Beiträge von Luckynils

    Ich will meine Eltern auch nicht bevormunden oder Dinge verbieten, die haben schon ganz andere Sachen überstanden..aber vielleicht aufmerksam machen und motivieren, das wir uns schneller wieder besuchen können, wenn sich alle an die Regeln halten:knuddel1

    Meine Eltern (beide 77) wohnen über 800km entfernt, was für mich gerade nicht einfach ist..wir haben ein enges Verhältnis und ich würde sie gerne unterstützen, aber das geht nicht. Mein Vater ist fit, meine Mutter hat COPD, geht aber trotzdem noch einkaufen und meine Apelle werden nicht ernst genommen..Sie ist der Meinung, wenn ihre Uhr abgelaufen ist, dann ist sie abgelaufen, mit oder ohne Corona:help

    Ich bin gespannt, ob heute die bundesweite Ausgangssperre beschlossen wird. :gruebel Nichtsdestotrotz werde ich morgen früh meine Tochter in die Schule fahren, weil kaum noch Busse fahren und sie ja möglichst zur genauen Uhrzeit da sein soll, damit es keine Ansammlung vor dem Schulgelände gibt. Anschließend dann wieder die übliche Einkaufstour, bin mal gespannt, was ich morgen so bekomme...


    Jetzt werde ich eine schnelle Runde walken gehen, damit ich wieder daheim bin, ehe die Sonne die ganzen Spaziergänger-Scharen aus dem Haus lockt. Gestern war es ja ein bisschen übersichtlicher, aber da war es auch echt ungemütlich draußen.


    LG, Bella

    Eure Kinder gehen noch zu Schule??:gruebel

    Wo ist das jetzt der Unterschied für Dich zu den letzten Tagen? Spazierengehen dürft Ihr noch, oder?

    Weil wir jetzt alleine sein müssen..wir haben zwar einen "guten Grund" rauszugehen, weil wir einen Hund haben, aber da müssen wir auch einen Bogen um Hundekumpels machen, da wir Menschen Abstand halten müssen und die Hunde auch..jeder geht sich aus dem Weg und winkt von weitem..aber es muss so sein, wir werden durchhalten

    So, wir hier in Bayern haben erstmal Ausgangsbeschränkung..mir geht das alles schon nach Tag 1 auf die Nerven, obwohl ich einsehe, das es sein muss..

    Haben eben bei unseren Italienern eine Pizza to Go abgeholt, aber das ist natürlich auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein..

    Das Einkaufen war heute mehr ein Slalomlauf, weil man ja aus Respekt keinem zu nahe kommen will..

    China meldet, der dritte Tag ohne Neuerkrankungen..wer's glaubtX(

    :( Wegen dieser Leute werden wir wohl auch bald eine Ausgangssperre bekommen, fürchte ich.

    Vorsorglich habe ich gestern ein Schreiben verfasst und von meiner Mutter unterschreiben lassen, damit ich mich in so einem Fall weiter um sie kümmern kann. Dergleichen würde ich allen raten, die etwas zum Vorzeigen dabei haben sollten, wenn sie bei Ausgangssperre außer Haus kontrolliert werden. 👮‍♂️ :rotekarte 🚴‍♀️

    Meine Eltern wohnen oben in Oldenburg, ich in München..bei denen ist alles ok..aber was wäre eigentlich, wenn Ausgangssperre wäre und meinen Eltern passiert was..darf ich dann nicht zu Ihnen???:gruebel

    Wie blöd sind die Leute eigentlich???? Gestern im Englischen Garten und an der Isar Menschen über Menschen!! An unserem Haus steht ein Getüst, da wollten Jugendliche rauf und eine Corona Party feiern!! HALLO! AUFWACHEN!! Diese Ignoranz ist unbegreiflich! Der Söder ist kurz vor der Ausgangssperre hier in Bayern, Recht hat er!

    Ich mag den Frühling und die ersten warmen Sonnenstrahlen, aber gerade wünsche ich mir Schmuddelwetter, vielleicht werden dann ja alle vernünftig X/

    schreib doch einfach mal was du genau brauchst, vielleicht bekommt es eine Eule und könnte es dir schicken? Die Post fährt doch noch aus oder?

    Das finde ich eine sehr gute Idee!!

