'Kriegsklingen' - Seiten 115 - 255

  • Jetzt habe ich so ewig an dem zweiten Abschnitt gelesen, dass ich das Meiste, das ich schreiben wollte schon wieder vergessen habe. :rolleyes
    Am Buch liegt es auf jeden Fall nicht, dass ich nicht voran komme, im Gegenteil, es gefällt mir richtig gut.
    Die Regierung der Union ist ja mal ein schöner Sauhaufen, ein irrer König, ein offener Rat, den keiner ernst nimmt und als Bittsteller irgendetwas zu erreichen scheint auch schier unmöglich. Immerhin herrscht da Gleichheit zwischen Arm und Reich, was die Chancenlosigkeit angeht. :lache
    Das Einzige was funktioniert ist wohl die Inquisition, und selbt der kam jetzt ein Mörder zuvor, da bin ich gespannt, wer da dahinter steckt.


    Den Magier, bei dem Logen jetzt gelandet ist, finde ich klasse, herrlich wie er diesen selbst ernannten König der Nordmänner auflaufen lässt. :lache

  • Zitat

    Original von Zwergin
    Jetzt habe ich so ewig an dem zweiten Abschnitt gelesen, dass ich das Meiste, das ich schreiben wollte schon wieder vergessen habe. :rolleyes
    Am Buch liegt es auf jeden Fall nicht, dass ich nicht voran komme, im Gegenteil, es gefällt mir richtig gut.
    Die Regierung der Union ist ja mal ein schöner Sauhaufen, ein irrer König, ein offener Rat, den keiner ernst nimmt und als Bittsteller irgendetwas zu erreichen scheint auch schier unmöglich. Immerhin herrscht da Gleichheit zwischen Arm und Reich, was die Chancenlosigkeit angeht. :lache
    Das Einzige was funktioniert ist wohl die Inquisition, und selbt der kam jetzt ein Mörder zuvor, da bin ich gespannt, wer da dahinter steckt.


    Den Magier, bei dem Logen jetzt gelandet ist, finde ich klasse, herrlich wie er diesen selbst ernannten König der Nordmänner auflaufen lässt. :lache


    Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Abschnitt. Mir fehlt noch ein Kapitel.


    Mir macht die Geschichte richtig viel Spaß. Ich könnte mich kringelig lachen über Gloktas Sarkasmus, Logens praktische Bodenständigkeit, Bayaz zynische Art und Jezals Blödheit.
    Als z. B. Bayaz Quai fragt, ob er während seiner Ohnmacht seine Leibesübungen gemacht hat, hätte ich mich wegschmeißen können. :chen
    Oder die von dir schon erwähnte Regierung incl. irrem König, finde ich köstlich.

  • Zitat

    Mir macht die Geschichte richtig viel Spaß. Ich könnte mich kringelig lachen über Gloktas Sarkasmus, Logens praktische Bodenständigkeit, Bayaz zynische Art und Jezals Blödheit.


    :write :write :write :write :write :write



    Die Helden sind nicht schwarz weiss , wobei ich Glotka ins Herz geschlossen hab

  • Zitat

    Original von Carlinda


    Die Helden sind nicht schwarz weiss , wobei ich Glotka ins Herz geschlossen hab


    Ich habe mich ja anfangs gefragt, wie viel von meiner Sympathie für Glokta auch Mitleid mit ihm ist, denn sein Leben ist ja total im A... Und wie er sich wohl im Laufe der Trilogie entwickeln wird. Ein hochinteressanter Charater jedenfalls.

  • Zitat

    Ich habe mich ja anfangs gefragt, wie viel von meiner Sympathie für Glokta auch Mitleid mit ihm ist, denn sein Leben ist ja total im A...


    Naja er hat sich ja mit seiner Situation arrangiert, er hätte auch bei Muttern bleiben können und er kümmert sich um seine Schergen, so das sie ihm sogar einen bequemen Stuhl besorgen.


    Achja in seinen Gedanken merkt man ja , das er weiss was seine Vorgesetzten von ihn wollen und das er auch wenn er macht was sie sagen, er trotzdem auf die Nase fallen kann.

