Beiträge von imandra777

    Hallo,
    da ich nun schon einige Tage durchs Forum geister, möcht ich mich auch mal vorstellen. Morgana, Fdlmich und ein paar andere müssten mich eigentlich noch kennen, da ich schon im alten Forum dabei war, sowie bei der Yahoogroup.
    Für alle die vorher noch nichts von mir gehört haben, ich heiße im normalen Leben Melanie und aus NRW. Ich bin 18 Jahre und gehe in die Jahrgangsstufe 13 eines Gymnasiums. Meine Lieblingsautoren sind Marion Zimmer Bradley, Ellery Queen, Judith Merkle Riley, S.S. van Dine, Ruth Rendell, Gilian Roberts, Suzanne Frank und was mir halt sonst noch so an Autoren und Büchern unter die Finger kommt. Bin in dieser Hinsicht recht flexibel.
    Als Beruf möchte ich später einmal Ornithologin werden, jedoch auch Biologie und Deutsch auf Lehramt studieren, da ein guter Job in punkto Ornithologie schwer zu bekommen ist und man einen Rückhalt braucht!
    Falls noch Fragen da sind, bitte ich euch diese zu stellen. Ich beantworte sie gerne.


    Bye,
    Immi!


    Meiner Meinung nach sollte man die Geschichte mit der Auferstehung, genauso wie die meisten anderen Geschichten der Bibel als eine Art Metapher/ Symbol für etwas stehen. Für mich bedeutet die Geschichte der Auferstehung eher, das Jesus Geist auferstanden ist und das die Reisenden von Emmaus nur Kunde über den Mann Jesus bekommen hatten und in seinem Gedenken das Brot geteilt haben bzw. in einem anderen Reisenden dieselbe Nächstenliebe, die Jesus den Menschen entgegengebracht hat, gesehen haben. Man darf die Bibel uf keinen Fall als Geschichtsbuch sehen, wo alles genauso wie es passiert ist niedergeschrieben wurde. Man muss zwischen den Zeilen lesen und die Botschaft der Texte mitnehmen.


    Bye
    Immi!


    Hallo Micha,
    Menschen glauben an Gott oder an eine andere höhere Macht, damit sie mit den Umständen in ihrem Leben besser klar kommen. Der Glaube gibt Antworten auf Fragen, die ihnen sonst niemand anders zufriedenstellend (für sie) beantworten kann. Der Glaube hilft ihnen ihr Leben zu leben. Es ist nun ein mal einfacher an eine höhere alles bestimmende Macht zu glauben, als immer an die eigene Verantwortlichkeit erinnert zu werden. Ich schätze viele Menschen würden sonst einfach nur verzweifeln.
    Ich schätze, dass auch du öfters mal fluchst mit den Worten: Mein Gott noch mal!
    Ist dir schon mal klar geworden was du mit diesen Worten machst? Du machst unbewusst mit diesen Worten Gott für deine Lebensumstände verantwortlich. Und sie helfen dir, dich wieder zu sammeln und das Thema angehen zu können.
    Darüberhinaus gibt es noch Fragen, die auch die Wissenschaft nicht beantworten kann. So z.B. Was war vor dem Urknall? Warum gibt es Atome/ Materie? Was ist der Sinn des Lebens? Was ist das Nichts? Wer oder was hat das Universum geschaffen? Was ist unsere Seele, unsere Gefühle? Warum fühlen wir im Gegensatz zu anderen Wesen? Warum haben wir ein Gewissen und können mit uns selbst ins Gericht ziehen? Was ist das Gewissen?
    Ich finde es lohn sich darüber mal nachzudenken!


    Bye,
    Immi!


    P.S.: Dein Beispiel mit dem Arzt und dem Kind find ich ein bisschen veraltet. O.K. es mag stimmen, das eineige es auf Gott zurückführen, aber dennoch wissen die meisten, dass die Schulmedizin dieses "Wunder" vollbracht hat. Für Gläubige Menschen jedoch war der Arzt ein Werkzeug Gottes und daher danken sie Gott das er geholfen hat das Kind zu heilen. Und mit sicherheit danken sie dem Arzt nicht minder.

