Beiträge von Totenleserin

    Meine nächsten 5 Bücher, die ich lesen möchte:


    52. Stephanie Parris - Ketzer (abgebrochen)

    55. Petra Oelker - Tod am Zollhaus (abgebrochen)

    53. Lars Kepler - Paganinis Fluch

    57. Christina Auerswald - Das Saturei-Medaillon

    51. Vanessa Diffenbaugh - Die verborgene Sprache der Blumen (aussortiert)


    50. Elke Vesper - Die Träume der Töchter

    54. Tana French - Totengleich

    56. Corina Bomann - Die Spionin

    58. Arthur Escroyne - Der Killer im Lorbeer :lesend

    59. Jilliane Hoffmann - Vater unser

    Titel: Das Saturei-Medaillon (Band 3 der Magdalenen Reihe)

    Autorin: Christina Auerswald

    ISBN: 9783947141302

    Seiten: 308

    Erschienen am: 19.03.2020

    Verlag: Oeverbos Verlag


    Über die Autorin:

    Christina Auerswald, geb. 1963 in Bitterfeld, 1983-1987 Studium der Volkswirtschaft in Halle (Saale). Sie arbeitet in einem großen Unternehmen und ist dort für einen Dienstleistungsbereich verantwortlich. Heute lebt sie in Remagen/Rheinland-Pfalz, davor 1983-2003 in Halle und 2003-2010 in Landsberg.


    Kurzbeschreibung:

    Halle/Saale im Jahr 1695:

    Magdalenes Amme Anna stirbt, und plötzlich behaupten die Leute, Anna wäre ein schlechter Mensch gewesen und habe viele Sünden auf sich geladen. Das kann nicht stimmen! Oder hat es etwas mit dem Medaillon zu tun, das in Annas Truhe liegt?

    Als auch noch Magdalenes Onkel darauf besteht, Anna weit weg von Halle beerdigen zu lassen, ist Magdalenes Geduld erschöpft. Sie will unbedingt erfahren, wie Anna zu diesem wertvollen Schmuck gekommen ist. Doch dazu muss sie sich auch den eigenen Sünden stellen.


    Meine Meinung:

    Band 3 der Magdalenen Reihe ist wieder sehr gut gelungen. Das Buch liest sich flüssig weg, hat jedoch hier und da den einen oder anderen Fehler vorzuweisen (anstatt von er wurde es verwendet oder von dem den). Dem aufmerksamen Leser entgehen diese Fehler nicht und ich finde es schade, wenn sich solche Fehler einschleichen, da sie den Lesefluss für den Moment stören.


    Das Buch hat schon ein wenig von einem historischen Krimi. Magdalene möchte den Ruf ihrer Amme Anna wiederherstellen, da dieser zu Lasten gelegt wird, eine Diebin zu sein. Niemand kann sich erklären woher Anna das teure goldene Medaillon hat. Magdalene beginnt die Such nach des Rätsels Lösung und bekommt unerwartete Hilfe.

    Aber Magdalene und Georg haben in diesem Band auch so ihre Schwierigkeiten zueinander zu finden. Magdalene betrübt durch den Tod ihrer Amme Anna und Georg enttäuscht und verbittert durch die Schmach, welche Magdalene ihm zugefügt hat mit der Geburt der kleinen Grete. Grete ist ganz offensichtlich nicht seine Tochter. Wie soll er diesen Schmerz, dieses Leid jemals verarbeiten können. Er versucht Magdalene an den "Ermittlungen" zu hindern und verbietet ihr sogar das Haus zu verlassen, doch Magdalene denkt gar nicht daran und verletzt Georg somit immer mehr. Doch auch hier bekommen die beiden unerwartete Hilfe.


    Das Saturei-Medaillon ist ein Buch mit vielen Gefühlen - von Hass bis Liebe, von Neid bis Wohlwollen, von Missgunst bis Zugeständnissen, aber auch von kleinen Geheimnissen und kleinen Missverständnissen, die auch heute noch zu einem großen zwischenmenschlichem Problem führen könnten. Es gilt auch zwischen den Zeilen zu lesen und somit die Charaktere zu verstehen.


    Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen und abgesehen von den kleinen Fehlern fand ich auch die Geschichte um die "Fruchtbringende Gesellschaft" total interessant. Vor allem habe ich nicht gedacht, dass es sie heute wieder gibt - klick hier.

    Was mich auch wieder begeistert hat: Es wurden keine politischen historischen Ereignisse behandelt, von denen man schon genügend Bücher gelesen hat, sondern es ging nur um das Schicksal der handelnden Personen. Toll!


    Was mich am Cover ein wenig wundert, sind die grün hervorgehobenen Bauwerke. Diese werden auch im Buch nicht erklärt und es blieb mir bis zum Ende ein Rätsel.


    Dennoch kann ich für das Buch 8 von 10 Punkten vergeben und ich freue mich schon total auf Band 4.

