Beiträge von piper1981

    Ich lese auch gern sowas, bin immo wg Baby/keine Zeit allerdings bei aktuellen Sachen nicht so auf dem Laufenden, aber wenn ältere Sachen auch ok sind, hätte ich ein paar Tipps.


    Wenn ihr Marah Woolf gefällt, kann ich fast alle anderen Bücher von ihr auch empfehlen.

    Mir haben speziell die GötterfunkeSaga und die AngelusSaga gefallen.

    Die Mondlichtsaga ist dieselbe Welt wie Federleicht, allerdings spielt Mondlichtsaga früher. Man trifft auf alte Bekannte.



    Sarah j Maas

    Das Reich der sieben Höfe

    Mein absolutes Highlight, höre ich grade auch nochmal als Hörbuch


    Jennifer Estep

    Sehr bekannt ist da die Frost Reihe


    Lauren Oliver

    Delirium Trilogie

    eher dystopisch, keine Fantasy


    Laini Taylor

    Daughter of smoke and Bone


    Maggie Stiefvater

    Nach dem sommer


    Thomas Thiemeyer

    Das verbotene Eden

    Eher dystopisch, keine Fantasy.


    Jennifer Benkau

    Dark Canopy


    Joss Stirling

    Die Macht der Seelen Reihe


    Josephine Angelini

    Göttlich Reihe

    Ich bin kein großer Weihnachtsfan, aber aufs Eulenwichteln freu ich mich trotzdem :D

    Von mir aus könnte es Lebkuchen und co auch das ganze Jahr geben ...Weils lecker schmeckt...


    Meine Schwägerin hat vor 4 Wochen schon angefragt, wie es dieses Jahr an Weihnachten läuft.

    Sie kommt normalerweise Heiligabend her und dann gibts Essen bei Schwiegervater.

    Jetz haben wir aber selbst Nachwuchs und eigtl fänd ichs schön, wenn wir unser eigenes Heiligabend Ritual hätten.

    Na mal sehen... meinem Mann ist es auch noch zu früh sich darüber Gedanken zu machen


    Adventskalender haben wir schon lange nicht mehr. Ich erwähne seit 10 Jahren gelegentlich mal, dass ich schon immer mal einen Kinderüberraschungsei- Kalender haben wollte, aber den werd ich mir wohl slebst kaufen müssen :rolleyes: Mein Mann versteht solche "Andeutungen" nicht

    Ich hab vor ein paar Jahren meinem Mann mal selbst einen zusammengebastelt. Mit Kleinigkeiten die er mag: Schoki und auch was erotisches ;-) ....

    Wir haben ende Nov Jahrestag. Das war dann quasi das Geschenk.

    Ohja, diese Trilogien nerven mich schon seit Jahren.

    Bevorzugt im Jugendbuchbereich kommt noch hinzu, dass wenig Wörter/Seite gedruckt werden.

    Man hat ein 400 Seiten dicken teuren HC "Wälzer" in der Hand und ist nach 2 std fertig...extrem frustrierend

    7.22 … ein Hard Cover, das auch unterm Schutzumschlag hübsch gestaltet wurde (

    Marah Woolf - sister of the stars

    ASIN/ISBN: 3966983699


    Fand es leider nur durchschnittlich.. Mir fehlt iwie das gewisse extra was sonst in ihren Büchern begeistert

    Sieht unterm cover ähnlich aus wie aufm Schutzumschlag. Wirklich sehr schön. Ich mag ja so dunkle lilatöne

    Ich denke auch das ist nur Zufall...

    Werbung für Versicherungen laufen ständig und das weiss sogar ich, die selten "normales" Fernsehprogramm schaut und wenn Werbung kommt wegschaltet....


    und Berlin ist ja grad eh in aller Munde....

    piper1981 Probier es mal mit Hörbüchern! Die habe ich gerne gehört, wenn ich Bauklötze gestapelt habe oder Kind gestillt/gefüttert... Solange die noch nicht viel reden kriegen sie davon eh nicht viel mit.

    Danke

    Das mache ich schon :) Im Moment höre ich DIe Chroniken des eisernen Druiden

    Bin schon seit 14 Jahren audible Kunde ...

    Es ist nur nicht das Gleiche. Hab mich vorher immer in meinen Sessel verkrümelt, manchmal stundenlang...diese Auszeit von der Welt fehlt mir etwas.


