Beiträge von Gwendy

    Der Studienleiter von der Knochendichtestudie, die ich zwei Jahre lang mitgemacht habe, hat uns allen Vitamin D gegeben in der Menge 62,5 mcg pro Kapsel (pro Tag). Die nehme ich jetzt immer noch so.

    Weißt du, wie viele I. E. das sind? Oder was nimmst du da für ein Produkt?

    Rosenstolz und Findus : Wieviel Vitamin D nehmt ihr da? Habt Ihr den Wert beim Arzt testen lassen? Ich bin da bei Facebook in diversen Gruppen (gewesen) und die Meinungen gehen da sehr weit auseinander, wieviel man da täglich so nehmen soll.


    Rosenstolz : Dieses Lavita bekomme ich bei Facebook auch immer vorgeschlagen. Da gibt es aber unterschiedliche, oder? Was nimmst Du da? Das ist auch nicht ganz billig, deshalb war ich jetzt immer noch am zögern.

    Jetzt will ich mich hier auch wieder mal melden. Ich hab in den letzten Tagen einige tolle Karten bekommen. Vielen lieben Dank an


    Rosenstolz : Du hast Recht, wir haben das gleiche Kartenset gekauft. Ich hoffe auch auf ein besseres 2021, wobei ich persönlich dieses Jahr jetzt nicht so viel vermisst habe. Leid tut es mir vor allem um meinen Sohn und seine Freunde, die ihre Jugend nicht so genießen können wie sie sollten. Die w: ürden sich natürlich gerne treffen, weggehen und ihre Oberstufenzeit genießen. Wanderwoche fiel im Juni schon aus, jetzt die ganzen KS-Feiern und verschiedene andere Sachen.


    Andi und David. Ich liebe Snoopy. Vielen lieben Dank dafür.


    Tilia Salix : Ja, uns geht es gott sein Dank sehr gut. Noch 3 Wochen Schule, ein paar Tage länger noch arbeiten, dann haben wir über die Feiertage frei. Das erste Mal überhaupt, dass wir alle gemeinsam zu Hause sind.


    Rouge : Ich hatte das auch erst längere Zeit, dass ich zuviel Stress hatte und keine Ruhe zum Lesen fand. Das hat sich gott sei Dank wieder etwas gebessert. Also die Ruhe zum konzentrieren hätte ich zumindest, aber die letzten Tage hab ich vor allem Weihnachtsdeko gemacht und Plätzchen gebacken. Aber abends findet sich immer Zeit zum lesen oder beim Plätzchen backen höre ich immer Hörbuch.


    Knoermel : Ich hab Dir heute ja schon über den FB-Messenger geschrieben. Aber auch hier nochmal vielen lieben Dank für Deine Adventskalender-Karte mit dem süßen Rentier. Ja, es ist schon immer wieder mal stressig. Mittlerweile nicht mehr vom Job her, aber ich bin hier zu Hause einiges am Ausmisten und Umräumen. Da ist im letzten Jahr, als es mir gesundheitlich nicht so gut ging einiges liegengeblieben. Und jetzt kam halt auch noch Weihnachtsdeko und Plätzchen backen dazu. Aber das ist alles kein negativer Stress. Im Job hatte ich bis vor einiger Zeit einige Probleme, aber mittlerweile hab ich meine Einstellung dazu geändert. Ich fühle mich einfach nicht mehr für alles verantwortlich. Meine Chefin ist jetzt wieder mal weg und ein Kollege hat gekündigt, aber ist nicht mehr mein Problem. Ich hab 5 Stunden am Tag und da mach ich das, was ich schaffe. Der Rest bleibt liegen. Seitdem lebe ich ruhiger und besser.

    Ich hab dieses Jahr zum ersten Mal seit 30 Jahren (abgesehen von meinen 3 Jahren Elternzeit) zwischen Weihnachten und Neujahr komplett frei. Hab diese Woche nochmal mit unserem kfm Leiter gesprochen, er meinte es bleibt dabei. Ihm wäre das nicht so wichtig, dass eingehenende Aufträge noch dieses Jahr ins System eingeklopft werden, weil ansonsten sowieso nichts weiter passiert. Bis letztes Jahr war es den anderen Geschäftsleitern ultrawichtig, dass die Aufträge noch in den Auftragseingang des laufenden Jahres flossen. Nun ja, ich freue mich, da mein Mann in der Zeit sowieso immer Urlaub hat und der Sohn natürlich Ferien hat.

