'Palast der Finsternis' - Seiten 242 - 321

  • Das mit Hayden ist irgendwie seltsam. Er soll alleine so lange zurecht gekommen sein? Warum haben sie ihn "liegen gelassen"? Sicher, dass ihre Prozedur nicht erfolgreich war? Sein Bein ist auch irgendwie komisch...
    Ich finde ihn unheimlich! Und dann wendet er sich doch auf einmal gegen die anderen!


    Perdu sagt immer "Aurélie". vermutlich sah sie doch so aus wie Anouk?? Und ist das Mädchen auf dem Bild? Es kam jetzt fast gar keine Szene mehr von Aurélie, komisch...Nur eine Szene mit der Mutter gab es noch und so ähnlich ahb ich mir das schon vorher geacht...
    Und wieso hat Perdu sich auf Anouk gestürzt? Ob er wirklich tot ist?? immerhin blutet er ganz komisch. Vll war er auch ein Experiment? Wieso haben sie nicht mehr von diesen "Leuten" bisher getroffen und nur ihn?


    Also Frédéric und so haben wohl doch den Schmetterlingsmann erschaffen. Nur woraus? Aus toten Leuten? Und wieso haben alle normale Namen, nur er nicht? Und ist er also ein lebender Toter oder sowas? Und wieso haben sie diese Experimente gemacht? Was hat das mit der Französischen Revolution zu tun? Und was bedeuten die 5 Namen auf der Liste in dem Zimmer? Die Mutter scheint ja doch "geklappt" zu haben. Sie ist doch sicher die Dame, die Anouk immer sieht oder nicht? Ich dachte erst, dass die anderen sie nicht sehen können, aber Lilly hat sie ja getasert...


    Wir erfahren dann endlich Anouks Geschichte. Sie ist ein Adoptivkind und nicht andersrum. Verwirrend. Ganz am Anfang stand so ein komischer Satz und den hab ich so verstanden, dass eben Penny nicht die richtige Tochter ist. Na gut.... Seltsam. Aber egal. Die Eltern sind ja mal total schräg drauf. Kein Wunder, dass Anouk irgendwie komisch und hasserfüllt geworden ist.
    Sie wurde als adoptiert... Kommt sie ursprünglich aus dem Schloss??


    Aurélie versucht nun zu fliehen...


    edit: was ich überhaupt nicht verstehe: wieso wollen Miss Sei und Dorf die 4 umbringen? Sie haben sie doch hergebracht! Das macht für mich bisher gar keinen Sinn! Oder was hatten die ursprünglich vor?? ?( ?(

  • Das Wort "Taser" musste ich erst ergooglen, ich kannte nur "Laser" und aus der "Enterprise"-Serie "Fazer" :wow
    Und ich muss ebenfalls gestehen, dass ich die beiden letzten Leserundenabschnitte in einem Rutsch gelesen habe, weil sie so extrem spannend waren. :grin
    Dass Aurélie zunehmend weniger Raum erhielt, fiel mir gleichfalls auf. Schade. Aber Anouk lebte im Moment definitiv gefährlicher als sie.


    :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Zitat

    Original von Nightflower
    edit: was ich überhaupt nicht verstehe: wieso wollen Miss Sei und Dorf die 4 umbringen? Sie haben sie doch hergebracht! Das macht für mich bisher gar keinen Sinn! Oder was hatten die ursprünglich vor??


    Nach dem, was bisher zu erfahren gewesen ist, habe ich mir überlegt, dass über die Jahrzehnte hinweg Experimente mit Menschen gemacht wurden, die meisten anscheinend ohne Erfolg. Was genau man, wer auch immer das nun wirklich ist, damit bezweckt - davon kann ich mir noch kein Bild machen. Irgendetwas Untotes, Zombiemäßiges ?( :gruebel.
    Und die jungen Leute stehen als Letzte auf der Liste, waren auch als "Versuchsobjekte" vorgesehen?


    Ja, Hayden ist gruselig, definitiv. Mit diesem Loch im Nacken und dem ekligen Geruch...


