Beiträge von Annabas

    Ja denke ich auch. Ich bin mal gespannt auf die Aufklärung, wie Gisla zur Sklavin wurde. Ob sie wohl von Orkon oder Arrak entführt worden sind? Sie scheint ja auf jeden Fall gar keine Erinnerungen an ihre Familie zu haben.:gruebel

    So verstört, wie sie ist, muss sie Schreckliches erlebt haben. Wenn ich mich richtig erinnere, war sie bei ihrer Entführung 13 Jahre alt? Nicht auszudenken, was mit ihr angestellt wurde.

    Hallo zusammen,

    ich bin jetzt auch weiter.


    Die Szene zwischen Orkon und Arrak hat mich überrascht. Zum einen, weil sie zeigt, dass Orkon die Macht noch sehr fest hält und Arrak deutlich in die Schranken weist. Ob es aber bei Arrak auch so angekommen ist, bezweifle ich. Er erscheint mir viel zu Ich-bezogen und zu ehrgeizig, als dass er sich lange etwas von jemand anderem sagen lässt. Und zum zweiten war ich überrascht, dass weder Drengi noch Hakun für Tura als Ehemänner in Frage kommen. Ich hätte gedacht, dass Tura "am gewinnbringendsten" verheiratet wird. Mal sehen, was Orkon mit ihr vor hat. Ob er noch einen besseren und mächtigeren Kandidaten im Kopf hat?


    Drengi gefällt mir, er scheint besonnen zu sein und ist nicht von Orkon eingeschüchtert. Dass er Tura aber nicht gefällt, kann ich mir auch vorstellen, der Altersunterschied ist ja gewaltig. Aber das ist ja kein Thema mehr, jetzt ist er Orkons Feind. Ich glaube, das wird noch sehr gefährlich.


    Urdos Rolle ist mir noch nicht ganz klar. Er scheint irgendeine geheime Mission zu haben.


    Mir hat der Abschnitt gut gefallen! Die Spannung steigt jetzt schneller an und die Geschichte nimmt richtig Tempo auf. Da will man gar nicht unterbrechen, um hier ein paar Worte zu posten. ;)

    Um dieses Buch schleiche ich auch schon herum. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich das Thema aushalten kann. Bin auf deine Meinung gespannt. :wave

    Die Alben (oder auch Elfen) sind Waldgeister in den germanischen und nordischen Mythen. Deshalb erschien mir dieser Name für die scheuen Steinzeitmenschen in den Wäldern, die es zu dieser Zeit noch gegeben haben muss, passend, :)

    Die hat es zu der Zeit tatsächlich noch gegeben? Ich dachte, es gäbe eine gemeinsame Entwicklung. Aber dass sich einzelne Klans abgesondert haben und eine andere Entwicklung machten, ist auf den zweiten Blick nachvollziehbar.

    So viel Geld ausgeben für ein Objekt, dass man dann verstecken muss?

    Warum Utrik die Scheibe geheim hält, habe ich mich auch gefragt. Vielleicht denkt er, dass sie in die Hände der Priester oder Priesterinnen gehört, weil man denen eher glaubt, wenn Sie z. B. die Zeit der Aussaat festsetzen?


    Zwischen ihr und Hakun scheint es ja eine Verbindung zu geben, das wird noch spannend.

    Das habe ich mir auch gedacht. Ich kann einfach nicht widerstehen, wenn ich Romanfiguren verkuppeln kann. ^^


    Eine Frage an Ulf: Ist der "Wuodanring" ein fiktiver Ort oder spielst du auf die Ringwallanlage in Goseck an? Vor einigen Jahren war ich mal dort und ungeheuer beeindruckt.

    Hallo zusammen,


    ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Rana ist eine sympathische Figur, sie hat mir den Einstieg leicht gemacht. Es fängt spannend an mit Ranas Beinahe-Vergewaltigung, und schon bin ich mittendrin in den Verwicklungen. Ein bisschen muss ich mich an die vielen Personen- und Klansnamen gewöhnen, auch die Beziehungen untereinander muss ich mir erstmal merken. Aber ich habe das Personenverzeichnis am Ende des Buches schon entdeckt und es zu Rate gezogen, wenn ich mal unsicher war.


    Nun überlege ich mir gerade, wie es für Rana nun weitergeht. Ihre Mutter hat ja behauptet, Rana wäre schon geweihte Priesterin - was sie nicht ist. Lässt sich Rana nun im Geheimen weihen, um die Worte im Nachhinein wahr werden zu lassen, oder wird Rana Priesterin ohne Weihe? Dass sie nun erst einmal Priesterin werden (oder spielen) muss, ist wohl unausweichlich, sonst würde Arrak ihr schnell auf die Schliche kommen. Ich bin gespannt.


    Auch das Schicksal von Gisla, Ranas älterer Schwester, macht mich neugierig. Ich bin sicher, wir begegnen ihr noch im Lauf der Geschichte.


    Ranas Vater ist auch eine interessante Figur, ein weit gereister Mann. Was reisen damals bedeutete, können wir uns heute wohl kaum vorstellen. Bei "Pritani" ist wohl Britannien gemeint? Noch mehr ließ mich staunen, dass Utrik bis ins Land der Hethiter gekommen ist, die Reiseroute und die Strapazen auf dem Weg mag ich mir gar nicht vorstellen. Vielleicht erfahren wir darüber später auch noch ein bisschen.