    Tja, ich gebe zu ich hab mir das auch etwas anders vorgestellt. Dachte ich kann schön beim Stillen gemütlich lesen...Aber selbst da braucht der Kleine meine ganze Aufmerksamkeit weil er es lange nicht gut/alleine konnte...

    Naja aber ihr habt sicher Recht. Das wird wieder kommen...

    Mach dir keinen zusätzlichen Streß - nimm die Nickerchen die du kriegen kannst! Irgendwann schläft das Würmchen durch und du kannst vorm Schlafengehen wieder lesen... :knuddel1

    Danke dir


    Es macht mich nur tatsächlich etwas traurig, dass ich nicht zum Lesen komme... Ich hab so tolle Bücher hier stehen und es erscheinen ständig Neue...

    Guten Morgen... *FüralleKaffeevordasHausstelle*

    piper1981

    die Rechnung habe ich vor kurzem auch aufgemacht... wenn ich KEINE Bücher mehr kaufe und NICHTS mehr re-reade, sowie bei meiner durchschnittlichen Menge von 90 Büchern pro Jahr bleibe, habe ich Lesestoff für die kommenden 15 Jahre. OHNE die ebooks... Das wären nochmal vier :chen:rolleyes:-]


    Da ich das aber mit Sicherheit nicht schaffe... Bin ich hier genau richtig :grin

    Es gab mal ne Zeit da hab ich 100-120 Bücher/Jahr gelesen. Da wäre mein SuB in 5-6 Jahren geschafft.

    Im Moment schaff ich wegen Baby nicht mal 1/Monat. Da möchte ich mir eigtl echt mal mehr Zeit für nehmen. Aber wenn er mal schläft, mach ich den Haushalt oder schlafe auch...

    Ich gestehe zu meiner Schande...ich schaue zum allerersten Mal The Walking Dead und finde es (plötzlich) klasse - das war damals beim Reinlinsen mal anders, als das gerade "aktuell" war.

    Wir haben TWD Staffel 1 vor ein paar Jahren mal spontan aus Langeweile gekauft. . Da gab es grad 4 staffeln auf DVD.

    Nach den ersten 6 Folgen, durchgeschaut in einer Nacht, musste ich noch schnell die anderen Staffeln besorgen.

    War kurz vor Weihnachten, Ratet mal womit wir unser weihnachten verbracht haben ? ;)

    Seitdem ist das ein bischen unsere jährliche Tradition.Meist kommt die aktuelle Staffel dann auch passend auf DVD. Wir sind da etwas OldSchool.

    Wobei es mittlerweile bei 9 Staffeln echt schwierig ist, das alles an Weihnachtenzu schaffen...

    ASIN/ISBN: 3499005514


    Inhalt

    Die langersehnte Fortsetzung der Liebesgeschichte von Emely & Elyas!

    Nach den erfolgreichen Romanen "Kirschroter Sommer" und „Türkisgrüner Winter“ legt Carina Bartsch jetzt den dritten Band der "Emely & Elyas-Reihe" vor. Der Text knüpft unmittelbar an die Vorgänger an und erzählt die Geschichte um die Berliner Studentin Emely Winter und ihrer großen Liebe Elyas Schwarz weiter: Emely will endlich wieder an die große Liebe glauben. Denn als sie aufwacht, liegt Elyas neben ihr. Elyas Schwarz, der Mann mit den türkisgrünen Augen, dessen Lächeln sie immer wieder vom Schlafen abhält. Und obwohl Emely ihren üblichen Sarkasmus nicht so einfach gegen eine rosarote Brille eintauschen kann, fühlt sich die Nähe verdammt gut an. Aber kann sie ihm diesmal vertrauen? An jenem Tag vor acht Jahren, als Elyas sie zum ersten Mal geküsst hat, da hat Emely nämlich genau das getan: Sie hat ihm vertraut. Und am nächsten Tag ist ihr alles um die Ohren geflogen. Noch immer sitzt die Verletzung tief. Deshalb fällt es ihr schwer, sich fallen zu lassen. Aber Gefühle lassen sich nun einmal nicht kontrollieren. Und Emely spürt ganz deutlich, dass sie Vertrauen haben muss. Zu sich, zum Leben - und zu Elyas.



