Beiträge von Jenna Stone

    Nach meinen drei Inselkrimis in Folge (:-]) versuche ich es jetzt mit dem hier:


    Maria W. Peter - Die Melodie der Schatten


    41Lk7HTjD3L._SX325_BO1,204,203,200_.jpg


    "Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ist."

    Schottland, 1837: Die junge Fiona Hemington ist auf dem Weg zu ihrer Tante in den Highlands, als ihre Kutsche in einen Hinterhalt gerät. Halbtot vor Angst und Erschöpfung schlägt sie sich bis zu einem abgelegenen Herrenhaus durch. Doch der Besitzer ist Fiona ebenso unheimlich wie das alte Gemäuer. Nachts quälen sie dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche: Schritte, Stimmen, eine wiederkehrende Melodie. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Haus, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden? Oder ist Fiona dabei, den Verstand zu verlieren?

    Eine junge Frau auf der Flucht, ein Landstrich voller Mythen und Legenden und ein geheimnisumwobenes Herrenhaus. Ein Historischer Roman in der Tradition der Schauerliteratur - unheimlich packend und atmosphärisch.

    Nein ich habe jetzt nicht fix gelesen, dass danach Schluss ist oder sein soll. Habe das für mich so interpretiert, weil da immer stand Buch 1 aus 5 usw.

    Das wäre natürlich super, wenn es weitergehen würde:licht :-]. Sowas können die doch auch nicht einfach so abbrechen (Die Welle des Erfolges und so....)


    Das mit dem Juister Mohn schaue ich mir mal an :/. Vielleicht was für zwischendurch.......


    P.S. Die Frau muss einfach schneller schreiben :grin. Ich halte das sonst schlecht aus.

    Jetzt Teil 3 der Inselkommissarin. Die Reihe ist echt super! Man könnte die ganze Zeit weiter und weiter lesen :-]. Weiß gar nicht, was ich machen soll, wenn das Buch zu Ende ist.....;(


    Teufelchen_Yvi

    Es ist eine dicke Empfehlung!


    aida2008

    Ich bin jetzt offiziell ein großer Fan dieser Reihe (und warte schon dringend auf Band 4) Es kann doch nicht sein, dass dann nach dem 5. Band Schluss sein soll ||. Das geht nicht!!!!


    51qAyBvpd1L.jpg


    Ein weiterer packender Fall für Lena Lorenzen von #1-Kindle-Bestsellerautorin Anna Johannsen.


    Der Tod einer alten Dame auf Sylt ruft Hauptkommissarin Lena Lorenzen und ihren Kollegen Johann Grasmann auf den Plan. Die tote Gesa Jensen stammt aus einer einflussreichen Familie, lag aber seit vielen Jahrzehnten mit ihrem Bruder und dem Rest des Clans im Streit. Neben der Familie geraten auch schnell ein zwielichtiger Erbenermittler und ein Arzt unter Verdacht.

    Lena, die sich von der Trennung ihrer großen Liebe Erck abzulenken versucht, verfolgt die Spuren der Beteiligten bis in die Hamburger Künstlerszene der 50er Jahre. In mühseliger Kleinarbeit sucht Lena in der Vergangenheit nach Hinweisen, die mit dem Tod der alten Dame zu tun haben könnten. Unterstützung erhält sie von ihrer Tante Beke, die mit Gesa seit ihrer Jugend befreundet war und über Jahrzehnte mit ihr Kontakt gehalten hat.

    Als plötzlich Lenas Vater in den Fokus der Ermittlungen gerät, bekommt der Fall eine persönliche Note und die Hauptkommissarin muss alles daransetzen, den Mörder zu finden.

    Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte "Der Tote im Strandkorb", habe ich jetzt mit Band 2 angefangen (ich muss unbedingt wissen, wie es mit der Kommissarin weitergeht):


    Das Mädchen am Strand (Die Inselkommissarin Band 2) - Anna Johannsen


    417z%2BZwaynL._SX337_BO1,204,203,200_.jpg


    Ein neuer hochbrisanter Fall für die Inselkommissarin Lena Lorenzen.

    Hauptkommissarin Lena Lorenzen begleitet die groß angelegte Suchaktion nach einem vierzehnjährigen Mädchen auf der nordfriesischen Insel Föhr. Die vermisste Maria Logener stammt aus einer ultrareligiösen Familie und wird von allen als ungewöhnlich reif für ihr Alter beschrieben. Am zweiten Tag der Suche wird sie mit aufgeschnittenen Pulsadern an einem einsamen Strandabschnitt gefunden.

    Schnell entsteht bei Lena und ihrem jungen Kollegen Johann Grasmann der Verdacht, dass es sich nicht um Suizid handelt. Marias Eltern verhalten sich äußerst unkooperativ, doch sie sind nicht die einzigen, die scheinbar etwas zu verbergen haben.