    Jein...ich werde sie nicht vermissen. Aber es kommt halt auch kein Ersatz. Es ist halt niemand greifbar für irgendwelche Entscheidungen, die man nicht selbst treffen will oder kann. Sie hatte zwar nicht viel Ahnung, aber sie musste halt zwischendurch Entscheidungen treffen oder bei der Geschäftsführung einholen. Da sind wir jetzt wieder mal auf uns alleine gestellt.


    Ab Dez sind wir jetzt 4 Azubis, 2 Teilzeitkräfte (1x 25 Std und 1x 35 Std) und 1 Vollzeitkraft. Die 2. Teilzeitkraft ist jetzt einen Monat bei uns. Und das bei einer Firma, die zu den größten Arbeitgebern in unserer Gegend gehört. Das ist einfach armselig.

    Ich kenne 3 Junge Männer ca 25 Jahre sie waren im Ski Urlaub in Ischgel und haben sich dort angesteckt, sie sagten es wäre Grausam gewesen, und würden es nicht ihrem ärgsten Feind wünschen. Sie haben überhaupt kein Verständnis für diese Menschen die munter weiter feiern.

    Den es trifft nur nicht die alten , sondern auch die jungen Menschen.

    Das ist eben so unberechenbar und unterschiedlich. In unserem Dorf hatte es jetzt eine 91 jährige. Dazu muss man sagen, Erna ist wirklich sehr fit und immer gut drauf. Als wir dann hörten, dass sie positiv ist, haben wir uns wegen ihrem Alter schon Gedanken gemacht. Heute erzählt mir mein Bruder, dass sie wieder gesund ist. Sie meinte, sie wäre in der Zeit nur ein bißchen müde gewesen... So geht es mir jetzt schon ohne Corona und ich bin 40 Jahre jünger.


    Außerdem war noch ein Ehepaar krank (beide Mitte 60). Der Vater der Frau lebt bei ihnen. Er ist 93 und ein Pflegefall. Da sie nicht wusste, dass sie positiv ist (sie war anfangs nur leicht erkältet) hat sie ihren Vater weiter gepflegt. Ohne Abstand und Mundschutz. Er hat sich nicht angesteckt. Man denkt eigentlich, dass das Immunsystem eines 93jährigen Pflegebedürftigen, der nur im Bett liegt nicht mehr das Beste ist, aber er hat nichts abbekommen.

    Gwendy , vielleicht ist ihr Nichtkönnen nicht aufgefallen, weil ihr für sie immer die Kastanien aus dem Feuer geholt habt. Da wurde dann gedacht, dass das bei ihr alles prima läuft.

    Gut wäre natürlich, wenn so etwas liegen bleiben kann und sie die Dinge dann nach ihrer Krankschreibung doch selbst erledigen muss. Aber vielleicht wird sie gleich darauf wieder krank.


    Diese meine Kollegin hat das nämlich auch gerne gemacht, sie war dann wegen ihres kleinen Kindes oft krank geschrieben, dann hat sie sich angesteckt und war auch krank geschrieben oder sie hatte Urlaub.

    Als ich das merkte, habe ich die Dinge, wo es ging, einfach liegengelassen.

    Zum Teil sicherlich. Aber unser kfm Leiter, der sie vorher noch nicht so lange kannte, wurde von mehreren Seiten darauf aufmerksam gemacht, dass sie nicht geeignet ist. Die anderen Abteilungsleiter haben sich schlapp gelacht, als sie hörten, wer unser Abteilungsleiter wird....aber mittlerweile ist das Schnee von gestern. Gestern hat sie uns mitgeteilt, dass sie schwanger ist und ab sofort Beschäftigungsverbot hat. Sie kommt morgen nochmal und dann ist sie weg. Wie es weitergeht...keine Ahnung. Auf jeden Fall ohne Abteilungsleitung.

