Beiträge von Paradise Lost

    Jupp, jetzt ist erst mal wieder Schicht im Schacht. Was mir im Moment tatsächlich abhanden kommt, ist eine hoffnungsvolle Perspektive. Wir dachten letztes Jahr um diese Zeit auch, dass bis Frühjahr 2022 alles wieder gut sein müsste.

    Ich möchte wirklich nicht pessimistisch werden, aber mein Optimismus findet grad wenig Nahrung.

    Ich mache gerade beachtliche Verrenkungen, damit ich um meinen Kater herum an die Bluetooth-Tastatur komme, um hier tippen zu können. :lache Vorhin haben wir noch zwei Sorten Plätzchen gebacken während nebenbei der Live-Stream von "Das große Backen" lief, da passt dann alles zusammen.

    Morgen gehts wieder weiter mit der Arbeit. Eine Woche geht leider viel zu schnell rum. Aber ich freu mich auf die Kollegen.

    Ich habe Lucifer am Sonntag beendet und die letzte Folge fand ich ziemlich gut. Die Serie hat ein richtiges Ende bekommen, was ja leider nicht bei jeder Serie die eingestellt wurde der Fall ist.

    Ich hab es inzwischen auch beendet und muss leider sagen, dass sich an meiner Meinung nichts geändert hat. Eine zusätzliche Folge in Staffel 5 dazu um rund abzuschliessen, wäre mir eindeutig lieber gewesen als das was Staffel 6 mir dann geboten hat. :|


    Der komplette Storybogen

    So schön Urlaub auch ist, die Rückkehr ist immer ein Graus. Bis man wieder auf dem laufenden ist, ist man schon wieder urlaubsreif.

    :knuddel1Ja, das kenn ich leider auch.


    Bei uns hören momentan überall Leute auf. Im Oktober jetzt erst mein Chef, mit dem ich mich sehr gut verstanden hatte (Nachfolger wird noch gesucht). In meinem kleinen Kollegenkreis mit dem ich täglich zu tun hab geht auch jemand zum Ende des Jahres, ausgerechnet aus dem einzigen Team, das den Namen noch verdient hat, weil es bisher zwei Leute waren. Ab 2022 heisst es dann: 3 Leute = 3 Teams, die versprochene Verstärkung ist wegen Corona auch noch ausgeblieben und wir versuchen uns gegenseitig zu unterstützen und zu vertreten so gut es irgendwie geht.

    Mittlerweile warte ich eigentlich nur noch auf den großen Knall... :gewitter

    Ich kämpfe in einem Irischen Kaff mit dem unguten Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt und jemandem Gefahr droht, kann aber nicht sagen wem und woher und der Anruf bei meiner Ex-Frau hat nicht dazu beigetragen, meine Sorgen zu zerstreuen.

    Saiya  :knuddel1Kenn ich. Konzentration aufbringen ist im Moment schwierig und so richtig begeistern will mich auch nix, aber die Krimis von Tana French haben immer eine interessante Atmosphäre, daher versuche ich aktuell hier mal weiter zu kommen (bin bei ca. 100 Seiten)


    The Searcher - Tana French

    Cal Hooper thought a fixer-upper in a remote Irish village would be the perfect escape. After twenty-five years in the Chicago police force, and a bruising divorce, he just wants to build a new life in a pretty spot with a good pub where nothing much happens.

    But then a local kid comes looking for his help. Trey Reddy's brother has gone missing, and no one, least of all the police, seems to care. Cal wants nothing to do with any kind of investigation, but somehow he can't make himself walk away.

    Against his will, he discovers that even in the most idyllic small town, secrets lie hidden, people aren't always what they seem, and trouble can come calling at his door.


    ASIN/ISBN: ‎0593297091

    Eine wunderbare Plattform über die ich so viele liebe Menschen kennengelernt habe im Lauf der 15 Jahre seit ich mich damals registrierte. Und viele, viele, viele (etc.) neue Bücher gefunden und meinen Horizont erweitert habe.

    Danke, immer noch und immer wieder.