Beiträge von killerbinchen

    Und bei Graff (in Braunschweig) habe ich für den regulären Preis dieses gekauft, da es das nicht in der Onleihe gibt und auch gebraucht nur sehr selten und dann teuer:


    ASIN/ISBN: 3770166884

    Alles, was Moth und Raynor noch besitzen, passt in einen Rucksack. Sie haben alles verloren – ihr Zuhause, ihr Vermögen und Moth seine Gesundheit. Mit einem kleinen Zelt machen sie sich auf, den South West Coast Path, Englands berühmten Küstenweg, zu wandern. Mit einem Mal ist ihr Zuhause immer nur dort, wo sie gerade sind. Sie kämpfen mit Vorurteilen, Ablehnung und der Sorge, dass das Geld für den nächsten Tag nicht mehr reicht. Und zugleich entdecken sie auf ihrer großen Wanderung das Glück: herzliche Begegnungen, ihre neu erstarkte Liebe und die Fähigkeit, Kraft aus der Natur zu schöpfen. Allen Prophezeihungen zum Trotz führt sie der mehrmonatige Trip zurück ins Leben und öffnet die Tür zu einer neuen Zukunft.

    Bei Thalia habe ich aus der preisreduzierten Ecke noch diese hier mitgenommen (4,99€/Stück):


    ASIN/ISBN: 3442487080

    Adam Price lebt den amerikanischen Traum: glücklich verheiratet, stolzer Vater zweier Söhne, ein schmuckes Haus, ein angesehner Beruf. Doch dann spricht ihn eines Tages ein völlig Fremder an. Ein Fremder, der Dinge weiß über Adams Frau Corinne, die diesen zutiefst erschüttern – und ihn in einen wilden Zwiespalt stürzen: Soll er seine Frau mit dem konfrontieren, was er erfahren hat? Oder soll er schweigen für sie und für ihre Kinder? Dann verschwindet Corinne spurlos. Adam macht sich auf die verzweifelte Suche nach ihr, ohne zu ahnen, dass es um weit mehr geht als eine Familienangelegenheit. Denn er ist längst Teil eines düsteren Komplotts, bei dem eine einfache Wahrheit schnell das Leben kosten kann ...


    ASIN/ISBN: 3851792874

    England. Der berühmte Verleger Marlow Craftsman ist in Sorge. Seit er seinen Sohn Atticus nach Madrid schickte, um die Kulturzeitschrift Librarte zu schließen, ist der junge Gentleman wie vom Erdboden verschwunden. Was ist passiert? Marlow beauftragt Inspektor Manchego, sich bei der spanischen Zeitschrift umzuschauen … Madrid. Den fünf weiblichen Angestellten einer vor dem Ruin stehenden Literaturzeitschrift ist zur Rettung ihrer Arbeitsplätze jedes Mittel recht. Was wäre ein unveröffentlichter Gedichtband von Federico García Lorca heute wohl wert? Die fünf Damen ersinnen eine List: Soléa, die Schönste von allen, soll den Engländer mit einer Lüge von seinem Vorhaben ablenken. Wenig später sitzt Atticus (gerüstet mit Unmengen von Earl-Grey-Tea) mit der schönen Soléa auf einem Gemüsekarren Richtung Andalusien. Dort, in Sacromonte, im Haus ihrer Großmutter Remidios, warten angeblich in einer alten Truhe hundert Liebesbriefe von Lorca auf ihre Entdeckung. In Granada angekommen entdeckt der steife Brite in der herzlichen Zwangsumarmung von Soléas andalusischer Großfamilie allerdings zunächst einmal den Andalusier in sich … Ein äußerst vergnüglicher Roman, in dem es um verschiedene Kulturen, verzeihliche Lügen, Literatur und Liebe geht. Und am Ende muss einer alles retten. Hemingway natürlich!


    ASIN/ISBN: 378572599X

    Eine Geschichte ist immer nur so gut wie ihr Ende. Davon ist Ella überzeugt. Es gibt schon genug Unglück auf der Welt, wer braucht da noch Geschichten mit schrecklichem Ausgang? Deshalb schreibt sie sie kurzerhand um und gibt ihnen ein schöneres, nein, das richtige Ende.

    Doch was ist, wenn das wahre Leben da nicht mitspielt? So wie bei Oscar, der vergessen hat, was Glück ist. Deshalb beschließt Ella, ihm ein Happy End zu schenken. Aber geht das überhaupt? Und was tut man, wenn der andere das gar nicht will?


