Beiträge von breumel

    Auch wenn sie krank sind?

    Ja, auch dann, wenn es jedes Wochenende betrifft. Wer weiß denn, wie lange das noch so geht? Wer bekocht wird kann Wünsche äußern, aber nicht andere rumkommandieren. Und Dankbarkeit für das ständige bekocht werden, die Sonntagsbrötchen und die Betreuung am Wochenende scheint ja auch nicht erkennbar zu sein, stattdessen werden Ansprüche gestellt die ich ganz schön überzogen finde. hke und ihr Mann können ja keinen Sonntag ausschlafen oder etwas unternehmen, bei dem die Schwiegermutter nicht dabei ist. Auch wer krank ist muss sich nicht wie ein herrischer Schwiegerdrachen benehmen. Meine Schwiegermutter war zum Glück nicht so.

    Vor allem wenn das jeden Sonntag mit Brötchen um 7:15 Uhr starten müsste... Bei aller Liebe, aber das ginge gar nicht. Auch alte Leute müssen kompromissbereit sein.


    Hier werden gleich Spaghetti mit Käsesauce gekocht.

    Meine Güte, was ist dagegen einzuwenden einer alten Dame ein paar Wünsche zu erfüllen? Es geht hier, wenn ich richtig verstanden habe um Beilagen zum Mittagessen! Statt sich drüber zu ärgern, sollte man einfach drüber schmunzeln wie dickköpfig ältere Menschen doch sein können. Außerdem hat hkes Mann doch auch gar nicht unrecht.Wer weiß schon, wie lange sie noch solch banale Wünsche äußern kann.
    Ich habe mich auch oft über den sturen, herrischen Charakter meines Vaters geärgert, heute würde ich mir wünschen, ich könnte ihm noch Knödel kochen.

    Du hast die Vorgeschichte dazu nicht im Kopf, oder? Es geht nicht um ab und an einen Wunsch erfüllen...


    Was kocht ihr heute? (ab 15.03.19)


    Was kocht ihr heute? (ab 15.03.19)

    Die Seniorin möchte Gulasch mit Semmelknödel und Feldsalat.


    Als braver Sohn macht er das natürlich. Meine Einwände, Serviettenknödel oder halb und halb und normalen Kopfsalat hat er clever ignoriert.

    Hast du ihn mal ganz direkt gefragt, warum ihm die Wünsche seiner Mutter wichtiger als die seiner Frau sind? In Ordnung ist sein Verhalten nicht.

    Wir waren letzte Woche kurz im Action und da waren ganze Gänge gesperrt mit Artikeln, die nicht zur Grundversorgung gehören, und Regale mit Plastikfolie abgeklebt. Schon alles sehr bizarr...

    Ich habe den Schmincke Aquarellkasten meiner Mutter "geerbt" (noch zu Lebzeiten). Die sind wirklich sehr gut, aber leider auch nicht billig. Gut und preislich in der Mittelklasse sind noch die Farben von Royal Talens unter dem Namen Van Gogh. Für die Bilder wie Batcat sie malt wäre vielleicht sogar das botanische Sortiment eine Idee, die sehen alle so freundlich aus.


    Wer es einfach nur mal ausprobieren möchte, für den ist dieser Kasten ein echtes Schnäppchen:

    ASIN/ISBN: B00NU4TCTI

    Mariion Danke! Ja, für das Datum werde ich keinen Kalendereintrag brauchen... Er hat meine Mutter so schrecklich vermisst, wie in den Liros. Hoffentlich sind sie jetzt wieder beisammen.

    Man muss sich fragen, ob die freiheitsbeinträchtigen Maßnahmen wieder zur Gänze aufgehoben werden. Zweifel sind erlaubt. Aber was kümmert Merkel schon unsere Verfassung.

    Hier werden Grundrechte massiv eingeschränkt und eine entsprechende rechtliche Grundlage ist nicht zu erkennen.

    Dir reicht eine Pandemie als Grundlage nicht? Eine meiner Schwestern ist Risikopatientin dank der Nachwirkungen einer Lungenentzündung. Da hoffe ich sehr, dass alle vernünftig sind und sich an die Regeln halten - eine Beerdigung reicht...

    Nicht wundern, wenn ich trotzdem hier rumwusele. Ihr seid die beste Ablenkung für mich... :knuddel


    Meine Schwestern kümmern sich jetzt erst einmal um die Formalitäten, weil ich 370km weit weg bin und außer zu telefonieren nichts tun kann. Statt einer großen Trauerfeier mit anschließendem Beisammensein und Erinnern bei Kuchen und Brötchen gibt es ja nur noch eine Familienzusammenkunft mit Abstand auf dem Friedhof. Das ist alles so unwirklich derzeit...

    Ich fürchte, je länger das Kontaktverbot dauert desto mehr vereinsamte Menschen werden aufgeben. Das sind dann die unsichtbaren Corona-Toten.

    Wir haben das erste Coronaopfer in der Familie... Nicht der Virus, sondern die durch die Quarantäne verstärkte Einsamkeit. Mein Vater war sowieso schon depressiv seit dem Tod meiner Mutter vor 1,5 Jahren. Jetzt hat er seinen 80sten Geburtstag alleine zuhause verbringen müssen. Er hat es nicht mehr ausgehalten und sich vorgestern umgebracht. Ich hatte mich schon gewundert, dass er mir gestern nicht zum Geburtstag gratuliert hat und ich ihn nicht erreiche... ;( Bin gerade völlig durch den Wind.

    Ein Aussie-Paket wartet für mich beim Zollamt. Habe leider noch nie da was abgeholt, wie teuer ist sowas, wie lange dauert das, bis man da wieder raus ist für eine Ware? Die Öffnungszeiten sind leider nicht arbeitnehmerfreundlich...und ich muss sehen, wie ich mir das einplane, da wäre etwas Basiswissen ganz nett. :help

    Alle Unterlagen hab ich immerhin schon zusammen.

    Das hängt vom Warenwert ab - wenn du Glück hast, musst du gar nichts zahlen. Aber es dauert hier immer eine ganze Weile, nimm dir ein Buch mit...

    "Nach Corona"

    - gehe ich ins Kino

    - esse im Restaurant

    - gehe in die Eisdiele

    - besuche den Zoo

    - vielleicht gehe ich auch in den Zirkus

    - schaue mir ein Theaterstück an

    - besuche den Teil der Familie der in der Nähe von Stuttgart wohnt

    - treffe mich mit meinen Freundinnen

    - ach ja, und Friseur ist dann auch dringend notwendig...

    Bei Lidl kam gerade das Klopapier, als ich einkaufen war. Passte gut, da ich die letzte Packung angebrochen hatte. Und bei Rewe gab es sogar Toilettenpapier, Küchenrolle und Mehl. Was mich da aber massiv gestört hat: Bei unserem Rewe gibt es keine Wagenpflicht, keine Kontrolle am Eingang ob es zu voll wird, keine Desinfektion der Einkausfwagen, nicht für jede Kasse Markierungen am Boden und der (relativ kleine) Parkplatz war überfüllt. Was ich suchte habe ich auch nicht gefunden...