Brent Williams: Out of the woods. A Journey through Depression and Anxiety

  • Brent Williams: Out of the woods. A Journey through Depression and Anxiety

    Verlag: Educational Resources Ltd 2017.160 Seiten

    Sprache: Englisch

    ISBN-10: 047339006X

    ISBN-13: 978-0473390068. 15,57€


    Verlagstext

    Out of the Woods is a book to help people understand and overcome depression and anxiety. It is the author’s own story told entirely through 700 beautifully hand drawn watercolor illustrations. It is an immensely practical guide for sufferers, their loved ones, and professionals working in the area too. The book’s graphic memoir format blends a compelling personal story with the latest medical research - ideal for people who are in the depths of depression and struggling to read and take on board information. The book doesn’t pretend there is a quick way out of these illnesses and instead encourages people to make small steps to slowly build their own lasting recoveries. This is an inspiring story that will give vital information and hope to many people.


    Inhalt

    Brent kommt am Abend in sein Haus zurück, in dem er allein zu wohnen scheint. Unter einem schwarz dräuenden Himmel leuchtet aus den Fenstern der Nachbarhäuser warmer Lichtschein; auf Brent wartet Dunkelheit. In der Mitte seines Lebens ist ihm alles zu viel geworden. Er fühlt sich wie gefangen von wuchernden Ranken, mit denen ein undurchdringlicher Wald ihn gefangen hält. Wie in einem Traum erscheint ein imaginärer Gefährte, der Brent durch das Auf und Ab seiner Krankheit begleiten wird. Das Auftauchen des Gefährten teilt Brents Welt bereits farblich in gegensätzliche Hälften: es gibt Innen und Außen, Hell und Dunkel, Fortschritt und Rückfall. Du bist krank und brauchst Hilfe, sagt der Fremde. Mit ihm kann Brent endlich über die Überforderung in seinem Leben sprechen, darüber, wie Ärzte bisher nur die Auswirkungen seiner Krankheit behandelt haben, seine Schlaflosigkeit, sein Kopfweh. Alternative Heilmethoden scheinen eher von Brent Besitz zu ergreifen, als ihm zu helfen. Beinahe zufällig im Herausgehen dreht sich Brent noch einmal zu seinem Hausarzt zurück – und kann endlich darüber sprechen, wie schlecht es ihm geht. Der Gefährte begleitet ihn in ein imaginiertes Gehirn und in ein Labyrinth der Gefühle, erklärt ihm die Vorgänge im Hirnstoffwechsel. Sie sprechen darüber, was Brent für sich selbst tun könnte, unter Menschen gehen, Sport treiben. Dieser Abschnitt hat mich allerdings fatal an Ratschläge jener Mitmenschen erinnert, die psychische Erkrankungen noch nicht wahrnehmen wollen. Sehr gut getroffen dagegen fand ich die mühselige Suche nach einem Therapeuten, zu dem/der die Beziehung stimmt. Schließlich bearbeitet Brent seine Kindheit und kann erkennen, welche Belastung seine Erkrankung für seine Familie und seine Kinder ist. Gemeinsam mit seiner Therapeutin hat er sich aus dem Gestrüpp seiner Krankheit heraus gekämpft.


    Der Autor

    Brent Williams was born in Wellington, New Zealand in 1958. He built his career in community law, creating services and resources to help vulnerable people particularly children, young people, and victims of family violence.


    Der Illustrator

    Korkut Öztekin was born in 1976 in Izmir, Turkey. He completed a degree in graphic design at Bilkent University in 2005, and went on to gain his Masters at Dokuz Eylül University in 2009. Korkut worked on Clive Barkers Hellraiser: The Dark Watch series as supportive artist to Tom Garcia, and recently was the lead artist in Frank Millers RoboCop: Last Stand series.


    Fazit

    Die Idee, eine Depression im Bild als wuchernden Wald darzustellen, hat mich auf Brent Williams autobiografische Graphic Novel aufmerksam gemacht. Ein wichtiges, tröstliches Buch, das unbedingt ins Deutsche übersetzt werden sollte.


    10 von 10 Punkte