    Erst nach und nach dringen die Kommissare tiefer in das Leben des jungen Mädchens und ihre Geheimnisse ein. Lena ist überzeugt, dass darin der Schlüssel zur Lösung des Falles liegt.

    Neben der beruflichen Herausforderung steht Lena privat vor schwierigen Entscheidungen: Entschließt sie sich für ein gemeinsames Leben mit Erck, ihrem Jugendfreund, und was würde ein Umzug nach Amrum für ihre Arbeit beim LKA bedeuten? Und kann sie ihrem Vater verzeihen, den sie seit vierzehn Jahren nicht mehr gesehen hat?

    Die Villa an der Elbchaussee von Lena Johannson fand ich total gut :-]. Es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die ganze Zeit passierte etwas und es war toll geschrieben. Jetzt warte ich dringend auf die Nachfolgebände :).


    Jetzt angefangen:


    Shark Club - Ann Kidd Taylor


    Erster Eindruck ist sehr gut. Aber mal sehen, wie es sich entwickelt.


    510yS5VnS%2BL._SX325_BO1,204,203,200_.jpg


    So ewig wie das Meer. So unvergesslich wie der erste Kuss. Manchmal ist Liebe für immer.
    An einem Sommermorgen erlebt die zwölfjährige Maeve an einem Strand in Florida zwei Dinge, die ihr Leben für immer verändern: Sie küsst Daniel, ihre erste große Liebe. Und sie wird von einem Hai gebissen.
    Achtzehn Jahre später reist Maeve als Meeresbiologin um die Welt und erforscht das Verhalten von Haien. Doch an ihrem dreißigsten Geburtstag kehrt sie zurück in das Hotel ihrer Großmutter, in dem sie aufwuchs. Und an den Strand, den sie noch immer mit Daniel verbindet. Als sie dort einem kleinen Mädchen begegnet, wird ihr klar, dass sie nicht ewig fliehen kann. Vor ihrer Vergangenheit, vor der Liebe – und vor dem Mann, der ihr Herz brach.


    Auf Empfehlung und ich mag die Schreibweise bisher sehr gern. Von der Autorin hatte ich bisher nur "Himmel über der Hallig" gelesen, was mir gefallen hat. Aber dann ist sie mir aus dem Blickfeld geraten. Bei diesem Buch dachte ich, es könnte ähnlich plump sein wie "Die Schokoladenvilla" von Judith Nikolai. Daher wäre ich da so von selbst nicht dran gegangen. Aber es liest sich bisher ganz anders :). Mal sehen, ob es so bleibt. Nur wieder nicht ideal, dass man dann auf die zwei Folgebände warten muss. Bis dahin ist man dann wieder raus :gruebel


    51u1JZXRedL.jpg


    Das Schicksal einer Schokoladen-Dynastie.

    Hamburg, 1919: Das Kontor Hannemann & Tietz handelt nicht nur mit Kakao, sondern betreibt auch eine eigene Schokoladenmanufaktur. Frieda, jüngster Spross der traditionsreichen Kaufmannsfamilie, würde am liebsten ihre Tage in der Speicherstadt oder in der Schokoladenküche verbringen. Als ihr Vater sie mit dem Sohn eines befreundeten Handelspartners verheiraten will, um das Überleben der Firma zu sichern, bricht für Frieda eine Welt zusammen. Nicht nur, weil ihr Herz für einen anderen schlägt. Wird es ihr gelingen, das Erbe der Familie zu retten, ohne ihre Liebe zu verraten?

    Authentisch und berührend: Nach dem Vorbild eines Hamburger Kakao-Kontors.

    Heute im Frühstücksfernsehen sagten sie, dass Deutschland bei den Buchmachern keine Rolle spielt und auf Platz 26 gehandelt wird. Als Favorit werden die Niederlande gehandelt.


    Luka Hänni (ehemaliger DSDS-Gewinner) tritt für die Schweiz an. Das Lied ist nicht schlecht (Despacito Style) aber ich hätte den fast gar nicht wiedererkannt.


    Ich muss das natürlich auch gucken. Es ist einfach Pflicht :grin.


    Madonna wird wohl auftreten (so wie damals Justin Timberlake), um ihr schwach anlaufendes Album und die schwach anlaufende Single daraus zu promoten - so heute im Frühstücksfernsehen dargestellt.

    "Die Herrin vom Nil" von Pauline Gedge hat mir SEHR gut gefallen und ich werde sicherlich noch mehr Bücher von der lesen :-]. Endlich vernünftige Ägyptenromane :bluemchen


    Jetzt ist erst einmal wieder ein Thriller angesagt.


