Beiträge von Lucy1987

    Ich bin auch schon seit sehr vielen Jahren bei TT angemeldet aber nun schon seit ein paar Jahren auch nicht mehr aktiv. Eigentlich seit Einführung der Gebühren habe ich nur noch schleppend die Plattform genutzt. Meine Alternative war Booklooker aber leider gab es mir in letzter Zeit zu viele Käufer, die nicht bezahlt haben und ich teilweise meine Gebühren zurückfordern musste.


    Wirklich gut Geld bekommen für Bücher kann man ja fast nirgends, daher freunde ich mich derzeit wieder ein wenig mit Tauschticket an. Bin nur so garnicht mehr ausgerüstet.. Besitze keinerlei LuPo-Umschläge mehr.. :lache

    Danke für eure aufmunternden Worte.. :-)


    Ich habe gestern ein paar Seiten gelesen aber die Konzentration ist nicht wirklich da. Dass ich tagsüber nichts lese liegt vermutlcih daran, dass man dann lieber den Haushalt schaffen möchte wenn die Kleine mal schläft. Haben vermutlich viele durchgemacht, es wird aber auch von Tag zu Tag besser.. Muss vielleicht nur geduldiger sein. :-)


    Ein Lieblingsbuch lesen wäre auch noch eine super Idee.

    Ich kann dir dieses Buch sehr empfehlen..


    Tee tut gut – dem Körper und dem Geist. Tees beruhigen oder beleben, bieten Genuß oder Heilung. Stimmungsvolle Bilder und Texte führen durch die weite und vielfältige Welt des Tees, von den Plantagen des Ceylontees bis zum wild wachsenden Honigbuschtee aus Südafrika, von den Rezepten Hildegards von Bingen über die japanische Teezeremonie bis zum Lapachotee der Inkas. Ein Buch zum Genießen wie eine gute Tasse Tee.

    Ich muss doch diesen Thread mal wieder aus der Versenkung holen nachdem ich mich selbst aus der Versenkung zurück in dieses Forum getraut habe. Ich bin am 30.11. Mutter geworden und habe mein letztes Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen. Von da an hatte ich nun fast die größte Leseflaute meines Lebens. Klar, ein Kind bringt eine (schöne) Veränderung ins Leben, aber warum lese ich nicht mehr? Kennt jemand dieses Phänomen, dass man zum Lesen einfach keinen Anfang bekommt? Gelegenheiten hätte ich tausende, stattdessen lese ich irgendeinen Quatsch bei Facebook, shoppe im Internet oder mache sonstigen Quatsch. Woher kommt plötzlich dieses Hindernis?


    Ich habe nun von meiner lieben Arbeitskollegin ein Buch geschenkt bekommen und sehe das nun als dezente Aufforderung oder sagen wir Einladung, wieder zu starten. Zudem habe ich selbst noch ein Buch gekauft. Kaufen oder geschenkt/geliehen bekommen hat mich bisher immer zum Lesen motiviert. Seit 2 Stunden schläft meine Tochter und die Bücher stehen immer noch im Regal.


    Sag mir doch mal jemand, dass das wieder vorbeigeht.. :lache
    Ich habe auch manchmal das Gefühl, dass das lesen ein wenig die Zeit kurz vor der Geburt zurückholt, die Momente des Wartens etc.

    Ich habe das Buch ebenfalls im Rahmen der Leserunde lesen dürfen und muss zur Rezension erwähnen, dass ich den letzten Abschnitt erst mit längerer Unterbrechung lesen konnte. Dennoch war mir ein Einstieg nach dieser Zeit gut möglich.


    Mich hat dieses Buch äußerst begeistert zurückgelassen. Ich habe im Rahmen meiner Schwangerschaft oft einige Abschnitte in der Nacht gelesen und muss sagen, dass diese düstere Atmosphäre der Autorin sehr geungen ist. Das Thema an sich ist meines Erachtens gut gewählt, hat mich sehr interessiert, da ich beruflich viel damit zu tun habe. Als Leser hat man dennoch so manches mal entsetzt weitergelesen, weil man nicht glauben konnte, was für grausame Dinge geschehen.


    Es ist also definitiv kein Buch, was man mal eben so weglesen kann. Ich brauchte immer mal wieder meine Pausen, es kann durchaus auch als Thriller durchgehen. Der Stil ist passend gewählt, nicht zu verschachtelt sondern genau passend.


    Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

    Zitat

    Ich drücke die Daumen, dass es mit dem Auslesen klappt. Aber in erster Linie wünsche ich dir/euch alles, alles Gute für die spannende Zeit, die vor euch liegt!


    Vielen Dank!
    Bisher scheint meine Kleine es wohl zu befürworten, dass ich es noch schaffe, das Buch zu Ende zu lesen. Man beschert mir schon ordentliche Wehen, aber nicht so, dass sie schon auf die Welt möchte.


    Die schlaflosen Nächte sorgen außerdem dafür, dass ich heute Morgen um 4 Uhr endlich mal den Abschnitt zu Ende lesen konnte und mich bestens von meinem quälenden Juckreiz abgelenkt hat.


