'Das Erste Horn: Das Geheimnis von Askir 1' - Kapitel 23 - 29

  • Havald und Lea werden zum Liebespärchen, ich hatte es befürchtet :lache die Wendung gefällt mir jetzt nicht wirklich,mal sehen was draus wird ...


    Das mit dem Werwolf blicke ich nicht so ganz. Wenn Matkor nur ein Bauernopfer war, läuft der echte Werwolf ja noch im Gasthof rum, aber wieso hat sich der Junge verwandelt, vielleicht doch wegen dem Wolfsamulett?


    Ich bin gespannt, was Jason und seine Bande wirkklich im Schilde führen und woher sie von dem Gold wissen, wenn es wirklich das ist was sie suchen.

  • Also es wird immer spannender irgendwie...

    Dass man durch das Amulett zum Wolf wird ist irgendwie gruselig. Weil vll gibt's ja nochmal so ein Amulett... Und dann scheint ja vll doch noch jmd anders der Werwolf zu sein. Bzw evtl ist es ein Schamane...

    Havald ist also auch ein Schwertträger mit nem magischen Schwert. Und was werden alle am nächsten Morgen sehen? Wird er jünger durch das Schwert?


    Und wenn es 8 magische Elemente gibt, aber 8 Linien dort zusammenlaufen in de Tiefe. Sind dann 2 doppelt?

    Das ganze wirft nun größere Kreise als gedacht. Bisher war sie Story mehr odwr weniger auf den Gasthof begrenzt. Aber wenn es nun um das Zentrum des Krieges geht!? Ohje...

    Immerhin wissen wir jetzt was diese untoten Zwerge bewachen.

    Und woher das Geld kommt... es war der Sold der Soldaten.

    Und wer ist derjenige, der im Turm war?


    Es werden übrigens weniger Leute... 4 von 40 ca sind tot.


    Das mit dem Bad fand ich übrigens interessant. So ne Fantasygeschichte hatte ich glaube ich noch nicht. Also quasi in nem Thermalbad.

  • Havald und Lea werden zum Liebespärchen, ich hatte es befürchtet :lache die Wendung gefällt mir jetzt nicht wirklich,mal sehen was draus wird ...


    Das mit dem Werwolf blicke ich nicht so ganz. Wenn Matkor nur ein Bauernopfer war, läuft der echte Werwolf ja noch im Gasthof rum, aber wieso hat sich der Junge verwandelt, vielleicht doch wegen dem Wolfsamulett?


    Ich bin gespannt, was Jason und seine Bande wirkklich im Schilde führen und woher sie von dem Gold wissen, wenn es wirklich das ist was sie suchen.

    Janos, ich glaube er heißt Janos ;)


    Das mit dem Liebespärchen war ja abzusehen. Es zielte seit ihrer Begegnung darauf ab.


    Wieviele Leben hat dieser Havald eigentlich? Er ist dieser Ser Roderic aber auch Jamal, der Janos einmal das Leben rettete. Bin gespannt auf seine wahre Geschichte.

    Ich glaube immer noch nicht an einen echten Werwolf. Jemand schürt nur die Ängste der Gäste. Dass das Amulett die Kraft dazu hat einen Menschen zu verwandeln, passt ja zur Fantasy.


    Dieser Band wird wohl nicht die Auflösung bringen und vermutlich auch nicht im Gasthof enden, oder?? Ich habe nur den Einzelband.

  • Du hast natürlich recht. =O

    Bei Leserunden fällt mir immer wieder auf, wie schlecht ich mir Namen merken kann.

    Wenn ich die Namen lese, weiß ich, wer gemeint ist, abet beim Schreiben fallen sie mir ewig nicht ein.

    :lache:lache Vielleicht hast Du ihn verwechselt?? Ich meine jetzt, am Ende taucht einer auf der Jason heißt? Oder doch anders? Jetzt bin ich auch unsicher. Muss nachsehn gehn.

  • Das Liebesgedöns hätte ich jetzt nicht gebraucht. Da finde ich die Dunkelelfe (kann mir auch keine Namen merken) viel lustiger. Und was das mit der Wirtstochter werden soll, kann ich auch noch nicht abschätzen. Der Wirt gefällt mir jedenfalls gut.


    Ich habe den Eindruck, es gibt gar keinen Werwolf. Nur jemanden, der um die Macht des Amulettes weiß und es als Ablenkungsmanöver benutzt hat.


    Ob das Gold wohl im Brunnen versteckt ist? Und war es ein Unfall oder Mord bei dem Knecht im Brunnen? Eis am Grund des Brunnens ist eigentlich unlogisch, so tief unten müsste es wie in einer Höhle etwas wärmer sein.


    A propos wärmer: Jetzt hatten sie ja ein geheiztes Schlafzimmer, aber in der ersten Nacht habe ich mich schon gewundert, dass sich Leandra nur ein dünnes Nachthemd angezogen hat. Schweinekalt, mit einem fremden Mann im gleichen Bett und es könnte jederzeit etwas passieren und sie könnten gerufen werden - da wäre normale Kleidung ohne Stiefel und Rüstung für mich logischer gewesen ...


    Dann ist da noch die Sache mit dem Schwert: Ich habe so den Verdacht, dass etwas von der Lebensenergie der damit Getöteten auf Havald übergeht. Dadurch kann er länger leben. Da er aber lange nicht gekämpft hatte, hat ihn das Alter eingeholt.


    Weiter geht's ...

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis