Beiträge von killerbinchen

Die tiefgreifenden System-Arbeiten sind soweit abgeschlossen. Weitere Arbeiten können - wie bisher - am laufenden System erfolgen und werden bis auf weiteres zu keinen Einschränkungen im Forenbetrieb führen.

    Dann will ich 2019 jetzt auch mal abschließen (und ich liebe es, eure Statistiken zu lesen, möchte diesen Thread auf keinen Fall missen).


    komplett gelesene Bücher: 75 (davon ebooks: 25)

    abgebrochene Bücher: 3

    insgesamt gelesene Seiten: 26.479 (ohne bereits angefangene, aber nicht beendete Bücher)


    gehört: 0


    Neuzugänge: 168

    abschließender SUB: aus therapeutischen Gründen ist es mir nicht gestattet, außerhalb der Suchtklinik darüber zu sprechen


    Bewertung:

    Note 1 haben erhalten: 7 Bücher (die sich in zwei Reihen aufteilen)

    Note 2: 55 (!)

    Note 3: 6

    Note 4: 6

    Note 5: 1

    Note 6: 3


    Aufteilung:

    Belletristik: 13

    Erfahrung/Autob./Reiseberichte: 4

    Fantasy/Fun-Fantasy/SF etc.: 16

    Chick-Lit/Romance: 16

    Historisch: 1

    Kinder-/Jugend: 8

    Krimi/Thriller: 7

    Sachbuch: 1

    Zeitgenössisches: 9


    Jahreshightlights: Serie "Zum Kaffee bei Mr. Dalton" & die "Dina"-Reihe von Ilona Andrews

    Jahresflop: Rachel Gibson - Ein Rezept für die Liebe


    Autoren: 36 weibliche, 21 männliche

    exotischste Leseländer: Brasilien, Chile, Südafrika


    besuchte Buchläden: Thalia, Graff und Antiquariat "Buch und Kunst" in Braunschweig. Hugendubel in Kiel. Liesegang und Goeser in Rendsburg.

    Aber es ist gut zu lesen, leicht zugänglich. Lass dich einsaugen ;)


    Tja, es nützt ja nichts. Ich muss die alte langweilige Liste aus 2019 mitnehmen, habe ja nur drei geschafft und will keins aussortieren. Ich nehme erst mal nichts Neues dazu. Parallel habe ich mir aber einen Stapel gemacht, dessen Bücher ich am allerliebsten lesen möchte.


    Rest 2019, neu für 2020:


    2. Helen Dunmore; Der Duft des Schnees

    3. Sabine Annuscheit; Bevor es dunkel wird

    4. Morag Prunty; In Liebe, deine Tessa

    5. Imre Kertesz; Kaddisch für ein nicht geborenes Kind

    6. Peter Mayle; Hotel Pastis

    7. Isabel Allende; Fortunas Tochter

    8. Vigdis Hjorth; Drei Frauen und ein Todesfall

    9. Dean Koontz; Drachentränen

    10. Shari Low; Märchenprinz auf Abruf

    Bin zufrieden mit 2019. 75 durchgelesene Bücher, die meisten davon gut, nur 3 abgebrochen.

    Auch wenn alle auf Amazon schimpfen, bin ich froh, dass ich die 3 Monate kindle-unlimited mitgemacht habe, denn ich habe dort zwei super-Serien gefunden, die auch meine Jahreshighlights sein werden. Natürlich hätte sich der böse Bestellfinger etwas zurückhalten können, aber solange die Zimmerdecken nicht nachgeben und im Kleiderschrank noch Platz für Neuzugänge ist, gibt es ja keinen echten Grund dafür.

    Sehr wohl gefühlt habe ich mich büchertechnisch dieses Jahr in Braunschweig. Habe dort ein Antiquariat besucht (ein sehr schönes mit 30.000 Büchern), dann die Traditionsbuchhandlung Graff, die Stadtbibliothek und Thalia. Außerdem durfte ich mir schöne Bücher aus einem Nachlass aussuchen. Nicht geschafft habe ich die hochherrschaftliche Bibliothek in Wolfenbüttel und das Wilhelm-Raabe-Haus. Aber das läuft mir ja beides nicht weg. Unsere Herzen schlagen weiterhin blau-gelb und es wird nicht unser letzter Besuch gewesen sein. :-]:love:

    Wie immer habe ich natürlich die Hoffnung, dass ich im nächsten Jahr MEHR lesen kann, aber eigentlich darf ich mich nicht beklagen.

    Ich freue mich auch sehr, dass meine Kinder lesen mögen. Meine Große will eine Petition in die Wege leiten und Antolin beantragen, weil sie es so gern macht, es dies aber an ihrer neuen Schule nicht gibt. Mal sehen, was daraus wird. :handhalten


    Ich hoffe, wir machen trotzdem noch einen Statistik-Thread??

    Meine Mädels lachen sich halb tot bei Mr. Bean. Aber mehr als drei Sketche konnte ich nicht durchhalten.


    Unsere Hündin fängt leider bei jedem Knall an zu zittern und braucht lange, um sich wieder zu beruhigen. Hätte ich gar nicht gedacht, hier hören wir bei Südwind ja auch mal Übungsschießen oder Schüsse aus dem Wald und letztes Jahr Silvester hat sie sehr gut weggesteckt, sie kennt es also eigentlich, aber natürlich nicht so nah. Gott sei Dank ist hier dieses Jahr bisher nicht so viel los. Bin froh, wenn Silvester vorbei ist.


    Euch allen natürlich trotzdem einen guten Rutsch!!

    killerbinchen : Du hast den Beitrag geliket, das Buch habe ich tatsächlich dir zu verdanken. ;) Das war einer der drei Vorschläge beim allerersten Lieblinsbuch-Event damals. Ich habe dann zwar "Deine Juliet" aus deiner Vorschlagsliste gelesen, aber "Das Tagebuch der Jane Somers" fand ich ebenfalls so interessant, dass ich es lesen wollte - und bis heute nicht gelesen habe. 2020 soll das anders werden (auch wenn ich das Buch 2019 bereits auf der Liste hatte.... *flöt*)

    Das Buch hat meine Einstellung zu bzw. das Wahrnehmen von älteren Menschen total verändert. Es gibt nicht so viele Bücher, die das bei mir geschafft haben, so im Gesamten gesehen. Es ist aber auch kein Wohlfühlstoff. Trotzdem hoffe ich natürlich nach wie vor, dass es dir und vielleicht auch noch vielen anderen Lesern gefallen wird. :wave