    Autor

    Carina Bartsch wurde 1985 in Erlangen geboren und lebt heute in Bamberg. Sie brach die Realschule ab, schmiss die Wirtschaftsschule und dann eine Lehre. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das Schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann veröffentlichte sie 2011 ihr Romandebüt: »Kirschroter Sommer« & »Türkisgrüner Winter« avancierten zum Bestseller und machten Carina Bartsch zu einer der modernsten, erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorinnen.



    Eigene Meinung

    Ich habe das Buch nach 200 Seiten durchquälen abgebrochen, will aber trotzdem kurz eine Lesemeinung da lassen.


    Die Vorgängerbände hab ich geliebt. Gelesen und mehrfach das Hörbuch gehört, trotzdem habe ich mich nur vorsichtig an den dritten Band gewagt. Erfahrungsgemäß gehen solche Nachfolgebände ja in die Hose und genau das ist mMn hier leider auch passiert.

    Es ist schlichtweg langweilig. Es gibt keinen wirklichen roten Faden, keine Geschichte, ausser den nicht passierenden Sex.

    Die Autorin hat dazu versucht aktuell wichtige Themen wie Depressionen, Rassismus, politisches Geschehen mit in die Geschichte einzubauen. Kam mir sehr gezwungen vor und dazu absolut unnnötig... Wir wollen doch eine Liebesgeschichte....


    Die Frotzeleien zwischen den Beiden, die einen in 1+2 zum Lächeln gebracht haben, sind hier eher sexueller Natur und dazu noch mit nem ernsten Unterton. So etwas wirkt halt ganz anders, wenn Zwei zusammen sind und macht dazu die Hauptprotas umsymphatisch.... Elyas kommt mir eher vor wie ein schwanzgesteuer Macho, der jeden Tag ne andere hat. Emely wie ne 12jährige....


    0/10 Eulen da abgebrochen

    Ich mache auch wieder mit


    Inhaltliche Herausforderungen


    7.1 ... in dem eine der wichtigen Figuren (in irgendeiner Form) scheitert, daraus aber schließlich Kraft schöpft für ein neues Projekt/eine neue Beziehung/einen neuen Anfang.

    7.2 … in dem jemand oder etwas gerettet wird.

    7.3 … in dem jemand im Gefängnis war/ist.

    7.4 … in dem eine besonders große oder kleine Figur vorkommt.

    7.5 … bei dem du dir nicht sicher bist, ob es dir gefallen wird

    7.6 … in dem jemand raucht.

    7.7 … in dem ein König/eine Königin vorkommt.

    7.8 … das mit Sport zu tun hat.

    7.9 … in dem der/die Protagonist/in ihre bisher versteckten Wünsche//Bedürfnisse auszuleben beginnt und damit den Vorurteilen in Familie, Freundeskreis, Nachbarschaft oder unter Kollegen ausgesetzt ist.

    7.10 … in dem Wasser eine Rolle spielt (See, Fluss, Bach, Meer, Ozean) im Titel/Cover oder im Buch als Handlung.

    7.11 … in dem jemand etwas aus dem Fenster wirft.

    7.12 … in dem jemand Zaubertricks vorführt/ein Zauberkünstler/ein Zauberer ist.

    7.13 … dessen Handlung in der aktuellen Jahreszeit spielt.

    7.14 … in dem eine Schildkröte vorkommt (gesamtes Buch, nicht Titel oder Cover).

    7.15 … in dem dich mindestens eine Handlung oder Redewendung an ein eigenes (früheres) Erlebnis erinnert.

    7.16 … in dem ein (historisches oder aktuelles) gesellschaftskritisches Thema aufgenommen wird. (sowohl verdeckt als auch direkt)


    Nicht-inhaltliche Herausforderungen


    7.17 … bei dem der Nachname des/der Autors/in aus nur einer Silbe besteht.

    7.18 … dessen Titel keinen bestimmten oder unbestimmten Artikel enthält (der, die, das, ein, eine).   Ursula Poznanski - Cryptos (Oktober20)

    7.19 … dessen übersetzter Titel etwas anderes bedeutet als der Original-Titel.

    7.20 … auf dessen Cover etwas Essbares abgebildet ist.

    7.21 … dessen Seitenzahl die Zahlen 7 und 8 beinhaltet, egal an welcher Position.