    Wenn es um dämliche Kollegen geht, kann ich mitreden. Meine ehemalige Kollegin und jetzige Abteilungsleiterin (seit August) hat sowieso sehr viele Fehltage. Und ich kann immer ganz genau vorhersagen, wann sie krank ist. Letzte Woche war es wieder soweit. Sie musste einen Leasingvertrag fertig machen und hatte aber irgendwie Probleme damit. Sie hat ihn mir dann Mittwoch nachmittag (als ich nicht mehr da war) auf den Tisch gelegt und hat mir eine Whatsapp geschrieben, dass sie Do und Fr krank geschrieben ist. Meiner Kollegin hat sie auch ein neues Akkreditiv mit einem indischen Kollegen auf den Tisch gelegt, bei dem sie nicht durchgeblickt hat. Morgen kommt sie jetzt wieder, weil mittlerweile ist das ja erledigt. Das macht sie schon von Anfang an so, ist aber trotzdem unsere Abteilungsleiterin geworden, verdient mittlerweile 3x soviel wie ich und ist aber nur die Hälfte der Zeit anwesend. Unser kfm Leiter hat mich letztes Mal gefragt, warum ich keine Überstunden mehr mache...meine Antwort war, dass ich es all die Jahre mit Leistung versucht hätte, aber anscheinend müsse man sich in der Firma andere Vorbilder nehmen, um weiterzukommen und hab ihn stehen lassen.


    War mit dem Leasingvertrag am Donnerstag noch bei unserem Geschäftsführer. Die hatte da einige Böcke eingebaut und ich hab ihm auch direkt gesagt, dass sie das immer so macht. Tagelang an irgendwas arbeiten und wenn sie nicht mehr weiterkommt, uns den Schrott hinterlassen und erst mal krank machen. Ich hab mir lange genug alles gefallen lassen, die Zeiten sind vorbei.


    Ich bin gespannt, wie es dieses Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr ist. Normalerweise muss unsere Abteilung immer besetzt sein wegen Jahresabschluss und wenn neue Aufträge kommen. Und da kommen immer neue Aufträge. Aber unser kfm Leiter (genauso dumm wie unsere Abteilungsleitung) und unsere Abteilungsleiterin meinten, dass wir da alle Urlaub machen sollen. Ich fragte noch, ob sie das mit dem Geschäftsführer geklärt hätten. Sie meinten, das ist nicht notwendig, sie hätten das selbst so entschieden. Neue Aufträge könnten auch im neuen Jahr eingebucht werden. Aha, das wäre jetzt ganz was Neues. Aber wir haben jetzt Urlaub. Von mir aus machen die was sie wollen. Ich geh nichts ans Telefon und die Kollegen auch nicht.

    Ich war gestern nachmittag auch unterwegs. Zwei Runden um den See (dieses Mal in die andere Richtung :lache), das waren insgesamt 4,5 km. Bei herrlichstem Wetter. Abends hab ich dann mit meinem Sohn noch sein Workout gemacht. Puh, das war nicht ohne, aber es hat Spaß gemacht. Das wollen wir jetzt 3x die Woche machen.


    Heute war ich schon draußen (hab heute Urlaub und Sohn schulfrei), hatten ein paar Sachen zu erledigen und haben uns dann noch was zu essen mitgenommen aus einem Lokal. Eigentlich wollte ich jetzt noch raus, aber Netflix und mein Buch fesseln mich momentan mehr;)

    ich bin schon 68 , und meine Lungenfunktion ist sehr eingeschränkt. Habe mich deshalb gegen Lungenentzündung impfen lassen. Habe es sehr gut vertragen.

    Ja, meine Bekannte ist auch schon 65. Lungenfunktion bei ihr kann ich jetzt nicht beurteilen. Aber ich kann Dich gut verstehen. Mein Mann hat auch Probleme mit der Lunge, hat sich deshalb auch impfen lassen.

    Ich hab heute, ganz im Sinne von Gewohnheiten ändern:lache, den See in anderer Laufrichtung umrundet.

    Da hat man ganz andere Perspektiven...........

    Das hab ich mir letztes Mal auch gedacht. Ich lauf auch gerne bei uns in der Nähe um einen See. Immer in der gleichen Richtung. Beim letzten Mal dachte ich dann auch, nächstes Mal lauf ich mal anders herum. Ich bin gespannt auf neue Eindrücke :lache

    Ich habe Angst zu erkranken, bei meinem Asthma könnte es mein Todesurteil sein.

    Deine Angst versteh ich. Ich hab eine Bekannte, sie hat auch Asthma. Sie hatte deshalb auch ständig Angst. Seit letzter Woche ist sie jetzt positiv, aber hatte vorher schon tagelang Symptome, die sie für normale Erkältungssymptome gehalten hat. Ihr geht es aber mittlerweile wieder sehr gut trotz Asthma. Die schlimmsten Symptome, die sie hatte waren Durchfall und sie fühlte sich wie erschlagen, dazu leichte Erkältung und leichtes Fieber. Es ist einfach so unterschiedlich, wie die einzelnen Menschen das wegstecken. Sie pflegt dazu ihren 90jährigen Vater. Er wurde nicht getestet, weil er bettlägerig ist, aber er hat überhaupt keine Symptome.

