'Der Todesmeister' - Seiten 138 - 206

  • Also dieser Onkel von der Toten steckt da doch irgendwie mit drin! Irgendwas muss er gemacht haben, dass sie so anders geworden ist und dann nur noch Drogen nahm und mit allerlei Typen rumgemacht hat. Was, wenn sie damals schon zu irgendwas gezwungen wurde? Vll ist er derjenige, der sein Token zurückhaben wollte? Weil er nicht mehr mitmachen will…


    Was ich übrigens cool finde ich, wenn die Ermittler doch auf einmal Fähigkeiten brauchen können, die sie evtl zufällig mal erworben haben wie zB Spanisch oder Französisch. Da kommt es mir nicht ganz so umsonst vor, dass ich sowas mal gelernt habe. :D :D


    Aber schon kacke, wenn die Staatsanwaltschaft dann einfach beschließt, dass der Fall abgeschlossen ist… Können sie nicht nen anderen Staatsanwalt dazu bringen den Fall wieder aufzunehmen? Aber dafür bräuchte sie wohl mehr Beweise, dass es sich für ihn iwie lohnt… Mir hat übrigens sehr gefallen, dass die Ermittler nicht als Deppen hingestellt wurden, wie es manchmal so ist, und sie gleich sehen, dass das Feuer insziniert wurde!!

  • Du arbeitest eindeutig nicht in einer Beamtenhierarchie. Die Idee einen anderen Staatsanwalt zu aktivieren ist echt der Brüller. Eine andere Krähe soll sich in den Mist der zuständigen Krähe mischen? Außerdem - zur Ehrenrettung des Berufes- zu wenig zu tun haben die Staatsanwälte alle nicht und wenn da etwas elegant vom Tisch kommt... Als Praktiker schütteln ich immer den Kopf über die Politiker und ihre 15.000 Polizisten zusätzlich. Wer soll den das wegarbeiten ohne Staatsanwälte und Richter?

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend Die Glücklichen - Kristin Bilkau

  • Du arbeitest eindeutig nicht in einer Beamtenhierarchie. Die Idee einen anderen Staatsanwalt zu aktivieren ist echt der Brüller. Eine andere Krähe soll sich in den Mist der zuständigen Krähe mischen? Außerdem - zur Ehrenrettung des Berufes- zu wenig zu tun haben die Staatsanwälte alle nicht und wenn da etwas elegant vom Tisch kommt... Als Praktiker schütteln ich immer den Kopf über die Politiker und ihre 15.000 Polizisten zusätzlich. Wer soll den das wegarbeiten ohne Staatsanwälte und Richter?

    Nein, tu ich nicht. ;)
    Ich dachte, dass es vll geht, wenn es bei dem anderen Staatsanwalt als abgeschlossen angesehen wird. Aber wie gesagt, ich hab keine Ahnung davon.

  • Das Ermittlerteam ist mir immer noch zu skurril; das wird wohl nichts mehr mit denen und mir. Reden die auch einmal im Leben normal miteinander? Immerhin arbeiten sie weiter an dem Fall.


    Vom Schicksal der Ausreißerin Jenny war jetzt gar nichts mehr zu lesen. Ich wünsche ihr und ihrem kleinen Bruder ein Entkommen aus den Fängen sowohl des Todesmeisters als auch des Stiefvaters. Zu fürchten ist aber eher Schlimmes… :-(


    Zum Glück ist das Buch in seinen Beschreibungen der Folterszenen bisher nicht so eklig und brutal, wie ich befürchtet hatte. (Alice ist bestimmt enttäuscht und maikaefer erleichtert… ;-) )

  • Zum Glück ist das Buch in seinen Beschreibungen der Folterszenen bisher nicht so eklig und brutal, wie ich befürchtet hatte. (Alice ist bestimmt enttäuscht und maikaefer erleichtert… ;-) )

    Genau. Alice will Blut fließen sehen und grässliche Schreie hören :grin


    Aber eigentlich gruselt es mir schon bei dem Ermittlerteam ausreichend. Sie meinen es ja vielleicht gut, entgegen ausdrücklicher Anweisung vom Boss am Fall weiterzuarbeiten. Und das am Samstag.

