Beiträge von Teufelchen_Yvi

    Die Wahrheit über Alice war für mich ein kurzweiliges Lesevergnügen. Das Buch war leicht und flüssig zu lesen, es war spannend und fesselnd.


    Die junge Katherine und ihre Familie haben einen schweren Schicksalsschlag erleiden müssen und daran zerbricht die Familie fast. Katherine zieht weg von ihren Eltern und ändert ihren Namen um nicht immer mit dem Geschehenen in Verbindung gebracht zu werden.
    Alice freundet sich mit Katherine an. Doch Alice ist nicht das Liebe, lustige Mädchen, das sie vorgibt zu sein. Und das muss Katherine bald erfahren.


    Die Geschichte ist gut aufgebaut und die Erzählung schwankt zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Vergangenheit vor dem Unglück und der Vergangenheit mit Alice.


    Auch wenn ich Alice Geheimnis relativ schnell durchschaut habe, lag ich mit einer Annahme daneben.


    Es gab auch Szenen, die mich erschreckt haben, bzw die für mich nicht ganz nachzuvollziehen waren.


    Ich würde das Buch allerdings nicht ins Genre Thriller packen. Für mich ist es eher ein Jugendbuch. Was für mich persönlich am Schreibstil der Autorin (nicht negativ gemeint) und am Alter der Protagonisten lag.


    Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

    Bibliocat und Tanzmaus,


    herzlichen Glückwunsch zu eurem sehr gelungenem Nachwuchs.
    Genießt die Zeit!!!! Ich wünsche euch alles Gute.



    Wir haben am 23.06. den 1ten Geburtstag unserer Maus gefeiert! Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Manchmal denk ich, ich bin doch grad erst mit dem Zwerg aus dem Krankenhaus entlassen worden, wo ist die Zeit hin?! Das Jahr verging echt schnell. Jetzt ist unserer Sonnenschein schon ein Kleinkind. Und hält uns alle auf Trab! :-]

    Das Schweigen der Toten von Todd Ritter


    Kurzbeschreibung von amazon:
    Ein gefesselter Mann, die Augen verbunden. Er lauscht in die Dunkelheit. Er hört Schritte. Er will schreien und kann es nicht. Seit Menschengedenken hat sich in Perry Hollow kein Gewaltverbrechen ereignet. Doch an diesem Morgen wird ein Bürger des kleinen Ortes gefunden: in einem Sarg, die Lippen zugenäht, der Körper ausgeblutet. Während sich Kat Campbell, Sheriff der kleinen Stadt, an die Ermittlungen macht, geht bei der Perry Hollow Gazette der Text für eine weitere Traueranzeige ein. Todeszeit: in einer halben Stunde.


    Kurz zum Inhalt:
    Eine Kleinstadt in Amerika, wo Verbrechen selten sind und Morde bisher nicht vorkamen, bekommt es mit einem Serienmörder zu tun, der grausam und gnadenlos vorgeht. Scheinbar zufällig wählt er seine Opfer aus und kündigt ihren Tod ca. 30 Minuten vorher bei Henry Goll an, der für Perry Hollow Gazette Nachrufe Verstorbener schreibt.
    Chief Kate Campbell erhält Unterstützung von der Landespolizei, unter ihnen Nick Donnelly. Gemeinsam machen sich Kate und Nick auf die Suche nach dem Täter.


    Über den Autor von amazon:
    Todd Ritter, geboren im ländlichen Pennsylvania, begann seine Karriere als Filmkritiker und war dann als Polizeireporter tätig. Seit vielen Jahren ist er Journalist bei «The Star-Ledger», New Jerseys größter Tageszeitung. Er schreibt erfolgreich Theaterstücke und Kurzgeschichten. Das Schweigen der Toten ist sein erster Roman.


    Meine Meinung
    Das Buch beginnt bereits mit einem detaillierten Mord im Prolog. Ein Mann kann nicht schreien, weil ihm die Lippen zusammengenäht worden sind. Ihm bleibt buchstäblich der Schrei im Halse stecken.
    So detailliert wie im Prolog geht es auch weiter. (grade auf den letzten Seiten) Der Phantasie bleibt bei diesen Beschreibungen nicht viel Raum, die Bilder werden einem quasi in den Kopf gelegt.