    Ich war vor der Diagnose regelmäßig spenden. Aufgrund meiner Ausbildung im medizinischen Bereich war immer klar, wie wichtig das ist. Auch einen Organspendeausweis hatte ich und war bei der DKMS registriert. Dann kam die MS und ich darf nichts mehr. Leider :(

    Ist bei mir genauso. Bei mir kam die Diagnose ja schon mit 18, deshalb durfte ich noch nie Blut spenden oder mich bei der DKMS registrieren lassen. Aber ich hab schon die ein oder andere Bluttransfusion bekommen und daher bin ich froh, dass viele Blut spenden. Nach meiner ersten Bluttransfusion (damals war ich 18) war ich plötzlich total im Kaufrausch. Mein Vater meinte damals nur "Sag bitte das nächste Mal im Krankenhaus, dass sie Dir nicht wieder das Blut eines Millionärs geben sollen" :lache

    Ich war am Samstag spazieren. Tolles Wetter und ich musste für den Verein was austragen. Das waren über 4 km und vor allem ziemliche Anstiege. Das ist mein Heimatdorf und das ist wirklich anstrengend. Am Sonntag nachmittag wollte ich dann eine kleine Runde drehen, da musste ich nach 1,8 km abbrechen, weil mir die Schienbeine so weh taten. Ich bin die Anstiege am Tag zuvor wohl zu schnell hochgelaufen :wow


    Dafür hab ich mich einer kleinen Gruppe angeschlossen auf FB mit ein paar anderen Frauen in meinem Alter, in der wir uns gegenseitig motivieren wollen in Sachen Bewegung. Sind Frauen aus einer Wechseljahresgruppe. Was es nicht alles gibt...


    Dafür hab ich dann gestern endlich mit der Netflix-Serie "The Crown" angefangen. Auf Facebook hab ich gelesen, dass Staffel 4 kommt und die sich einige ansehen wollen. Und da hab ich mich erinnert, dass ich die schon länger auf meiner Merkliste hatte, jetzt kann ich gleich 4 Staffeln auf einmal sehen.


    Handy....ja, teilweise klappt das ganz gut, dass ich mich nicht zu lange damit beschäftige, aber das wird mich noch länger beschäftigen.


    Die letzten Tage ist mir bewusst geworden, wieviel Abstand ich mittlerweile von meiner Arbeit habe. Ich mache meine Arbeit, aber fühle mich nicht mehr für alles verantwortlich, wenn was schief geht. Ich merke jetzt erst, wieviel Kraft mich das die letzten Jahre gekostet hat.

    Mir ist eingefallen, dass ich die absolut dumme Angewohnheit habe, morgens erst glücklich zu sein, wenn ich meinen Chai Latte von Krüger getrunken habe. Jaaaaaa, ich weiß, da ist wahnsinnig viel Zucker drin und so gar nichts gesundes... Ich habe schon mal versucht, den nur mit der Hälfte des Pulvers zu trinken, aber das war bäh. Im Sommer ging es, aber sobald die Temperatur unter 18 Grad fällt, will ich meinen Chai...

    Der Vorteil ist, dass das Zeug einen über 2 Stunden auch satt macht. Oh Gott, was machen die da bloß rein? =O

    Oh stimmt, den hab ich auch einige Zeit total gerne getrunken. Das hab ich ja total verdrängt. War wahrscheinlich besser so, aber jetzt muss ich beim nächsten Einkauf schauen. Ich möchte den auch wieder haben. Aber nicht jeden Tag, ab und zu nachmittags.

    Ich habe keinerlei Yogaerfahrungen, ist das auch etwas für Neulinge?

    Ich hatte auch keine Erfahrungen und hab dann nach Yoga für Anfänger geschaut. Natürlich weiß ich nicht, ob ich alles richtig mache. Aber es tut mir gut und Kurse gibt es momentan nicht.

    Im Videotext vom BR hab ich gelesen, dass in jedem Landkreis ein Impfzentrum aufgebaut werden soll. Vielleicht genauso wie jetzt die Testzentren. Kann aber sein, dass das nur für Bayern gilt. Die Aussage kam vom Präsident des Bayr. Landkreistags.