    ASIN/ISBN: 3442314682

    Im Sommer 1986 begibt sich Christopher Knight auf einen Roadtrip von Massachusetts nach Maine und verschwindet in den Wäldern. 27 Jahre lang bleibt er dort, abgeschieden von der Welt, ohne menschlichen Kontakt, bis er wegen Diebstahls gefasst wird: Er hatte Essen geklaut. In einem einfachen Zelt überlebte Knight die härtesten Winter, weil er klug wie ein Eichhörnchen Vorräte gebunkert und alles darauf ausgerichtet hatte, nicht zu erfrieren. In den nahegelegenen Ferienhäusern versorgte er sich mit Lebensmitteln, Kleidung und Büchern und verstörte als unheimliches Phantom die Bewohner von North Pond. Der Journalist Michael Finkel hat das außergewöhnliche Leben des Chris Knight dokumentiert. Entstanden ist eine fesselnde Story, die den fundamentalen Fragen über ein gutes Leben nachgeht und das tief bewegende Porträt eines Mannes hinterlässt, der sich seinen Traum erfüllte: ein Leben in absoluter Stille.

    Hallo zusammen!


    In Braunschweig habe ich in einer tollen Off-Book-Ecke diesen wunderschönen 5-Jahres-Kalender gefunden, den ich mir auf jeden Fall dringend zu Weihnachten wünschen werde:


    ASIN/ISBN: B07Y4KVKY8


    Der ist so schön aufgemacht, ich schmelze immer noch dahin.


    Außerdem hatte ich noch dieses Stickerheft von Coppenrath gefunden, das habe ich auch gleich mitgenommen:


    ASIN/ISBN: B07Y4K7CTZ


    Beide Artikel sind von Marjolein Bastin illustriert und ich liebe sie!!!


    Und nein, ich bekomme keine Provision - ich will das einfach nur mit euch teilen, manchmal kriegt man solche Sachen ja nicht so mit. Man - also ich, das Landei.


    Ich liebäugele auch sehr mit den Schmuckausgaben von Jane Austen, obwohl ich die Bücher in anderer Form alle schon habe :love:


    Zum Beispiel dieses hier:


    ASIN/ISBN: 3649631466


    Was ich auch sehr schön fand, war dieses Puzzle mit dem Cover von T.C. Boyles "Die Terranauten":


    ASIN/ISBN: B018R1WYW0


    Habt ihr auch tolle, von Büchern inspirierte und völlig unnötige Sachen?

    Urlaub fiel ja aus, aber wir waren doch noch eine Woche in Braunschweig in einer Privatwohnung. Ich liebe die Stadt, meine Family auch.

    Und direkt an der Oker mit Blick auf das Theater auf der Terrasse sitzend hat in der Wohnung unter mir jemand angefangen, Fagott zu spielen. Es war traumhaft schön. (Die Schüler-Stunde am nächsten Tag hingegen eher nicht so ^^;)).

    Später war ich noch mit Kind und Hund im Park, und dort fand gerade eine Chorprobe statt, in der"Vois sur ton chemin" aus "Die Kinder des Monsieur Matthieu" geübt wurde, da hätte ich auch glatt schon wieder heulen können :heul

    Auch die Besuche von Graff, Thalia und des Antiquariats "Buch und Kunst" waren wieder äußerst erfolgreich, ich habe mein Geld sehr gerecht verteilt :love:


    Alle schönen Moment in 2020 waren also in Verbindung mit Büchern, Musik und der Stadt.


    Und ich bin dankbar, dass bei uns (bisher) alle gesund geblieben sind.

    Mir hat der erste Teil sehr gut gefallen. Er ist gut geschrieben, anrührend und trotzdem witzig. Von mir aus hätte die Autorin es dabei belassen können. Den zweiten Teil fand ich nicht besonders gut und den dritten werde ich gar nicht erst lesen. Zwei Aufgüsse brauche ich nicht. Den "Layken"-Teil werde ich aber in guter Erinnerung behalten.

    Ich hoffe, ich habe mich nicht verguckt, aber ich meine, wir haben noch keinen Thread für Juni, hier also bitte eintragen (wer mag), welche Bücher ihr im Juni gelesen habt. Den Rest habe ich frech im Mai-Thread geklaut (die üblichen Regeln) und hoffe, dass saz auch wieder die Auswertung macht :trippel

    Bitte beachtet beim Posten die folgenden Hinweise: Die Angabe eines Buches in eurer Liste muss in der Form


    Vorname Nachname; Titel; Note; Kommentar


    erfolgen. Diese Reihenfolge ist unbedingt einzuhalten und die Trennung mit Semikolon zu beachten. Das grün gefärbte ist fakultativ.