    Ich kann bei uns auch gerne schauen:wave

    Wir haben uns am Samstag noch mit ein paar Nachbarn auf eine Solidaritätspizza bei unserem Italiener im Haus getroffen, da sie ab heute schließen müssen. Es war nett, aber anders als sonst..

    Mich nerven gerade die Panikmacher, die alles in den Supermärkten an sich raffen, ohne Rücksicht! Und die Leute, die jetzt rumjammern, weil sie nicht in den Urlaub fahren können..das sind echte Luxusprobleme!

    Natürlich ist die Situation beängstigend, aber vielleicht kann man diese Zeit auch nutzen um sich zu besinnen und mal wieder etwas zu sich kommen.

    Wir hier im Haus haben ein gutes Verhältnis untereinander und jetzt schauen wir etwas mehr nach dem anderen..helfen unseren Senioren und unterstützen die Eltern und nehmen deren Kinder mal auf einen Spaziergang mit unserem Hund mit.

    Nach "Angstmörder", "Blutacker", nun Band 3 "Operfluss". Ich finde die Aufmachung der Cover von den drei Bänden sehr gelungen und sie haben für mich einen hohen Wiedererkennungswert.


    Rechtsanwalt Meller hat sich mittlerweile hochgekämpft, hat eine gut laufende Kanzlei und eine Geschäftspartnerin.

    Die Überraschung ist groß, als ausgerechnet Kommissar Rongen ihn um Hilfe bittet. Der Fall ist verzwickt: Zwei Polizisten werden getötet, einer schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter soll Frank Brenner sein, der gerade aus der Haft entlassen wurde. War es ein Racheakt an den Polizisten? Bei Rongens Observation des mutmaßlichen Täters wartet er nicht auf seine Kollegen, sondern verfolgt den Flüchtigen allein und erschießt Brenner in Notwehr. Doch sie finden bei dem Toten keine Waffe und die Polizei zweifelt an Rongens Aussage..Dann taucht eine weitere Leiche auf. Wie hängt das alles zusammen? Trotz früherer Konflikte mit Rongen und seinen Kollegen nimmt Meller den Fall an und gerät in eine Spirale aus Gewalt und Korruption. Wem kann man noch trauen? Gibt es bei der Polizei jemanden, der ein falsches Spiel spielt?


    Dieser Thriller ist recht spannend geschrieben und durch die kurzen Kapitel ein echter Pageturner!


    Man sollte diese Reihe von Anfang an lesen, damit man die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Personen und deren Entwicklung verstehen kann.


    Dieses Buch haben wir in einer Leserunde lesen dürfen. Vielen Dank an den Verlag und an den Autor für die interessanten Blicke hinter die Kulissen!


    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ich hoffe sehr, das die Reihe fortgesetzt wird.


    Ich gebe 9 Eulenpunkte!

    Heute in der Hundeschule hat mir eine Mutter erzählt, das Klassenkameraden ihres Sohnes, die in Italien im Urlaub waren, die nächsten 2 Wochen zuhause bleiben müssen..ihr Sohn findet das natürlich total unfair und will morgen noch einen Tagesausflug nach Südtirol machen 🤭


    Wir wohnen im Umland von München und heute stand im Supermarkt eine Frau hinter mir mit 2 komplett vollen Einkaufswagen Vorrat für die nächsten Wochen..


    Meine Hausärztin rät nach wie vor zum Hände waschen und Ruhe bewahren..

    Puh, was für ein rasantes Ende! Der letzte Abschnitt war für mich der beste im ganzen Buch und total spannend!!

    Die Geschichte wurde für mich logisch aufgedröselt und hat für mich durchaus noch Kapazitäten für einen 4. Band:thumbup::thumbup:

    Ich bin ja jemand, der Meller und seine Phobie in Fahrstühlen sehr gut nachvollziehen kann..bei mir fing es in Fahrstühlen an und irgendwann hat sich das auf Flugzeuge übertragen. So wie Alexandr Meller zu "seinem Glück" im Aufzug gezwungen hat, macht mein Mann das bei mir mit Flugreisen..er klickt einfach auf Buchen und zwingt mich zu meinem "Glück":help


    Ich kann nur hoffen, das Meller weiß, auf was er sich da mit Alexandr eingelassen hat..die Verbindungen, die er pflegt, sind ja nicht ohne..