Beiträge von Onechtokeia

    Liebe Communitiy,


    etwas über ein Jahr ist es her, dass ich meinen Debütroman hier vorgestellt habe. Gestern ist der zweite Band erschienen, der auch ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes "Alkatar" gelesen werden kann. Was auch neu ist, sind die Zeichnungen meiner Protagonisten auf meiner Homepage. Also, wer mal vorbeischauen möchte? Ich würde mich freuen.


    500 Jahre später – die lang erwartete Fortsetzung von ALKATAR …


    Planet Zadeg im Jahr 2592 – Fünf Jahrhunderte nach der Ansiedlung von Erdenmenschen beherrschen reiche Händler eine primitive Gesellschaft der Armut. Um ihre Warenkonvois vor den Kreaturen in der Wildnis zu schützen, züchten sie Kriegersklaven mit übermenschlichen Fähigkeiten.

    Unter diesen Kämpfern ist Alvan, in dem ein verborgenes Vermächtnis schlummert. Eine Todesmission zu den von Bestien verseuchten Ruinen einer unbekannten Kultur wird für Alvan zu einer Reise in eine fremde Welt und konfrontiert ihn mit der erschütternden Wahrheit.

    Im Buch enthalten ist die Kurzgeschichte „Die Erben der Verbannten“, welche bislang nur als separates E-Book erschien und ein Interview mit der Autorin.


    AlkatarErbe_3d_261x380.jpg


    Bezugsmöglichkeiten

    Direkt beim Verlag: Emmerich Books & Media

    hier ist auch auf Nachfrage das e-book im ePub-Format erhältlich.


    Über Amazon

    e-book (4,95 €) oder kostenlos über Kindle Unlimited

    Taschenbuch (16 €, 448 Seiten)


    Ausführliche Leseprobe (PDF)


    Klappentext (Quelle Amazon)
    Christoph Schneider blickt in Alter von 63 Jahren auf ein verworrenes Leben zurück. Heimat, Liebe und Freiheit waren nur leere Worte für ihn. Lange Zeit konnte er zu seinen Mitmenschen keine tiefe Verbindung aufbauen. Als er Sara, seine spätere Frau kennenlernt, öffnet er sich zum ersten Mal bedingungslos mit Haut und Haar. Christophs Geschichte ist die Geschichte eines Verzweifelten und eines Verstoßenen. Sie handelt von Vertrauen und Verrat, von Liebe und Grausamkeit. Sara ist umgeworfen von der Dynamik der Geschichte. Wenn die Liebe eine Chance bekommen soll, fleht sie ihn an, muss er sich auf einen Weg in die Vergangenheit begeben. Und so macht sich Christoph auf die Suche nach seinem verstorbenen Vater.“Der farblose Mann“ folgt einem einsamen Helden bei der Aufgabe, sein verlorenes Leben wieder zu beleben.


    Meine Meinung:
    Bei diesem knapp 30 seitigen Büchlein handelt es sich um eine Geschichte, für die man sich Zeit nehmen sollte, denn die Erkenntnisse darin erschließen sich nicht beim flüchtigen Lesen.
    Es geht um das Leben und die Wiedergeburt, um die eigenen Abgründe, die immer wiederkehren, bis man bereit ist, sie zu erkennen, sich ihnen zu stellen und seinem eigenen Selbst zu folgen.


    Mit bildgewaltigen Metaphern beschreibt der Autor die innere Zerrissenheit des 63 jährigen Christoph, der sich am Ende seines Lebensweges befindet. In Rückblicken wird erzählt, wie er immer wieder gegen seine inneren Bestien kämpft, die ihn ängstigen, ihm jeden Lebensmut rauben wollen und seine Gefühle vernichten - ein Suchender, der seine eigene Wahrheit nicht findet.
    Es ist seine Familie, die ihn daran hindert, sich endgültig ins Nichts fallen zu lassen. Es ist die Familie, die sich im unendlichen Kreislauf von Geburt und Wiedergeburt umeinander kümmert.


    Immer wieder kämpft Christoph gegen die innere Leere an, ohne sie endgültig auflösen zu können. Träume und Seelenverwandte sind seine Lehrmeister, bringen ihm Erkenntnisse, die ihn ein Stück voranbringen, aber nicht vor dem Abgrund retten. Doch eröffnet sich ihm eine neue Chance in einem neuen Leben ...


    Fazit:
    Ein interessantes Thema auf ungewöhnliche Weise umgesetzt, das zum Nachdenken anregt. Einziger Kritikpunkt war für mich die teils verwirrenden Rückblenden und Szenenwechsel, bei denen ich aufpassen musste, nicht den roten Faden zu verlieren. All jenen, die sich mit dem Sinn des Lebens, dem Sterben und dem Leben nach dem Tod befassen möchten, sei diese Geschichte ans Herz gelegt.