    Sobald es einen Veröffentlichungstermin gibt, wird Band 4 vorbestellt. ;)


    ASIN/ISBN: 3947141300

    Lars Kepler - Der Spiegelmann


    Ein Schülerin verschwindet auf dem Heimweg spurlos. Jahre später wird sie auf einem Spielplatz, mitten in Stockholm, ermordet aufgefunden. Das Mädchen wurde mit einer Winde an dem Klettergerüst hochgezogen und so getötet. Wer tut so etwas? Kommissar Joona Linna kann die Brutalität des Täters kaum fassen und ermittelt unter Hochdruck. Als es gelingt, einen Zeugen aufzuspüren, ist der Mann nicht fähig, über den Mord zu sprechen. Er muss Erik Maria Bark, den Hypnotiseur, um Hilfe bitten …


    ASIN/ISBN: 3785727046

    Ich kenne nur den ersten Teil. Den fand ich ganz gut, zudem für mich als Hallenserin auch unter dem Blickpunkt, dass es in Halle spielt, ganz interessant. Ist das der zweite oder dritte Teil??? Habe das dann nicht mehr weiterverfolgt. Und wie ist Deine Meinung?

    Bei Das Saturei-Medaillon handelt es sich schon um Band 3. :-]

    Es liest sich gut weg und gefällt mir bis jetzt ganz gut. Bin ca. auf Seite 110. :lesend

    Angie Voon  Hier meine Rezi zu Paganinis Fluch . Ich fand das Buch echt gut und du musst auch nicht den ersten Band vorher gelesen haben.


    Irri Es bleiben nur sehr wenige Bücher in meinem Bestand. Bei einem SuB von knapp 500, kann ich mir das leisten. Muah…. ;););)

    Ich stelle die meisten Bücher bei Tauschticket ein oder gebe sie an meine Mutter weiter. Die liest aber am liebsten Krimis. :lesend

    Also wenn du was anzubieten hast, kannst du mir gerne eine PN schreiben. Abgesehen von Fantasy, bin ich für fast alles andere zu haben.

    Ich kann dir auch gerne eine Liste schicken, welche Bücher ich noch habe und wir tauschen welche. Wie du magst und nur, wenn du Interesse hast. ;)

    An den ersten Band der Reihe kann ich mich nicht mehr erinnern und dachte anfangs Jonna Linna ist eine Frau. 8|

    Aber dieses Missverständnis hat sich schnell geklärt. ;)


    Der Fall baut nicht auf dem ersten band auf und auch die Protagonisten werden hier nochmals gut vorgestellt, sodass man nicht zwingend den ersten band der Reihe gelesen haben muss.


    Der Fall ist ein wenig politisch angehaucht, aber nicht zu viel. Er behandelt den Waffenhandel zwischen Schweden und Afrika - ein sehr spannendes Thema, dem man vielleicht ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken sollte. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich doch tatsächlich so zutragen könnte.

    Man muss ein kleines, starkes Nervenkostüm haben, um dieses Buch zu lesen. ich bin nicht so leicht zu schockieren, aber dieses Buch zeigt schon, wie abscheulich die Menschheit sein kann und vor allem, wie schnell man sich selbst in etwas verwickeln kann, ohne es selbst zu merken.


    Den Titel fand ich persönlich auch nicht so passend, da gefällt mir das Original schon besser, aber das Buch an sich ist absolut lesenswert.


    Am ende wird jede wichtige handelnde Person am Ende nochmals in den Mittelpunkt gerückt und ihre Geschichte abgeschlossen. Das gefiel mir sehr gut.


    Ich vergebe 9 von 10 Punkten.


    Ein paar Längen - selten, aber sie waren da - hatte das Buch dann doch vorzuweisen.

    Irri Sorry, dass ich noch nicht auf deine Versandbenachrichtigung reagiert habe. Mir fehlte in den letzten Tagen jeder Antrieb und ich war nach der Arbeit nur noch müde und kaputt. :sleeping: Ich gebe dir eine Info, wenn das Buch angekommen ist.


    Paganinis Fluch habe ich nun beendet und werde mit etwas Historischem weitermachen. :fingerhoch


    Mein Liebster meinte vorhin so zu meinen Eltern, dass wir bald noch ein 5. Bücherregal kaufen müssten, wenn das so weitergeht. Da habe ich gleich gesagt, dass das so nicht stimmt. Ich lese immer paar weg und fülle erst dann die Reihe wieder auf. ;) Bin schließlich ein schlaues Mädel. ^^:unschuld

    Ich habe dieses Jahr bereits 26 Bücher gelesen, das ist für mich schon super. :frech Da bin ich sogar ein wenig stolz auf mich selbst. :chen


