Beiträge von Chroi

    Mein Mann bekommt gleich Gulasch mit Spätzle, ich mache für mich Resteverwertung. Von gestern sind noch Kartoffeln und ein Steak übrig, die Zucchini, die noch übrig ist werde ich mir mit Tomaten und Frischkäse im Ofen überbacken und aus dem halben Spitzkohl der noch da ist wird Krautsalat gemacht.

    Also für mich würde in derselben Challenge wirklich auch das Jahr mit einbeziehen, also quasi jedes Jahr als eigene Challenge interpretieren. Aber ich glaube, da sind wir wieder bei dem Punkt, an dem sich jeder aussucht, was ihm am besten passt :grin

    Chroi Ich denke schon, dass die Simulationen überwacht werden, aber wenn der Hacker gut genug ist wurde das entsprechend berücksichtigt. Kassad denkt zwar darüber nach, aber er denkt wenn es um Moneta geht, mehr mit der unteren Körperhälfte, als gut für ihn ist...

    :grin da hast du natürlich auch recht. Vermutlich geht es auch um den Nervenkitzel diese geheimnisvolle Frau zu treffen und wiederzusehen. Gerade dadurch, dass sie für ihn so geheimnisvoll ist, entfaltet sie auch erst diesen Reiz für ihn.

    Brigitte Glaser: Rheinblick

    Deutschland, im November 1972: Niemand kennt das Bonner Polittheater besser als Hilde Kessel, schlagfertige Wirtin des Rheinblicks. Bei ihr treffen sich Hinterbänkler und Minister, Sekretärinnen und Taxifahrer. Als der Koalitionspoker nach der Bundestagswahl härter wird, kann sich Hilde dem politischen Ränkespiel nicht länger entziehen.
    Gleichzeitig kämpft in der Abgeschiedenheit einer Klinik auf dem Venusberg die junge Logopädin Sonja Engel mit Willy Brandt um seine Stimme, die ihm noch in der Wahlnacht versagte. Wird er auf die Koalitionsverhandlungen Einfluss nehmen können? Kann er seinen Politikerfreunden vertrauen?
    Brigitte Glaser erzählt von zwei sehr verschiedenen Frauen im Schatten der Macht, von zwei Wochen im November, in denen Sieg und Niederlage so nahe beieinanderlagen wie selten zuvor.

    ASIN/ISBN: 3548062490

    Hilary Mantel: Wölfe (Tudor-Trilogie 1)

    England im Jahr 1520: Das Königreich ist nur einen Pulsschlag von der Katastrophe entfernt. Sollte der König ohne männlichen Erben sterben, würde das Land durch einen Bürgerkrieg verwüstet. Henry VIII. möchte seine Ehe annullieren lassen und Anne Boleyn heiraten. Der Papst und ganz Europa sind dagegen. Die Scheidungsabsichten des Königs schaffen ein Machtvakuum, in das Thomas Cromwell tritt: Die Werkzeuge dieses politischen Genies sind Bestechung, Einschüchterung und Charme. Aus der Asche persönlichen Unglücks steigt er auf und bahnt sich seinen Weg durch die Fallstricke des Hofes, an dem »der Mensch des Menschen Wolf« ist. Hilary Mantel hat mit ›Wölfe‹ etwas sehr Rares geschaffen: einen wahrhaft großen Roman, der seinem historischen Gewand zum Trotz höchst zeitgemäß ist. Auf einzigartige Weise erforscht er die Choreografie der Macht.


    ASIN/ISBN: 3832161937

    Da mein Mann ein paar Bücher in der Buchhandlung vorbestellt hatte, die ich gestern abholen war, konnte ich natürlich nicht ohne eigene Bücher wieder raus gehen. Ich habe mir gestern auch noch mal schön viel Zeit zum Stöbern genommen und habe das auch richtig genossen. Hier meine Ausbeute:


    Ilona Andrews: Dina - Macht des Zaubers (Innkeeper Chronicles 2)

    Dina Demilles eigenwillige Pension kann zwar Magisches vollbringen, aber sie könnte etwas besser laufen – ihr einziger zahlender Gast ist eine tyrannische Herrscherin aus dem All namens Caldenia, die weltweit gesucht wird. Doch dann steht eines Tages ein Schiedsmann vor Dinas Tür und sucht Räumlichkeiten für eine Friedenskonferenz mit magischen Teilnehmern. Das Überleben Tausender hängt vom Ergebnis der Konferenz ab, also überlegt Dina nicht lange und sagt zu. Und plötzlich muss sie zwischen angriffslustigen Vampiren und anderen kapriziösen Wesen vermitteln, einen neuen Koch finden und Blutvergießen unter ihrem Dach verhindern. Aber das ist ja normal in einem magischen Gasthaus wie dem ihren.

    ASIN/ISBN: 2919800965

    Ich muss sagen, ich habe mich mit diesem zweiten Teil etwas schwerer getan, als mit dem ersten. Der erste hat für mich irgendwie eher seine Sogwirkung entfaltet.