    Neu: Meine SF - Kurzgeschichte DIE ERBEN DER VERBANNTEN gibt es jetzt als Ebook (0,99 Euro) oder kostenlos über Kindle Unlimited


    Klappentext:


    Cira lebt in einer grauen, durch eine unüberwindliche Mauer geteilten Stadt unter einer Glaskuppel. Das Zentrum ihres Daseins ist der Konsumtempel „Sorgloses Glück“, eine virtuelle Wohlfühlwelt.


    Als sie einen geflüchteten Werksarbeiter von jenseits der Mauer vor dem Zugriff der Wachmänner beschützt, erfährt sie erstmals echte Gefühle. Ihre Illusionswelt des Glücks zerbricht. Sie macht sich auf die Suche nach dem wahren Leben und dem dunklen Geheimnis der emotionslosen Stadt.


    Wer ALKATAR gelesen hat, wird den Planeten darin vielleicht wiedererkennen. Aber Ciras Welt kann auch ganz für sich alleine stehen.


    Meine Homepage: http://www.anja-fahrner.de

    Zitat

    Original von piper1981
    Interesse hätte ich schon, allerdings lese ich keine ebooks....


    Hallo Sandra,
    ich weiß, ein Paperback wäre schön, und ich bin auch so ein Papierleserliebhaber. Aber da ich für einen Kleinverlag schreibe, bei dem die Mitarbeiter zwar Idealisten sind, aber von dem Verlagswesen nicht leben können, sondern noch zusätzlich ihren Broterwerbsjob benötigen, sind das einfach Kosten, die dann in die privaten Finanzen gehen und richtig weh tun.


    Dafür produzieren sie das, was ihnen zusagt und sind nicht davon abhängig, was am meisten Geld auf dem Markt einbringt.


    Das hat mir wirklich imponiert und ich stehe hinter ihnen, aber es hat halt auch seine Nachteile. Es gibt nur wenig Geld für freie Taschenbücher und Werbung.


    Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür ...


    Bei einer anderen Leserunde hatte ich auch eine Interessentin, die hat sich mal an einem e-book versucht - und zwar mit ihrem Handy. Es hat funktioniert, ist zwar noch immer nicht ihr Favorit, aber für ein Buch ging es. Wenn Du es auch mal versuchen möchtest, würde ich mich freuen ...


    LG Anja

    Lesung „Alkatar“ auf der BuCon am 22.10. um 12.00 Uhr, Battlebridge.


    Ort: Bürgerhaus Sprendlingen, Fichtestraße 50, 63303 Dreieich-Sprendlingen


    Der Buchmesse Convents ist ein Phantastik-Cons für Freunde von Science Fiction, Fantasy & gepflegtem Horror, egal ob in Film, TV, Literatur oder Kunst.

    Zitat

    Original von JaneDoe
    Onechtokeia ,
    bitte such dir einen anderen Starttermin aus. Der 1., 10. und 20. eines jeden Monats ist den offiziellen Leserunden vorbehalten und der 5. und 15. meist schon mit einer Testleserunde belegt. Es bleibt ja noch genug Auswahl übrig :-)


    Oh, das wusste ich noch nicht, aber jetzt habe ich auch die entsprechende Liste zu den Leserunden gefunden :-).


    Ich werde dann auf den 03.11. ausweichen.

    Liebe Büchereulen,


    bei Interesse von eurer Seite würde ich gerne eine autorenbegleitete Leserunde zu meinem Debütroman "Alkatar" starten, der im Juni bei Emmerich Books & Media erschienen ist.


    Ich würde 10 ebooks (wahlweise im mobi- oder epub-Format) zur Verfügung stellen und verlosen, falls mehr Leser Interesse hätten.


    Wer in eine fremde Kultur auf einem archaischen Planeten und in unsere Welt in naher Zukunft eintauchen, wer das Scheitern der Menschheit und den Neuanfang auf einer ursprünglichen Welt verfolgen möchte, kann Alkatar auf seinem Weg begleiten; seinen Kampf um sich selbst, um unstillbare Sehnsüchte und gegen menschliche Abgründe. Alles gewürzt mit einer Prise Kapitalismuskritik.


    Bei Amazon hat das Buch bisher viermal 5 Sterne und zweimal 4 Sterne erhalten.
    Bei Lovelybooks 4,5 von 5 Sternen (8 Bewertungen)


    Titel: Alkatar
    Autorin: Anja Fahrner
    Genre: Science - Fiction
    Format: ebook (4,95 Euro) und Taschenbuch (15 Euro)
    Verlag: Emmerich Books & Media


    Klappentext:
    2030 – Die Menschen haben die Erde an den Rand einer Katastrophe gebracht, doch jenseits unseres Sonnensystems ist diese Entwicklung nicht unbemerkt geblieben.
    Die Laurasier, entfernte Vorfahren der Menschen, starten eine verborgene Rettungsaktion, um den Fortbestand der menschlichen Spezies zu sichern: Freiwillige sollen auf dem erdähnlichen Planeten Zadeg einen Lebensweg im Einklang mit der Natur erlernen.
    Doch der Verantwortliche der Mission, der laurasische Heerführer und Telepath Alkatar, wird schon bald mit den Abgründen der menschlichen Natur konfrontiert. Als ein intergalaktischer Krieg Zadeg von der Außenwelt abschneidet, setzt sich eine dramatische Entwicklung in Gang ...


