Beiträge von Gummibärchen

    Ich nehme das B für Brie aus Happy End in Virgin River


    ASIN/ISBN: 374570102X


    Damit habe ich auch mein erstes Bingo :frech


    Herzlichen Glückwunsch. :)


    Ich geh gleich mal gucken, wo und wie ich mein Bingo aktualisieren kann, ein weiteres Buch habe ich ja ausgelesen.


    Edit: Ich habe ein "W" dank Waris Dirie aus ihrem Buch "Die Wüstenblume". Zwar hilft mir das bei keinem Bingo-Versuch, denn in der Spalte und Reihe habe ich noch gar nichts, aber immerhin habe ich jetzt ein W. :grin


    ASIN/ISBN:

    ASIN/ISBN: 342678985X

    Ich freue mich, wie sehr sich jeder einzelne in meinem Umfeld über seinen Impftermin freut.


    Die einzigen, von denen ich bisher mitbekommen habe, daß sie (zumindest bisher) noch nicht impfwillig sind, sind Nachbarn... und da missioniere ich immer ein wenig schamlos, wenn das Thema draufkommt: wie wichtig doch Herdenimmunität sei und daß jeder in der Verantwortung ist, die Kranken, ganz Jungen und Schwachen, die nicht geimpft werden dürfen, zu schützen. Ich hoffe, das fällt noch auf fruchtbaren Boden.


    Ich tue mir auch sehr schwer mit ein paar Impf-Unwilligen in meinem Umfeld. Sind zwar nur wenige, aber bei allen, die mir einfallen, bin ich ziemlich sicher, dass nichts, was ich sage, auf fruchtbaren Boden fallen würde. Bei allen drei sind die Gründe zwar unterschiedlich, aber aus meiner Sicht zum großen Teil nicht nachvollziehbar.

    Ich bin allerdings nun selbst am Überlegen, ob ich an meiner Stelle alles (also auch Astra und J&J) nehmen würde, denn auch wenn die Risiken gering bzw. so ein Hinrvenenthrombose unwahrscheinlich ist, aber ein bisschen Bedenken hab ich hierbei dennoch. Denn so ganz theoretisch könnte ich mich ja beim Hausarzt erkundigen, bei den beiden Stoffen ist ja, wenn ich es richtig mitbekommen habe, die Priorisierung aufgehoben. :gruebel

    vev

    Danke für den Spoiler, das muss ich übersehen haben. Interessant. :lache


    Ich habe noch aus "Jane Eyre" ein Zitat nachzuliefern. Vielleicht nicht "schön" in dem Sinne, aber ich finde ihn passend zu vielen aktuellen Situationen in der jetzigen Zeit:

    Wie man nur zu gut weiß, ist es äußerst schwierig, Vorurteile aus Gemütern zu tilgen, deren Boden nie durch die Bildung gelockert und fruchtbar gemacht wurde. Fest verwurzelt, wie Unkraut zwischen Steinen wachsen und gedeihen sie dort.

    Ich habe jetzt mal durchgezählt: 17 Bücher habe ich schon gelesen, 27 möchte ich lesen und bei 20 weiß ich es nicht. Den Rest hab ich für mich ausgeschlossen.

    Da wäre ich ja schon allein mit dem Lieblingsbuchevent ein ganzes Jahr beschäftigt :lache

    Wow, du bist ein Talent. Ich fühle mich gerade, als wäre ich schon mit dem Durchgucken, wie dies so bei mir ist, ein ganzen Jahr beschäftigt. :lache

    chiclana und LeseBär

    Ihr könntet die Alexa auch für X nutzen (außer, ihr habt schon ein X). Denn auch das X darf (wie Y oder Q) mitten im Namen vorkommen.

    Aber das ist natürlich eure Entscheidung, ist mir nur aufgefallen, weil ich neulich bei Joaquin so gestaunt hatte (der ja eh Quin genannt wird) und wollte es erwähnen, falls ihr das doch machen möchtet.