    Erstaunlich fand ich es, dass man irgendwie immer darauf wartet, dass endlich der nächste seine Geschichte erzählt. Dabei ist die Geschichte der "Gegenwart" trotzdem sehr interessant. Nichtsdestotrotz hat man durch die Geschichten der Pilger einfach das Gefühl, man müsste mehr über die Hintergründe des Geschehens erfahren. Bis jetzt ist es allerdings so, dass ich nach diesen Geschichten eher mehr Fragen habe, als vorher. Ich habe da schon das Gefühl, dass Simmons mit den Lesern da sehr bewusst und gekonnt spielt.

    Da bin ich gespannt, ob ich bis zum Ende noch durchblicke. Am verwirrensten finde ich diese ganze Zeitgeschichte. Gräber, die sich in der Zeit rückwärts bewegen? Häh? Und dann sieht Kassad diesen ominösen Baum mit Toten, der sich aber in seiner Zunkunft befindet??? Müsste er da nicht die Vergangenheit sehen? Das habe ich alles nicht wirklich verstanden.

    Ja, damit habe ich mich auch schwer getan. Das hört sich für mich danach an, dass sich die Zeit an diesen Stellen einfach irgendwie anders verhält. Als wenn die Zeit irgendwie aus den Fugen geraten wäre und es dadurch zu dieser Anomalie gekommen ist. Für mich persönlich hat sich das irgendwie nach Zeitreisen im weitesten Sinne angehört.

    Interessant ist doch, dass sie immer nur auftaucht, wenn er allein ist, dass er sie sonst nirgends trifft, dass sie zu ihm kommt, wenn er praktisch um sein Leben gekämpft hat, mitten in der Gefahr des Gefechts.

    Das ist mir auch aufgefallen. Als wenn sie immer nur "für ihn" da wäre. Ein bisschen habe ich mich gewundert, dass die Militär-Simulationen nicht irgendwie überwacht werden. Ich hätte gedacht, dass irgendjemand die Leistung der Soldaten überwacht. Da hätte dann entweder auffallen müssen, dass jemand sich in die Simulation gehackt hat, oder ihn vielleicht zumindest darauf ansprechen sollen. Und wenn genau dies ausgeblieben wäre, hätte sich Kassad ja auch das seine dazu denken können.

    Ich breite dann Mal mein Handtuch aus. Die Liste kopiere ich dann später hier rein, wenn ich Mal wieder am PC bin.


    Inhaltliche Herausforderungen (0/16)


    7.1 ... in dem eine der wichtigen Figuren (in irgendeiner Form) scheitert, daraus aber schließlich Kraft schöpft für ein neues Projekt/eine neue Beziehung/einen neuen Anfang.

    7.2 … in dem jemand oder etwas gerettet wird.

    7.3 … in dem jemand im Gefängnis war/ist.

    7.4 … in dem eine besonders große oder kleine Figur vorkommt.

    7.5 … bei dem du dir nicht sicher bist, ob es dir gefallen wird

    7.6 … in dem jemand raucht.

    7.7 … in dem ein König/eine Königin vorkommt.

    7.8 … das mit Sport zu tun hat.

    7.9 … in dem der/die Protagonist/in ihre bisher versteckten Wünsche//Bedürfnisse auszuleben beginnt und damit den Vorurteilen in Familie, Freundeskreis, Nachbarschaft oder unter Kollegen ausgesetzt ist.

    7.10 … in dem Wasser eine Rolle spielt (See, Fluss, Bach, Meer, Ozean) im Titel/Cover oder im Buch als Handlung.

    7.11 … in dem jemand etwas aus dem Fenster wirft.

    7.12 … in dem jemand Zaubertricks vorführt/ein Zauberkünstler/ein Zauberer ist.

    7.13 … dessen Handlung in der aktuellen Jahreszeit spielt.

    7.14 … in dem eine Schildkröte vorkommt (gesamtes Buch, nicht Titel oder Cover).

    7.15 … in dem dich mindestens eine Handlung oder Redewendung an ein eigenes (früheres) Erlebnis erinnert.

    7.16 … in dem ein (historisches oder aktuelles) gesellschaftskritisches Thema aufgenommen wird. (sowohl verdeckt als auch direkt)


    Nicht-inhaltliche Herausforderungen (0/15)


    7.17 … bei dem der Nachname des/der Autors/in aus nur einer Silbe besteht.

    7.18 … dessen Titel keinen bestimmten oder unbestimmten Artikel enthält (der, die, das, ein, eine).

    7.19 … dessen übersetzter Titel etwas anderes bedeutet als der Original-Titel.

    7.20 … auf dessen Cover etwas Essbares abgebildet ist.

    7.21 … dessen Seitenzahl die Zahlen 7 und 8 beinhaltet, egal an welcher Position.