    Zur Autorin:
    Anja Fahrner, geboren 1968 im hügeligen Taunus, schloss nach dem Abitur eine Ausbildung zur Gärtnerin ab. Es folgte das Studium der Psychologie und eine zwölfjährige Tätigkeit als Neuropsychologin in einer neurologischen Rehabilitationsklinik.
    2014 hat sie sich einen lang ersehnten Wunsch erfüllt: einen nachhaltigeren Lebensstil. Sie ist zusammen mit ihrem Ehemann freiwillig aus dem Erwerbsleben ausgeschieden und wohnt direkt an ihrem Selbstversorgergarten, der einen erheblichen Teil ihrer Ernährung deckt.
    2009 entstand in ihrem Kopf ein eigenes Universum, die Bühne gesellschaftskritischer Science-Fiction Geschichten.

    Ausführliche Leseprobe


    Mehr Informationen zu Alkatars Welt auf meiner Homepage: anja-fahrner.de


    Ich würde mich aufrichtig freuen, wenn eine Leserunde zustande käme.


    Eure Anja

    Liebe Community,


    ich möchte euch gerne meinen Debütroman Alkatar vorstellen, in dem ich mich mit einem besonderen Gedankenexperiment beschäftigt habe:


    Was wäre, wenn die Menschen die Erde im Jahre 2030 an den Rand einer Katastrophe gebracht hätten und durch eine außerirdische Macht die letzte Chance für einen Neuanfang auf einer ursprünglichen Welt bekämen? Würden sie einen besseren Weg als in ihrer Vergangenheit einschlagen?


    Dieses Szenarium habe ich aus der Sicht des Heerführers und Wächters Alkatar beschrieben, eines Jägers aus dem telepathisch begabten Volk eines fernen Planeten. Unter seiner Anleitung sollen diejenigen Menschen, die für eine geheime Rettungsmission rekrutiert wurden, einen Lebensweg in Einklang mit der Natur beschreiten.


    Doch als ein intergalaktischer Krieg die Teilnehmer von der Außenwelt abschneidet, wird Alkatar nicht nur mit seinen verschütteten Sehnsüchten, sondern auch mit den Abgründen der menschlichen Natur konfrontiert.



    Aus den ersten Rezensionen: http://www.lovelybooks.de/auto…ner/Alkatar-1249858569-w/: (4,5 von 5 Sternen bei 8 Rezensionen)
    - Gesellschaftskritischer SF, der durch seine ausgefeilte Weltgestaltung überzeugt
    - tiefgründig, toll geschrieben
    - liebevolle Kombination aus Fantasy und SF
    - Das war für mich ein ganz besonderes Buch
    - mitreißende SF-Story, die zum Nachdenken anregt


    Titel: Alkatar
    Autorin: Anja Fahrner
    Genre: Science - Fiction
    Format: ebook (4,95 Euro) und Taschenbuch (15 Euro)
    Verlag: Emmerich Books & Media


    Klappentext:
    2030 – Die Menschen haben die Erde an den Rand einer Katastrophe gebracht, doch jenseits unseres Sonnensystems ist diese Entwicklung nicht unbemerkt geblieben.
    Die Laurasier, entfernte Vorfahren der Menschen, starten eine verborgene Rettungsaktion, um den Fortbestand der menschlichen Spezies zu sichern: Freiwillige sollen auf dem erdähnlichen Planeten Zadeg einen Lebensweg im Einklang mit der Natur erlernen.
    Doch der Verantwortliche der Mission, der laurasische Heerführer und Telepath Alkatar, wird schon bald mit den Abgründen der menschlichen Natur konfrontiert. Als ein intergalaktischer Krieg Zadeg von der Außenwelt abschneidet, setzt sich eine dramatische Entwicklung in Gang ...


    Zur Autorin:
    Anja Fahrner, geboren 1968 im hügeligen Taunus, schloss nach dem Abitur eine Ausbildung zur Gärtnerin ab. Es folgte das Studium der Psychologie und eine zwölfjährige Tätigkeit als Neuropsychologin in einer neurologischen Rehabilitationsklinik.
    2014 hat sie sich einen lang ersehnten Wunsch erfüllt: einen nachhaltigeren Lebensstil. Sie ist zusammen mit ihrem Ehemann freiwillig aus dem Erwerbsleben ausgeschieden und wohnt direkt an ihrem Selbstversorgergarten, der einen erheblichen Teil ihrer Ernährung deckt.
    2009 entstand in ihrem Kopf ein eigenes Universum, die Bühne gesellschaftskritischer Science-Fiction Geschichten.

    Ausführliche Leseprobe


    Amazon Verkaufslink ebook
    Amazon Verkaufslink Taschenbuch


    Meine Homepage: http://www.anja-fahrner.de