    Gelesen hatte ich zunächst die kostenlose Vorgeschichte "Der Meister des Todes" von Sharon Bolton, was schon wieder gewohnt spannend war und gleich Lust zum Weiterlesen machte. Jetzt lese ich das "Hauptbuch":


    Der Schatten des Bösen - Sharon Bolton


    41jqM9JyjyL.jpg


    Anlässlich der Beerdigung des ehemaligen Sargtischlers und Mörders Larry Glassbrook kehrt die Polizistin Florence Lovelady mit ihrem Sohn Ben zurück nach Lancashire – in die Stadt des spektakulären Falls, der einst ihre Karriere begründete. 1969 wurden dort mehrere Jugendliche vermisst. Es stellte sich heraus, dass sie entführt und in Särgen lebendig begraben worden waren. Florence gelang es, Grassbrook dieser grausamen Taten zu überführen und ihn lebenslang hinter Gitter zu bringen. Doch kaum ist der vermeintliche Mörder von damals selbst unter der Erde, mehren sich die Zeichen, dass der Schatten des Bösen weiter reichen könnte als vermutet ...

    Marina, Marina - Grit Landau


    (ungekürzt - Audible)


    51D29qg9TLL._SX342_.jpg


    Anfang der 1960er-Jahre eroberte der Schlager "Marina, Marina" die Herzen der Italiener und der ganzen Welt. Der junge Nino aus dem kleinen Küstenort Sant'Amato an der Riviera versteht das nur zu gut, betet er doch auch eine Marina an: die Mutter seines besten Freundes. Doch Marina beginnt gerade selbst eine leidenschaftliche Affäre mit einem Mann, dessen Identität Nino erst viele Sommer später erfahren soll. Bis dahin spinnt das Schicksal seine Fäden...

    Begleitet von den Hits der Saison wird der Hörer Zeuge vom Leben und Lieben in Sant'mato, von Tragödien, deren Ursprung weit in die italienische Vergangenheit zurückreichen, und von Ereignissen, die das Leben der Bewohner für immer verändern.

    Ein Geschenk für Marina - Grit Lindau


    Vorgeschichte zu dem Roman "Marina, Marina" (erschienen am 2.5) und zusätzlich Leseprobe zum Hauptroman.


    41GUAth7EiL.jpg


    Eine Vorgeschichte zu "Marina, Marina" von Grit Landau - zauberhafte Ferienlektüre mit viel Italien-Flair.

    Sommer 1960 in Cervo. Adriano Perretti, dessen Familie eine Pension im Ort betreibt, freut sich über die Unterbrechung der ferienbedingten Langeweile: Ein geheimnisvoller Gast steigt in der „Pensione Perretti“ ab, ein graumelierter Deutscher namens Schmidt, der, da ist sich Adriano sicher, nie und nimmer nur zum Wandern und „wegen der guten Luft“ angereist ist.

    Ähnlich sehen das auch seine abenteuerlustige Cousine Nelli und sein Freund Beppe, Polizistensohn aus dem benachbarten Sant'Amato. Denn dass die älteren deutschen Touristen im Hinterland insgeheim nach Schätzen graben, die sie einst selbst als Besatzungssoldaten im Krieg versteckt haben, das weiß in den Küstenorten zwischen Imperia und Finale Ligure doch jedes Kind!

    „Wir beschatten Schmidt“ lautet ab sofort der Plan. Vor allem Krimifan Nelli ist Feuer und Flamme, den Deutschen in flagranti bei der Schatzsuche zu erwischen. Adriano, der seine Cousine anbetet und seit Jahr und Tag auf einen Kuss hofft, kann nicht anders als mitmachen – zumal just ein Konkurrent um Nellis Gunst auftaucht und es so aussieht, als würde er sie an diesen verlieren...

    "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" von Joel Dicker hat mir sehr gut gefallen :). Werde bestimmt auch noch die anderen Bücher von ihm lesen. Jetzt brauche ich aber erst mal etwas anderes und habe mit diesem hier begonnen:


    "Die Herrin vom Nil" vom Pauline Gedge


    51m536RmR1L.jpg


    Vor dreieinhalb Jahrtausenden bekam in Ägypten die Sonne eine Tochter: Hatschepsut. Sie wurde die erste Frau auf dem Thron der Pharaonen. In den über 20 Jahren ihrer Herrschaft erwirbt sie sich die Liebe ihres Volkes und fördert den Fortschritt. Hatschepsut, Tochter der Morgenröte, lernt die Süße, aber auch die Bitterkeit der Macht kennen: Intrigen, Morde an ihren engsten Vertrauten, dramatische Auseinandersetzungen mit den einflußreichen Priestern und ein blutiger Kampf um die Erbfolge. In diesem spannenden biographischen Roman zeichnet Pauline Gedge diese einzigartige und erste bedeutende Frau der Weltgeschichte nach. Vor dem Hintergrund überlieferter Ereignisse wird die Kultur des alten Ägypten wieder lebendig.