    Johanna

    Hatte ich Dir zum Bingo gratuliert? Falls nein, dann herzlichen Glückwunsch!


    Gern geschehen. Wenn Du möchtest, kann ich hierzu auch eine "Erklärung" geben, warum ich mich für die Bücher entschieden habe und so.


    Sabsi74

    Ich benötigen bzw. möchte vorerst nicht wissen, was Dir an den Büchern gefallen hat. Also, wenn Du es für andere erwähnen möchtest, klar, gerne. Aber ich lese erstmal lieber "unbeeinflusst" und würde mich nach dem Lesen bei Dir erkundigen sozusagen. :)


    An alle anderen:

    Ihr schreibt so viel, ich komm mit dem Lesen und allem, was ich gerne antworten würde, gar nicht nach. :lache:lache

    Ich mache ja regelmäßig (also einmal in der Woche) den kostenlosen Schnelltest. Wollte ich irgendwohin (Frisör, Besuch älterer Verwandten) usw., würde ich noch einen machen oder zumindest einen Selbsttest. Ich weiß, dass die Dinge nicht 100%ig sicher sind, aber so kann ich trotzdem halbwegs sicher checken, ob ich nicht symptomfrei, aber ansteckend rumlaufe. Ich mache es ohne einen bestimmen Anlass, eben für mich und meine Umgebung, auch wenn ich meine Kontakte gering zu halten versuche.

    Und es gibt durchaus Menschen, die mich hierfür belächeln und meinen, ich mach mich doch selbst nur kirre. Das finde ich so ziemlich daneben, weil ich mir denke "Ich schütze auch dich damit, wenn wir uns begegnen."


    Und Leute, die behaupten, es sei eine kleine Grippe...ich kenne nicht viele Menschen, die nachweislich Corona hatten. Aus nächster Hand quasi gar nicht, zum Glück. Ich kenne sie nur aus zweiter Hand (da aber genug böse Fälle) und von hier. Der Vater eines Bekannten hatte mit ca. 80 Jahren Corona. Er hat alles überstanden, war auch keine Beatmung nötig oder so, aber er meinte, er habe sich noch nie so elend gefühlt in seinem Leben. Und ich habe mal recherchiert, ja, auch bei Grippe muss hin und wieder beatmet werden, aber garantiert nicht so oft wie bei Corona und meist nur bei älteren Menschen mit Vorerkrankungen.

    Gummibärchen Nein, ich habe es noch nicht gelesen. Werde es mir aber mal vormerken. Vielleicht ist es ja in der Bücherei. Ich mag es auch nicht, wenn das Ende bekannt gegeben wird. Deshalb lese ich auch keine Klappentexte. Da wird auch oft zu viel verraten.


    Ja, kann ich verstehen. Ich finde ja vieles schon "spoilerhaft", was in normalen Rezis steht, manch anderer sagt dann "Das war ja klar, dass das so ausgeht" oder stört sich halt eh nicht dran.

    Das hat ja das erste Mal schon nicht geklappt.


    Vielleicht klappt es ja jetzt. :lache


    (Hast du das Buch gelesen, Findus? Möchtest du wissen, ob es klappt? Es gibt/gab Rezensionen, auch in Zeitungen, wo das Ende quasi "verraten" wurde. Vielen macht es nichts aus, mir würde das schon was ausmachen, darum frage ich. Frage aber auch, weil ich das Ende doch "gut" fand. Irgendwie.)

    "Gott bewahre" von John Niven?

    Richtig. :)

    Du bist dran.


    Für die, die es nicht kennen:

    In dem Buch wird Jesus, der nun im Himmel lebt, von Gott wieder auf die Erde geschickt, weil die Menschen nur Unsinn anrichten (Kriege, Umweltzerstörung,...). Er soll das Leben auf der Erde quasi wieder in Ordnung bringen.