    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. :flowers

    Ich melde mich hier auch mal wieder. :wave

    Ich konnte heute Paganinis Fluch beenden und mich mal wieder ein bisschen der Eule widmen. :-] Ich hänge überall total hinterher. :| Der Juli scheint nicht mein Monat zu sein. Dazu kommt noch das wechselhafte Wetter - dadurch bin ich immerzu müde. Ich komme von Arbeit nach Hause, klappe das Buch auf, lese paar Seiten - finde diese auch spannend - und dann fallen mir die Augen zu. :sleeping:

    Somit ist die Hausarbeit :abwasch:buegeln:wischen auf heute verlegt worden. :rolleyes Also wieder nur geringe Zeit zum Lesen - aber es hat zum Abschließen meines Buchs gereicht. ;)

    Nun werde ich mich wieder einem historischen Roman zuwenden - Das Saturei-Medaillon - ich freue mich schon drauf, da ich die ersten beiden Bände der Reihe bereits gelesen habe. :thumbup:

    Jedoch werde ich erst morgen mit dem Buch beginnen, da ich noch zu Freunden eingeladen bin und morgen Früh klingelt der Wecker wieder zeitig. :thumbdown:

    Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag. :winkt

    Christina Auerswald - Das Saturei-Medaillon


    Halle/Saale im Jahr 1695:

    Magdalenes Amme Anna stirbt, und plötzlich behaupten die Leute, Anna wäre ein schlechter Mensch gewesen und habe viele Sünden auf sich geladen. Das kann nicht stimmen! Oder hat es etwas mit dem Medaillon zu tun, das in Annas Truhe liegt?

    Als auch noch Magdalenes Onkel darauf besteht, Anna weit weg von Halle beerdigen zu lassen, ist Magdalenes Geduld erschöpft. Sie will unbedingt erfahren, wie Anna zu diesem wertvollen Schmuck gekommen ist. Doch dazu muss sie sich auch den eigenen Sünden stellen.


    ASIN/ISBN: 3947141300

    Meine nächsten 5 Bücher, die ich lesen möchte:


    47. Alexander Oetker - Château Mort

    48. Julian Fellowes - Belgravia

    52. Stephanie Parris - Ketzer (abgebrochen)

    55. Petra Oelker - Tod am Zollhaus (abgebrochen)

    53. Lars Kepler - Paganinis Fluch


    50. Elke Vesper - Die Träume der Töchter

    51. Vanessa Diffenbaugh - Die verborgene Sprache der Blumen

    54. Tana French - Totengleich

    56. Corina Bomann - Die Spionin

    57. Christina Auerswald - Das Saturei-Medaillon :lesend

    Gayle Forman - Manchmal musst du einfach leben


    Wir wissen alle, wie es sich anfühlt, überfordert zu sein, keine Kraft mehr zu haben – aber immer weiter machen zu müssen.


    Maribeth Klein, Anfang 40, in New York, ist so damit beschäftigt, die perfekte Mutter von kleinen Zwillingen, Ehefrau und Mitarbeiterin zu sein, dass sie vor lauter Stress gar nicht merkt, dass sie einen Herzinfarkt hatte. Erst als sie nach einer Notoperation völlig geschwächt wieder zu Hause ist und begreift, dass Familie und Job ihr keine Möglichkeit lassen, zu Kräften zu kommen, trifft sie eine unglaubliche Entscheidung: Sie packt eine kleine Tasche und geht.


    Gayle Forman erzählt auf ergreifende Weise davon, wie viel Mut es braucht, sich für das Leben zu entscheiden, und davon, dass man manchmal von zu Hause fortgehen muss, um wieder dorthin zurückfinden zu können.

    Ein Roman, der große Fragen stellt und uns mitnimmt bis dorthin, wo sich Liebe und Leben treffen.


    Ein Buch, das ehrlicher, aufwühlender und lebensbejahender nicht sein könnte.


    ASIN/ISBN: 3810525294

    Ich melde mich hier auch mal kurz zu Wort. ;)


    Ich bin mittlerweile auf Seite 317 in meinem Buch angekommen und es ist mega spannend. Die Lage spitzt sich zu. :lesend


    Jetzt wird erstmal Tisch gedeckt und dann warte ich noch auf meine andere liebevolle Hälfte. :)


    aida2008 Ich glaube,ich hatte noch keine Reihe,welche nicht von Anfang an übersetzt wurde. Aber merkst du das denn beim Lesen so extrem, dass du nicht den 1.Band der Reihe liest?

    Ich musste heute arbeiten. X/

    Na ja,habe ich nun auch hinter mich gebracht, einkaufe war ich auch schon und ein Brot ist auch schon im Ofen. :-]

    Jetzt lese ich ein paar Zeilen und dann muss ich noch saugen und eventuell noch das Bett neu beziehen,aber vielleicht mache ich das auch erst morgen. ;) Mal sehen, wie ich Lust habe.

    Ich bin auf Seite 113 inPaganinis Fluch und finde es schon mega spannend. Doch irgendwie bin ich in den vergangenen Tagen nicht zum Lesen gekommen. :brabbel