Beiträge von Gwendy

    Geli: Ich war vor zwei Jahren in Venedig und ich fand es einfach nur toll. Ich hatte vorher ziemlich viel Negatives über die Stadt gelesen. Aber es war herrliches Wetter und ich hab mich sofort in die Stadt verliebt...


    Außerdem liebe ich London und Hamburg. In beiden Städten hab ich mich sofort wohl gefühlt. Genauso in Oslo.

    Hallo Märchenfee!
    Auch von mir ein Herzliches Willkommen hier! Mein SUB und meine "zu kaufen"-Liste haben riesige Ausmaße angenommen, seit ich hier bin. Ein Leben reicht dafür wohl leider nicht aus :wow


    Woher aus Bayern kommst Du denn? Ich bin aus der Oberpfalz.


    Wünsche Dir viel Spaß hier und viele gute Anregungen!

    Bei mir waren es folgende Bücher....ich weiß aber nicht, wie das mit den Links funktioniert :-(


    Sabine Kornbichler - Mayas Buch ++
    Susanne Fröhlich - Frisch gepreßt ++
    Sophie Kinsella - Sag's nicht weiter, Liebling ++ (und eigentlich noch viel mehr +++++)
    Hilary Norman - Gefährliche Nähe ++ (dasselbe wie bei Sophie Kinsella)
    Sebastian Fitzek - Die Therapie ++


    Waren lauter schöne Bücher diesen Monat :-] :-]

    Mir erging es ähnlich mit James Patterson unter seiner Alex Cross-Reihe. Ich wollte einfach immer wissen, wie es mit Alex, seinen Kindern und der lieben Nana weitergeht...und welche Frau ihn in dem jeweiligen Buch wieder begleitet.

    Oh Gott, Meg! Das hört sich sehr heftig an! Ich wünsche Dir und Deiner Familie, daß es jetzt nur noch aufwärts geht und daß sich Dein Mann wieder ganz erholt!

    Oh Mann, was hab ich mich gestern über und für den Club gefreut....eigentlich war/bin ich ja Bayern-Fan, aber die gingen mir die letzte Zeit ziemlich auf den Senkel. Die Nürnberger waren mir schon immer sympathisch und seit Hans Meyer finde ich die sowieso voll gut....ich hätte es den Stuttgartern auch gegönnt (bei einem anderen Gegner), aber so paßt das schon. Jetzt hoffe ich nur, daß der Marek Mintal nicht allzu lange ausfällt, der hat doch schon so lange pausiert...

    Zitat

    Original von ODYS


    Guten Morgen Voltaire


    Ich kenne zwar das Buch nicht, aber ich wohne in der Stadt wo "Die Brücke" gedreht worden ist.
    lg ODYS


    Wie Odys, Du wohnst in der Stadt, wo die Brücke gedreht worden ist...ich wohne auch in der "Brücke"-Stadt und so groß ist die ja gar nicht :wow

    Meine ersten Bücher waren die Putzi-Bücher. Was hab ich die geliebt...außerdem hab ich auch die kleinen Pippi Langstrumpf-Bücher gerne gelesen, Bullerbü, Enid Blyton (Trixie Belden, Dolly, Hanni+Nanni). Und später waren es dann die Berte Bratt-Bücher.


    Leider gibt es die Putzi-Bücher wohl nicht mehr. Bei Amazon kann man sie nur noch gebraucht kaufen, daher auch keine Abbildung.

    Ich hatte "Theos Reise" schon mal vor einigen Jahren im Urlaub angefangen, aber da konnte ich mich nicht darauf konzentrieren. Ich lag auf der Liege am Pool und Strand und da brauche ich einfach Bücher, wo was passiert, sonst lenken mich die anderen Menschen um mich herum zu sehr ab. Aber einer Freundin von mir hab ich das Buch dann mal geliehen und die war total begeistert, deshalb hab ich mir seitdem immer wieder vorgenommen, es noch einmal zu versuchen. Vielleicht schaffe ich es ja jetzt mit ein bißchen "Druck"

    Oh, kann ich mich hier noch anschließen. Bei mir subben nämlich auch einige Bücher, die ich zwar unbedingt schon lange lesen möchte, aber ständig kommen mir andere, in dem Moment noch "wichtigere" Bücher dazwischen.


    Ich hab jetzt mal diese 8 Bücher ausgesucht:
    Theos Reise - Catherine Clement
    Die weise Frau - Philippa Gregory
    Der Traum des Leuchtturmwärters - Sergio Bambaren
    Das achte Gebot - Anne Holt
    Projekt Wintermond - Glenn Meade
    Das Nazareth Gen - Michael Cordy
    House of God - Samuel Shem
    Die Schnäppchenjägerin - Sophie Kinsella

    Hm, ich hab vor Jahren alle Sheldon-Bücher gelesen, aber daran kann ich mich jetzt gar nicht erinnern... :gruebel Sollte ich eins vergessen haben zu lesen??? :erschreck Da muß ich demnächst in der Buchhandlung oder der Bücherei mal recherchieren gehen...