    7.22 … ein Hard Cover, das auch unterm Schutzumschlag hübsch gestaltet wurde (zb Götterfunke von Marah Woolf).

    7.23 … das mit einem Epilog endet.

    7.24 … mit einem überwiegend weißen Cover.

    7.25 … dessen Titel dir überhaupt nicht gefällt.

    7.26 … in dessen Titel ein Name (Person) vorkommt.

    7.27 … eines/einer südamerikanischen Autors/Autorin.

    7.28 … dessen Titel in einer anderen Farbe als schwarz oder weiß geschrieben ist.

    7.29 … welches du dir aufgrund des Covers (spontan) gekauft hast, das heißt: Erst war das Cover interessant, ohne, dass du etwas vom Inhalt wusstest.

    7.30 … das 2016 erschienen ist.

    7.31 … von dem du bisher nur Gutes gehört/gelesen hast.


    Eulenherausforderung (0/7)


    7.32 … das in irgendeinem „Ich lese gerade …“-Thread gelesen wurde.

    7.33 … das in einem Thread von „Meine nächsten 5 Bücher, die ich lesen möchte“ genannt wurde.

    7.34 … das in einem alten Thread vorkommt, in dem schon ewig nicht mehr gepostet wurde.

    7.35 … in dem eine Postkarte verschickt wird.

    7.36 … in dem jemand das letzte Wort haben will.

    7.37 … in dem ein (Schreib-)Wettbewerb vorkommt.

    7.38 … in dem jemand in einem Lesezirkel ist oder eine Lesung besucht.


    Spezialherausforderung (0/10)


    7.39 … in dem ein (hand- oder maschinell geschriebener) Brief abgedruckt ist.

    7.40 … in dem jemand den Dialekt deiner Heimatregion spricht.

    7.41 … von einem Autor, der auch noch in einer anderen Sparte berühmt ist (Film, Sport, Politik o. Ä.).

    7.42 … von einem Autor, von dem du in derselben Challenge schon ein Buch gelesen hat.

    7.43 … das zumindest teilweise unter der Erdoberfläche spielt

    7.44 … in dem ein Kind / Kinder eine tragende Rolle spielen, obwohl es kein Kinderbuch ist.

    7.45 … und iss das gleiche, was eine Figur in dem Buch isst.

    7.46 … dessen Seitenzahl eine Rechenaufgabe ergibt (z. B. 437 Seiten= 4+3=7).

    7.47 … zu dem es auch ein Hörspiel (Vertonung aller Charaktere) gibt.

    7.48 … in dem jemand mindestens 3 Vornamen hat.


    Insgesamt: 0/42

    Ich bin natürlich auch wieder dabei. Hoffentlich komme ich Mal wieder etwas mehr zum Lesen, im ersten Halbjahr sah es da leider ziemlich mau aus. Ich müsste auch Mal die Listen der "alten" Challenges durchschauen, ob ich noch was nachtragen will/kann.


    JASS Danke fürs Thread erstellen und kümmern! :wave

    Ich finde aber einige Details wirklich spannend und diese "Zwischen-Lektionen" a la Glasbläserkunst oder wann kamen die Römer nach Britannien gefallen mir. Die Verknüpfung von Film, Art des Filmens (und warum genau so gefilmt wurde) und das Sich-Mittragen-Lassen in Hintergrundinformationen, durch einen kleinen Auslöser im Film.

    Das was ich gehört habe - zugegebenermaßen habe ich die erste Folge nicht komplett geschafft - fand ich wie gesagt inhaltlich auch wirklich gut und ich stelle es mir auch weiterhin wirklich interessant vor, allerdings schreckt mich die Art und Weise leider so sehr ab, dass ich mir das nicht weiter antun werde.

    Ich versteh das Problem immer noch nicht. Ich glaube nicht daran, dass es mehr Buchvorstellungen geben würde, wenn man sich die 10 Min. C&P vorher sparen könnte.

    Ich denke an einem PC mit Maus und Tastatur ist das in der Tat in der Zeit schnell erledigt, allerdings gibt es auch viele, die mit Handy und/oder Tablet hier unterwegs sind. Da ist es doch schon aufwendiger sich diese Sachen zusammenzusuchen und eben auch zu kopieren. Ich merke das selber, wenn ich kurze Beiträge am Handy schreibe, dass alleine schon die Formatierung irgendwie komplizierter wird.

    Natürlich ist es dann schon einfacher eben "nur" seine Meinung dazu schreiben zu können, ohne das Gefriemel mit zusätzlichen Inhalten.

    Ich habe vorhin auch mal reingehört, die Idee an sich finde ich sehr gut, allerdings kann ich mit der Art von Coldmirror leider so überhaupt nicht. Das ist mir irgendwie zu überdreht, wodurch mir das Hören dann doch zu anstrengend wird. Schade, denn inhaltlich fand ich es echt gut gemacht.