Beiträge von Totenleserin

    "Zero" habe ich bei meinem letzten Einkauf auch entdeckt. :-)

    Ich habe Kleidergröße 34/36, die Bluse in 36 ist ein wenig groß, aber das kombiniere ich anders und schon geht's. ;-)

    Ich habe mich jetzt mal bei eBay versucht mit Klamotten kaufen. Bin da aber auch ganz schön reingefallen. :-/ Also sie haben gepasst und alles, aber na ja, man merkt eben, dass es nichts Hochwertiges ist. Aber für zwischendurch passt das schon.

    Irri Ich habe das Morpheus-Gen soeben ausgelesen und ich fand es wirklich sehr sehr spannend. Einen positiven Nebeneffekt hatte es für mich, als der Handlungsort ganz kurz in der Nähe meines Wohnortes war. ;)


    Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen und ohne deinen Tipp hätte ich es nie gelesen. Also vielen lieben Dank dafür. :knuddel1Leider kann ich mit den anderen Tipps von dir nicht wirklich etwas anfangen. ?(

    Meine nächsten 5 die ich lesen möchte:


    1. Ursula Neeb - Der Teufel vom Hunsrück

    2. Bruno Varese - Die Tote am Lago Maggiore

    7. Mary Hooper - Die Schwester der Zuckermacherin

    8. Tibor Rode - Das Morpheus-Gen


    3. Sabine Weigand - Die Tore des Himmels

    4. Anna Bell - Eigentlich bist du gar nicht mein Typ :lesend

    5. Agatha Christie - Alibi

    6. Ann Cleeves - Der längste Tag

    9. Deana Zinßmeister - Der Hexenschwur

    Guten Morgen an die lieben Eulen,


    momentan komme ich fast gar nicht zum Lesen, was mich sehr betrübt, da ich doch mein Buch so spannend finde. ?(

    In letzter Zeit habe ich einen regelrechten Drang danach historische Bücher zu lesen. Demzufolge bin ich immer wieder bei Histo-Couch unterwegs und immer wieder landen neue Bücher auf meiner WuLi. Mittlerweile umfasst meine WuLi 273 Bücher. 8| Oh man und mein SuB liegt auch bei über 500. Wann soll denn der ganze Lesestoff "verlesen" werden? :/ Aber egal, Bücher sind mein Suchtmittel. ;)


    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

    Hendrik Lambertus - Das Erbe der Altendiecks


    Die Geschichte einer Familie. Die Chronik einer Stadt. Das Bild einer Epoche.


    Bremen im 18. Jahrhundert: Die Altendiecks sind eine der angesehensten Handwerksfamilien der Stadt. Sie stellen kunstvolle Uhren für Ratsherren, Kaufleute und Seekapitäne her. Doch das einzig Beständige im Lauf der Zeit ist der Wandel. Der Niedergang des Geschäfts unter Johann Altendieck. Der Aufstieg unter seiner Tochter Gesche, bezahlt mit großen persönlichen Opfern. Die napoleonische Zeit, an der Gesches Sohn Nikolaus beinahe zerbricht. Und die neuen Ideen von Freiheit und Gleichheit, an denen Gesches Enkel Ernst Theodor sich berauscht – und die ganze Familie in Gefahr bringt.


    Ein beeindruckender historischer Roman über eine norddeutsche Uhrmacher-Dynastie.


    Sophia Langner - Die Herrin der Lettern


    Ein glänzend geschriebener und recherchierter und hochspannender historischer Roman über die erste erfolgreiche Buchdruckerin in Deutschlands von der promovierten Historikerin Sophia Langner


    Tübingen 1554: Als Ulrich Morhart, der einzige Buchdrucker Württembergs, überraschend stirbt, geht die Druckerei an seine Frau Magdalena und seinen Sohn Ulrich über – und für Magdalena beginnt eine harte Zeit. Sie hat zwar bereits seit Jahren in der Werkstatt mitgeholfen und sogar das Zeichen der Druckerei entworfen, doch stößt sie plötzlich bei den Arbeitern auf Widerstand: Sie sehen eher ihren Stiefsohn Ulrich als ihren neuen Herrn an und können eine Frau als Vorgesetzte nicht akzeptieren.


    Doch als sich ihr Stiefsohn als unfähig erweist und den Betrieb fast zugrunde richtet, trifft Magdalena eine folgenschwere Entscheidung: Sie übernimmt die alleinige Leitung der Buchdruckerei. Von nun an hat sie nicht nur ihren Stiefsohn gegen sich, sondern auch die Bürger der Stadt, denn eine Frau als Herrin einer Buchdruckerei verstößt gegen die göttliche Ordnung!

    In den unruhigen Zeiten der Reformation muss Magdalena bald nicht nur um ihr Ansehen, sondern um ihre Existenz kämpfen …



    Bertha Benz oder die Geschwindigkeit der Träume


    Eine mutige Frau, eine große Liebe und eine der bedeutendsten deutschen Erfindungen - die große Roman-Biographie über Bertha Benz von Delia-Preisträgerin und Spiegel-Bestsellerautorin Annette Dutton


    Ohne sie wäre sein großer Traum zerplatzt: Gegen den Widerstand ihrer Eltern löst Bertha Ringer 1870 ihre Verlobung mit einem gut situierten Industriellen, um den ehrgeizigen, aber mittellosen jungen Ingenieur Carl Benz zu heiraten. Von Anfang an glaubt sie an seine Vision einer pferdelosen Kutsche. Doch Carl gelingt es nicht, das nötige Kapital aufzutreiben, jahrelang lebt die Familie in bitterer Armut.

    Und als er der Welt 1886 endlich sein Automobil präsentieren kann, erntet er nichts als Zweifel und Desinteresse. Carl ist kurz davor, aufzugeben.

    Doch Bertha fasst einen wagemutigen Plan, um den Wert seiner Erfindung unter Beweis zu stellen: Sie unternimmt auf eigene Faust die erste Fahrt mit Carls Automobil, und verhilft dem Gefährt damit zum weltweiten Durchbruch.


    Berthas Geschichte ist ein faszinierender Spiegel der Welt des ausgehenden 19. Jahrhunderts, vor allem aber die Geschichte einer Liebe, die alle Widrigkeiten überwindet und in der Träume stärker sein können als die Realität.