    Hi Ronja,
    wie ich sehe bist du auch eine DSA Spielerin! Natürlich sind auch die Thorwaler nicht zu verachten. Hab früher auch eine gespielt, Geburtsstadt Prem. Aber nach einiger Zeit hab ich sie vernachlässigt und spiele nun eine Druidin! Mein Lieblingscharakter. Außerdem hab ich ja auch etc. geschrieben. Ich hatte keine Lust alle möglichen Charaktere aufzuschreiben.


    Bye,
    Immi!

    Also DSA (Das Schwarze Auge) ist ein Fantasyrollenspiel, also mit allerlei magisch begabten Kreaturen, Orks, trolle, elfen, Druiden, Hexen, Echsenmenschen, Mohas, Novadis, Zwerge, Magier, gewiehte, etc. Vom Zeitalter her ist es ungefähr das Mittelalter, also kein science fiction! Zum Spielen trifft man sich mit den anderen Spielern, die jeweils einen oder mehrere helden verkörpern. Dabei spielt sich das ganze Spiel nur im Kopf ab, das heißt man spricht und fühlt wie die Figur, spielt aber kein Theater! Es gibt immer einen "Meister" der das Abenteuer vorgibt und leitet und die Proben vorgibt, die ausgewürfelt werden. Eine Abenteuerrunde dauert unterschiedlich zwischen 5-6 Stunden. Mitunter gibt es Abenteuerreihen, die sich über mehrere Termine erstrecken. Sonst noch was? Ac, aj1 die dauer hängt auch sehr mit der Klug- bzw. Dummheit der Helden ab! :]


    Bei dem Wettbewerb gibt es geld zu gewinnen! :)


    Alle fragen geklärt?


    Bye,
    Immi!

    Hi exzentriker,


    Ich lese auch gerne im Bus irendwelche Bücher und habe dadurch angefangen Krimis zu lesen. Empfehlen kann ich dir die Krimis von Ellery Queen, S.S. van Dine, John Dickson carr und Ruth Rendell!!!! Auch nicht schlecht ist Gilian Roberts!!!


    Hoffe ich konnte dir weiter helfen! Kann dir die Buchtitel mal zuschicken, wenn ich mehr Zeit habe!


    Bye
    Immi

    Das Buch geht um eine Druidin, die die Tochter der Hohenpriesterin ist. Auf einem Auftrag lernt sie einige abenteuerlustige Personen kennen, mit denen sie ihren Auftrag ausführt. Das ganze spielt auf dem Kontinent aventurien statt, der aus dem Rollenspiel DSA stammt.


    Im Moment sitze ich jedoch mehr an einer Liebesgeschichte der Mutter von der Druidin, die sich ausgerechnet in ihren Erzfeind verlieben musste. viele Überaschungen und Zusammenbrüche vorprogrammiert!


    Bye
    Immi

    @via


    Find ich eine gute Idee!
    vom Lesestoff her könnte man vielleicht auch kurze Geschichten von den Leuten aus dem Forum nehmen. Wie ich lese, schreiben hier einige. Ansonsten könnte man abwechselnd auch eine Kurzgeschichte abtippen, wenn sie jemanden gut gefällt und dann diskutieren!


    Bye
    Immi

    Zitat

    Original von Jeanne
    @Immi
    wird das ein Buch über Rilke oder machst du das für die Schule (freu mich, endlich jemand hier zu haben, der auch noch in die Schule geht! :) )?


    Das Porträt über Rilke hab ich für einen Wettbewerb gemacht. Heute endlich abgeschickt, auf letzter Sekunde. War schon am Verzweifeln, die Poststellen hatten zu und heute war Einsendeschluss! :cry
    Habe aber noch eine offene Postannahmestelle gefunden, dank eines Postangestellten! :anbet
    Das Buch geht über eine Druidin aus dem Rollenspiel DSA, falls es dir was sagt!!! Darüber habeich auch noch andere geschichten geschrieben!