    Schön finde ich, wie die jungen Leute zusammenrücken.


    Und nun kennen wir auch Anouks Hintergrund.
    So was in der Art habe ich vermutet.


    Zitat

    Original von Maikaefer
    Das Wort "Taser" musste ich erst ergooglen, ich kannte nur "Laser" und aus der "Enterprise"-Serie "Fazer"


    Du liest zu wenig aktuelle Krimis und Thriller, wie mir scheint :lache.

  • Dieser Abschnitt zog sich etwas. Er hat mir von der Story her auch bisher an wenigsten gefallen. Ich mag diese Horrorfilm-Bilder nicht, die sich der Autor da ausgedacht hat. Wie hieß noch dieser Film, in dem die Fliege aus dem Fernseher rauskommt?


    Perdu hat sich doch nur über Anouk gebeugt, nicht sich auf sie gestürzt. Das ist in so einer Situation schon ein Unterschied und Hayden hat ihn gleich niedergemetzelt. Das war schon sehr verdächtig. Ich habe mich gewundert, dass Anouk es über's Herz gebracht hat, ihn da so liegenzulassen. Später richtet Hayden sich dann ja auch wie erwartet gegen die Gruppe.


    Ich denke, da werden noch mehr Personen aus der Vergangenheit auftauchen, die unsterblich gemacht wurden und ihr Unwesen über die Zeit hinweg getrieben haben. Sie wollten ja so lange unten bleiben, bis der Krieg vorbei ist - nur, dass er nie geendet hat, wie die Waffensammlung beweist.


    Die Sapanis bleiben rätselhaft. Vielleicht haben sie einfach dieses Schloss gekauft und den Wahnsinn weitergetrieben. Vielleicht gibt es diese aber auch gar nicht und es handelt sich um Havriel?

  • Zitat

    Original von killerbinchen
    Dieser Abschnitt zog sich etwas. Er hat mir von der Story her auch bisher an wenigsten gefallen.


    Echt findest Du? Ich fand diesen Abschnitt mega spannend. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
    Ich habe zwar immer noch überhaupt keine Ahnung, auf was das Ganze jetzt dann hinauslaufen mag, aber das stört mich auch gar nicht weiter.


    Anouks Geschichte fand ich sehr traurig und berührend. Kein Wunder, dass sie so geworden ist, wie sie jetzt ist.


    Hayden ist wirklich seltsam und ekelig und anscheinend nicht auf der Seite der Jugendlichen.


    Mir gefällt das Buch richtig gut, nur leider fällt mir irgendwie nicht so richtig viel ein, was ich hier in der Leserunde dazu schreiben könnte.

  • Zitat

    Original von Rouge
    Hayden ist wirklich seltsam und ekelig und anscheinend nicht auf der Seite der Jugendlichen.


    Mir ist im Nachhinein noch eingefallen, dass Hayden sich diesen Hautfetzen abgezogen hat. Vielleicht hat ihn doch noch dieses andere Ding erwischt und er macht jetzt sozusagen eine Metamorphose durch? Das würde auch erklären, warum er noch lebt.


    Ich hoffe, ich kann das Buch heute noch beenden.

  • Ich habe gestern Abend noch lange im Bett gelesen, deshalb habe ich zum vorigen Abschnitt gar nicht viel geschrieben. :grin


    Ich finde es mega spannend und überlege die ganze Zeit, worauf es hinausläuft.
    Dass Hayden sich das Fleischstück abzieht und eklig riecht, lässt mich vermuten, dass er auch schon zu den Untoten dort gehört. :gruebel


    Anouk ist sicher eingeladen worden, weil sie Aurélie so ähnelt, doch warum sind die anderen da? So ganz blicke ich noch nicht durch.


    Ob die Sapanis wirklich existieren? Oder ist es vielleicht sogar immer noch die ursprüngliche Familie, die immer wieder Opfer braucht, um weiterleben zu können? :gruebel

  • Aruélie war also wirklich einmal mit ihrer Familie picknicken und wurde dabei gemalt. Das erklärt wohl das Bild in der Galerie. Da sich Anouk dabei irgendwie "heimisch" gefühlt hat, verstärkt das auch mein Gefühl, dass die beiden irgendwie miteinander verwandt sind.


