Beiträge von killerbinchen

    Hm, tja, ich habe es irgendwie geschafft, mich in verschiedenen Bücher zu verlieren... zum einen hatte ich Lust auf Alaska und auch auf einen Klassiker. Also habe ich das verbunden und zu "Ruf der Wildnis" von Jack London gegriffen.

    Vorher hatte ich aber schon "Das Flüstern der Nacht" von Peter V. Brett angefangen; das hat jedoch 1000 Seiten und ist für unterwegs sehr unhandlich. Also habe ich noch Eva Luna von Isabel Allende aus dem SUB geholt.

    Narziss und Goldmund von Hermann Hesse lasse ich jetzt mal außen vor, weil das ein Langzeitprojekt ist. Aber so wie es aussieht, werden die anderen da oben das wohl auch :/

    Na ja, es winken 3 Wochen Urlaub, da schaffe ich bestimmt auch mal wieder was.

    Dieses kleine Büchlein habe ich gestern in einem Rutsch gelesen.

    Natürlich würde der Autor, der selber mehr als zehntausend Bücher sein Eigen nennt, mich mit meinen mickrigen Viertausend nicht so richtig ernst nehmen - aber dennoch fand ich mich seine Gedanken und Empfindungen abnickend immer wieder.

    Natürlich darf das Buch in meiner Sammlung "Bücher über Bücher" seinen Platz einnehmen. Jedoch ist es sicher für Nicht-Bibliophile nicht so sehr spannend.

    Auch habe ich hier das Kapitel Kunst-Bände größtenteils übersprungen.

    Immerhin hat er es aber geschafft, mir klarzumachen, dass ich a) nicht allein bin, b) gut daran getan habe, meine Sammlung mit 18 Jahren schon zu beginnen und c) dass ich eigentlich am Ende meiner (räumlichen) Kapazitäten angekommen bin :/

    Der Zusammenhang erschließt sich mir noch nicht so recht , hilfst Du mir ? Ich möchte gerne mitschmunzeln. :/

    LG und ein frohes Pfingstfest, das unsere Verständigungsbrücke stärken möge. :prost

    Bokorm, die Bücherwürmin

    Ähm, ja klar. Also hier geht es ja darum, alte (mutmaßliche) Schätze aus dem SUB zu ziehen, sie aufzustapeln und über das Jahr hinweg zu lesen. Deswegen heißt das Alt-SUB-Abbau. Bücherfasten ist ein anderer Thread. Und da geht es ja auch eher um die Symbolik.

    Natürlich ist es interessant, dass du nach Lust und Laune liest, aber dann kannst du deinen Beitrag auch gleich kopieren und in all die anderen Lese-Aktionen einfügen, verstehst du? Ist nicht böse gemeint, aber deine Worte hören sich so selbstverherrlichend an (und passten einfach auch nicht in diesen Thread).

    Ich dachte, mit meinem Schmunzler fällt es dir vielleicht auf.

    Ich musste ein bisschen schmunzeln, weil ich bei deinem Beitrag immer an den kleinen Buchverkäufer aus "Notting Hill" denken muss, der Anna Scott erzählt, dass er sie in "Ghost" ganz toll fand. ^^

    Ich lese keine Klappentexte, aber wenn da tatsächlich stand, dass dieses Buch ein Pageturner ist, dann...

    kann ich mich dieser Aussage nur anschließen. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen verschlungen und dafür Kinder und Haus sehr gern vernachlässigt.

    Manchmal etwas abstrus im Storyverlauf und etwas zu straff konstruiert habe ich darüber schon den Kopf geschüttelt, aber alles in allem ist mir der "Susan-Effekt" doch 8,5 Punkte wert. Es war spannend und intelligent, aber auch mit einem normalen IQ kann man allem folgen. ;)

    1. Thomas Wharton; Der Klang des Schnees
    2. Helen Dunmore; Der Duft des Schnees
    3. Sabine Annuscheit; Bevor es dunkel wird
    4. Morag Prunty; In Liebe, deine Tessa
    5. Imre Kertesz; Kaddisch für ein nicht geborenes Kind
    6. Peter Mayle; Hotel Pastis
    7. Isabel Allende; Fortunas Tochter
    8. Vigdis Hjorth; Drei Frauen und ein Todesfall
    9. Dean Koontz; Drachentränen
    10. Shari Low; Märchenprinz auf Abruf
    11. Gilbert Adair; Liebestod auf Long Island gelesen 05/19
    12. Paulo Coelho; Der Dämon und Fräulein Prym


    Auch endlich eins geschafft. Es war intelligent geschrieben, aber irgendwie seltsam. Ich habe es nur zu Ende gelesen, weil es ziemlich dünn ist, ansonsten hat mich die Story vom abgehalfterten englischen Schriftsteller, der sich im "besten Alter" in einen amerikanischen Schauspiel-Jüngling verliebt und diesen stalkt, nicht sonderlich interessiert.

