Beiträge von Marlowe

    Also diese Meinung kann ich nicht vertreten, sie hat gewonnen, verdient gewonnen und jetzt liegt sie vielleicht im Krankenhaus, oder ist im Urlaub oder ist als Geisel in einem Erdloch und ihr wollt ihr den Gewinn absprechen?
    Pfui, das ist kein eulenhaftes Verhalten. Vielleicht reicht es ihr auch, gewonnen zu haben, na und?
    Ist doch ihre Sache, oder, neues Thema habt ihr, also lamentiert nicht, schreibt und macht es besser, so, das musste aber ma gesagt werden! :-]

    Nur der Ordnung halber und weil ich weiß, wie das ist, wenn man auf etwas wartet: Nachdem ich seit Mittwoch in eine Stresssituation geworfen wurde, die ich weder mir noch dem Stressverursacher gewünscht hätte, habe ich gerade eben die Lieferscheine für die Ostergewinnspielgewinner als echtes Kunstwerk mit CorelDraw ausgedruckt. Gleich werden die Bücher von Kleeblatt verpackt und morgen bringe ich sie zur Post. Auch, als Info, an Tom und Inso, ist eine Sendung unterwegs.
    Sorry, das es nicht schneller ging, aber da ja die Vorfreude angeblich die größte Freude sein soll, habt Ihr alle so mehr davon!! Aber spätestens am Dienstag, 05.04.05, sollte jeder Eule sein Päckchen in der Hand halten.
    Viel Spaß Euch allen beim Lesen! :-]

    Ich geh nicht an die Hymne, ich bin gestresst und fertig :wow, ich gehe Essen und ich verrate nicht, wohin. Kommt Ihr eh nie drauf!!


    Fröschlein, ist Dir zu 1 bis 6 nichts eingefallen oder was? :-)

    Ein schöner Eintrag fürs virtuelle Kondolenzbuch, Insi, was mich auf die Idee bringt, wir könnten ja immer wieder ein solches als Thread aufmachen, wenn eine Persönlichkeit verstorben ist und mal schauen, was den Eulen so einfallt dazu. Gute Idee, hä? *wobleibtderbeifall?*

    1.
    Habt Ihr schon daran gedacht, die Erdbebenweltweitmesszentrale zu verständigen?
    2.
    Könnte durch den globalen Hupf die Erdkugel etwas zusammengepresst werden, welche Auswirkungen hätte das auf die Umlaufbahn und das Gewicht der Menschen?
    3.
    Besteht durch den Hupf die Möglichkeit von Vulkanausbrüchen?
    4.
    Sollten Ärzte und Sanitätspersonal lieber nicht springen um die Verletzten ohne Eigenverletzung versorgen zu können?
    5.
    Sollte für den Zeitpunkt des Hupf der Schienenverkehr stillgelegt werden?
    6.
    Sollte jeder Verkehr zu diesem Termin untersagt werden, da mancher sonst meinen könnte: Hey, so gut war ich ja noch nie??
    7.
    Besteht die Möglichkeit von Gehirnverletzungen durch den Aufprall? Gibt es dazu bereits entsprechende Studien? Was hätten wir davon, die Welt gerettet zu haben um es dann nur noch dümmlich grinsend feiern zu können?
    8.
    Sollten die Österreicher durch Handzettel und Postwurfsendungen nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass es sich NICHT um einen Kopfsprunghupf handelt?
    (Helmpflicht für Österreicher?)
    9.
    Darf, wer sich nicht zu springen traut, alternativ einen Zementsack (50 kg) aus einem Meter Höhe fallen lassen?
    10.
    Wieso mache ich mir überhaupt diese Gedanken? :grin

    Trauriger Tag heute. Einige von Euch wissen ja, dass ich hauptsächlich im Direktmarketing tätig bin. Da ich nur in Österreich Kunden für meine mandanten suche, arbeite ich in einem Büro in Österreich, von meiner Haustür dorthin sind genau drei Kilometer. Das Büro gehört einer Personalleasingfirme (Zeitarbeit) und diese Firme ist auch mein Hauptkunde.
    Heute wurde ich nun Zeuge, wie der Chef dort einen Schlaganfall bekam, seine Frau rief zwar den Hausarzt aber ich forderte sie auf, sofort den Sanka und Notarzt anzufordern. Gott sei Dank. Not- und Hausarzt waren beide fast gleichzeitig da und er wurde sofort abtransport ins Krankenhaus.
    Nun ist das problem, wie geht es mit der Firma und allen anderen weiter? Er ist ein Selfmademan, macht alles selber, lässt niemanden in seine Karten schauen und nun warte ich darauf, wie es weitergeht.
    Seltsam ist das schon, vor vier Wochen hatte mein Schwager einen Schlaganfall und zum Glück sprach ich ausführlich mit meiner Schwester am Telefon erst Ostern darüber und so erkannte ich gleich, was heute los war.
    Die Ärzte im Krankenhaus lobten uns zwar für die richtige und schnelle Reaktion, er war 20 Minuten nach dem Schlaganfall im KH, aber wie es jetzt weiter geht, weiß niemand. Mir tun seine Kinder und seine "Frau" leid, die Panik war schlimm, die ich da zu sehen bekam, ich hätte beinahe selber geweint.
    Naja, es gibt sicher schlimmeres im Leben und die Hoffnung stirbt zuletzt. Er wird es packen, davon bin ich überzeugt.