Beiträge von ottifanta

    Und an dem konnte ich auch nicht vorbeigehen, endlich ein neues Buch von Lisa See:


    Lisa See - The Island of Sea Women


    A new novel from Lisa See, the New York Times best-selling author of The Tea Girl of Hummingbird Lane, about female friendship and family secrets on a small Korean island.

    Mi-ja and Young-sook, two girls living on the Korean island of Jeju, are best friends who come from very different backgrounds. When they are old enough, they begin working in the sea with their village’s all-female diving collective, led by Young-sook’s mother. As the girls take up their positions as baby divers, they know they are beginning a life of excitement and responsibility but also danger.

    Despite their love for each other, Mi-ja and Young-sook’s differences are impossible to ignore. The Island of Sea Women is an epic set over many decades, beginning during a period of Japanese colonialism in the 1930s and 1940s, followed by World War II, the Korean War and its aftermath, through the era of cell phones and wetsuits for the women divers. Throughout this time, the residents of Jeju find themselves caught between warring empires. Mi-ja is the daughter of a Japanese collaborator, and she will forever be marked by this association. Young-sook was born into a long line of haenyeo and will inherit her mother’s position leading the divers in their village. Little do the two friends know that after surviving hundreds of dives and developing the closest of bonds, forces outside their control will push their friendship to the breaking point.

    This beautiful, thoughtful novel illuminates a world turned upside down, one where the women are in charge, engaging in dangerous physical work, and the men take care of the children. A classic Lisa See story - one of women’s friendships and the larger forces that shape them - The Island of Sea Women introduces listeners to the fierce and unforgettable female divers of Jeju Island and the dramatic history that shaped their lives.


    https://www.audible.co.uk/pd/T…rd_r=N32T331JED0PGX1ZT0X9

    Oyikan Braithwaite - My Sister, the Serial Killer


    Klang skurril, bin gespannt. :-)


    Korede is bitter. How could she not be?

    Her sister, Ayoola, is many things: the favorite child, the beautiful one, possibly sociopathic. And now Ayoola's third boyfriend in a row is dead. Korede's practicality is the sisters' saving grace. She knows the best solutions for cleaning blood, the trunk of her car is big enough for a body, and she keeps Ayoola from posting pictures of her dinner to Instagram when she should be mourning her 'missing' boyfriend. Not that she gets any credit.

    A kind, handsome doctor at the hospital where Korede works is the bright spot in her life. She dreams of the day when he will realize they're perfect for each other. But one day Ayoola shows up to the hospital uninvited, and he takes notice.

    When he asks Korede for Ayoola's phone number, she must reckon with what her sister has become and what she will do about it. Sharp as nails and full of deadpan wit, Oyinkan Braithwaite has written a deliciously deadly debut that's as fun as it is frightening.


    https://www.audible.co.uk/pd/M…rd_r=N32T331JED0PGX1ZT0X9

    Habe es durch und das letzte Drittel war teilweise so hart wie gut geschrieben. Glaubwürdige Figuren, die man manchmal gerne schütteln würde und - nach meinem Gefühl - alle Kinder ihrer Zeit und Umgebung, nicht für heutige Leser angepasst.


    Denke, es könnte Dir gefallen und hoffe, dass es übersetzt wird.

    9:51 Stunden

    ungekürzte Lesung

    Sprecherin: Katherine Manners

    Hörprobe bei audible *klick*


    Zum Inhalt (freie Übersetzung der englischen Inhaltsangabe)

    1627 überfielen Barbaresken Piraten die Island und verschleppten 400 Einwohner. 250 stammten von einer einer kleinen Insel vor der Küste Islands. Unter ihnen waren der Pastor, seine Frau und ihre drei Kinder. Obwohl des Überfall selbst gut dokumentiert wurde, ist nur wenig über das Schicksal der Frauen und Kinder bekannt, die in Algier landeten.


    Sally Magnusson lässt Ásta, die Frau des Pastors, zu Wort kommen. Als Sklavin in der fremden arabischen Umgebung verliert sie sowohl ihre Freiheit als auch ihren Mann, sowie nach und nach ihre Kinder. Das einzige, das ihr aus der fernen Heimat bleibt, sind die nordischen Sagen in ihrem Kopf. Durch ihre Augen, die Geschichten ihrer alten und neuen Heimat, erzählt Sally Magnusson sehr glaubwürdig, wie es hätte sein können, ungeschönt, ohne exzessive Gewaltbeschreibungen.



    Habe es schon fast durch, hatte es im Januar eigentlich abgebrochen und nur aufgrund der Empfehlung einer Freundin nochmal angefangen. Der Anfang ist sehr spröde und düster, doch nach 1-2 Stunden wird es deutlich besser. So spannend, dass ich es am liebsten am Stück durchgehört hätte.


    Das Ende hat mich nicht überzeugt und irgendwie ist es mir als sehr zäh in Erinnerung. Zu viele verschiedene Figuren und Handlungsstränge, viele gute Ideen, die aber nur kurz angerissen wurden, als ob zahlreiche Ideen alle unbedingt irgendwie untergebracht werden mussten. Irgendwie schade.

    Deborah Feldman; Exodus; 2,8; Deborah Feldman; 2,5; ungekürzt; Englisch

    Eve Harris; The Marrying of Chani Kaufman; 1,2; Toni Green; 1,5; ungekürzt; Englisch

    Nell Leyshon; Die Farbe von Milch; 1,5; Laura Maire; 1,2; ungekürzt

    Namwali Serpell; The Old Drift; 2.7; Adjoa Andoh; 1,3; Richard E. Grant; 1,2; Kobna Holdbrook-Smith; 1,4; ungekürzt; Englisch

    Bücherdrache

    Einen wunderschönen Büchergarten hast Du da. 😍 Wuchern tut der Vielfalt im Garten und Dir garantiert.


    (Hatte beim letzten Umzug auch die Bücher portionsweise vorab in die neue Wohnung im zweiten Stock gebracht. Erst gabs Muskelkater, später ging es ohne Probleme - Lesen hält fit :grin )


    Bei solchen Nachbarn würde ich täglich die Ärzte hören, "Lasse redn". ;-)

    Bin mit Viel- und Gernelesern um mich herum aufgewachsen, wöchentliche Büchereibesuche und zahlreiche eigene Bücher gehörten fest dazu. In der Grundschule wurde viel gelesen, im Unterricht in der Freizeit.


    Lesen bzw. Hören gehört zu meinen liebsten Freizeitbeschäftigungen, der Austausch darüber auch. Neue Geschichten zu entdecken oder vertraute Figuren bei einer Fortsetzung oder beim Nochmallesen wiederzutreffen ist für mich immer wieder etwas Besonderes. Was andere darüber denken mögen interessiert mich nicht mehr.