    «Pauline Gedge zeichnet mit viel Einfühlungsvermögen ein Bild des alten Ägypten und des Lebens bei Hofe, beschreibt die vielen religiösen Zeremonien, die Macht der Priester, die Intrigen und Machtkämpfe.» (Südwest-Presse)

    Schon allein wegen dem tollen Hippie-Bulli (ich liebe die alten VW-Bullis :love:) würde mich das Buch interessieren, berichtest Du mal kurz nach dem Lesen?

    T.C. Boyle ist mir ein Begriff, aber gelesen hab ich leider noch nichts von ihm (muss sich ändern!) :wave

    Hallo Swansea,


    ich habe das Buch abgebrochen nach ca. 30%. Nicht weil es schlecht geschrieben war - ganz das Gegenteil - sondern weil mich all die kaputten Typen in der Hippie-Kolonie heruntergezogen haben :). So tief eintauchen wollte ich nämlich nicht *lol*. Die reale Welt da draußen ist schon verrückt genug. Von daher passte es nicht in meine Stimmung. Man war die ganze Zeit hautnah dabei und dicht an den Personen dran. Und das war in dem Umfeld irgendwie spooky. Ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken soll. Auf jeden Fall merkte man, dass T.C. Boyle da aus eigenen Erfahrungen spricht. Wenn du dich also für die Hippiekultur interessierst, dann ist das Buch wohl genau das Richtige.


    Ich werde es in Zukunft mal mit einem anderen Buch von T.C. Boyle versuchen mit einer anderen Thematik. Denn der Schreibstil war cool.

    Operation Babylon - Glenn Meade


    51tnMO6xzHL._SX342_.jpg


    Acht Jahre nach dem Absturz wird das Flugzeug gefunden, in dem Kathys Ehemann Jack und die beiden Kinder ums Leben kamen. Doch nun deuten Spuren an der Absturzstelle darauf hin, dass Jack und die Kinder überlebt haben könnten. Außerdem finden die Ermittler eine antike Goldmaske aus dem Irak und mehrere Millionen Dollar. War der Golfkriegsveteran Jack in illegale Machenschaften verwickelt? Kathy will die Wahrheit herausfinden und stößt auf eine Verschwörung, die bis ins Pentagon reicht.


    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

    Joel Dicker - Die Wahrheit über den Fall Harry Querbet


    51%2B2U1jwbEL.jpg


    Es ist der Aufmacher jeder Nachrichtensendung. Im Garten des hochangesehenen Schriftstellers Harry Quebert wurde eine Leiche entdeckt. Und in einer Ledertasche direkt daneben: das Originalmanuskript des Romans, mit dem er berühmt wurde. Als sich herausstellt, dass es sich bei der Leiche um die sterblichen Überreste der vor 33 Jahren verschollenen Nola handelt und Quebert auch noch zugibt, ein Verhältnis mit ihr gehabt zu haben, ist der Skandal perfekt. Quebert wird verhaftet und des Mordes angeklagt. Der einzige, der noch zu ihm hält, ist sein ehemaliger Schüler und Freund Marcus Goldman, inzwischen selbst ein erfolgreicher Schriftsteller. Überzeugt von der Unschuld seines Mentors - und auf der Suche nach einer Inspiration für seinen nächsten Roman - fährt Goldman nach Aurora und beginnt auf eigene Faust im Fall Nola zu ermitteln ...

    Spannend :)!!!


    31AbWWbtyiL._BO1,204,203,200_.jpg


    Auf fantasievolle Weise verbindet die große englische Erzählerin in diesem atemberaubenden Roman das Heute mit dem Gestern! "Geh zurück zu der Zeit vor Deiner Geburt … als Du eine andere Person warst in einer anderen Zeit …" Das waren die Worte, die die englische Journalistin Jo vernahm, bevor sie zu ihrer Reise in die Vergangenheit aufbrach. Sie findet sich wieder am Hofe König Johanns – als Matilda, die schöne, leidenschaftliche Frau eines ungeliebten Barons. Immer häufiger schlüpft Jo in die Existenz dieser historischen Persönlichkeit, die vor Jahrhunderten auf tragische Weise ums Leben kam, bis ihr Leben mit dem Matildas beinahe aussichtslos verknüpft scheint … Erstmals mit der exklusiven Kurzgeschichte darüber, was zwanzig Jahre später geschah.

    Drop City - T. C. Boyle


    51pTZsBCYIL.jpg


    Boyles grandiose Geschichte einer Hippie-Kommune, die von Kalifornien nach Alaska zieht, mit allen berechenbaren und unberechenbaren Folgen. "Drop City" ist der Roman einer naiven und idealistischen Generation, die das Lebensgefühl von vielen von Grund auf verändert und bis auf den heutigen Tag geprägt hat. Satirisch, realistisch, skurril.