    7.22 … ein Hard Cover, das auch unterm Schutzumschlag hübsch gestaltet wurde ( Marah Woolf - sister of the stars August 20


    7.23 … das mit einem Epilog endet.

    7.24 … mit einem überwiegend weißen Cover.

    7.25 … dessen Titel dir überhaupt nicht gefällt.

    7.26 … in dessen Titel ein Name (Person) vorkommt.

    7.27 … eines/einer südamerikanischen Autors/Autorin.

    7.28 … dessen Titel in einer anderen Farbe als schwarz oder weiß geschrieben ist.

    7.29 … welches du dir aufgrund des Covers (spontan) gekauft hast, das heißt: Erst war das Cover interessant, ohne, dass du etwas vom Inhalt wusstest.

    7.30 … das 2016 erschienen ist.

    7.31 … von dem du bisher nur Gutes gehört/gelesen hast.


    Eulenherausforderung


    7.32 … das in irgendeinem „Ich lese gerade …“-Thread gelesen wurde.

    7.33 … das in einem Thread von „Meine nächsten 5 Bücher, die ich lesen möchte“ genannt wurde.

    7.34 … das in einem alten Thread vorkommt, in dem schon ewig nicht mehr gepostet wurde.

    7.35 … in dem eine Postkarte verschickt wird.

    7.36 … in dem jemand das letzte Wort haben will.

    7.37 … in dem ein (Schreib-)Wettbewerb vorkommt.

    7.38 … in dem jemand in einem Lesezirkel ist oder eine Lesung besucht. Lyssa Kay Adams - The secret book club 2 September 20


    Spezialherausforderung


    7.39 … in dem ein (hand- oder maschinell geschriebener) Brief abgedruckt ist.

    7.40 … in dem jemand den Dialekt deiner Heimatregion spricht.

    7.41 … von einem Autor, der auch noch in einer anderen Sparte berühmt ist (Film, Sport, Politik o. Ä.).

    7.42 … von einem Autor, von dem du in derselben Challenge schon ein Buch gelesen hat.

    7.43 … das zumindest teilweise unter der Erdoberfläche spielt

    7.44 … in dem ein Kind / Kinder eine tragende Rolle spielen, obwohl es kein Kinderbuch ist.

    7.45 … und iss das gleiche, was eine Figur in dem Buch isst.

    7.46 … dessen Seitenzahl eine Rechenaufgabe ergibt (z. B. 437 Seiten= 4+3=7).

    7.47 … zu dem es auch ein Hörspiel (Vertonung aller Charaktere) gibt.

    7.48 … in dem jemand mindestens 3 Vornamen hat.

    Ganz vorsichtige und überaus höfliche Frage; Hat außer mir noch jemand den Eindruck, dass längst nichts Neues mehr in dieser Diskussion auftaucht? Mit anderen Worten gefragt: Geht es eigentlich noch um die Problematik der angeblich verloren gegangenen User-Qualität, die Voltaire im Eingangsposting zu erkennen meint, oder will sich inzwischen nur noch jede(r) mehrfach redundant zu irgendwelchen Rezensionsregeln / - hindernissen / - befindlichkeiten auslassen? :gruebel

    Ich zitiere und antworte höflich ;) wenn mich jmd persönlich anspricht .

    und Ja: Es dreht sich im Kreis "schulterzuck"

    piper1981 Aber gerade andere Buchvorschläge von dem Autor haben meiner Meinung nach was im Rezi-Thread zu suchen. Da bekomme ich ja die Inspiration noch weitere Bücher von demjenigen zu lesen.

    Kommt für mich ein bischen drauf an wie sehr das innerhalb des threads ausartet...

    Wenn jmd innerhalb seiner Rezension schreibt "Typisches Buch des Autors" oder "Wer xx mag, wird auch dieses mögen" ist das Anreiz genug, mir auch die Anderen anzuschauen.

    Artet das in eine seitenlange Plauderei aus, die mit eigtl Buch nicht mehr viel zu tun hat, enttäuscht mich das, weil ich von einem Rezi-thread halt was anderes erwarte: versch Meinungen/Eindrücke zu diesem einen Buch von Leuten die das Buch gelesen haben.

    Das muss keine ewiglange Rezension sein, ein "Gefällt mir, weil..", "Habe abgebrochen, weil…" würde schon reichen