    Das Buch, das die vier finden ist irgendwie gruselig. Anscheinend machen sie irgendwelche Experimente mit Menschen, doch worum es genau geht, ist mir noch nicht klar. Bei Celestine stand gescheitert, da sie jedoch immer noch "zu leben" scheint, geht es wohl nicht um Unsterblichkeit bzw. die Auferweckung von Toten. Oder was ist bei ihr anders als bei dem Schmetterlingsmann?
    Wem gehört das Buch denn nun eigentlich? Wenn der Schmetterlingsmann darin steht, wird es wohl kaum ihm gehören oder? Aber wenn es Dorf oder den Sapanis gehört, warum haben sie es dann im Palast gelassen, wenn er so gefährlich ist?


    Hat eigentlich einer die Serie "The Magicians" gesehen? Darin gibt es einen Charakter, "das Biest", dessen Kopf immer von Motten umschwirrt wird. Irgendwie muss ich beim Schmetterlingsmann immer an ihn denken und stelle ihn mir deshalb auch so vor.


    Schade finde ich, was mit Perdu passiert ist. Vielleicht sehen wir ihn ja trotzdem noch mal wieder. Wundern würde es mich jedenfalls nicht. Die Wunde an seinem Arm scheint ja auch sehr schnell geheilt zu sein. Ich glaube aber auch nicht, dass er Anouk etwas tun wollte, ich vermute eher, er hat sich über sie gebeugt und Hayden hatte eine Kurzschlussreaktion. Vielleicht hat er auch einfach nur einen Grund gesucht. Er wollte sich ja direkt am Anfang schon auf ihn stürzen und war kaum von ihm abzubringen.


    Das Erzähltempo ist richtig angestiegen und ich fand es extrem schwierig mich von dem Buch wegzureißen und hier etwas zu schreiben. Deshalb hoffe ich, die letzten Seiten noch zeitnah beenden zu können. Es verspricht ja auch noch weiterhin sehr spannend zu werden.

    :lesend Rebecca Gablé; Der Palast der Meere

    :lesend Sergej Lukianenko; Wächter des Tages (eBook)

    :lesend Tad Williams; Die Hexenholzkrone 2 (Hörbuch)

  • Am besten hinterfragt man bei der Geschichte wohl nichts oder überprüft sie auf ihren Wahrscheinlichkeitsgehalt :grin
    Welche 17-jährigen Jugendlichen verhalten sich denn aus dem Stand so wie unsere vier es hier tun? Gehen mit Waffen um, die sie vorher noch nie in der Hand hatten? Bleiben bei all dem Grusel relativ ruhig und drehen nicht komplett durch?


    Ich finde das Buch inzwischen nur noch komisch und auch nicht wirklich spannend. Eigentlich passiert die ganze Zeit über nicht viel, vieles wiederholt sich und das was neu dazukommt, kann mich nicht überzeugen. Ich lese es jetzt zu Ende, aber begeistert bin ich nicht.

  • Also der jetzige Hayden ist wohl nicht der ursprüngliche Hayden ...an dem haben die sicher rumgebastelt. Sehr bildhaft erzählt finde ich. Teenies in dem Alter sollte man aber auch nicht unterschätzen in ihren Reaktionen wies ich von mir selber. Der emotionale Chrash wird erst kommen wenn sie in Sicherheit sind , was ich doch hoffe das sie noch aus dem Irrenhaus herauskommen. Ich denke mal das es dem Vater von Aurelie wohl um Unsterblichkeit ging das war wohl der Sinn und Zweck seiner ganzen Experimente. Ich habe heute Nacht schon etwas weiter gelesen hatte aber keine Lust aufzustehen und etwas zu dem Abschnitt zu schreiben :wave
    Ich mag das Buch einfach mal wieder was ganz anderes :-)

