Beiträge von Susannah

    Mir gefallen sie schon immer.

    Das gehört für mich zu Marzi dazu. Bei anderen AutorInnen sehe ich das anders. :grin

    So geht es mir auch. Ich finde aber, es passt auch ansonsten zu Marzis Stil und fügt sich gut ein.


    Auch dieses Buch hat wieder Sätze, die mich so richtig glücklich machen. In Kapitel 3 heißt es über Nicholas' Großmutter: "Er bettete die Frau, die seine Großmutter gewesen war, auf all die Buchstaben, die sie umgaben wie schimmernde Magie, und so macht er es erfundenem Wirklichkeit."


    Der ging mir irgendwie direkt ins Herz.


    Auch die Idee hinter der Flüsterern finde ich sehr spannend, sie gefällt mir. Die Vorstellung, dass mit Büchern, Musik oder Gemälden Geister wie liebevolle Erinnerungen weiterleben, mag ich. Dass man sich diese Situation erkaufen muss, ist dagegen typisch Mensch ...

    Ich habe gestern Abend mit "Metro 2033" von Dimitry Glukhosky begonnen - das Buch steht schon seit Erscheinen auf meiner WuLi, aber irgendwie war mir nie so 100 Prozenz danach. Jetzt habe ich es als Hörbuch begonnen und bin total fasziniert. Mit den russischen Namen der Metrostationen hab ich noch etwas zu kämpfen (ich hab mir mal die Karte dazu besorgt), aber die Atmosphäre nimmt mich total gefangen. Gruselig.


    ASIN/ISBN: B00MH3KG4S

    Laura Robinson - Das Blut von London


    Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon.de)


    Zitat


    London, 1781: Aus dem Nebel der Hafendocks schält sich das Bild eines schrecklichen Verbrechens. Eine männliche Leiche, die Brandmale aufweist. Harry Corsham, der zur oberen Gesellschaftsschicht gehört, erfährt, dass es sich bei dem Ermordeten um seinen Jugendfreund Tad handelt. Erinnerungen kommen bei ihm auf, aus Zeiten, in denen Tad und er noch voller Ideale waren. Corsham will die Mörder seines Freundes finden, um Seelenfrieden zu erlangen. Doch damit stellt er sich gegen die Mächtigen Londons. Für seine Familie und ihn geht es jetzt um Tod oder Leben.


    ASIN/ISBN: 3453439376

    Bin ich übrigens die Einzige, die bei dem zweimal wiederholten "Es ist kompliziert" dachte, dass hier die nächste Figur ihre Catchphrase (mir fällt leider kein passender deutscher Begriff ein, "Phrase" ist mir irgendwie zu negativ) bekommt?


    Fragen Sie nicht :lache

    Ich könnte mir vorstellen, dass es zwischen Nicholas und Chesterton eine besondere Verbindung gibt. Chesterton deutet ja an, dass es überraschend ist, dass Nicholas ihn sieht. Vielleicht ist Nicholas dem, was Chesterton umgibt bzw, was er ist, auf irgendeine Art und Weise verbunden und ist deswegen nicht so verängstigt.

    Hallo, bin die letzten Zeite auch nicht zum Lesen gekommen und da ich gerade meine Lesecke neu eingerichtet habe, bekomme ich um so mehr Lust wieder durch zustarten.

    Das glaube ich dir aufs Wort, so eine neue Leseecke motiviert einen richtig zum Lesen :)


    hke Dir Toitoitoi für die nächsten Wochen und Monate, dass sich alles in eurem Sinne entwickelt.


    Guten Morgen zusammen :wave


    Irgendwie will der Sommer nicht mehr so richtig - dass es zum Ende der Woche wieder wärmer und sonniger werden soll, kann ich kaum glauben. Ich will ja auch keine Mörderhitze, aber so an die 30 Grad darf es ruhig gehen. Mir fehlt tatsächlich ein bisschen die Sonne.


    Lesetechnisch habe ich "Kalte Herzen" von Tess Gerritsen beendet (gefiel mir unheimlich gut, auch wenn dem Buch meines Erachtens 50 bis 100 Seiten mehr gut getan hätten, um das Ende etwas weicher und runder zu machen). Ich muss definitiv ihre Rizzoli&Isles-Reihe weiterlesen. Gestern habe ich dann mit Christoph Marzis "Mitternacht" angefangen, aber bisher nur ein paar Seiten gelesen - für ein Statement reicht es noch nicht :)


    Bei meinem anderen Buch, "Schlacht und Blut" habe ich jetzt um die 280 Seiten gelesen und auch das Buch gefällt mir gut. Ist spannend, den jungen Napoleon Buonaparte (noch mit teils korsischer Schreibweise) und den jungen Arthur Wesley (der erst später Wellesley und noch viel später der Duke of Wellington sein wird) zu begleiten. Bin schon sehr auf das Nachwort gespannt, was denn stimmt und was eventuell dazu erfunden wurde.