    Die düstere Atmosphäre bleibt bis zum Schluss des Abschnittes erhalten, ich mag es, wie die Autorin die gesamte Umgebung beschreibt. In meinem Kopf spielt sich ein richtiger Film ab, ich kann mich bestens in die Geschichte hineinversetzen, wenn es auch ganz schöne grausame Taten sind, die dort beschrieben werden.


    Gleich gehts weiter mit dem Endspurt und dann darf sich mein Baby nach 8 Tagen Überschreitung auch mal so langsam auf den Weg machen.. :lache

    Ich bin ungefähr erst mit der Hälfte des Abschnitts durch, hab aber dafür gestern erstaunlich viel lesen können, obwohl ich vorm Einschlafen gelesen habe. Das gelingt mir eigentlich nur, wenn das Buch richtig spannend ist und das ist hier echt der Fall. Die Stimmung in den Katakomben bringt die Autorin so genial rüber, so grausam auch die ganzen Hintergründe sind. Die Versuche, die beschrieben werden, sind abscheulich. Auch die Szene mit dem Igel fand ich echt traurig.


    Ich bin im Moment aber echt Langsamleser und hoffe, dass ich noch bevor mein Baby auf die Welt kommt das Buch beenden kann. Ansonsten werde ich die letzten Seiten später kommentieren.

    Ich lese mittlerweile nicht mehr vor dem Einschlafen - das war sonst meine Einschlafroutine, aber dadurch hab ich immer nur ein paar Seiten geschafft. So lese ich nun tagsüber, wenn ich Ruhe dazu habe. Ich bin leider nicht der Typ, der überall und immer zwischendurch reinlesen kann, dann komm ich nicht gut in die Geschichte und versteh nur die Hälfte..

    Julie ist tatsächlich mal eine empathische Person, wenn nicht sogar fast die einzige in dieser Anstalt..


    Jori zeigt sich wieder mal super naiv und in Bezug auf Pauline irgendwie einfach nur blind vor Liebe.


    Da mich die Leselust endlich mal wieder gepackt hat, halte ich mich hier kurz und lese direkt den nächsten Abschnitt.. (spricht für das Buch... :D)

    Mir ist diese ganze Entwicklung um diese Buchreihe etwas komisch vorgekommen. Der Vorgänger war ja ein ziemlicher Flop und ich wollte dennoch den Nachfolger kaufen. Dieses ,,auf unbestimmte Zeit verschoben" find ich äußerst merkwürdig, da man ja eher dachte, dass der Verlag ganz bewusst eine fertige Geschichte gestückelt haben soll, um mehr Geld einzunehmen.


    Ich finde es auch nicht gut, wenn nun noch eben schnell was fertig geschrieben wird, was vielleicht wieder nicht gelingt. Dennoch wären ein paar mehr Infos auch ganz nett für wartende Fans.

    Ich bin mit diesem Abschnitt nun auch durch, habe das Buch ein bisschen liegenlassen und habe etwas Zeit benötigt, wieder richtig reinzukommen. Es ist also durchaus kein Buch, was man zu lange unterbrechen sollte.


    Die Szene mit Runa am Fenster fand ich auch gruselig, hat mich etwas an Zimmer 1408 erinnert. Da hat die Autorin es irgendwie total gut hinbekommen auch eine entsprechende Stimmung mit einfließen zu lassen.


    Ansonsten wird werden wieder gut die Umstände deutlich, wie es in der Einrichtung zugeht. Irgendwie hab ich mir an manchen Stellen von Jori erhofft bzw. erwartet, dass er die widrigen Umstände auch entsprechend in den Situationen deutlich macht und den Wärterinnen Grenzen setzt. Aber da ist er irgendwie doch nur der kleine Student..

    Mir geht das mit der Lesegeschwindigkeit genauso. Ich möchte es aufmerksam lesen, es ist kein Buch, was man so nebenbei schnell wegliest. Es braucht ne gute Konzentration, um bei der Sache zu sein. Und zwar auch, wenn man medizinisch kein Laie ist. Hab das Buch daher auch mal ein paar Tage liegen, wenn ich nicht wirklich Zeit fürs Buch habe.

    Ich habe mir auch abgewöhnt mir vorzunehmen, den Sub abzubauen. Stattdessen baue ich lieber wieder auf. Und meine beste Ausrede ist derzeit, dass ich ja schließlich auch sooo viel Geld spare, indem ich auch ne Menge Bücher ausleihe statt kaufe.. :lache


    Aber zurück zum Thema. Ich kaufe auch Mängelexemplare und die ,,Mängel" sind sehr vielfältig. Habe noch vorgestern 3 neue für 3,99 € gekauft, von denen eines tatsächlich deutlich eingestanzte Macken hat, die bis zu den ersten Seiten durchgedrückt sind, eines hat leichte Kratzer auf der Rückseite und das dritte Buch hat eigentlich keine Mängel bis auf den Stempel..


    Bei uns hat der Real immer ne recht gute Auswahl, manchmal gibts ja auch diese Büchertische mit Mängelexemplaren, wo allein die Titel schon die Mängel darstellen und entsprechend nur Schund dabei ist.. :lache