  • Zitat

    Original von Zwergin
    Jetzt habe ich so ewig an dem zweiten Abschnitt gelesen, dass ich das Meiste, das ich schreiben wollte schon wieder vergessen habe. :rolleyes
    Am Buch liegt es auf jeden Fall nicht, dass ich nicht voran komme, im Gegenteil, es gefällt mir richtig gut.
    Die Regierung der Union ist ja mal ein schöner Sauhaufen, ein irrer König, ein offener Rat, den keiner ernst nimmt und als Bittsteller irgendetwas zu erreichen scheint auch schier unmöglich. Immerhin herrscht da Gleichheit zwischen Arm und Reich, was die Chancenlosigkeit angeht. :lache
    Das Einzige was funktioniert ist wohl die Inquisition, und selbt der kam jetzt ein Mörder zuvor, da bin ich gespannt, wer da dahinter steckt.


    Den Magier, bei dem Logen jetzt gelandet ist, finde ich klasse, herrlich wie er diesen selbst ernannten König der Nordmänner auflaufen lässt. :lache


    Hm ok, die Bittsteller hab ich zumindest auch schon erlebt. :gruebel Die Einteilung scheint also auf Englisch nicht zu passen, Mist.
    Ich hätte gerne ne Karte um zu wissen wer sich wo befindet. :gruebel Gibts das bei euch zufällig? Ich hab ja das Ebook.
    Den Magier, der wie die Bittsteller zu dem Schlüsselmeister kam (oder wie auch immer der auf Deutsch heißt), war auch cool! :grin
    Und wie nennt man es auf Deutsch mit diesen Geistern, derer sich Logen bedienen kann bzw mit ihnen reden? Geister? Auf Englisch "spirits". Danke! ;-)


    Glokta hat echt nen geilen Humor entwickelt, aber wie er immer denkt, es bleiben ihm halt nur die kleinen Dinge im Leben... Ich liebe es seine Gedanken zu lesen in Kursiv. :lache

  • Zitat

    Original von Nightflower
    Ich mag trotdem Logen bisher mehr, vll auch weil ich es mit dem magier zusammen einfach spannender finde!


    David Nathan spricht "Logen" wie "Logan" aus. Für mich sieht er also aus wie Wolverine bzw. Hugh Jackman. :heisseliebe
    Alleine deshalb mag ich ihn schon sehr.


    Ich finde ja, dass jede Figur hier interessant dargestellt ist. Ich mag z. B. auch West sehr.


    Für Glokta empfinde ich kein Mitleid. Jemand, der andere Menschen foltert, hat es nicht anders verdient. Er hat ja quasi das, was ihm angetan wurde, zum Beruf gemacht. Dafür habe ich kein Verständnis. Aber das macht eben auch die Faszination aus, die er auf mich als Leserin ausübt. Ich mag nämlich dafür seine zynische Art sehr. Seine Gedankengänge bzw. Kommentare zu seinem Umfeld sind einfach herrlich.

  • Bei Glokta hatte ich beim ersten Mal lesen irgendwann den unterschwelligen Wunsch, er könnte sich doch noch zu den "Guten" bekehren lassen. Ich fand ihn einfach viel zu interessant, um ihn so als Bösewicht "abstempeln" zu müssen. Ich verrate aber nix. :grin

  • Ach, mittlerweile bin ja froh, wenn ein Bösewicht eben nicht nur böse ist, sondern eine menschliche Seite hat, auch wenn die nicht gut ist, sondern sich im Zynismus und Leid äußert. Ich mag die Figuren mit Grauzonen viel lieber als diesen Schwarz-Weiß-Einheitsbrei. Er darf also gerne so bleiben. Sollte dem nicht so sein, hoffe ich, dass seine Wandlung so realistisch, wie es in einem Fantasy-Roman möglich ist, dargestellt wird.

  • Zitat

    Original von Saiya


    David Nathan spricht "Logen" wie "Logan" aus. Für mich sieht er also aus wie Wolverine bzw. Hugh Jackman. :heisseliebe
    Alleine deshalb mag ich ihn schon sehr.