    Einen schönen Dienstag euch allen :wave

    Ich habe zwar erst ein paar Seiten gelesen - aber ich bin erstmal überrascht über das "moderne" Setting - von der Uralten Metropole bin ich ja eher viktorianisches Flair gewöhnt, da staunt man erstmal über einen Laptop oder auch einzelne Worte, die die Protagonisten benutzen.


    Gleichzeitig hat die Sprache aber wieder die selbe Wirkung auf mich wie bei den anderen Marzis, die ich bisher gelesen habe - ich fühle mich verzaubert, mitgenommen.

    Sommerloch bei den Eulen?

    Kleine Social-Media-Pause, hab ich mal zum Runterkommen gebraucht.


    Guten Morgen zusammen :wave

    So gut eine Woche ohne social-media, das tut tatsächlich gut. Insbesondere die Diskussionen, an denen ich mich manchmal mehr aufreibe, als gut für mich ist, von denen ich aber trotzdem nicht die Finger lassen kann, sind doch irgendwo ein Stressfaktor, den ich mal mehr, mal weniger wahrnehme.


    Gelesen habe ich auch ein wenig - bei "Kalte Herzen" hab ich jetzt noch knapp 80 Seiten vor mir (bin gespannt, wie die Autorin das in dieser kurzen "Zeit" noch auflöst) und bei "Schlacht und Blut" bin ich noch relativ am Anfang - das Buch ist so unhandlich, dass ich nur am Wochenende darin lese. In Sachen Hörbuch weiß ich noch nicht so recht, was ich hören will, nachdem ich "Heute hat die Welt Geburtstag" beendet habe. Am Montag kriege ich mein neues Guthaben, dann schau ich mal, was mich spontan anspricht.


    Einen schönen Mittwoch euch allen :wave

    Hallo zusammen :wave


    Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes Wochenende. Ich habe außer dem Dorffest heute Abend nichts geplant und werde mir nachher mein Buch schnappen. Ich möchte heute in "Schlacht und Blut" weiterlesen. Das Buch ist so dick, das ist für die Handtasche unter der Woche ziemlich unpraktisch. Da rentiert sich die parallel-Leserei endlich mal ;)


    Einen schönen Samstag euch allen :wave

    Susannah Ich bin auch eine Kreislaufgeplagte Diese Hitzewelle ist wirklich schwer auszuhalten. Aber zumindest soll es damit bei uns morgen mal vorbei sein.

    Richtig angenehm ist es bei uns erst seit Samstagnacht, aber das Durchlüften hat schonmal gut funktioniert.


    Guten Morgen zusammen :wave


    Ouh, kein guter Start in die neue Woche - habe heute erstmal später im Büro angefangen, weil mein Magen heute Morgen rumgesponnen hat. Ist jetzt besser, hoffe das bleibt auch so :keks Im Moment steht viel im Büro an, aber ich hoffe trotzdem, ein paar Seiten lesen zu können. Falls ich zum Lesen komme, geht's heute auf S.75 mit "Schlacht und Blut" weiter.


    Einen schönen Montag euch allen :wave

    Der 19. August hat sich ja bei den meisten als Favorit abgezeichnet. Soll ich die weitere Organisation übernehmen und die Runde anmelden und in Abschnitte einteilen?


    Das mit dem Schlaganfall ist immer eine schlimme Nachricht, hier erklärt es die Verschiebungen natürlich. Ich bin aber ein typischer NAchwort-nach dem Roman-Leser, daher weiß ich noch nicht, was er genau geschrieben hat.

    Sehr gerne! Ich stünde bereit :-)

    Rammstein, 13.07.2019, Commerzbank Arena Frankfurt a. M.


    Ich hatte vorletzten Samstag das Vergnügen mit Rammstein in der Commerzbank-Arena in Frankfurt, weil eine liebe Freundin, die Fanclub-Mitglied ist, Karten besorgt hat. Das Hochgefühl schon vorher kann ich eigentlich kaum in Worte fassen, denn dass ich eine meiner absoluten Lieblingsbands mal live sehen würde, hätte ich tatsächlich nicht erwartet. Und kaum zu fassen, aber die hohen Erwartungen, wegen derer ich schon ein bisschen Sorge hatte, sind noch übertroffen worden.