    Welcome back!


    Mann, als du noch ein Kind warst vor diesen zehn Jahren, da war ich noch jung.

    Jetzt bist du jung und ich bin mittlerweile alt.

    *pustetdiegrauenFedernausdemEulennest*


    Viel Spaß hier!


    Und offtopic:


    Zitat

    Johanna

    Ist eben so, und wenn ich mich recht erinnere, hat Hamburg das auch zu einer Stadt. Allerdings weiß mein beklagenswert schlechtes Gedächtnis nicht mehr, welche es ist...

    Hamburger mögen Bremer sehr gern - und umgekehrt ;)

    Ja, haben wir gesehen...

    Meinetwegen hätte die vorletzte Folge gern das Staffelfinale sein dürfen.

    Na ja, ich war noch nie so "ungespannt " auf den Herbst. Für mich ist das Ding irgendwie vor die Wand gefahren. :unverstanden

    Von diesem Buch war ich zuerst nicht so wahnsinnig begeistert. Der Anfang liest sich zäh, ich habe mich ständig gefragt, ob ich wirklich einen soziopathischen Charakter durch seine Geschichte begleiten möchte. Auch als die zweite Figur dazukam, musste ich mich noch zum Weiterlesen zwingen.

    Nachher wurde die Geschichte dann aber doch spannend und ich habe es auch zu Ende gelesen, um zu schauen, was sich der Autor noch traut, und es gibt tatsächlich ein paar Überraschungen.

    Insgesamt war es nachher keine Bestseller-Leistung, aber durchaus solide und schlüssig erzählt.


    7 Punkte.

    Ich habe gerade C2 abgehakt:


    :lesendC2 Ein Buch mit deinem Lieblingstier. --> Ilona Andrews; Dina - Macht des Zaubers


    In diesem Buch kommen Hund und Katze vor, selten genug. Ich konnte mich ja eh nicht entscheiden, da ich eigentlich kein Lieblingstier habe, aber so ein kleines Hündchen mit vier gefährlichen Zahnreihen - das hat schon was, hätte ich auch gern :)


    EDIT: Ach ja, und damit habe ich mein erstes Bingo. Und das im April... ||

    Ich bin jetzt nicht der riesen-Marvel-Fan, Captain America, Avengers, Wolverine und wie sie alle heißen sowie manche Thor-Filme habe ich mir erspart.

    Aber ich finde Jessica Jones klasse und ich liiiiiieebe Dr. Strange!

    Deadpool 1 fand ich nicht so doll, aber der zweite Teil hatte echt gute Momente zum Lachen.

    Ansonsten bin ich wahrscheinlich auch eher nicht so die Zielgruppe... ich bin schon alt und darf mir die Rosinen rauspicken.

    Also ab und zu mal einen Marvel-Film - warum nicht?

    Ich lese dir Reihe gerade im Zuge der kostenlosen Kindle-unlimited-Aktion und muss sagen, allein für den ersten Teil hat sich die Anmeldung schon gelohnt!

    Eine Mischung aus Stephenie Plum und Men in Black... und witzig ist es noch dazu :)

    Gefällt mir supergut.

    Verstehe ich nicht, warum die Autoren das im Selbstverlag auflegen mussten (außer, sie wollten es so...).


    EDIT:

    Habe jetzt auch den zweiten Teil gelesen und ich bin wirklich begeistert von der Serie.

    Die Hauptfigur ist tough und cool, hat trotzdem ihre Schwächen und die Handlung marschiert mit ausreichender und absolut schnörkelloser Action voran. Dabei tauchen noch gut ausgefeilte Nebencharaktere auf, die einem die Tränen in die Augen treiben (könnten). Die ersten beiden Teile waren zudem noch komplett sexbefreit und trotzdem ein bisschen "knisterig". Vielleicht ist es genau das, was mir daran so gut gefält: Dina liebt ihre Aufgabe und sie ist ihr das wichtigste. Die Bücher lassen sich nicht in die Schubladen männlich oder weiblich einteilen, auch wenn bei solchen Covern und Titeln und die Tatsache, dass die Hauptfigur halt weiblich ist, kaum Männer dazu greifen dürften, was ich eigentlich schade finde. Oder auch nicht. Ich schätze, die Serie wurde für genau mich geschrieben - und es gibt uns ja, die nicht besonders weiblichen Weibchen ;)


    Ich bin schon bei 9 Punkten.

    Mal sehen, wie der letzte, hier vorgestellte Teil wird.