    Dass es eine Tochter ist habe ich wegen der Formulierung, ihres Vaters, vermutet. Aber gut, es ist ein Sohn, man muss weiter suchen. Ich habe da einfach weiter gedacht als an die Hauptfigur, also grammatikalisch.


    Hab ich mir schon gedacht. Ich hatte den Satz erst anders, er fing an mit "Auf die Bitte seines Vaters hin kehrt die Hauptfigur....", aber erstens wollte ich nicht sofort das Geschlecht der Hauptfigur verraten (damit mehr zum Rätseln bleibt) und zweitens erschien mir das grammatikalisch falsch, denn das Pronomen bezog sich auf das Wort "Hauptfigur". Aber ich bin ohnehin kein Muttersprachler, vielleicht wäre das okay gewesen mit "seines Vaters".


    Aber jetzt weiß man immerhin, dass es sich um einen Sohn handelt.


    Und ja, das "minderjährig" bezieht sich auf das Erscheinungsdatum.

    Es handelt sich also um eine Tochter, die sich sozusagen in der Fremde befunden hat und nun in die Heimat zurück kehrt? Hebamme?


    Nein, leider nicht. ;)


    Also, eigentlich dreimal nein.

    Die Figur ist keine Hebamme.
    Die Figur ist keine Tochter.

    Und das mit der Heimat und der Fremde trifft hier so auch nicht zu. Die männliche* Hauptfigur (also ein Sohn) war in dem Buch mal irgendwo, dann war sie dort nicht mehr und dann kehrte sie dorthin zurück. Man könnte dieses irgendwo unter Umständen als "Heimat" bezeichnen, aber das würde ich in diesem Buch nicht unbedingt tun. Zumindest nicht in dem Sinne, wie du es vermutlich meinst.


    *Das "ihr" bei "die Bitte ihres Vaters" bezog sich übrigens auf die Hauptfigur.

    Ich bin gerade total überfordert. Ich möchte so viel sagen, schreiben, nochmal nachlesen hier, ich bin sooo begeistert! :anbet:anbet:anbet

    Später evtl. mehr, jetzt das, was mir fast am meisten unter den Nägeln brennt:


    Hati

    Danke für die Mühe! Ich kenne es von meinem ersten und einzigen Mal bei diesem Event (glaub, das war 2015) so, dass die Bücher in der Liste vorn auftauchen. Mir erschien das gerade total unübersichtlich. Aber ich habe mich geirrt, denn es ist toll, dass man direkt die Inhaltsangabe lesen kann. Das ist großartig, Dankeschön.

    Übrigens wurde mir damals von ginger ale "Das Institut der letzten Wünsche" unter Anderem zugelost und ich fand das Buch sehr sehr schön!


    Sabsi74

    Vielen Dank für die Tipps. Kenn ich keins davon. Ich hatte etwas "Angst" vor Histo (würde ich auch lesen bei diesem Spiel), aber ich bin ganz zufrieden und sehe mir dann die Bücher nochmal genauer an, jetzt nur überflogen. :kiss


    Johanna

    Ich dachte auch erst, dass Nachtigall doch gut zu deinem Geschmack passt. Hast du nun schon gelesen.


    baro

    Es ist mir dieses Mal nicht gelungen, wirklich unterschiedliche Genre zu nehmen, wobei ich drauf geachtet habe, dass es sich zumindest um unterschiedliche Themengebiete handelt. Ich mochte alle Bücher aus einem anderen Grund sehr. Ich bin gespannt auf deine evtl. Rückmeldungen.


    Sind insgesamt viele Bücher dabei, die neugierig machen.

    Könnte evtl. wieder fast zu leicht sein, wer weiß. Aber da kann man sich als "Rätselsteller" auch irren.


    Auf die Bitte ihres Vaters hin kehrt die Hauptfigur dieses (noch "minderjährigen") Romans an ihre alte Wirkungsstätte zurück, um dort alles wieder in Ordnung zu bringen.