    Folgende Hinweise:

    • Benotung: Noten von 1 (=sehr gut) bis 6 (=sehr schlecht), Abstufung mit Nachkommastellen möglich. Keine + oder - !
    • max. 1 Monatshighlight pro Eule
    • Bücher, die ihr in einer Leserunde gelesen habt, könnt ihr mit dem Kommentar "Leserunde" versehen.
    • Bücher, die ihr auf Englisch gelesen habt, könnt ihr mit dem Kommentar "Englisch" kennzeichnen. (Mehr Infos)
    • abgebrochene Bücher: mit Kommentar "abgebrochen" kennzeichnen und Note vergeben nicht vergessen!

    Bitte achtet auch auf korrekte Rechtschreibung der Autoren und Titel.


    Korrekte Beispiele:

    Abdelhak Serhane; Der Mann aus den Bergen; 1,8

    Ursula K. Le Guin; Planet der Habenichtse; 1,0; Monatshighlight; Leserunde

    Colm Tóibín; Porträt des Meisters in mittleren Jahren; 4; abgebrochen; E-Book

    Suzanne Collins; Mockingjay; 2; englisch. dt.: Flammender Zorn


    Noch ein Kommentar zur Angabe von Bücherserien: Bitte gebt auf jeden Fall immer den Titel des jeweiligen Buches mit an und nicht nur die Serie und die Nummer des Bandes. Beispiel: Statt "Tribute von Panem 2" also "Tribute von Panem - Gefährliche Liebe" oder (meine bevorzugte Variante) "Gefährliche Liebe".


    Falls ihr eure gelesenen Bücher nicht öffentlich hier posten möchte, könnt ihr die Liste eurer gelesenen Bücher als PN an saz schicken. Bitte erwähnt im Betreff der PN den zugehörigen Monat und haltet euch an die üblichen Regeln beim Auflisten der Bücher. (saz)


    Ihr habt bis zum 15. September Zeit, eure Listen zu posten, danach erfolgt dann die Auswertung.

    Ich habe das Buch gelesen, aber überhaupt gar keine Lust, dazu eine Rezi zu schreiben. Ich war nämlich nicht so sehr begeistert. Da die Haupthandlungen auf vier Personen verhackstückt wurden, blieb das Ganze für mich ziemlich distanziert (das Problem hatte ich auch bei den Haarteppichknüpfern, nur mal so als Vergleich, an das Buch musste ich vom Schreibstil her öfter denken), wenn auch nicht ganz unrealistisch, dass sich die Gesellschaft in manchen Ländern vielleicht wirklich so verhalten würde.

    Zum Ende hin war noch nichts fertig und ich dachte "Oh nein, es gibt einen zweiten Teil". Gibt es aber nicht. Die Geschichte ist abgeschlossen.


    Es war nicht ganz schlecht, aber eben auch nicht besonders gut. Aber wenn man sich für das Thema interessiert, schadet es auch nichts, da mal reinzulesen.


    Hier ist noch die ISBN für das ebook:


    ASIN/ISBN: 3453319117


    6 Punkte.

    Wow, ein Wohlfühlbuch von Stephen Kind; die Überraschung war groß - aber angenehm. Wer es sonst nicht so hat mit King, aber z. B. "Mariana" mochte oder einiges von Barbara Wood, ist hier nicht schlecht bedient.

    Die Hauptfigur war wirklich sehr sympathisch und ich fand sie auch nicht übertrieben, denn es gibt solche Menschen (ja, immer noch!).

    Ich mochte das Buch jedenfalls ziemlich gern. Es war eine schöne Fun-Park-70er-Jahre-Atmosphäre. Toll.


    8/10 Punkte.

    Ich bin ja noch nicht so besonders weit mit den Erzählungen. Aber gleich auf der ersten Seite (aus "Die wilde Miss vom Ohio" habe ich mir markiert:


    "Die Einsamkeit ist die Treppe zum Gedankenkeller. Sie ist selbstverständlich wertlos für denjenigen, der unten nichts auf Lager hat. Wer aber sein Fäßchen oder gar Fässer, Tonnen dort liegen weiß - meistens die, welche oben nur wenig verzapfen - dem fällt es nicht schwer, die Stunden in dieser erfrischend kühlen Tiefe totzuschlagen."


    Das fand ich so schön formuliert. Wird made dann auch auf der CD hören. :wave


    Eine andere Geschichte hatte nur 7 Seiten und hat mir so viel an Emotionen gegeben, wie es so manch ein Autor mit einem ganzen Buch nicht geschafft hat (Das Gute).


    Eine super-kurze Geschichte heißt "Sie steht doch still" und auch diese war - schlimm eigentlich.


    Wie gesagt, ich kann davon nicht so viele am Stück lesen, weil sie so gehaltvoll sind und darüber nachgedacht werden möchte. Langzeitprojekt war wohl eine gute Einschätzung.