    Bye Immi

    Hallo,


    Zur zeit lese ich gerade, neben "The Priestress of Avalon" auch "Die Hexe von Paris" von Judith Merkle Riley.


    In dem Buch geht es um ein Mädchen, das zur Zeit des Sonnenkönigs in Paris lebt. Es lebte in einem Heim, weil die Mutter starb. Dann wurde es jedoch eines Tages von ihrem Vater abgeholt, damit es wieder eine Familie hatte. Das Mädchen (Génèvieve) ist vom Äußeren her ein wenig missgestaltet und bekommt von ihrer Stiefmutter nur Hohn zu spüren. Die Stiefmutter versucht ihre eigene Tochter in die adeligen Kreise hineinzubringen und tut alles für sie. Während dieser ganzen Zeit lernt Génèvieve bei ihrem Vater etwas über Philosophie und die alten Römer. Einmal geht sie mit ihrer Stiefmutter und deren Tochter zu einer Wahrsagerin. Dort entdeckt sie, dass sie in einem Waserglas etwas sieht. Als dann später ihr Vater stirbt, wird sie aus dem Haus geworfen und will sich umbringen. Als sie auf eienr Brücke steht und springen will, taucht plötzlich eine Kutsche auf ,die Tür öffnet sich und eine Frau schaut heraus und bittet sie rein.
    Wird sie der Aufforderung der Frau folgen oder springen? Die Frau verspricht ihr ein neues Leben, doch lohnt es sich überhaupt?


    Einfach nur super zu lesen!


    Bis dann,
    Immi!

    Hallo,


    die vier Bände um die "Nebel von Avalon" gehören zu meinen Lieblingsbüchern. Im Moment bin ich gerade dabei "The priestess of Avalon" erneut zu lesen. Meiner Meinung nach hat MZB einfach einen guten und tollen Stil zu schreiben.


    Zu dem Buch "Die Nebel von Avalon" habe ich auch eine besondere Beziehung. Es war das erste Buch, das ich mir in der Bibliothek aus dem Erwachsenenregal geholt habe. Mein AUswahlkriterium war damals glaub ich die Dicke des Buches :grin ! Nach 3 Tagen war ich wieder in der Bibliothek, weil ich gemerkt habe, dass es nicht der erste Band der reihe ist und hab mir "Die Herrin von Avalon" geholt. Als ich jedoch erneut bemerkte, dass es davor noch ein Buch gibt, holte ich mir dieses ("Die Wälder von Albion"). Aber seitdem bin ich Fan von MZB. Hab schon so einiges von ihr gelesen. Nur an die Darkover Romane hab ich mich noch nicht drangewagt.
    Na, ja! Falls jemand eine kleine Zusammenfassung von "Die Nebel von Avalon" haben möchte, kann ich mal eine Posten!


    Bis dann,
    Immi!!

    Hallo Melanie (wie lustig, ich heiße eigentlich auch Melanie :grin ),


    das Buch selbst habe ich leider noch nicht gelesen, aber es steht auf meiner Leseliste. Eine Freundin hat es schon gelesen und hat es mir nur wärmstens empfohlen. Sie war total begeistert von dem Buch, ein Grund mehr für mich, es zu lesen. Außerdem spielt es in einem Zeitalter ab, das mich sehr interessiert.
    Freu mich schon darauf es zu lesen :) !


    Bye
    Immi

    Hallo Fdlmich,


    ich habe "die Alchimistin" auch schon gelesen und war begeistert von dem Buch. Eine Freundin hatte es mir empfohlen und als ich es bei Remittenden gefunden hatte, gleich mitgenommen. Was ich gehörte habe soll es über die Aura nun auch einen zweiten Band geben, heißt glaub ich "Die Unsterbliche", bin mir aber nicht ganz sicher. Das Buch kann ich auch auf jeden fall nur weiter empfehelen.


    Bye,
    Imandra