  • Hm, also ich muss auch sagen, dass ich diesen Abschnitt etwas unspannend fand.
    Dass Anouk ihre Geschichte erzählt hat war für mich überraschend und ich hatte iwie gedacht, wenn sie sie erzählt, würde man noch ein Puzzleteil bekommen, warum sie ausgewählt wurde, bzw was sie mit den anderen verbindet. (zB alle adoptiert oä)


    Hayden hab ich schon nicht mehr getraut, seitdem er zurückgekehrt ist.. Große Frage: Was hat er mit den Bessancourts zu schaffen ?


    Finde es insgesamt etwas unbefriedigend so zu 100% im Unklaren zu bleiben.
    Nur noch ein Abschnitt und ich hoffe doch alles klärt sich noch auf....

  • Haha, also ekelig oder gruselig fand ich das Buch bisher nicht, aber bei mir hat man es da ja auch schwer.^^


    Ich habe die betreffenden Seiten durchgeblätter und viele kleine Anmerkungen gefunden, die aber dem Gesamtbild nicht anhaben können. Mir macht das Lesen trotz kleiner Kritikpunkte Spaß.


    Mit Anouk habe ich meinen Frieden längst gemacht, ihre HIntergrundgeschichte ist traurig, aber irgendwie jetzt auch nichts, was sie in einem anderen Licht dastehen lässt.


    Für mich könnte mehr passieren, irgendwie ist es langatmig. Was mich fesselt, ist das Setting und all die Geheimnisse, die ich mir darin ausmale.

  • Zitat

    Original von n8eulchen
    Ich habe die betreffenden Seiten durchgeblätter und viele kleine Anmerkungen gefunden, die aber dem Gesamtbild nicht anhaben können. Mir macht das Lesen trotz kleiner Kritikpunkte Spaß.


    Mit Anouk habe ich meinen Frieden längst gemacht, ihre HIntergrundgeschichte ist traurig, aber irgendwie jetzt auch nichts, was sie in einem anderen Licht dastehen lässt.


    Was mich fesselt, ist das Setting und all die Geheimnisse, die ich mir darin ausmale.


    Mir erging es da ganz ähnlich! :knuddel1

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Zitat

    Original von piper1981
    Hm, also ich muss auch sagen, dass ich diesen Abschnitt etwas unspannend fand.
    Dass Anouk ihre Geschichte erzählt hat war für mich überraschend und ich hatte iwie gedacht, wenn sie sie erzählt, würde man noch ein Puzzleteil bekommen, warum sie ausgewählt wurde, bzw was sie mit den anderen verbindet. (zB alle adoptiert oä)


    Hayden hab ich schon nicht mehr getraut, seitdem er zurückgekehrt ist.. Große Frage: Was hat er mit den Bessancourts zu schaffen ?


    Finde es insgesamt etwas unbefriedigend so zu 100% im Unklaren zu bleiben.
    Nur noch ein Abschnitt und ich hoffe doch alles klärt sich noch auf....


    So geht es mir auch, irgendwie begeistert mich die Geschichte nicht wirklich. Ich finde die meisten Charaktere eher merkwürdige und unzugänglich. Ich finde die Geschitchte hat an Gruselfaktor zugenommen, aber überzeugt mich nicht wirklich.


    Langsam wäre es auch schön nochmal ein paar Informationsschnipsel zu bekommen, die sich mit den bestehenden zusammenfügen.


    Mal abwarten ob es der letzte Abschnitt noch reißen kann.

    Das Buch ist wie eine Rose, beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz.


    (Sprichwort aus Persien)


    LG büchervamp :flowers

  • Das mit Anouks Hintergrundgeschichte fand ich ganz schön traurig. Aber jetzt erklärt sich auch einiges, nämlich die Andeutungen über die Narbe ihrer Schwester und warum ihre Mutter sie ignoriert...

    "Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns."

    Franz Kafka, Brief an Oskar Pollak, 27. Januar 1904






    :lesend

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Dazzled ()