am Katzentisch sitzen, und andere Reisegefährten, nicht zuletzt die aus der noblen Senatorenklasse. Sie alle sind geheimnisumwitterte Objekte der Sehnsucht oder der Spekulation: der Baron, der so elegant Mitreisende bestiehlt, der todkranke Millionär oder die Artistentruppe mit Wahrsager, in den sich Emily verliebt. Michael Ondaatje, der Autor von "Der englische Patient", erzählt ein Abenteuer, das Gleichnis ist für das wahre, wilde Leben: mit dramatischen Szenen, unvergesslichen Figuren und Bildern, die im Gedächtnis haftenbleiben.

  • Damit beginne ich als nächstes:


    Mord auf ffolkes Manor - Gilbert Adair


    Ein verschneites Herrenhaus am Rande von Dartmoor im Jahre 1935: Colonel Roger ffolkes gibt ein Abendessen für Freunde des Hauses. Was keiner zu wissen scheint: Oben im Dachgeschoss liegt eine Leiche mit einem Einschussloch im Herzen. Es ist Mord. Der Raum ist von innen verschlossen. Und jeder der Anwesenden hat ein Motiv.

  • Ich bin jetzt endlich mal zu dem dritten Band der Nordsee-Morde gekommen, den ich im letzten Monat bei einer Buchverlosung gewonnen habe.


    Isa Maron - Schwarzes Wasser


    Im Garten einer Stadtvilla in Amsterdam wird ein grausiger Fund gemacht: ein menschlicher Schädel. Der Körper der Leiche fehlt. Das Haus befindet sich in direkter Nachbarschaft des Elternhauses von Kyra Slagter. Die junge Kriminalistikstudentin ist höchst alarmiert. Liegt ihre spurlos verschwundene Schwester womöglich auf dem Grundstück begraben? Während die Polizei versucht, die Identität des Leichnams zu ermitteln, werden immer weitere Schädel freigelegt – insgesamt zehn. Bei allen fehlt der Körper. Ein Ritualmord? Kommissarin Maud Mertens, die die Ermittlungen übernimmt, steht vor einem Rätsel: Handelt es sich um ein Verbrechen aus der Vergangenheit, oder lebt der Mörder noch und sucht schon nach seinem nächsten Opfer? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, der zu Schauplätzen in ganz Nordholland führt.

  • "Das Brombeerzimmer" von Anne Töpfer


    Beschreibung
    Nora liebt das Zubereiten von Marmelade – am liebsten für ihren Ehemann Julian. Die beiden sind frisch verheiratet und noch so verliebt wie am ersten Tag. Doch dann erleidet Julian einen Herzinfarkt und stirbt. Noras Welt zerbricht. Eines Tages findet sie einen Brief: Er ist von Julians Großtante Klara. Kurz vor seinem Tod hatte Julian Kontakt zu ihr aufgenommen, um sie nach einem alten Familienrezept für Brombeerkonfitüre zu fragen. Er wollte seine Frau damit überraschen. Nora macht sich auf die Suche nach der Dame, die zurückgezogen in der Vorpommerschen Boddenlandschaft lebt. Sie findet einen verborgenen Marmeladenkeller voller Geheimnisse aus der Kriegszeit, und sie erfährt, wer Klara wirklich ist…

    Gruß Sabine


    ich lese: "Der Weihnachtswald" von Angelika Schwarzhuber

    ich höre: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens

  • Stimmen - Ursula Poznanski


    Kurzbeschreibung von Amazon:
    Menschen, die wirr vor sich hin murmeln. Die sich entblößen, Stimmen hören: Die Psychiatriestation des Klinikums Salzburg-Nord ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Als einer der Ärzte ermordet in einem Untersuchungsraum gefunden wird, muss die Ermittlerin Beatrice Kaspary versuchen, Informationen aus den Patienten herauszulocken. Aus traumatisierten Seelen, die in ihrer eigenen Welt leben. Und nach eigenen Regeln spielen ...
    Der dritte Fall des Ermittlerduos Kaspary & Wenninger

    Gelesene Bücher 2017: 17
    Aktueller SuB: 144 (End-SuB 2016: 160)


    :lesend Die Lichtung - Linus Geschke :weihnachtsbaum

  • Kurzbeschreibung von Amazon


    Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen haben, wird Sabine Nemez – Kommissarin und Ausbilderin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der dringenden Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen, die alles tun würden, um die Sünden ihrer Vergangenheit endgültig auzulöschen ...

  • Kurzbeschreibung von Amazon


    Der neue große Krimi-Bestseller von Andreas Franz und Daniel Holbe.
    Julia Durants 17. Fall – und einer ihrer grausamsten.
    Als die Frankfurter Kommissarin Julia Durant wieder einmal an einen Tatort in Frankfurt gerufen wird, erwartet sie dort ein wahres Blutbad: Eine Frau wurde mit einer Grausamkeit ermordet, wie sie selbst die erfahrene Ermittlerin selten erlebt hat. Und: Sie wurde sexuell verstümmelt.
    Ein Ritualmord? Zunächst steht Durant vor einem Rätsel. Doch dann entdeckt sie, dass es in der Vergangenheit bereits ähnliche Fälle gegeben, jedoch niemand eine Verbindung zwischen ihnen erkannt hat.
    Hat es Julia Durant mit einem Serientäter zu tun, der sein gefährliches Spiel bislang im Verborgenen trieb?