    Ich freue mich auf den nächsten Abschnitt!

    Für die Leserunde: Ulf Schiewe - Die Kinder von Nebra


    Das Mysterium der Himmelsscheibe, eine Hochkultur im Herzen Europas und der immerwährende Kampf zwischen Gut und Böse - ein großer historischer Roman mit unvergesslichen Figuren


    Nebra vor 4000 Jahren: Lange haben sich die Menschen der Willkür des mächtigen Fürsten Orkon gebeugt, der das Volk quält und ausbeutet, sich nimmt, wonach immer es ihn gelüstet. Jetzt endlich regt sich Widerstand. Die junge Priesterin Rana will Orkons dunkle Herrschaft brechen und die Menschen befreien. Das Werk ihres Vaters soll ihr dabei helfen: eine bronzene Scheibe, die den Sternenhimmel zeigt und eine geheime Botschaft der Götter enthält. Sie steht für die Göttin des Lichts, die dem Hass Liebe entgegensetzt. Doch Ranas Weg ist gefährlich, viel steht auf dem Spiel. Auch das Leben derjenigen, die ihr am liebsten sind …


    Auf einem Hügel bei Nebra stießen Sondengänger Ende der 1990er-Jahre auf eine bronzene Scheibe. Sie zeigt Mond und Sterne, gilt heute als die erste konkrete Himmelsdarstellung der Menschheitsgeschichte. Ein Sensationsfund, den die Finder zunächst an Hehler verscherbelten. Erst 2002 kam die Himmelsscheibe in die kundigen Hände von Archäologen. Seither wird sie erforscht - und hat das Bild unserer Vorfahren geändert. Ulf Schiewe lässt ihre unbekannte Kultur auferstehen und spinnt um sie einen großen, epischen Roman.


    ASIN/ISBN: 3785726759

    Ist doch besser, die Leute beschäftigen sich in ihrem Garten und Werkeln am Haus als dass sie alle rausgehen oder durchdrehen ...

    Naja. Mein Nachbar hat sich eine lärmende Motorsäge gekauft oder geliehen, jetzt bin ich bald am Durchdrehen ... 8o

    Der schwarze Marine in dem grauen Mercedes wird bald am Biss der Naja siamensis sterben, aber das wissen wir, Pichai und ich, noch nicht (die Zukunft ist unergründlich, sagt Buddha). Wir befinden uns in einem Wagen hinter ihm an der Mautstelle der Schnellstraße zwischen Flughafen und City; näher sind wir seit mehr als drei Stunden kein einziges Mal an ihn herangekommen. Ich sehe voller Bewunderung, wie er seine riesige schwarze Hand mit dem schweren Siegelring am Zeigefinger aus dem Fenster streckt, einen Hundert-Baht-Schein zwischen dem kleinen Finger und dem, den unsere Wahrsager als den Finger der Sonne bezeichnen.


    Wieder eine passende Kategorie:

    C1 Ein Buch, in dem ein Familiengeheimnis gelüftet wird.

    --> Constanze Wilken - Was von einem Sommer blieb


    Der Auftrag, die Familienchronik des Conte di Calvi zu schreiben, führt Laura in die Lombardei. Sie hofft, durch ihre neue Aufgabe und die idyllische Umgebung Ablenkung von schweren Schicksalsschlägen zu finden und endlich zur Ruhe zu kommen. Doch in der gräflichen Villa herrscht eine bedrückende Stimmung, die Laura immer häufiger zur Flucht in den wunderschönen Garten treibt. Dort entdeckt sie die Marmorbüste einer Frau mit traurigem Blick. Die fast unwirkliche Schönheit und Melancholie der Statue faszinieren Laura – und sie stellt Nachforschungen über deren Herkunft an. Dabei stößt sie auf ein dunkles Kapitel in der Vergangenheit der di Calvis, das die Familie noch bis heute überschattet …


    ASIN/ISBN: 3547710626

    Für meinen Krimistammtisch fange ich heute an mit John Burdett - Der Jadereiter


    Die Zukunft ist unergründlich, sagt der Buddha. Und deshalb wissen die Polizisten Sonchai und Pichai noch nicht, dass der amerikanische Jadehändler in dem Mercedes vor ihnen bald am Biss einer Kobra sterben wird. Was sie ebenfalls nicht wissen, ist, dass die Kobras und Pythons, die aus William Bradleys Wagen hervorkriechen, auch Pichai töten werden, den Sonchai seit seiner Kindheit kennt. Mit dem er sich im Waldkloster den strengen buddhistischen Glaubensregeln unterworfen hatte. Pichai war sein Bruder im Geist, und deshalb schwört Sonchai Rache für seinen Tod. Zusammen mit Kimberley Jones, der undurchschaubaren und attraktiven FBI-Agentin, die eigentlich ihn observieren sollte, setzt er sich auf die Spur von Bradleys und Pichais Mördern. Und seine Jagd gerät zu einer Reise in die eigene Vergangenheit: in die Unterwelt Bangkoks, in die Bordelle des berüchtigten 8. Bezirks – bis hinein in die Amtszimmer der amerikanischen Botschaft.


    ASIN/ISBN: 3492046002

    JunghansWolle stellt bis Ende April viele Strick- und Häkelanleitungen kostenlos zum Download bereit. Damit es uns zuhause nicht langweilig wird, finde ich eine nette Idee.

    --> Klick