Beiträge von Tark

    Ungeachtet dessen, wie nahe die Übersetzungsstile den Originalstilen sind, haben mich die Sprachstile folgender Autoren, bzw. Bücher (auf Romane und Novellen beschränkt) beeindruckt:


    Charles Robert Maturin - Melmoth der Wanderer (Aus dem Englischen von Friedrich Polakovics)
    Achim von Arnim - Isabella von Ägypten (Nach dem Original)
    John Crowley - Das Parlament der Feen (Aus dem Amerikanischen von Thomas Lindquist)
    Virginia Woolf - Orlando (Aus dem Englischen von Brigitte Walitzek)
    Daniel Defoe - Robinson Crusoe (Aus dem Englischen von Hans Reisiger)
    Markus Zusak - Die Bücherdiebin (Aus dem Englischen von Alexandra Ernst)
    Karl E. Wagner - Das Buch Kane (Aus dem Amerikanischen von Annette von Charpentier und Martin Eisele)
    Brian Lumley - Das Erwachen (Aus dem Englischen von Andreas Diesel)
    Fjodor M. Dostojewski - Die Brüder Karamasow (Aus dem Russischen von Reinhold von Walter)
    Theodore Sturgeon - Die Ersten ihrer Art (Aus dem Amerikanischen von Walter Brumm und Birgit Will)
    Herbert G. Wells - Die Zeitmaschine (Aus dem Englischen von Annie Reney und Alexandra Auer)