  • Wedora II!


    Ich war zugegeben ein wenig skeptisch wegen der schnellen Abfolge des Erscheinens von Wedora I, Gebetbuch und nun Wedora II, doch letzteres erfüllt bisher (100 Seiten) alle meine Erwartungen, die ich nach dem sehr gelungenen ersten Teil an das Buch hatte. Wieder spielen mehrere, scheinbar von einander unabhängige, Handlungsstränge mit der Erwartung des Lesers, und ich bin fest davon überzeugt das es Heitz wieder gelingen wird und bis zum Ende vortrefflich zu unterhalten.


    Mein einziger Kritikpunkt ist das für meine Lesegewohnheit zu schnelle hin- und her springen zwischen den einzelnen Personen an verschiedenen Orten - ich würde so manches Mal lieber an einem Ort verweilen. Doch bei einem so unterhaltsamen Werk ist diese cliffhangerei nur meckern auf hohem Niveau.


    Bisher ein tolles Buch!

  • Zitat

    Original von milla
    Damit beginne ich als nächstes:


    Mord auf ffolkes Manor - Gilbert Adair


    Ein verschneites Herrenhaus am Rande von Dartmoor im Jahre 1935: Colonel Roger ffolkes gibt ein Abendessen für Freunde des Hauses. Was keiner zu wissen scheint: Oben im Dachgeschoss liegt eine Leiche mit einem Einschussloch im Herzen. Es ist Mord. Der Raum ist von innen verschlossen. Und jeder der Anwesenden hat ein Motiv.



    Ein tolles Buch! Eine Hommage und leichte Parodie des typischen Ur-Cozy-Crime-Romans, geschrieben von einem wirklich tollen Autor.....


    (....welcher, ich kann nicht umhin das hinzuzufügen, tatsächlich wesentlich mehr draufhat. "Tot eines Autors" und "Liebestod auf Long Island" sind seine wahren Meisterstücke! )

  • Mein erstes Buch von Nora Roberts, wenn es mir gefällt, hab ich ein Problem :lache


    Die Stunde der Schuld - Nora Roberts


    Beschreibung:


    Sie änderte ihren Namen, sie änderte ihr Leben – aber jemand will sie nicht gehen lassen ...


    Naomi Carson war elf, als sie ihrem Vater eines Nachts in den Wald folgte. Sie vermutete dort ihr Geburtstagsgeschenk, ein neues Fahrrad. Stattdessen machte sie eine grausige Entdeckung, die ihre Welt zerbrechen ließ – denn ihr Vater war nicht der Mann, für den ihn alle hielten. Trotz allem wuchs Naomi zu einer starken jungen Frau heran und bereiste als erfolgreiche Fotografin die Welt. Nun hat sie beschlossen, ihr unstetes Leben aufzugeben und endlich sesshaft zu werden. Sie verliebt sich in ein altes Haus an der Küste – und in den attraktiven Xander Keaton, doch als im Wald bei ihrem Haus eine Frauenleiche auftaucht, scheint der Albtraum von Neuem zu beginnen …

  • ein altes SuB-Buch


    John Mercer, ein altgedienter Detective, gerät in die Fallstricke eines perfi den Serienkillers. Der 50/50-Killer hat es auf junge Paare abgesehen. Eiskalt quält und manipuliert er sie eine Nacht lang, um die Liebe zwischen ihnen zu zerstören. Nur wer den anderen verrät, sieht den Morgen noch heraufdämmern.
    Als die Polizei eines Nachts einen verstörten jungen Mann aufgreift, der Folterspuren aufweist, ist Detective Mercer klar, dass der Killer neue Opfer gefunden hat. Durch seine Flucht hat der Mann seine Freundin dem Tod geweiht. Detective Mercer läuft die Zeit davon, spätestens bei Tagesanbruch wird der Killer sie umbringen. Kann die Polizei das Versteck des Wahnsinnigen aufspüren, der sein Gesicht mit einer Teufelsmaske verhüllt?

  • Ich probiere es mal damit, spring momentan hin und her und kann mich nicht entscheiden:


    Inhaltsangabe laut Amazon.de:


    Die Fantasy-Entdeckung des Jahres


    Als die kleine Emily eines Nachts Besuch von einer sprechenden Ratte erhält, weiß sie, dass nichts in ihrem Leben so bleiben wird, wie es einmal war. Nicht, dass sie ein gutes Leben in dem kleinen Waisenhaus in einem Armenviertel Londons führen würde. Doch dass sie auf der Suche nach dem Geheimnis ihrer Herkunft eine phantastische Stadt unter den Straßen Londons entdecken würde und schon bald von den seltsamsten Wesen verfolgt wird – das hätte sich Emily selbst in ihren kühnsten Träumen nicht ausgedacht.


    Tauchen Sie ein in diese wundervolle Geschichte, die die viktorianische Atmosphäre eines Charles Dickens mit dem Zauber von Harry Potter verwebt.
    Für Leser aller Altersschichten!


  • Ich finde es bis jetzt auch toll - und empfinde es genauso wie du beschrieben hast! :-] Bin jetzt schon gespannt auf das vermutlich unvermeidliche große Finale :chen