Beiträge von dieUnkaputtbare

    Ich fand die Beschreibung des Weihnachtsfestes nicht kitschig oder langatmig, es ist sehr schön geschrieben. Freddy beeindruckt mich wirklich sehr, sie ist sehr mutig, hoffentlich hat ihr Verhalten nicht noch ein Nachspiel. Wie es Gebhard wohl geht ? Hoffentlich erfahren wir bald mehr...


    Ich hab immer gern zugehört wenn meine Eltern und Großeltern von früher erzählt haben, leider sind alle bereits verstorben..?(

    Gegen die Myokarditis hätte man heute Antibiotika gegeben, dann wäre wahrscheinlich gar keine Angina Pectoris entstanden. Die bekommt er nun wohl nicht mehr weg, er wird sich schonen müssen, das Herz ist angegriffen. Und er hat doch so eine große Verantwortung. Es wird wieder viel an Freddy hängenbleiben

    Ich mach hier mal den Anfang, habe den ersten Abschnitt schon durch. Natürlich war mir das Buch sofort wieder vertraut, ist ja grad mal ein paar Tage her, das ich den letzten Band gelesen habe.


    Freddy tut mir so leid, ich hoffe für sie so sehr, das Gebhard bald nach Hause darf. Was Heide wohl erlebt hat? Schön fand ich die Gespräche zwischen Freddy und Charlotte und auch wie sie mit Anna umgegangen sind. Dieser verdammte Krieg hat so viel kaputt gemacht.


    Auch dieser Band fesselt mich vom ersten Wort an:write

    Das Buch:

    Die wahre Geschichte von Robin Hood - neu erzählt von Erfolgsautor Mac P. Lorne

    Wie alles begann! Der fulminante Auftakt der Reihe um den Meister der Diebe. Rasant erzählt und genau recherchiert von Bestseller-Autor Mac P. Lorne.

    England 1110 - Der junge Gardist Robert Fitzooth wird zum persönlichen Leibwächter der englischen Prinzessin Matilda bestimmt, die den deutschen König Heinrich V. heiraten wird. An ihrer Seite überquert er die Alpen, gelangt bis nach Rom, wird in den Streit zwischen Kaiser und Kurie verwickelt und muss in einem jahrzehntelangen Bürgerkrieg kämpfen. Doch er findet auch die Liebe seines Lebens und sein Enkel wird dereinst einen Namen tragen, den alle Welt kennt - Robin Hood.

    Mac P. Lorne führt den Leser eindrucksvoll durch das Europa des 12. Jahrhunderts, an die Höfe von Kaisern und Päpsten, in die Hütten der einfachen Menschen und tief hinein in den Sherwood Forest. Quelle Amazon


    Der Autor:

    Mac P. Lorne ist Jahrgang 1957.

    Aufgewachsen in der ehemaligen DDR studierte er aus politischen Gründen statt Geschichte und Literatur Veterinärmedizin.

    Im Frühjahr 1988 gelang ihm die Flucht in die Bundesrepublik.

    Gemeinsam mit seiner Familie baute er einen Reit-und Zuchtbetrieb in Bayern auf, aus dem sich auch Olympiareiter ihren Nachwuchs sicherten.

    Heute lebt er zu Füßen einer mittelalterlichen Burg in einem der größten Waldgebiete Europas.

    Er ist Co-Autor mehrerer Fach- und Sachbücher aus den Gebieten Veterinärmedizin und Pferdezucht.

    Englische Geschichte ist die große Leidenschaft des Autors und seine Romanreihe rund um Robin Hood begeistert zahlreiche Leserinnen und Leser. Quelle Amazon


    Meine Meinung:

    Jeder kennt Robin Hood, denk ich. Sei es als Buch oder als Film. Aber dieses Buch ist anders.

    Dies ist nun der erste Band der Robin Hood Reihe von Mac P.Lorne und es ist nicht nur die Geschichte von Robin Hood wie wir ihn kennen, sondern endlich kennen wir nun auch die Vorgeschichte. In diesem Band geht es auch tatsächlich eher um die Vorgeschichte, bis wir dann am Ende Robin erleben, wie wir ihn kennen.

    Das Buch ist ein absolut gelungener historischer Roman. Klassisch aufgebaut mit Zeittafel und Personenbeschreibung, die man auch teilweise einfach braucht, da viele Personen eben einfach denselben Vornamen haben. Von Beginn an ist dieses Buch sehr spannend und abenteuerlich. Aufregend, mit den Protagonisten durch die Jahre zu gehen. Es ist die Schreibweise, die dieses Buch ausmacht. Wahnsinnig lebendig, überhaupt nicht trocken. Jeder Charakter wird gut und ehrlich dargestellt, man erfährt vielleicht manchmal unwichtige Dinge, aber das macht es eben interessant.

    Ich hatte bisher nichts von diesem Autor gelesen,somit war ich völlig unvoreingenommen. Und ich habe einen anderen Robin Hood gelesen als erwartet, ich kann nur empfehlen dieses Buch unbedingt zu lesen. Wer historische Romane mag, ist hier gut aufgehoben. Gut recherchiert, sprachlich perfekt zu lesen und flüssig geschrieben


    9 von 10 Eulenpunkten


    Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für das wunderbare Buch und auch bei Mac P.Lorne für die Begleitung unserer interessanten Leserunde und freue mich bereits jetzt auf die Runde mit dem zweiten Buch :blume



    Nun ist es erstmal vorbei..und so vieles offen, was man am liebsten sofort wissen möchte..ich behalte mir allerdings vor, bis zur nächsten Runde keine Leseprobe oder so zu lesen oder mir das Buch zu besorgen.


    Abschliessend kurz zur ersten Runde, bevor ich mich an meine Rezi mache.


    Ich bin krass begeistert. Der Aufbau, die Sprache und die Darstellung der Protagonisten haben mich sehr angesprochen, ich habe mit allen geliebt und mitgelitten. Ich hab mich grad im letzten Abschnitt so sehr für Marian und Robin gefreut und auch sehr mit Marian gelitten als diese ihr Baby verloren hat.

    Klar grundsätzlich kennt man die Geschichte von Robin Hood, aber hier ist es einfach sehr sehr schön erzählt


    Danke :wave

    Also ich fand den Abschnitt auch toll, jetzt hab ich aber Robin Hood so richtig vor Augen, bei mir ist es auch Kevin Costner der da vor meinem geistigen Auge rumhüpft.. ich kann gar nicht so viel sagen zu dem Abschnitt, ausser das sich wahnsinnig fasziniert von der Erzählweise hier bin.

    Weh getan hat mir die Szene mit dem toten Jungen, warum tut man so etwas bloss ?


    Ich freue mich ganz doll auf den finalen Abschnitt heute Abend, bin aber auch gleichzeitig traurig, am liebsten würde ich die Bände komplett durchgehend lesen..


    Robin Hood war noch nie so spannend dargestellt:reiter:lanze:pferd