    Zitat

    Original von Queedin
    öhm .... mhhhh .... viele nicht


    aber ich :rofl ich mag einfach alles, was mit U-Booten (Patrick Robinson, Tom Clancy) und Flugzeugen (Nelson DeMille, Michael Crichton usw) zu tun hat.


    aber ich bin da wohl vorbelastet - mein Vater war Seemann, bevor er Fluglotse wurde und dann meine Mutter - eine Stewardess - kennengelernt hat :rolleyes
    Flugzeuge sind einfach Standardthema bei uns...


    Oh, mein Mann würde bestimmt grün vor Neid auf Deinen Freund werden....eine Frau, die U-Boot- und Flugzeug-Bücher liest....da werde ich mich wohl nie breitschlagen lassen. Jetzt versucht er schon seit Monaten mir "Der Schwarm" von Frank Schätzing anzudrehen. Wenn das Buch doch nicht so dick wäre, dann würde ich es ihm zuliebe gerne lesen...nun ja, vielleicht hab ich mal viel Zeit und mein Sub läßt es irgendwann zu... :grin

    Zitat

    Original von SueTown
    Über folgenden Abschnitt habe ich mich heute sehr amüsiert (Seite 87, eine Supermami stellt sich im neuen Kindergarten der gerade frisch geschiedenen und damit nun auch alleinerziehenden Protagonistin vor):



    Hilfe! Genau meine Horrorvorstellung vom ersten Kindergartenbesuch :rofl


    Also, wir hatten gestern unseren ersten Kindergartenbesuch, aber auf solche Horror-Mamis bin ich gott sei Dank (noch) nicht getroffen :grin


    Aber auf das Buch habt Ihr mich jetzt total neugierig gemacht, das muß ich mir gleich mal notieren....

    Nachdem ich das Buch letztes Jahr gelesen hab, ist mir nun das Hörbuch in die Hände gefallen und höre es jetzt immer auf dem Weg zur Arbeit....bisher gefällt es mir sehr gut, aber ich hab noch 5 CD's vor mir....

    Mein Mann und ich lesen beide gleich gerne, aber ich lese sicherlich mehr Bücher als er. Zum einen bestimmt deshalb, weil ich ich schneller lese. Zum anderen, weil ich vielleicht doch mehr Zeit habe, zumindest oberflächlich betrachtet....er arbeitet Vollzeit, ich "nur" Teilzeit, aber dafür mit Haushalt und 3jährigen Sohn. Sicher kann ich eher mal nachmittags ein Stündchen lesen, wenn Sohnemann im Sandkasten buddelt oder mit den Autos spielt. Aber andererseits hat er dann den Abend frei, wenn ich dann oft noch bügle oder putze oder sonst irgendwas mache. Lange Rede...Zeit haben wir wahrscheinlich beide gleich viel, aber ich nutze meine Lesezeit besser, ich lese in jeder freien Minute, während er sich bewußt ein Buch nimmt und sich Auszeiten nimmt.


    Typische Männerbücher gibt es schon, mein Mann liest z. B. gerne Patrick Robinson, ich glaube nicht, daß viele Frauen diese Bücher lesen. Aber bei einigen anderen Autoren wie John Grisham "treffen" wir uns dann wieder. Und er liest sehr viel mehr Sachbücher als ich, über Medizin, Computer,....

    Ich lese das Buch derzeit und bin total begeistert. Der gleiche Pageturner wie "Blinde Wut" von HN. Das war mal wieder eines der Bücher, wo ich mich nicht bremsen konnte, nachts um drei mal einen Blick auf die letzte Seite des Buches zu werfen, weil ich die Spannung nicht ausgehalten hab und einen Tipp über den Ausgang wollte. Kann ich jedem, der die Spannung liebt, nur ans Herz legen.

    Ich hab das Buch auch vor etlichen Jahren gelesen, es war mein erstes Joy Fielding-Buch und meiner Meinung nach ist es ihr Bestes. Ich hab das Buch auch an viele Freundinnen und Bekannten verschenkt oder verliehen und jeder war begeistert. "Lauf, Jane, lauf" gehört zu meinen persönlichen Top Ten an Krimis/Thrillern....

    Zitat

    Original von Prombär
    Ich finde ihr übertreibt. Was ist so schlimm dran, das Ende vorher zu lesen?
    Ich mach das ständig. Es gibt sogar wenige Bücher, bei denen ich es nicht mache. Obwohl mir aufgefallen ist, dass ich es bei Thrillern öfters mache als bei Belletristik zum Beispiel. Thriller fordern das eher irgendwie heraus.


    Es kommt natürlich auch oft drauf an, wie man "Ende" definiert, weil bei Thrillern ist zum Beipspiel die letzte Seite oft ein Epilog und gerade die letzte Seite lese ich. Ich weiß dann ja eigentlich nicht, wie es ausgeht, sondern eher nur, dass X und Y zusammen sind (und dann freu ich mich :-))


    Und wo ich ganz dringend immer nachschauen muss - wenn irgendjemand total Sympathischer verdächtig ist und ich unbedingt wissen muss, dass er es eh nicht war. :grin


    Das kann ich voll und ganz so unterschreiben....das geht mir ganz genauso. Momentan lese ich auch einen Thriller und hab mich schon im ersten Drittel sehr über die "Böse" geärgert. Da "mußte" ich einfach nachsehen. Als ich dann las, daß die beiden "Guten" zusammenbleiben und über die Beerdigung der "Bösen" geschrieben wurde, konnte ich mich dann richtig auf das Buch und die Story freuen. :grin