    Wie häufig in Thrillern, hat jeder der Hauptfiguren sein Päckchen zu tragen. Chief Campbell z.B. ist allein erziehende Mutter eines kleinen Jungen und muss dies mit ihrer Arbeit vereinbaren und koordiniert bekommen. Doch dies stört den Ablauf der Geschichte nicht und störte mich auch nicht. Todd Ritter hat alles sehr gut zusammen gebracht. Er hat altbekanntes aufgegriffen, mit neuen Aspekten aufgearbeitet und einen gelungenen Thriller geschrieben.


    Mir war nach dem ersten drittel bereits klar, wer der Täter ist. Jedoch hat das mein Interesse weiter zu lesen nicht geschmälert und es hat mir den Thriller auch nicht verdorben.


    Ein gelungenes Debüt. Sehr kurzweilig.
    Von mir gibt es 8 Punkte.

    Wintermädchen ist ein Jungedroman,der das Thema Essstörungenbehandelt. Zwei junge Mädchen schließen einen Pakt, sie wollen die dünnsten Mädchen an der Schule sein. Doch dieser Pakt endet für eine der beiden tötlich und lässt die andere selbst nach dem Tod der besten Freundin nicht mehr los.


    In diesem Buch wird sehr deutlich beschrieben, wie schnell man in den Teufelskreis der Essstörung rutschen kann und wie schwer es ist, aus diesem auszubrechen.


    Lia kann selbst nach dem Tod ihrer Freundin Cassie nicht aufhören Kalorien zu zählen und wieder zu leben wie andere Mädchen in ihrem Alter. Die tote Freundin ist allgegenwärtig und erschwert Lia den Weg zurück ins Leben.


    Das Buch "Wintermädchen" hat mir sehr gut gefallen, es hat mich von der ersten Seite an gefesselt und erst nach der letzten Seite losgelassen.
    Der Schreibstil ist sehr ansprechend. Die Geschichte ist in ICH-Form geschrieben, Gedanken von Lia werden eingeschoben, wie in einem Tagebuch werden Wörter, die Lia nicht passend erscheinen, durchgestrichen und ersetzt.
    Das Buch liest sich flüssig und dementsprechend auch schnell.


    Ich vergebe 8 Punkte (von 10).

    Mein SUB wächst und wächst. Das Bücherregal weißt keinen freien Platz mehr auf und ich komme zur Zeit leider nicht so zum lesen, wie ich es noch vor 7 Monaten konnte. Aber die wenige Zeit die ich habe, hindert mich dennoch nicht am Buchkauf. :-)
    Mein SUB bewegt sich im dreistelligen Bereich. Aber ich kann gut damit leben. :lache

    Es gibt in der Tat einige Bücher, in denen das Haustier getötet wird. Und es wird nicht weniger, habe ich das Gefühl. Oder es wird einem immer bewußter.


    "Die arme Fluffy" aus Der siebte Tod fällt mir ganz spontan ein. Ein Hund an dem eine Folterbank ausprobiert wird, etc.


    Ich kann solche Szenen, also Szenen, wo Kinder und/ oder Tiere gequält/getötet werden sehr, sehr schlecht bis gar nicht lesen. Da habe ich meine Grenzen. Bei Kindern und Tieren.

    Danke für eure Rezis! Das Buch klingt wirklich interessant. Aber eine Frage hätte ich doch noch an diejenigen, die dieses Buch gelesen haben.
    Wird im Buch (detailliert?) beschrieben, wie Kinder mißhandelt, mißbraucht, gequält, etc werden? Wenn ja, dann passe ich! Damit habe ich Probleme.
    Dann würde ich mir das Buch nicht kaufen und das Geld lieber in ein anderes Buch investieren.


    Danke bereits im Voraus für eure Antworten :wave

    Heute vom shoppen mitgebracht :-)


    Tote Stimmen von Steve Mosby


    Kurzbeschreibung von amazon:
    Ein perfider Killer treibt sein Unwesen: Er entführt junge Frauen, fesselt sie ans Bett und schickt in ihrem Namen E-Mails und SMS. Ihre Angehörigen sollen glauben, alles sei in bester Ordnung. Dann kommen Anrufe, in denen eine unheimliche Stimme fleht: Hilf mir! Für Detective Sam Currie beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit ...


    gekürzte Lesung, 6 CDs, Hördauer ca. 440 Min.


    Über den Autor
    Sprecher: Pascal Breuer ist bekannt aus TV-Serien wie "Derrick", "Ein Fall für Zwei" und "Der Bulle von Tölz". Zudem arbeitet er als Synchronsprecher. Breuer ist u. a. die deutsche Stimme des Bollywood-Stars Shah Rukh Khan.