    An Hugh Jackman musste ich direkt denken, als ich den Namen zum ersten Mal gelesen habe. Ich habe selten reale Menschen zu einer Buchfigur im Kopf, aber "Wolverine" hat sich mir direkt eingebrannt.

  • Zitat

    Original von Saiya
    Ach, mittlerweile bin ja froh, wenn ein Bösewicht eben nicht nur böse ist, sondern eine menschliche Seite hat, auch wenn die nicht gut ist, sondern sich im Zynismus und Leid äußert. Ich mag die Figuren mit Grauzonen viel lieber als diesen Schwarz-Weiß-Einheitsbrei. Er darf also gerne so bleiben. Sollte dem nicht so sein, hoffe ich, dass seine Wandlung so realistisch, wie es in einem Fantasy-Roman möglich ist, dargestellt wird.


    Ich würde eigentlich sagen dass genau dieser Umstand dieses Buch ausmacht. So wirkliche Helden gibt es nicht. Das hält einige Möglichkeiten offen. Ich mag sowieso Figuren die ihr Eigenleben haben :grin

  • Zitat

    Original von BelleMorte


    Ich würde eigentlich sagen dass genau dieser Umstand dieses Buch ausmacht. So wirkliche Helden gibt es nicht. Das hält einige Möglichkeiten offen. Ich mag sowieso Figuren die ihr Eigenleben haben :grin


    :write
    Das ist eigentlich der Hauptgrund, warum ich das Buch hier so gern gelesen habe (ich bin seit gestern durch) und unbedingt weiterlesen möchte. :-)

  • Ich bin endlich mal dazu gekommen weiter zu lesen. Mir gefällt der Erzählstil immer noch gut. Ganz toll finde ich, dass die Kapitel Namen haben. Das habe ich in letzter Zeit selten erlebt. Seltsam, dass ich immer denke, für ne halbe Stunde lesen lohnt es sich nicht, das Buch zu holen. Das hat mich doch früher auch nicht gestört. Da hab ich sogar in der TV Werbepause weiter gelesen. :gruebel
    Ich kann mir richtig gut vorstellen, hiervon alle Teile zu lesen.


    Zitat

    Original von Saiya


    Mir macht die Geschichte richtig viel Spaß. Ich könnte mich kringelig lachen über Gloktas Sarkasmus, Logens praktische Bodenständigkeit, Bayaz zynische Art und Jezals Blödheit.
    Als z. B. Bayaz Quai fragt, ob er während seiner Ohnmacht seine Leibesübungen gemacht hat, hätte ich mich wegschmeißen können. :chen
    Oder die von dir schon erwähnte Regierung incl. irrem König, finde ich köstlich.


    Ja, genauso geht es mir auch. Als Hörbuch kommt das bestimmt noch mal besser.
    Obwohl ich festgestellt habe, dass die Personen beim lesen in meinem Kopf verschiedene Stimmen haben. Das hab ich eigentlich nur bei Büchern, in die ich total eintauchen kann. Gut, dass ich mich kurzfristig dazu entschlossen habe, doch noch mitzulesen :-]


    Bisher mag ich den Handlungsstrang mit Logen am liebsten. Glockta finde ich sehr faszinierend und ich glaube, er ist nicht nur böse, sondern einfach vom Leben enttäuscht. Aber warten wir mal ab, ob ich das später immer noch denke.


    Wenn der „Wasserdieb“ eintrifft, muss ich das Buch pausieren, weil ich das LR Buch in der offiziellen LR gewonnen habe. Es könnte also sein, dass ich mit den Kriegsklingen länger beschäftigt bin.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Also ins Herz geschlossen habe ich Glokta definitv nicht und ich denke auch nicht, dass ich das noch tun werde. Aber interessant ist er auf jeden Fall, das stimmt. Er hat sicherlich viel gelitten, am schlimmsten finde ich die Tatsache, dass er nur noch die Hälfte seiner Zähne hat und diese nicht mehr aufeinander beißen können. Das ist wirklich furchtbar.


    Logen und seine neuen Magierfreunde gefallen mir am besten. Bayaz ist ein witziger Typ, der sehr selbstsicher wirkt. ;)