Beiträge von Dieter Neumann

    (...) und dass die öffentlichen Verkehrsbetriebe von Berlin dort und im Sprachgebrauch ihrer Kontrolleure vorschreiben, nicht mehr von "Schwarzfahrern" zu sprechen, ist ein Auswuchs der CRT.

    Was ist in diesem Zusammenhang CRT? Bei Wiki finde ich nur: Ein Gerät zur kardialen Resynchronisationstherapie (engl. „cardiac resynchronization therapy“, abgekürzt CRT) setzt der Arzt bei Patienten ein, die an einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) leiden. Voraussetzung ist, dass die Herzinsuffizienz trotz optimaler medikamentöser Therapie weiterhin Beschwerden bereitet.

    Und das gleichfalls im Beitrag genannte Beispiel mit den kostenlosen Urinalen (die man allerdings mit der Lupe suchen muss, denn meistens gibt es diese Unterscheidung überhaupt nicht) für Männer, denen kostenpflichtige Toiletten für Frauen gegenüberstehen, fällt auch an der Stelle, wo ein Mann zum Kacken geht, in sich zusammen.

    Es ist tief beglückend zu erleben, welche philosophischen Meditationen die Diskussion über das Gendern in der Sprache auszulösen vermag. :danke

    Meine Überlegung wäre einfach, wo sind viele Leute, es ist nicht ungewöhnlich dass man dort hingeht und ein Schwätzchen fällt nicht weiter auf? Dann einfach den Einkaufswagen tauschen in dem die Einkaufstasche mit dem Umschlag liegt und wieder verschwinden, nachdem man alibimäßig noch ein paar Sachen gekauft hat. Am besten noch in der Nähe der Überwachungskamera, falls doch etwas passiert.

    Du hast ja völlig recht. Es gäbe -zig Treffpunkte zu einer solchen Übergabe, die weniger gefährlich wären, was Einsamkeit, Versteckmöglichkeiten etc. betrifft. Aber ich wollte eben eine einsame Lage dieser Art, damit ich Ditch als Lebensretter zum Einsatz bringen konnte. Bei Aldi darf er ja nicht mit rein ... :rofl


    P.S.: Dein Buch ist übrigens immer noch nicht angekommen.

    Das ist einfach nicht zu fassen. :bonk

    Ich habe es persönlich - zusammen mit den anderen - bei der Post abgeliefert. Das habe ich übrigens auch mit den Gewinnerbüchern bei der LovelyBooks-Leserunde gemacht, wo ebenfalls eine Teilnehmerin noch heute auf ihr Buch wartet. Unglaublich - die Post scheint die 1,90 €, die so eine Büchersendung kostet, als eine Art Spende zu betrachten, die keine Leistungspflicht auslöst. Eins ist sicher: Nie wieder werde ich Bücher so versenden. Da zahl ich lieber das normale Porto und habe wenigstens die begründete Hoffnung, dass es ankommt. Ich frage mich ja, wer in der Lieferkette sich das Buch einfach unter den Nagel gerissen hat ... Hoffentlich fand er es wenigstens richtig scheiße. :ups


    Sollte das Buch doch noch ankommen, liebe Schubi, hast du was zum Verschenken. Und das eine oder andere Getränk beim nächsten Eulentreffen, das du zu dir nimmst, geht auf meine Rechnung! :bier:schnaps:wein

    Diese Typen müssen mir nicht pausenlos sagen was ich eh sehe.

    Sorry, wenn ich mich als absoluter Fußballlaie (man nennt mich auch MULG = "Meisterschafts-und-Länderspiel-Gucker") kurz hier einschalte und dir von Herzen Recht gebe, Voltaire. Mir hilft es überhaupt nicht, wenn diese Leute mir ständig erzählen, dass dieser oder jener auf dem Spielfeld gerade dieses oder jenes tut. Das sehe ich selbst. Mich würde viel mehr interessieren, WARUM er das gerade tut - aber das wissen oft wahrscheinlich weder die Kommentatoren noch die Spieler selbst ... :rofl

    LeseBär Oder zumindest jemand von der Tauschschule, der nicht auffiel. Die beiden werden als regelmäßige Taucher ja eigene Ausrüstung gehabt haben. Bei den Temperaturen dürfte kein Taucher eine längere Strecke bis zu dem Punkt zurückgelegt haben. Wobei wir natürlich nicht wissen, ob es in der Nähe Stellen gibt, an denen ein unauffälliger Einstieg ins Wasser möglich ist.

    Du wirst mir ein wenig unheimlich, liebe breumel ... :lache


    "breumel, der Schrecken der Krimiautoren"

    Das unterschreibe ich so, und ich finde diese Szene ist ein gute Beispiel dafür, dass man Spannung erzeugen kann, ohne dass es blutige Details oder Brutalität braucht. Ich habe jedenfalls sehr um Kira gebangt, auch wenn natürlich klar war, dass es gut ausgeht.

    Mindestens! :grin

    Na ja, als ausgefuchste Leserinnen habt ihr natürlich stets im Hinterkopf, dass dies nur der erste Band der neuen Kira-Lund-Reihe ist und dass der Autor schwerlich seiner Protagonistin und deren Hund gleich am Anfang den Garaus machen würde ... :rofl 8)

    Einen Kritikpunkt möchte ich jedoch äußern. Lieber Dieter Neumann du solltest deinem Lektorat mächtig eins auf die Finger geben ! Ich weiß ich bin da "Monk" aber mir sind in dem Buch jeztzt schon 3 x falsche Wörter aufgefallen.

    z.B. wie S 249 oben "..... Ich werde mit die Liste gleich nochmal vornehmen,..."

    Bin ich da wieder zu genau ? :/ Aber mich stört so etwas in Büchern.

    Mich auch, und zwar gewaltig. Aber es ist immer dasselbe: -zig Lektorats- und Kontrolldurchgänge können offenbar nicht vermeiden, dass noch ein paar Restfehler im Text bleiben. (Besonders doof sind die Trennungsfehler, die durch das automatische Textverarbeitungsprogramm entstehen.) Mir sind die natürlich jetzt auch aufgefallen, und sie werden ab der nächsten Auflage ausgemerzt, aber ärgerlich sind sie dennoch.

    Ach ja ... Nobody and nothing is perfect ... ;)