    So etwas finde ich extrem unwahrscheinlich. Und unklug. Denn wenn da etwas schiefgehen sollte, bekommen sie auch noch Probleme mit der Versicherung und vielleicht eine Amtshaftungsklage.


    Schlau dagegen fand ich, wie Viktor Marisol dazu brachte, das Tagebuch zu beschaffen. Was aber dann wieder völlig irrelevant ist. Denn falls das Tagebuch als Beweis herangezogen werden soll, geht das nicht, da es illegal beschafft wurde.


    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint". ;)

  • Deutschland - nicht Anerika. Das mit den Beweisverwertungsverboten ist bei uns viel komplizierter.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend Die Glücklichen - Kristin Bilkau

  • Wieso bietet Ken Viktor an, ihn abzuholen? sie könnten sich auch irgendwo treffen. Und wie kommt Stella aus Viktors Haus zurück? Irgendwie müssen sie doch da hingekommen sein und könnten auch wieder zurückfahren.

    Viktor ein Schwiegermuttertraum? Unrasiert und knittirig? Seit 2 Jahren war Viktor nicht mehr in dem Haus. Da wird er auch keine Sachen mehr da haben.


    Die Dreiertruppe wächst zusammen. Begüm ist mir immer noch unsympathisch. Eine Polizistin mit so geringer Allgemeinbildung?

  • Nein, tu ich nicht. ;)
    Ich dachte, dass es vll geht, wenn es bei dem anderen Staatsanwalt als abgeschlossen angesehen wird. Aber wie gesagt, ich hab keine Ahnung davon.

    Im Gegenteil: Wenn die Behördenspitze sich querstellt hat kein StA eine Chance. Im Gegensatz zu Richtern sind StAs nicht unabhängig, sondern weisungsunterworfen (was nicht immer ideal ist). Das mit der Zuständigkeit ist ein weiteres Problem. Man darf sich seine Fälle nicht einfach so suchen.

  • Die Dreiertruppe wächst zusammen. Begüm ist mir immer noch unsympathisch. Eine Polizistin mit so geringer Allgemeinbildung?


    Ich hoffe, ich trete niemandem auf die Füße, aber Kriminalkommissar heißt gehobener Dienst. Das ist schon ein anderer Menschenschlag, als die "Großkopferten" im höheren Dienst, d.h. Polizeiräte, -oberräte und -direktoren, die dann Jura o.ä. studiert haben.

  • Das Ermittlerteam ist mir immer noch zu skurril; das wird wohl nichts mehr mit denen und mir. Reden die auch einmal im Leben normal miteinander? Immerhin arbeiten sie weiter an dem Fall.

    Ich bin großer Fan der Hannibal- und der Millenium-Reihe. Und für mich war es gerade die tendenzielle Skurrilität der Nebenfiguren Hannibal Lecter bzw. Lisbeth Salander, die diese Reihen getragen hat. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

  • Ja, Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so, um mal einen bekannten Berliner zu zitieren. :-) 

    Ich habe, glaube ich, auch nirgends geschrieben, dass ich das Buch schlecht finde, also meine kritischen Bemerkungen bitte nicht in den falschen Hals bekommen! Es liegt mir persönlich eben von der Figurenkonstellation her nicht.


    Was Lisbeth Salander betrifft: Sie hat ja Asperger und daher finde ich viele ihrer Macken verständlich bzw. kann sie einordnen, daher haben sie mich bei ihr nie gestört. (Da ich öfter mit Asperger-Betroffenen zu tun habe, war mir das bei ihr auch relativ schnell klar.)

    Das heißt jetzt aber nicht, dass ich eine Diagnose zu Ken oder Begüm brauche, um sie zu mögen. :grin )



  • Ich habe, glaube ich, auch nirgends geschrieben, dass ich das Buch schlecht finde, also meine kritischen Bemerkungen bitte nicht in den falschen Hals bekommen! Es liegt mir persönlich eben von der Figurenkonstellation her nicht.

    Habe ich auch nicht so verstanden. Mir war es nur wichtig zumindest deutlich zu machen, dass ich mir etwas dabei gedacht habe und mir das nicht einfach so passiert ist. Ob das für das Buch nun gut oder schlecht ist, habe ich nicht zu entscheiden, bin aber weiter dankbar für alle Deine/Eure Hinweise. ;)