    Ich habe mich öfters dabei ertappt, dass ich das mitsingen, klatschen und jubeln vergessen habe, weil mich all das um mich herum so in seinen Bann geschlagen hat. Klar, in Sachen Pyroshow und Effekte setzt die Band seit Jahren immer wieder Maßstäbe, und eine leichte pyromanische Veranlagung kann ich nach dem Konzert wohl nicht leugnen, aber tatsächlich ging die Musik als Kernstück des Ganzen trotzdem nicht unter und war das, was mich vollkommen umgehauen hat. Till Lindemanns Stimme hat live etwas regelrecht hypnotisches, sowohl bei den (wenigen) leisen Tönen als auch bei den richtig lauten Augenblicken wie im Refrain von "Puppe". Selbst jetzt, 1 1/2 Wochen später, kriege ich von der bloßen Erinnerung Gänsehaut. Ich könnte dieser Truppe stundenlang einfach nur beim Musikmachen zuschauen, auch vollkommen ohne Effekte und Pyro. Ich habe Musik selten so sehr körperlich wahrgenommen. Der Bass wummert dermaßen, dass mir das Brustbein vibriert und die Gitarrenriffs hallen gefühlt in meinem ganzen Körper wider. Sowieso: Dieser Band beim Spielen der Instrumente zuzusehen, ist schon ein Vergnügen für sich. Ich habe zwischendrin immer mal wieder den einzelnen Bandmitgliedern bewusst zugesehen - ich kann mich nicht erinnern, dass ich das mal bewusst so gemacht habe.


    Auf Twitter schrieb jemand, ein Rammsteinkonzert sei wie ein Galopp durch die Abgründe der menschlichen Seele. Das trifft es ganz gut, weil sich die Band natürlich textlich und auch musikalisch immer mal wieder in Grenzbereichen bewegt, diese auch ohne Scheu übertritt - und den Zuhörer und Zuschauer dabei mitnimmt. Das sind dann auch für mich die stärksten Momente im Konzert - auch wenn Lieder wie "Pussy" natürlich auch ne ganz große Sause sind.


    Wer die Musik mag und überlegt, sich die Band live anzuschauen - machen. Diese sechs Wahnsinnigen sind jeden Cent wert.

    mazian Wow, das klingt toll.


    Guten Morgen zusammen :wave


    Ich winke nur schnell rein - viel zu tun. Die letzten Tage hat mich mein Kreislauf leider ein bisschen im Stich gelassen, heute ist es aber besser - irgendwie vertrag ich die Hitze im Moment so gar nicht :help Im Büro ist es immerhin schön kühl.


    Gelesen hab ich die letzten Tage eher weniger, aber gestern hab ich die ersten gut 40 Seiten von "Kalte Herzen" gelesen und es gefällt mir richtig gut! Das Buch könnte genau meins sein, ich mag diese dezente, subtile Spannung, die mit der Thematik einhergeht. Falls ich heute zum Lesen komme, geht's allerdings mit "Schlacht und Blut" weiter, da habe ich am Samstag die ersten Seiten gelesen.


    Einen schönen Dienstag euch allen :wave

    Larissa Herrje, du Arme. Ich drück dir die Daumen, dass die Oddysee bald ein Ende hat :knuddel1 Und schön, dass du doch wieder auftauchst!


    Guten Morgen zusammen :wave


    Ich hoffe, euch geht's allen soweit gut - wer es nötig hat, darf sich gerne ein paar aufbauende und tröstende Worte abholen. Ich hatte ein tolles Wochenende, war genau richtig nach der ziemlich arbeitsintensiven letzten Woche.


    Ich habe gestern Abend "Vom Libero zur Doppelsechs" beendet und bin echt begeistert. Sehr kurzweilig, augenöffnend und viel Neues für mich als Taktik-Laie. Mal bei den nächsten Fußballspielen, die ich schaue, aufpassen, was ich konkret wiedererkenne.


    Als nächstes lese ich "Kalte Herzen" von Tess Gerritsen - gehört nicht zur Rizzoli-Isles-Reihe, sondern steht für sich und dreht sich um das Thema Organspende.


    Einen schönen Mittwoch euch allen :wave